ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2706

Sonntag ist Schlachtplattentag

Vermischtes, das in dieser Woche keine Meldung wurde

Autor: bh - Datum: 11.01.2004

Weil einige Leser danach gefragt haben: ja, Steve hat in seiner keynote angekündigt, dass man sich ab März auch in Europa seine iPhotos ausarbeiten lassen kann. Kann mich nicht erinnern, einen konkreten Partner gehört zu haben, aber immerhin - ein weiterer anfangs lautstark eingeforderter Service kommt nach Europa. Jubel von allen Nörglern bitte.

Die Entscheidung der drei schweizer Medienhäuser (Ringier, Tamedia und NZZ-Gruppe), künftig nur mehr auf Windows und Linux zu setzen, werden wir wohl noch gründlich durchleuchten müssen. Was allerdings jetzt in der Diskussion immer unter den Tisch fällt, ist die Tatsache, dass auch HP-UX, AIX und Solaris rausfliegen - es geht also nicht nur um den Mac, sondern auch klassisches Unix hat ausgedient. Insgesamt werden 185 Server auf Linux umgestellt.

Wer schon immer wissen wollte, für welchen Rechner das Herz von GIGA-Moderator Shu schlägt, klickt hier und liest sich einen Vergleich PC-Mac durch. Keine weiteren Fragen, und vielleicht auch der Grund, wieso sich Lars und dazM bei ihm in GIGA Help so wohlgefühlt haben.

Buy the mac of today to look at the pc of tomorrow - es bewahrheitet sich auch weiterhin! WinExpose ist ein Programm, das angeblich die Benutzerfreundlichkeit von Apples Exposé-Funktion auf den PC bringt, für nur knapp 10 Dollar. Wer im Büro also eine weitere Krücke braucht, um die Arbeit mit der XP-Kiste auszuhalten (XP stands for "expired", eternal thanks to Andy Krojer), der sollte zugreifen, bevor Apple seine Rechtsanwälte losschickt.


Wie geht es beim iPod weiter? Einige Leser gaben in eMail ihrer Befürchtung Ausdruck, dass HP mit seinem iPod Apple Umsatz kosten würde. Glaube ich nicht, denn erstens ist der HiPod ziemlich dröge und zweitens: Apple wird mit den miniPods sicher noch mal runtergehen. Passend dazu ein Zitat von Siliconvalley: Phil Schiller, Apple vice president of worldwide product marketing, also said Apple had not ruled out making an iPod at capacities smaller than 4GB. There are various 2GB drives that Apple could use in a less expensive iPod, and the company has recently focused on convenient ways to sync music from iTunes to the iPod players. Na es ist eben noch nicht aller Tage Abend, und Apple hat eine Menge Spielraum.

Dann wäre hier noch der Hinweis auf die Apple-Aktie: sehr emsig auf 23 Dollar gestiegen in den letzten Tagen, und es gibt Spielraum nach oben. Am Mittwoch veröffentlicht Apple seine Quartalszahlen und die sollen besser sein, als die Polizei erlaubt. Wer sich den Conference Call nicht entgehen lassen will, ab 23 MEZ am Mittwoch unter dieser Adresse. Man darf gespannt sein, wie groß die Marge diesmal war - vielleicht gibt es auch positive Nachrichten über die Profitabilität der AppleStores.

Kommentare

Kodak solls sein

Von: Borbarad | Datum: 11.01.2004 | #1
Soweit ich es sehe ist Kodak der Partner für iPhoto.

Hier ist auch ein Bild (unten):

[Link]

B

wer will einen blauen iPod

Von: rob | Datum: 11.01.2004 | #2
So nebenbei....den Deal mit HP finde ich ja auch total klasse, aber warum zum Henker hat HP sich so'ne blöde Farbe rausgesucht? (ja ich weiß, das HP Logo ist blau) Aber wer soll so ein häßliches Ding denn kaufen?
Warum nicht schwarz, silber, von mir aus auch gold oder ein kräftiges rot oder blau....aber dieses blasse bestenfalls als feilchen-lila zu bezeichnete Farbe ist doch total grauenhaft! Den kauft doch keiner!
Oder wie findet ihr das?
eob

iPhoto Bilderservice

Von: Tobsen | Datum: 11.01.2004 | #3
Wenn ich mich richtig erinnern kann, stand vor 2-4 Wochen irgendwo etwas, dass (war es Kodak?) seinen Bilderservice in Europa anbieten will. Dort wurde auch spekuliert, ob dann es dann auch für iPhoto kommt..

Nachtrag

Von: Tobsen | Datum: 11.01.2004 | #4
Doch etwas länger her:
[Link]

Jubel?

Von: Jerry | Datum: 11.01.2004 | #5
Wir sollen jubeln, weil es zwei Jahre gedauert hat, den iPhoto-Service nach Deutschland zu holen?
Man sollte aus Protest weiterhin andere Anbieter benutzen. Es ist ja nicht so, als hätte Apple komplizierte Rechtefragen wie bei dem Musicstore geklärt

ipod preise

Von: mattin | Datum: 11.01.2004 | #6
"There are various 2GB drives that Apple could use in a less expensive iPod,..."

wir wissen ja, was für apple less expensive heisst. die neuen wirds dann für 239 dollar oder so geben. suuuuper apple.

2gb = 1/2 = 125 dollar; da wäre ich dabei (gerne auch in "alter" hülle)

Ich sehe es so:

Von: RollingFlo | Datum: 11.01.2004 | #7
Wenn der eingebaute Service gut&günstig ist, werde ich ihn nutzen, ansonsten gebe ich selbstverständlich auch weiterhin anderen Anbietern den Vorzug.
Jerry hat nicht unrecht: So etwas kann man auch gleichzeitig machen in allen Ländern oder zumindest schneller.
Allerdings war mir das noch nie so wichtig, deshalb habe ich früher nicht gross genörgelt und werde jetzt auch nicht jubeln.
Sherlock wäre mir da wichtiger, allerdings hört man da von Apple ja gar nichts mehr. Hat man womöglich den eigenen Weg aufgegeben und setzt auf den Standard RSS?

Sherlockchannels stehen auch bei mir gleich nach dem Musicstore auf der Liste

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 11.01.2004 | #8
Und vor dem iPhotoservice kämen bei mir sogar nach eher weitere sinnvolle iCal abonnements von Apple

iPhotoservice

Von: Karl Schimanek | Datum: 11.01.2004 | #9
Besser spät als nie!!! Oder?

Ausserdem musste Apple ja wohl auf Kodak warten, bis die den Service europaweit anbieten... you get the idea ;)

Kodak

Von: Gaspode | Datum: 12.01.2004 | #10
Was kann Apple dafür wenn Kodak so lange braucht? Die haben sich fast 2 Jahre Zeit gelassen für den Roll Out?

Und wer mag kann seine Bilder ja weiterhin per ätzendem FTP-Upload irgendwo hochladen...

Ich bin froh um die neue Möglichkeit! Und für normale Qualität reicht der Canon Fotodrucker...