ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2738

Es ist aufgetragen!

Schlachtplatte für einen unvergleichlichen Donnerduck

Autor: bh - Datum: 22.01.2004

Als Erinnerung für die Mac-Freaks rund um Mannheim: am 27. findet ab 19:00 im Lokal "Kleiner Rosengarten" das Treffen der Macintosh-Anwender statt. Wer iLife04 begutachten will, hat dort eine Chance dazu und auch der Rest der keynote wird sicher ausführlich durchbesprochen. Die Adresse des Lokals finden Sie hier, wir wünschen viel Spaß! (Treffen lokaler Mac-Gruppen kündigen wir immer gern an, schicken Sie uns einfach rechtzeitig vorher ein eMail.)

Dank sei Leser Gerhard für diesen Link zu einem ausgezeichneten Beitrag bei tecchannel.de über den "Big Mac". Ich habe schon lange keinen so fundierten Artikel über Supercomputer gelesen - selbst gekürzt wäre das noch ein Meisterstück des Wissenschaftsjournalismus. Mag das mal jemand per eMail an die SPIEGEL-Redaktion schicken?


Leser Stephan macht uns auf die Online-Version des Stern aufmerksam: dort gibt es eine Geschichte des Macintosh in vielen schönen Bildern, wer in vergangenen Träumen schwelgen will, klickt sich durch. (Vorsicht: "Mann was habe ich damals für ein Schweinegeld dafür bezahlt"-Effekte nicht ausgeschlossen!)

Die Hamburger Firma Kontor Records bietet als erstes deutsches Dance-Label ihre Tracks im iTunesMusic Store an. Wenn noch ein paar Tänzer und Geiger aus unseren Breiten nachziehen, fragt Steve Jobs vielleicht wirklich mal nach, was denn dieses Europa ist und ob man da nicht mehr investieren sollte...hier gibt es mehr Information dazu, Dank an Leser Jonathan!

Das Computermagazin "Neues" auf 3sat gratuliert dem Macintosh am 26. um 21:30 in einer Live-Sendung. Ein Überblick der wichtigsten Neuheiten der Macworld Expo SF rundet das Bild ab.

So etwas aber auch: der MusicStore von Coca-Cola im Vereinigten Königreich läuft nur schleppend an? Woran liegt das nur? Schmeckt Pepsi besser? War der Reifenhändler ums Eck schneller? NEIN, sondern die lieben Engländer kaufen eifrig im iTMS ein und haben wahrlich nicht auf Coke gewartet. "Willst Du Dein Leben lang Zuckerwasser verkaufen oder die Welt verändern?" Hm, aus der Sicht von Coca-Cola war es wohl einen Versuch wert, aber es ging daneben. Mehr Details über Coke-Music in der ORF Futurezone.

Wer GarageBand noch nicht hat, aber ohne Töne nicht leben kann: mit plugins angereichteren Browsern kann man diese Seite empfehlen, nach dem Intro kann man musizieren. Let there be drums!

Kommentare

cluster-beitrag

Von: nico | Datum: 22.01.2004 | #1
"preisgünstige Standard-Hardware in Form von Mellanox InfiniBand-Komponenten"

auch wenn der preis von etwa 5,2mio fuers gesamtsystem ein "schnaeppchen" war, so wuerde ich allenfalls beim gigabit-ethernet-"sub"-netz von preisguenstiger standardhardwaere sprechen...

frage: was bringt dieses infiniband genau und wie kommt es an den g5?

2x OT

Von: namename | Datum: 22.01.2004 | #2
@nico:

infiniband hat sehr geringe latenzzeiten und eine hohe bandbreite und wird sicherlich ueber PCI-X an den G5 angebunden.

@all:
der PPC 970FX verbraucht bei 1.4 GHz 12.3 W. ob doch noch ein G5 PowerBook kommt???

g5 powerbook?

Von: nico | Datum: 22.01.2004 | #3
glaube ich nicht - soll heissen, nicht so schnell. immerhin hat der single g5 1,6ghz gezeigt, dass ein solcher rechner auch nicht gerade ueberragend schnell ist.
die derzeitigen ibooks/powerbooks g4 sind noch ausbaufaehig und gehen weg wie warme semmeln...

ausbaufähig?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 22.01.2004 | #4
Ich glaube zwar auch nicht an so baldige G5-PowerBooks, nico, aber das mit dem "ausbaufähig" sehe ich - zumindest im Falle der PowerBooks - etwas anders. Beim iBook geht was, denn da ist ja noch die ältere G4-Revision verbaut, so dass da gerade das 12-Zoll-iBook noch massenweise Luft nach oben hat (auch für ein weiteres Modell).
Die PowerBooks sind aber mehr oder minder am Ende. Ein G4 mit 1,4x GHz ist mehr schon ein Gewaltakt. Das kleine PB kann natürlich noch zum 15er aufschließen, und Apple wird das auch machen, falls das G5-PowerBook noch eine bestimmte (zu lange) Zeit auf sich warten lässt. Allerdings werden sich da viele beschweren, sieht es doch zu sehr nahc "Not-Update" aus.
Wenn Moto nicht gerade was Überraschendes macht, dann ist der G4 am Ende (sein Subsystem ist es schon). Da hilft nur der Sprung auf den G5. Selbst wenn ein G5 mit 1,4 GHz (das wäre ein guter Sprung zum Anfang, 1,4 und 1,6 GHz) gegenüber den jetzigen PowerBooks keine Mega-Offenbarung sind, würde alleine der psychologische Aspekt "G5" einen Absatzanschub bedeuten. Auch wenn sich die PowerBooks hervorragend verkaufen, so gibt es auch noch einige, die lieber noch auf die G5-Generation warten (viele Titanium-Besitzer der ersten Generationen, erst recht die der 800er-Generation zum Beispiel).
Insofern wäre für Apple das beste, sie könnten das G5-PowerBook eher morgen als übermorgen liefern (oder sagen wir mal - mehr realisitisch - bis Mai/Juni). Bis dahin kann man sich mit den jetzigen Modellen retten (vielleicht mal ein bisschen mit dem Preis runtergehen).
Die iBooks kann man - kurz vor der Vorstellung der G5-PBs) auf die aktuelle G4-Revision hieven und dann mit 1 GHz 12er iBooks nochmal richtig angreifen (die Dinger wären der Renner) und die 14er bis 1,2 oder 1,33 GHz treten.

ITMS in england?

Von: Jörn (der andere) | Datum: 22.01.2004 | #5
Hab ich da was verpaßt? Gibt es den ITMS in England bereits? Vielleicht, weil das UK sich Europa ja nur teilweise zugehörig fühlt :-) ?
Fragen über Fragen...

Alterego:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 22.01.2004 | #6
TB303 rullar! ;-)
Aber richtig loopen tut nur der linke untere Sample, oder? Alle anderen spielen nur einmal, was ein Mixen etwas schwierig macht...

Cluster:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 22.01.2004 | #7
Nur hierzulande hat man allerdings halt mal wieder den Knall nicht gehört.

2 FPops pro Takt für ein theoretisches Maximum von 4 GFLOPs pro 2GHz CPU! Na vielen Dank! ;-) Da hilft dann auch die bessere Latenz durch den integrierten Speichercontroller nix mehr!
Der G5 schafft in Linpack 7.6 GFLOPS pro 2GHz CPU, soviel dazu.
Der Opteron-Cluster auf Platz 6 schafft trotz satten 616 CPUs mehr nur magere 8 TFLOPS. Das sind runtergerechnet 2.86 GFLOPS pro CPU, beim G5-Cluster sind's 4.67! Aber hallo...

HOHO! So schaut der nächste iMac aus ...

Von: Terrania | Datum: 22.01.2004 | #8
Jedenfalls nach Entwürfen einer deutschen Hochschule! Das geilste ist der Bildschirm!
[Link]

naechste iMac sieht cool aus

Von: mitleser | Datum: 22.01.2004 | #9
Ob die aber damit einen Job bei Apple landen koennen?

Next-Generation-iMac

Von: Stefan | Datum: 22.01.2004 | #10
Das wäre echt genial!!!

G5 Performance:

Von: Karl Schimanek | Datum: 22.01.2004 | #11
Ein 1.4GHz G5 ist immer noch besser als ein 1.4GHz G4 ;)

mein senf (nochmal)

Von: namename | Datum: 22.01.2004 | #12
erstmal zum 20. fuer macmediawatch:

[Link]

dann zum G5:
ich denke karl hats kurz und knapp zusammengefasst! ;)
kann man fuer chips auch sagen P=U*I ?
dann bedeuten naemlich 12,3 Watt beim PPC 970FX auch 12,3 Ampere (ich hoffe ich habe mich jetzt nicht verrechnet). somit waere das teil wahrlich noch nicht powerbook-tauglich. aber vielleicht taeusche ich mich da auch?

gibt es schon infos...?

Von: mattin | Datum: 22.01.2004 | #13
über evtl. sonderaktionen am/ab dem 24.?so etwas wie: "20% nachlass zum 20. geburtstag" wäre cool ;)

Selbst wenn es Infos gäbe...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 22.01.2004 | #14
...würde sie Apple *uns* als letztes verraten (naja, vielleicht kommen MacOSRumors und derlei Konsorten noch nach uns ;)

Der PPC970FX sieht mächtig nach nem Mobilprozessor aus

Von: Karl Schimanek | Datum: 22.01.2004 | #15
MPC7447
Die size: 98qmm
Power Dissipation (typical): 18.3W (1.27GHz)
Core Voltage: 1V (low power version)
Heat Dissipation: 105ºC (1.3GHz)

PPC970FX
Die size: 66qmm
Power Dissipation (typical): 12.3W (1.4GHz)
Core Voltage: 1.3V (PPC970)
Heat Dissipation: ?

PPC970FX

Von: namename | Datum: 22.01.2004 | #16
core voltage 1V
io voltage 1.3V

nur so am rande