ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2736

Warten auf Godot

Oder: Was haben PhonoLine, Duke Nukem Forever und die Maut gemeinsam?

Autor: flo - Datum: 21.01.2004

PhonoLine, PhonoLine - was war das gleich wieder? Ah ja, richtig, das ureigene Angebot der deutschen Phonoverbände für eine Online-Musik-Plattform. Von ersten Streitereien über erste Ankündigungen hin zu nochmaligen, jetzt aber wirklich ganz verbindlichen Ankündigung haben wir den Werdegang bislang verfolgt. Nun folgt der nächste Akt, und immer noch warten Wladimir und Estragon auf den guten Godot, der schon im Herbst zu Weihnachten zum neuen Jahr nicht kam und auch heute wieder nicht kommen wird. Schuld diesmal sind - hallo TollCollect - technische Unzulänglichkeiten, die das Paket für die Abnehmer scheinbar untragbar machen - nachdem sie es schon zuvor viermal (!) abgelehnt hatten. Lustig ist, dass ausgerechnet Saturn an die Perfektion des Systems appelliert: "Aus der Sicht von Saturn muss der Einstieg in den legalen Musik-Donwload-Markt perfekt sein". Manch anderes scheinbar nicht? Sehr schön auch für böse Zungen wie unsereins ist natürlich die Tatsache, dass sowohl an der Maut-Wurschtelei wie auch an PhonoLine, die beide an nicht funktionierender Technik kranken, die T-Com beteiligt ist...

Die Telekom T-Com arbeite gerade an der Bereinigung der Mängel-Liste, aber selbst vom (einst) pessimistischen Starttermin zur CeBIT will man wohl inzwischen nichts mehr wissen. So langsam könnte PhonoLine damit auch ein Kandidat für die jährlichen Vaporware Awards auf Wired.com werden. Dort erhielt das seit Jahrhunderten (gerundete Angabe) angekündigte "Duke Nukem Forever" einen Lifetime Award und das auch schon für letztes Jahr erwartete HalfLife 2 erreichte Platz 1 in der durch die Leser gewählten Top10 (in der erstaunlicherweise Doom 3 fehlt, aber das haben anscheinend schon alle vergessen).

Nebst aller Häme bleibt auch der Nachgeschmack, dass dem deutschsprachigen Raum weiter ein großer Musikdienst verwehrt bleibt. Genaue technische Spezifikationen zu PhonoLine sind weiter reine Spekulation, prinzipiell lässt das System dem Anbieter (wie Saturn) eine recht freie Hand hinsichtlich der genauen Gestaltung des Angebots - angeblich sind die Anbieter selbst für das Kodieren der Musik verantwortlich, so dass hier nicht zwangsläufig ein neuer WMA-Koloss auf uns zukommen muss.

Kommentare

formate

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #1
ich meinte auf deren seite mal gelesen zu haben, die platform liefere (wenn sie dazu mal in der lage ist) ausschließlich wma-streams/-files.

Saturn...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.01.2004 | #2
...bietet bislang in der Musiksektion des Webangebots auch nur Realstreams (mit 16k, mann das klingt wie.. *bruah*) oder WMA-Streams (die bei mir nicht gehen wollen...). Aber man wird ja noch hoffen dürfen ;)

Mir alles egal!

Von: RollingFlo | Datum: 21.01.2004 | #3
Gebt mir Vinyl, alles andere ist nichts für mich! ;)

Aber lustig ist es schon. Schafft es Apple vielleicht doch noch vor diesen Losern? Naja, da müssten ja genauso die Plattenmultis mitspielen, ob die dem "eigenen" Shop so starke Konkurrenz machen wollen ... wir werden sehen.

formate 2

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #4
es könnten beide formate sein, wma und real. weil diese beiden bei musicline.de verwendet werden.

die wma-streams kann man übrigens auch mit dem mplayer probehören. (sag' nix)

was wirklich spass macht, und noch in itunes dringend fehlt, ist die melodien-suchmaschine. die ist wirklich spassig!

[Link]

Man könnte sich freuen...
Man könnte sich freuen...
Man könnte sich freuen...

Von: Macfun | Datum: 21.01.2004 | #5
...wenn Apple schon weiter wäre - aber da sieht es ja genauso düster aus.

@ Macfun: Nicht "genauso"...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.01.2004 | #6
Denn _technische_ Schwierigkeiten hat der iTMS sicher nicht. Wenn dann schon rechtliche.

Leider kommt's auf's selbe raus :/

@ flo (MacGuardians)

Von: Macfun | Datum: 21.01.2004 | #7
>>Leider kommt's auf's selbe raus :<<

Das wollte ich damit ausdrücken.

Kleine Schwarze Scheiben

Von: Waldorf | Datum: 21.01.2004 | #8
@Rolling Flo!
Genau ganz meine meinung, wenngleich ich zugeben muss dass mein ipod zum Radfahren irgenwie praktischer ist als mein Project 2...... :-))))

@ flo: "leider kommt's auf's selbe raus"

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #9
das geht doch noch viel weiter:

e-data möchte wg. seines obskuren patentes auch noch von apple lizenzgebühren für den itms, sobald sie diesen in der eu anbieten.

golem: [Link]

und die gema möchte hat da auch ein paar passende vergütungssätze.

gema: [Link]

Erst wenn Phonoline auf der Schnauze liegt, gibt es den iTMS...

Von: Kabe | Datum: 21.01.2004 | #10
Die MI möchte doch erstmal selbst probieren, ob sie das nicht auch hinbekommt.

Erst, wenn sie einsehen müssen, dass sie genanso abloosen wie die anderen Angebote, wird der iTMS ein Chance bekommen.

Insofern müssen wir uns richtiggehend wünschen, dass Phonoline bald rauskommt, weil das Scheitern von Phonoline den Weg zum iTMS ebnet.

Kabe

@Kabe: Da sind wir fast einer Meinung

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #11
aber ich bin mir nicht sicher ob dadurch der itms automatisch ein erfolg wird.

ich gehe nämlich davon aus, dass der preis bei 1,59 - 1,99 € pro song liegen wird; und damit lässt es sich in der billigrepublik deutschland schwer verkaufen.

Keine geizigen, aber vernünftige Preise erwarten wir!!!

Von: DeVOiR | Datum: 21.01.2004 | #12
Das wäre ja der Hohn überhaupt! 1,50 bis 2 Euronen pro Song - damit wird das nirgendwo zum Erfolg - das sollte sich die MI mal überlegen! Da geht man ja wirklich lieber in den Laden und kauft die "Hardware" (CD/Platte/etc.) und kommt billiger bei weg! Die Deppen in den Vorständen sollten mal aufwachen - wenn man verkaufen will, muss man auch nen GUTEN (nicht geizigen) Preis machen - dann wird auch gekauft. Mondpreise akzeptiert doch keiner mehr in Billigland - selbst Apple hat gelernt ;)

Macfun:

Von: Karl Schimanek | Datum: 21.01.2004 | #13
Apple ist doch schon weiter! Im April/ Mai ist es soweit.

... von nix ne Ahnung und davon zu viel ;)

Apropos T-Com

Von: Dr.Waters | Datum: 21.01.2004 | #14
Geht mal mit Safari auf die T-Com-Seite: [Link]

Was seht ihr da?

@@Dr.Waters

Von: sven | Datum: 21.01.2004 | #15
nix

ist aber ein bisschen ot oder? naja, trotzdem lustig :)

ja ja die rechte

Von: kingkiss | Datum: 21.01.2004 | #16
iTMS wäre schon längst am laufen, wenn die MI nicht ihr eigenes süppchen kochen würde. die suppe wird sicher nicht schmecken und dann werden sie froh sein, daß apple mit besseren köchen in den startlöchern sitzt um uns zu verwöhnen. laut jobs, kommt der store ja nun endlich auch zu uns. im frühjahr!!!!
ich hoffe nur, daß auch genügend kleine labels vertreten sein werden. erst dann wird auch der iTMS für mich interessant. Emusic.com war ja bis vor kurzem mein absolutes lieblingskind. die haben jedoch ihre politik auch geändert. nun bekommt man für 9,90 $ 40 songs im monat. das sind gerade mal 0,25 cent/song. früher war der download der songs unbegrenzt ;-) für 9,90 $ - das war der absolute hammer. ich habe im letzten jahr meine halbe plattensammlung digitalisiert bei emusic gesaugt. nun heißt es vinyl rocks at home and ipod on the road!

Interessanter Artikel zum Thema Musikindustrie..

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.01.2004 | #17
..in der Süddeutschen

@ DeVOiR:

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #18
böten sie den song für 99 ct an, legt apple drauf, weil 67 ct geht ans label, 25/50 ct an die gema, 5 ct fürs patentlizenz und 16% = 15,52 ct mehrwertsteuer.

das macht dann je nach songlänge 1,13 / 1,42 euro nur ausgaben.

und apple möchte ja auch noch etwas verdienen, aber dann erhöht sich wiederum die märchensteuer... - es wird teuer.

@Kai:

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #19
klasse artikel. besonders die letzten beiden absätze treffen doch den nagel auf den kopf.

apple könnte echter monoplist werden...

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #20
...wenn sie sich jetzt noch den ganzen unabhängigen künstlern öffnen und ihre platform anbieten.

OT: Melodiensuchmaschine

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.01.2004 | #21
Das Ding taugt ja mal exakt Null!
Sooo schlecht kann ich nicht singen, dass es mir auf Yellow Submarine die PUHDYS oder Faith no more ausspuckt...

Dr.Waters: Was soll man da sehen? Dass die Seite sich Safari komplett verweigert und GAR nix anzeigt?

An Kai

Von: Dr.Waters | Datum: 21.01.2004 | #22
Ja genau, man sieht nichts. Ich wollte nur damit die "Kompetenz" der T-Com unterstreichen. Passt nicht ganz zum Thema, aber es hat mich schon geärgert, weil ich nach den Anschlusskosten für einen anderen DSL-Anschluss schauen wollte.

@Kai: Melodiensuchmaschine

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #23
das ding funktionierte bei mir und zwei kollegen richtig gut (nein, ich kann nicht sonderlich gut singen), und hat 7 von 9 versuchen erkannt. - vielleicht liegt es an deiner stimme. LAUTER!

gescheitert ist sie bei mir nur an "la bamba" und der "bohemian rhapsody", und diese sind dort halt nicht im programm.

@Kai: PS Melodiensuchmaschine

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #24
weiter unten steht auch, dass z.zt. erst etwa 3500 melodien in der datenbank stehen.

@Kai: Yellow Submarine

Von: chris | Datum: 21.01.2004 | #25
geht doch, sogar mit verschiedenen melodieteilen. - bis auf einmal.

Interessanter Artikel dazu auf Spiegel

Von: Karl Schimanek | Datum: 21.01.2004 | #26
[Link]

Warum Apple so lange brauchen könnte:

Von: Marcus | Datum: 21.01.2004 | #27
Eines muß klar sein: ein halbherziger iTMS für Europa wird nicht den gewünschten Erfolg haben können. Und um ein wirklich überzeugendes Angebot zu machen, braucht es mehr, als nur die rechtliche Seite zu allen US-Titeln im Store zu klären. Apple muß hier unbedingt (für jedes Land einzeln) Marktforschung betreiben, muß (zunächst einmal die populärsten) nationalen Musiker in der Store stellen, muß sich diesbezüglich auch auf hiesige Gepflogenheiten wie Danceszene, nationalen Hiphop und Eigendynamiken wie z.B. GrandPrix oder Stefan Raab und natürlich auch deutsche Indielabels. Klar gibt es hier auch Leute die schon glücklich sind, wenn sie (zwei spontane Beispiele) Tori Amos oder Avril Lavigne im iTMS kaufen können, aber um wirklich breit in insbesondere der jüngeren Interessentenschicht einzuschlagen (die ja dann - wir erinnern uns an die Werbeaktionen zu Weihnachten - mit iPodkonsum die Rechnung aufgehen läßt) muß Apple wirklich ackern, um zu einem zeitgleichen Europastart (und was anderes wirds nicht geben) hier wirklich ein für jedes Land zugeschnittenes Angebot zu bieten. Und nebenbei noch die rechtliche und technische Seite zu lösen (nicht zu zeigen, was mangels Vertrag hier nicht verkauft werden kann und so).
Ich bin so optimistisch, daß ich davon ausgehe, daß Apple das schaffen wird. Da läßt sich Steve doch sicher nicht von weniger elanvollen Ländervertretungen das Wasser abgraben. Und darum warte ich auch noch gerne auf den perfekten deutschen iTMS.

chris:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 22.01.2004 | #28
ROTFL! ;-) "Bohemian Rhapsody" war auch eine meiner Testmelodien, ich glaub's ja gleich gar nicht...

Was habt ihr gesungen? Auch den Teil "Mama, just killed a man..." ;-) Bzw "Nana... na naa nanaaa..."

Dass er den "Bismillah (let me goooo)"-Teil kapiert würd ich ja gar nicht verlangen, LOL!...

Zweite Testmelodie war wirklich was einfaches: "Time to say goodbye"...

@Kai:

Von: chris | Datum: 22.01.2004 | #29
*LOL* wir haben es hier auch mit "bismillah", "scaramouche" und "mama mia" versucht.

*lala-lala lala-lala LALALA-lala* - na erkennt man's? :-)))

das hat enorm spass gemacht und hat hier für leichte irritation bei den anwesenden gesorgt. :-)))

du bist übrigens vollständig rehabilitiert, bei meiner besseren hälfte (die war mal in einem chor), hat das teil überhaupt nichts erkannt. - germany: zero points.

vieleicht warst du auch zu gut oder zu deutlich, und das teil versteht nur untrainierte heisere männerstimmen. :-)))

guten morgen noch. "i see a little silhouette of man..." *pfeif*

@Marcus: Das spielt keine Rolle...

Von: Kabe | Datum: 22.01.2004 | #30
...Du glaubst doch bitte nicht ernsthaft, dass die in jedem eropäischen Land erst lange Marktforschung betreiben werden?

Die Musikbranche kann Dir die Top1000-Alben in jedem Land auf Knopfdruck liefern, da braucht man nicht erst lange fremde Märkte erforschen! Es gibt kaum eine Branche, die so gut quantifizierte Produkte hat. Da biste mit der "Marktforschung" in 1 Woche durch.

Viele Kunden wären schon froh, wenn sie das bestehende Angebot des iTMS nutzen könnten, die können auf Kübel-blök & Co. gut verzichten.

Nichts gegen Einbeziehung der Indie-Labels und der nationalen Eigenarten, aber wegen so etwas wird Apple den Store keine Sekunde später starten, das kann man nämlich auch ganz in Ruhe später machen - war ja im US-Shop genauso!

Nene, das Ding hängt an den Rechten der Majors, die Kleinen würden lieber heute als morgen.

Kabe