ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2749

Apple auf der MacExpo 2004 in Köln

Wunder geschehen immer wieder...

Autor: kai - Datum: 27.01.2004

Apple Deutschland informiert, dass sie in einem beispiellosen Anfall von Selbstüberwindung eine Messe besuchen werden, und es ist sogar eine Mac-Messe! Die MacExpo 2004 in Köln vom 17.-19. Juni wird mit der Präsenz geehrt werden. IDG World Expo in Boston wird sicher schon ganz grün vor Neid! ;-)

Laut Frank Steinhoff will man damit den überdurchschnittlich positiven momentanen Apple-Trend in Deutschland noch verstärken. Letztes Jahr waren es 11.000 Besucher und 70 Aussteller, wäre doch gelacht, wenn wir das dieses Jahr nicht toppen könnten!.. Also alle auf nach Köln im Juni!

Kommentare

Finde ich klasse!

Von: RollingFlo | Datum: 27.01.2004 | #1
Endlich mal eine Bewegung zum Guten bei Apple Deutschland. Allerdings: wie genau das Engagement aussehen wird, ist noch unklar. Ein eigener Apple-Stand steht also in den Sternen.

Aber ich will nicht unken. Ich hoffe das beste - und das ich es schaffe, dieses Jahr die Messe zu besuchen.

CeBIT waere besser

Von: namename | Datum: 27.01.2004 | #2
die haben ja inzwischen auch ordentlich platz da.

@namename

Von: appleking | Datum: 27.01.2004 | #3
Du hast Recht, vorallem müssten die Standgebühren auf der CeBIT ziemlich in den Keller gerutsch sein, nachdem fast keine Sau nach Hannover will ;-)

CeBIT...

Von: Fehler 11 | Datum: 27.01.2004 | #4
...ist vielleicht nicht gerade eine Option, nachdem bei uns (ich wohne direkt daneben) gemunkelt wird, die Messe AG wäre pleite... Wahrscheinlich ist eine Riesenmesse wie diese auch heutzutage nicht mehr unbedingt eine so geeignete Plattform für Produkte, die so eng mit der "virtuellen Welt" verwandt sind. Rumlaufen? Lieber klicken...zumindest als Consumer.

Juni oder Juli?

Von: neffs | Datum: 27.01.2004 | #5
Das Juli oben sollte wohl besser Juni heißen, oder?
Nicht, dass sich das jemand falsch in den Kalender einträgt....

jetzt erst

Von: Zyklon | Datum: 27.01.2004 | #6
wird die MacExpo auch wirklich zur interessanten Messe ... !

Wo?

Von: Ballflachhalter | Datum: 27.01.2004 | #7
"Apple auf der MacExop 2004 in Köln"

Cool. Aber was bitte ist eine Exop?

;-)

Mehr allgemeine Öffentlichkeitsarbeit wäre mir lieber

Von: Zaggo | Datum: 27.01.2004 | #8
Was bringt schon ein Messestand?

Es wäre mir lieber, Apple Deutschland käme mal aus der Hüfte und würde mehr bzw. vernünftige Werbung machen.

Z.

Lokalisierte Produkte

Von: iCalvin | Datum: 27.01.2004 | #9
Noch lieber als Werbung wäre eine lokalisierte Produktpalette und damit meine ich nicht nur einen iTMS Europe und Photos bestellen aus iPhoto, sondern auch eine lokalisierte Hardware Palette... wo ist der Büro-Mac? Der Cube-Nachfolger in billig. Denn billig, da stehen die Deutschen drauf!

iCalvin

Korrekturen...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 27.01.2004 | #10
...sind gemacht! Danke! ;-)

mg-leser-treffen

Von: mullzk | Datum: 27.01.2004 | #11
wenn plötzlich die macexpo in köln ein klein wenig attraktiver wird - könnte man da nicht im nebenbei ein macguardians-leser-treffen/grillen/etc. machen? oder ist 2004 so etwas wieder für die redkon geplant???

@Kai (MacGuardians)

Von: Ballflachhalter | Datum: 27.01.2004 | #12
Gern geschehen! ;-)

mg-leser treffen

Von: Waldorf | Datum: 27.01.2004 | #13
ja LEser treffen auf der EXOP. Gibt's dort vielleicht einen kleinen grünen Stand?? Das wäre nett. Was kostet dort ne kleine Ecke? Kleine Sammelaktion für einen MG Stand??? was sagt ihr dazu??

doch eher teuer

Von: mullzk | Datum: 27.01.2004 | #14
ein stand kommt mit 295 euronen / qm zu stehen. dafür dass mg ja eigentlich nichts direkt zum anbieten hat (workstations wären noch teurer) dann doch eher viel - ganz abgesehen davon, dass die redaktion dann wohl zum stand-hüten abkommandiert werden müsste, was ja wohl eher eine zumutung wäre...
mehr zu den preisen: [Link]

ich dachte mehr an etwas abseits der expo, irgendwie am abend oder so....

Apple rechnet sich das doch durch...,

Von: nicknix | Datum: 27.01.2004 | #15
...und wenn dabei rauskommt, dass sie die Standmiete durch den Mehr-Verkauf der Geräte bzw. Vertragsabschlüsse noch nicht mal mehr reinbekommen, dann, tja, dann würde ich das auch sein lassen.

Wenn ich das richtig sehe, waren ja sonst auf der CeBIT auch Cancom und Softline mit größeren Ständen präsent. Inzwischen sieht man Macs fast nur noch bei MM und Adobe.

Interessant und positiv für Apple fände ich vielmehr, wenn z.B. eine deutsche Uni in diesen Wissenschafts&Business-Parks auf der CeBIT so einen kleinen G5-Cluster mal aufbauen würde, hehe... und ein "Geiz ist geil"-Plakat daran kleben würde.

Die CeBIT war mal vor Jahren ne coole Messe, da gab es noch was zu sehen... und darauf wollt Ihr hinaus, wenn Apple da ne große Show abliefern soll. Und ein Showfactor wäre nur ein G5-Cluster.

Heute belegen fünf große Carrier eine ganze Halle mit riesigen menschenleeren Ständen. Was gibt's noch?

jippi!

Von: zuqbu | Datum: 27.01.2004 | #16
ich geh zur mac expo. garantiert :)

die zusage von apple ist ein grosses plus fuer die messe und ein zuspruch an die veranstalter, ich wette da haben einige sektkorken geknallt!
und die idee mit einem macguardians-treffen finde ich auch nicht schlecht.
ohne trolle. und wenn doch, kann man sie ja ein wenig "überzeugen" ;)

nicknix:

Von: mullzk | Datum: 27.01.2004 | #17
die präsenz an der macExpo ist nicht so wichtig für die apple-verkaufszahlen, sondern für die community.
v.a. für kleine entwickler wären solche expos ein sehr wichtiges schaufenster - zumindest, falls eine expo auch die community anlocken kann.
wenn apple.de will, dass auch in deutschland für apple entwickelt wird, muss sie mithelfen, den entwicklern ein solches schaufenster anzubieten.

mit ihrer absenz hat sie aber bisher nur eins gesagt: "die macExpo ist unwichtig und wer dorthin geht ist selbst schuld....". damit trägt sie nicht gerade zum publikums-ansturm vorbei und verschlechtert damit die rahmenbedingungen für die entwickler....

Mein Posting bezog sich ausschließlich auf die CeBIT

Von: nicknix | Datum: 27.01.2004 | #18
...wird im Text vielleicht nicht ganz klar. MacEXPO bedeutet für Apple was anderes als CeBIT. Logo.

nicknix:

Von: mullzk | Datum: 27.01.2004 | #19
aber auch die cebit wäre für apple eine gute sache - und seis schon nur, um all den journis, die dann doch nur über den neusten xp-patch schreiben werden, vorzuhalten, dass es auch noch die andere seite gibt. einfach um nicht ganz vergessen zu gehen...

aber der geiz-ist-geil-cluster wäre natürlich auch nicht schlecht. einfach mal so. obwohl ich gig für ein ziemliches scheiss-konzept halte - aber als provokation von seiten apples wäre es ganz gut und würde wohl auch von den medien rezipiert....

Man muss nur wollen...

Von: jochen | Datum: 27.01.2004 | #20
als wir hier in AB 2003 unser MacForum hatten, habe ich auch unter anderem unseren örtlichen Händler für den Smart angesprochen um auf dem Forum einen Smart und den iPod zu präsentieren.

Der war direkt Feuer und Flamme. Problem war damals, dass zu dem Zeitpunkt kein Smart mit iPod in Deutschland zur Verfügung stand, sonst hätten wir das gemacht.

Will damit sagen: Ideen gibt es bestimmt genug hinsichtlich Eyecatcher, mann(frau) muss sich nur kümmern.

Habe allerdings bei Apple DE oft den Eindruck:
a) Ideen haben Sie nicht ???
b) Kümmerer gibt es auch nicht ???

Jochen

Ideen haben die sicher...

Von: RollingFlo | Datum: 27.01.2004 | #21
... nur kein Geld, um sie umzusetzen. Meine, wie immer unfehlbare ;-), Theorie ist nämlich, das Cupertino Apple.de am langem Arm verhungern lässt. Da reicht es doch hinten und vorne nicht.

Aber, siehe da: Kaum springen die Verkaufszahlen etwas an (das wollte Steinhoff uns wohl sagen!) - schon klappt es besser. Da hat die Zentrale wohl mal nen Scheck geschickt...

So schwierig ist der deutsche Markt nämlich auch nicht, auch wenn jeder zweite europäische Discounter hierzulande seine vermeintlichen Schnäppchen unters Volk bringt. Mann muss halt nur was tun. Apple hat z.Z. gute Produkte, und die Unzufriedenheit mit den "normalen" PCs erreicht schon fast Zustände wie 1984. Wenn Apple jetzt mal nicht schläft, können sie sicher was bewegen (*). Wenn nicht, fährt der Zug Richtung Linux ab.

(*) Ich rede von einem schönen Wachstum und nicht von der IT-Weltherrschaft oder der Zerstörung von Microsoft.

Es ist nicht immer eine Frage des Geldes....

Von: jochen | Datum: 27.01.2004 | #22
Kombination Apple und Smart.

Da langt ein kleiner Stand der von beiden finanziert wird und es haben beide was davon.

Oder:

Warum gibt es keine Smart+iPod Werbung mit Aufkleber auf dem Smart mit:

iPod Inside !!!!!!

Dieser Smart fährt dann durch die Stadt!!!

Ich denke, wenn Werbung geschaltet wird, werden erst mal hochprofessionelle Werbefuzzies eingeschaltet und eine Stratgie ausgearbeitet.

Das kostet dann natürlich was !!!!

Jochen

@RollingFlo

Von: mcj | Datum: 27.01.2004 | #23
jau, dass Cupertino die Apple gmbh als ziemlich unwichtig ansieht, würde ich auch so sehen.

Nur ich würde die Kausalität andersherum stellen: nicht weil Cupertino den Deutschen keine Möglichkeiten gibt, sondern weil in Deutschland seit jeh her nichts tolles passiert ist ... Würde ich als Firmenchef genauso machen: wenn ich ein begrenztes Budget hätte, würde ich den grössten Teil den vielversprechendsten Kanälen zuteilen.

Das ist meine Vermutung, die ich nicht beweisen kann, gebe ich zu. Aber diese chronische Deutschland Tragödie muss ja einen Grund haben.

"Wenn Apple jetzt nicht schläft" - naja, daran wuerde ich auch nicht mehr glauben. Das gab schon genug solcher Momente, in denen man das erwartet hätte, dass Apple die Wende schafft (Vorstellung der Clones, B&W G3s, G4s ...). Irgendwann hatte Steve mal gesagt, mit den apple stores jagen wir die restlichen 95%?

Was die Produkte angeht halte ich den (flatscreen) iMac und eMac für typische Nischen-Computer. Der G5 ist als Einstieg in die Apple Welt vielleicht preiswert, aber auf zu hohem Niveau.

- m.

@mcj

Von: RollingFlo | Datum: 27.01.2004 | #24
Von wende will ich gar nicht reden, denn ich stimme Dir zu. Ich denke nur an eine -für Apples Verhältnisse- schöne Steigerung des Marktanteils. Also hierzulande von 0,5 auf 1 Prozent, z.B. :)

Ich bin da schon Realist, keine Angst. :)

Bzgl. des Produkt-Portfolios gebe ich Dir recht, da fehlt im Schreibtischbereich etwas, um Switcher zu animieren.
Vielleicht kommt ja der Cube 2 mit G5 und in fünf Farben? Habe ich zumindest so geträumt. ;)

@appleking

Von: heinz | Datum: 27.01.2004 | #25
Wir haben wenigstens nen PennyMarkt du Heinz

Im HR1 Applebericht sagte der Sprecher:

Von: Rev B. | Datum: 27.01.2004 | #26
1984 und 85 waren die Macs in Deutschland extrem selten. Eigentlich nicht zu bekommen. Fast schon unter der Hand sozusagen. Das kann ja bald schon wieder so sein.

Lange genug warten muss man ja jetzt auch schon.

Der Mac: Ein moderner Mythos.

Treffen

Von: DC | Datum: 27.01.2004 | #27
Wo soll ich meine Bratwurst (roh) hintragen damit sie (gebraten) vernichtet werden kann ????

Hunger, Hunger :-)))

@rollingflo

Von: Cubist | Datum: 27.01.2004 | #28
Zwecks Zug in Richtung Linux: Ich habe erst letzten Freitag Debian 3.02 auf einem internen Server installiert, soweit alles klasse, aber wenn man dann in den Dialogen im gleichen Satz zuerst geduzt und dann gesiezt wird und die ganze Lokalisierung offenbar von 15jährigen kewlen Kidz gemacht ist, dann kann ich mir echt nicht vorstellen dass dieses System irgendwann mal von Leuten wie meinem Onkel (typischer Computerbild-Leser) benutzt wird. Ich weiss dass das altbacken und abgedroschen und nach einem alten Vorurteil klingt, aber Linux ist für Freaks die den ganzen Tag Zeit haben am Computer zu schrauben und daran wird sich wenig ändern weil genau dieser Punkt der Reiz an Linux ist. Dann noch sowas wie [Link] da hat einer versucht den OS X Desktop unter Linux zu simulieren und ist offenbar noch megastolz darauf, dass er die Icons für Applikationen, die es unter Linux gar nicht gibt umgesetzt hat. Also dass Linux irgendwann etwas reisst kann ich mir wirklich nicht vorstellen, ich bin inzwischen soweit dass ich eine grössere Aversion gegen Linux und dessen Klientel habe als gegen MS. :(

Naja... Debian

Von: RollingFlo | Datum: 27.01.2004 | #29
Wenn Du 80 Euro in Suse oder Xandos investierst, wirst Du einen Unterschied erkennen.

natürlich hakt es hier und da ganz gewaltig und OS X ist sowieso unschlagbar, aber Linux läuft halt auf allem.
Sicher, der Linux-Desktop wird seit jahren angekündigt und kam dann doch nie in Fahrt, aber jetzt klemmt sich IBM dahinter und Novell und noch viele weitere. Linux, in kostenpflichtiger Form, wird seinen Marktanteil steigern, davon bin ich überzeugt. Und da sind eben auch Leute dabei, die sich ohne Linux vielleicht einen Mac gekauft hätten. Insofern ist der Pinguin nicht nur eine Bedrohung für MS, auch wenn OS X natürlich indirekt wieder davon profitiert (via Programmportierungen usw.)

Tja, so sehe ich das zumindest - vielleicht irre ich mich auch und Linux bleibt für immer auf den Servern hängen.

Naja

Von: Cubist | Datum: 27.01.2004 | #30
Bei Suse ist auch nur die Installation bzw yast besser, eben alles was Suse selbst macht. In KDE kommen dann wieder teilweise grauenvolle Lokalisierungen. Und zum Thema IBM keimt in mir nur die Hoffnung, dass IBM mit Linux das gleiche macht wie mit OS/2. Wer jemals OS/2 Fan war, weiss was das ist. :)

@cubist

Von: mcj | Datum: 27.01.2004 | #31
stimmt schon, dass ziemlich haeufig Linux Distributionen ziemlich maessig daher kommen, was die Lokalisierung und Stringenz der GUI angeht. Allerdings glaube ich, dass die gerade erst aufwachen.

Die Linuxer schlafen nicht und es gibt eine Menge von Leuten, die Interesse daran haben, Linux für den Massenmarkt zu erschliessen. Und dann wird es auch Standards und Richtlinien für die verschiedenen Desktop Environments geben. (gibt es schon)

Dabei ist nicht zu vergessen: die ganze Linux Ecke ist im Vorteil: Der evolutionäre Ansatz bei den Entwicklungen startet vielleicht chaotisch, aber am Ende könnte eine sehr ausgewogene Lösung herauskommen, die höhere Akzeptanz geniesst als das Steve Jobs Diktat bei Mac OS X. (was im wesentlichen bedeutet: entweder Du findest es cool oder Du kannst es ganz lassen ...)

-m.

Ich bin auf jedenfall dabei!

Von: Jorge Pino Garcia de las Bayonas | Datum: 27.01.2004 | #32
inkl. Freikarte & mit Family!