ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2717

63 Millionen Quartalsgewinn

Apple hat genug schwarze Tinte, um Microsoft ein Horoskop damit zu malen...

Autor: bh - Datum: 14.01.2004

Die Quartalszahlen sind da, und sie klingen gut. Es dreht sich dabei um die Verkäufe bis 27. Dezember 2003 (und Apple nennt es trotzdem das erste Quartal von 2004). Unsere liebste Computerfirma erzielte einen Nettogewinn von 63 Millionen Dollar (17 Cent pro Aktie) im Vergleich zu einem Verlust von 8 Millionen Dollar im Vorjahrsquartal. Der Umsatz dieses Quartals erreichte ein neues Vierjahreshoch mit 2 006 000 000 Dollar. Die Bruttogewinnspanne liegt bei 26,7% - das Unternehmen ist hochprofitabel. Europa war für 44% der Umsätze verantwortlich - wird sich im übrigen nicht massiv steigern, wenn man uns weiterhin Services vorenthält *husthust*. Ausgeliefert wurden 829 000 Rechner, was einer Steigerung um 12% entspricht. Jetzt aber mal der Vergleich - in demselben Zeitraum verkaufte Apple 733 000 iPods! Bald gibt es für jeden verkauften Mac schon einen verkauften iPod, und für jeden verkauften iPod gibt es legal erworbene Titel aus dem iTunes Music Store und überhaupt... goldene Zeiten liegen vor uns. Die Verkäufe des iPod (die schon vorher nicht von schlechten Eltern waren) stiegen um 235% im Vergleich zum Vorjahresquartal. Aber was sagt Steve: "Es war ein herausragendes Quartal für Apple - mit zweistelligem Umsatz- als auch Gewinnwachstum sowie mehr als 730.000 verkauften iPods," sagte Steve Jobs, CEO von Apple. "Wir starten hervorragend ins neue Jahr: Fast 40 Prozent unser installierten Basis hat mittlerweile auf Mac OS X upgegraded, der iPod läuft hervorragend und der iTunes Music Store hat aktuell einen Marktanteil von 70 Prozent bei legalen Musik-Downloads." Säckelwart Fred Anderson freut sich über fette Rücklage in der Höhe von 4,8 Milliarden US-Dollar. Auf das traditionell starke Weihnachtsquartal folgt überlicherweise ein etwas weniger starkes, Anderson rechnet für Q2/2004 mit einem Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar. und einem anständigen Gewinn. Was machte die Aktie? Sie ging heute eher seitwärts und hält bei 24,20 Dollar - bei einem Dollarkurs, der alle Kursgewinne dahinschmelzen lässt. Was solls: nach wie vor gehört Apple zu den wenigen Unternehmen der IT-Branche, die neben einem hochprofitablen Geschäft auch noch über ausreichende Rücklagen verfügen, um weiter investieren zu können. Das Kursziel der AAPL-Aktie wurde indessen von einigen Analysten auf 29 Dollar angehoben, aber uns brauchen die Kerle das ja wirklich nicht sagen.

Kommentare

29$

Von: FOX | Datum: 15.01.2004 | #1
sollte schon sein. dann kommen wir laaaangsam dorthin, wo wir hergekommen sind.

ansonsten sieht es ja recht pasabel aus!
jetzt noch den ipod mini für 150 bis 200 euro - dann können sie davon auch noch 700 000 stück verkaufen!
... ich nehm dann den ersten....

Wieso holst du dir keinen 2GB-miniPod für lau? ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 15.01.2004 | #2
..siehe 2 Artikel weiter unten, hehe...

Ich muß ganz ehrlich zugeben

Von: salco | Datum: 15.01.2004 | #3
Bei den Mac-Verkaufszahlen hätte ich doch ein bischen mehr erwartet. Immerhin, kam in dem Quartal die G5s erst voll zum tragen und das neue 15" Powerbook ist an sich auch ein Verkaufsschlager.
Die iPod-Zahlen sind natürlich klasse, aber am meisten wünscht man halt als User der Mac-Plattform gute Zahlen. Ich will die Zahlen auch nicht schlecht reden, es sind bei den Macs die besten Zahlen seit zwei Jahren, aber irgendwie bin ich der Meinung, der G5 hätte eigentlich noch mehr Durchschlagskraft.

anwenderbasis verbreitert?

Von: nick | Datum: 15.01.2004 | #4
gibt es irgendwelche infos darueber ob sich die zahl der mac anwender gesteigert hat?
oder spielt sich das ganze im ueblichen umfeld ab?

verbreitern

Von: Bert | Datum: 15.01.2004 | #5
@nick: dazu gab es keine infos. nach dem persönlichen gefühlt, wieviele switcher herumlaufen, würde ich die frage bejahen - beweisen ist ein anderes ding. gruß, bert

Barreserven

Von: rex | Datum: 15.01.2004 | #6
Liegen diese bei Apple im Tresor oder wie
habe ich mir das Vorzustellen und wie
sieht das bei einer feindlichen Übernahme
aus. Muss der Feind diese Reserven mit
bezahlen oder wie???????

Marktanteil

Von: Mauser | Datum: 15.01.2004 | #7
Sorry, die schlechte Nachricht ist, dass der Marktanteil sinkt.
In Deutschland besitzt Apple inzwischen überhaupt keinen Marktanteil mehr.
In der Statistik werden sie nur unter Sonstiges kumuliert aufgeführt.
Leute aufwachen es muss hierzulande etwas passieren.

Apple Deutschland

Von: rex | Datum: 15.01.2004 | #8
Wo ist der Steinhoff, wer ist der Steinhoff
was macht der Steinhoff ?
Apple Deutschland ist wahrhaftig nicht gut drauf- sie glänzen auf der ganzen Linie
durch permanentes weckducken.

Marktanteil

Von: Mauser | Datum: 15.01.2004 | #9
Es stellt sich die Frage, ob das Problem bei Apple in Deutschland liegt? Nach meiner Auffassung liegt das Problem von Deutschland in Paris, wenn nicht gar in Cupertino!

Marktanteil

Von: Mauser | Datum: 15.01.2004 | #10
Es stellt sich die Frage, ob das Problem bei Apple in Deutschland liegt? Nach meiner Auffassung liegt das Problem von Deutschland in Paris, wenn nicht gar in Cupertino!

Apple und die Profis in Deutschland

Von: rex | Datum: 15.01.2004 | #11
Wer sich überhaupt nicht mehr ,wie Apple
Deutschland, um seine Profisparte kümmert darf sich über Entwicklungen wie
in der Schweiz nicht wundern.
Viele Leutchen wissen immer noch nicht
wie Sie auf X umsteigen sollen und ob sie`s überhaupt wollen.
Hier gibt es einen echten Beratungsbedarf
in Form von was auch immer.
Dies ist alles wirklich bedauerlich da Apple
gerade für Profis noch nie so gutes Material hatte.
Die Roadshows sind einfach nicht Praxis-
gerecht.

Daten über Apple Deutschland?

Von: Timmi | Datum: 26.01.2004 | #12
Hallo

Wo kann ich Daten über Apple Deutschland finden? Daten über diverse Marktanteile etc.. Kann man irgendwo einen Geschäftsbericht downloaden?

Vielen Dank