ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2753

Mini zum Maxipreis?

Halb so wild, meint arstechnica…

Autor: roland - Datum: 28.01.2004

Sehr gut, Eric Bangemanns analytischer Artikel bei arstechnica zum Thema iPod Mini relativiert durchaus überzeugend den auch in den USA als hoch empfundenen Preis des Minis (von dem hierzulande will ich nicht reden, solange der nicht offiziell ist!). Mit einem ausführlichen und direkten Vergleich aller im Marktsegment vertretenen Player von 256MB bis 4GB macht Bangemann deutlich, dass Apples Mini so dumm nicht positioniert ist. Auch nicht vom Preis her. Zumal mehr denn je gilt: Coolness sells! Die Tatsache, dass der iPod Mini seit der MWSF die Abverkaufs-Hitliste des Apple Stores anführt, noch vor dem iTunes Geschenkcoupon und der neuen iLife 04 Suite, spricht da Bände…

Kommentare

Apple ist nicht blöd!

Von: Yemeth | Datum: 28.01.2004 | #1
Daß der sich zu dem Preis verkauft, war ja relativ klar, oder?

Apple ist bei einem solch wichtigen Produkt ja auch nicht blöde. Die haben Analysten gesunden Menschenverstand und etwas Erfahrung *g*

Damals haben auch alle über den Preis des ersten ipods gemeckert, verkauft hat sich das Ding prima!

Ob jedem der Preis gefällt, ist eine andere Frage. Ich finde den 15GB etwas attraktiver (weshalb er jetzt unterwegs zu mir ist, mit der "Zaphod" Gravierung *g*).
Der 15GB ipod ist imo das einzige Problem mit dem der Preis des Minis zu kämpfen hat, aber das dürfte Apple aber sogar gelegen kommen.

punkt punkt komma strich

Von: Dave | Datum: 28.01.2004 | #2
boah seits ihr wahnsinnig, dass ihr son link setzt, meine augen sind ruiniert!!!!
weißer text auf schwarzem grund und dann noch neon grüne links... ich sehe tote menschen

klar ist apple schlau

Von: Locutus v.Blöd | Datum: 28.01.2004 | #3
die wissen genau wo die schmerzgrenze ihrer anhänger liegt. und weil sie so gutmütig sind, reizen sie sie auch nur aus und überschreiten sie nicht: nahja, bei dem einen oder anderen tun sie es schon, aber opfer muss man ja machen.
das ist das einzige womit der pc-markt nie gewerkelt hat, mit dem geld der user. an dem punkt ist apple hundertpro brutaler als irgend eine andere firma. knallhartes managment...scruppellos fast schon.

Hi

Von: T1000 | Datum: 28.01.2004 | #4
Den einzigsten Grund denn ich mir, vorstellen kann, warum sich der iPod mini so gut verkauft ist, daß wohl sehr viele Leute (weniger die MacGuardians Besucher ;-) weit unter 4Gbyte Music haben. Aber wer weiss?
Zahlen wären da intressant.

@Dave

Von: MetalSnake | Datum: 28.01.2004 | #5
Ich find schwarzen Untergrund mit weißem Text tausendmal besser als weißen Untergrund und schwarzen Text, weil von dem ganzen weiß tun mir die Augen weh, das brennt weil das so grell ist.

Ja, ja, Schmerzgrenze...

Von: RollingFlo | Datum: 28.01.2004 | #6
ich kann das nicht mehr hören, lieber Herr v.Blöd.
Kaufst du 4GB Hitachi mini-drive, guckst Du: huch! Doppelt so teuer, ohne iPod drumrum. Oh, tut dat weh!
;)
Tatsache ist: in Wirklichkeit ist der iPod mini geradezu ein Geiz-ist-Geil-Gerät.

Die Guten und die Bösen

Von: Roland | Datum: 28.01.2004 | #7
Scruppellos? Gefällt mir.
Davon mal abgesehen hat RollingFlo absolut recht: Ein Freund von mir (Berufsfotograf für AP in USA) hat sich gerde zwei Minis gekauft – einen zum Musikhören und den zweiten, um die 4GB-Festplatte auszubauen. Hat sie in seine XCanon 1Ds gesteckt. Funzt prima. Die gleiche Platte separat gekauft kostet in den Staaten günstige 499 US$… Jaja, Apple zockt seine Kunden schon böse ab...

warrg

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #8
guckt mal hier [Link] *spreng* :)

hehe

Von: ionas | Datum: 29.01.2004 | #9
weit unter 4gb?
du meinst wohl weit unter 400gb ;-]

naja hu cares.

letzen endes braucht der mini pod http mp3 (internet radio), wlan, vpn und bluetooth funktionalität zum streamen von songs über hotspots usw... dann ist die kapazität vollkommen irrelelvant.

4 gb reichen auch i.d.r. vollkommen für den täglichen gebrauch, wer hört schon seine 100gb durchgängig - manchmal hat man phasen für dies - manchmal für das ;-]

Es geht eigentlich um etwas anderes:

Von: ElRhodeo | Datum: 29.01.2004 | #10
Irgendjemand hat es hier mal geschrieben, und so sehe ich das auch: Das Problem ist, daß der iPod (und Konsorten) als moderne Version des Walkman 300€ kostet. Klar kann die mehr, aber wir sind auch 15 Jahre weiter. Und letztendlich hat beides genau den gleichen Zweck. Und deshalb werd ich dafür auch nie so viel ausgeben.
Daß es die Festplatten noch nicht billiger gibt usw glaub ich gerne, aber dann ist einfach was an der Kalkulation noch nicht richtig. Mit dem Ding hört man unterwegs Musik! Sonst nix! Für mindestens 600 Mark?

Nee.

Rhodeo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.01.2004 | #11
In der Sache mit dem Walkman-Vergleich steckt schon ein wahres Körnchen, aber IMHO lässt sich das schwer vergleichen.

Ich schätze mal, dass der Walkman, am Anfang 1978 schon auch ein gutes Sümmchen gekostet hat. Das hielt sich so weit ich micht erinnern kann einige Jahre, bis Mitte der 80er die Clones überall erhältlich waren, und erst dann fielen die Preise auf unter 100 DM!
Abgesehen davon war der Walkman zwar innovativ, aber keinesfalls "high tech" wie mp3-player heute, die quasi permanent die allerneuesten Entwicklungen und state-of-the-art Komponenten verbauen (kleinere Flash-Chips und HDs, bessere Akkus usw!)
So'n Walkman ist eigentlich ein simples Ding, und das war es damals auch schon. Viel Mechanik, wenig Elektronik (ja, ich hab in meiner Kindheit einige von den Dingern zerlegt! ;-) und die Elektronik hat nicht mal SMD gebraucht, so wenig war das. Elektromotoren gab's auch schon lange in der Grösse, also war der Walkman selbst 1978 nicht wirklich high-tech, auch wenn man das gerne glauben mag!
Die Komponenten waren absoluter Standard und wurden in nahezu allen anderen Geräten schon verbaut und das einzige, was man (billig!) selber fertigen musste waren PCBs, die Mechanik und das Gehäuse.
Ein weiterer Punkt ist, dass man die Komponenten für nen Walkman von zig verschiedenen Herstellern kaufen kann und schon immer konnte. Bei mp3-playern ist das nicht möglich: Für Flash-Speicher gibt's nur ne Handvoll Hersteller weltweit, für Akkus etwas mehr (aber auch lange nicht massenhaft!) und bei HDs beschränkt sich's gar auf 2-3 Hersteller (Cornice, Toshiba, Hitachi). Warum? Weil's eben High Tech ist und das nicht jeder einfach mal so machen kann! Gäbe es mehr Hersteller der Komponenten wäre das Zeug sicher billiger... Kann sein, dass es in 10 Jahren genauso aussieht wie bei den Walkmen, aber wenn ich mir die Entwicklung im High-Tech-Sektor anschaue dann glaub ich ehrlich gesagt nicht dran. Es gibt nen Grund, warum IBM ihre HD-Produktion an Hitachi abgegeben hat und der ist wohl, dass es sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt! Die DRAMurai (danke, INQ!) jammern auch ständig, dass sie kein Geld verdienen beim Speicher. Bei den Prozessoren werden es auch immer WENIGER Hersteller statt mehr (Danke, Itanic!)..
Die Entwicklungskosten und der Aufwand um mit den etablierten Herstellern konkurrenzfähiges Zeug zu bauen sind mittlerweile einfach immens!
Ich empfehle dazu diesen Artikel (bzw. den darin verlinkten)..

Kai

Von: ElRhodeo | Datum: 29.01.2004 | #12
Du hast sicher recht; mir ging es halt eher um den Nutzen im Verhältnis zum Preis. Aber da sind die iPods wahrscheinlich ein schlechtes Beispiel; es gibt ja deutlich billigere Player (die dann natürlich in der Funktionalität wirklich nicht nicht mehr so weit vom Walkman entfernt sind. Eiernde mp3s, Filesalat und Rückspulen nur nach Dateiumdrehen. Oder mit einem Bleistift).
Und ich bin auch ein schlechtes Beispiel, denn ich würd für die Hälfte keinen kaufen... ;)
Salopp gesagt interessiert es mich nicht, wenn man mir sagt, es sei nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich, - sagen wir, einen Briefbeschwerer für unter 170€ zu konstruieren. Dann nehm ich halt keinen, denn ich will ja nur Briefe beschweren und nix weltbewegendes.
Ah egal, die Leute kaufen ja eifrig, ich werd schon irgendwo falsch liegen.

Gute Nacht,
Lo

Apple muß noch mehr iPod Mini-Varianten

Von: iPodNixNutz | Datum: 29.01.2004 | #13
auf den Markt bringen. Angefangen mit 1 GB, dann 2 GB. Preise ab 99,- oder 129,. EURO. Dann gingen die Dinger noch mehr weg wie warme Semmeln und ich würde meinen Kindern evt. sowas kaufen.

Gruß iPodNixNutz

Ich hab es schon mal gesagt...

Von: Sam | Datum: 29.01.2004 | #14
und ich sage es wieder... der Mini soll gegen die Flash-Player positioniert sein, da schlägt er sich vom Preis auch ganz gut. Nur leider ist es selber kein Flash-Player! Da ist so ne Platte mit beweglichen Teilen drin... im Flashplayer bewegen sich nur Elektronen. Das ist ein grosser Unterschied. Sicher wird es Verbraucher geben die den Unterschied nicht kennen, aber umgekehrt genauso, soll heissen: wenn ich einen Player zum Sport will, dann nehme ich keinen mit HD.
Wenn man einen Flashplayer gegen den Mini vergleicht, dann läßt man eigentlich zwei zu verschiedene Systeme gegeneinander antreten .

Ein Walkman war "high tech"

Von: .Mac | Datum: 29.01.2004 | #15
Unterschätz die Mechanik im Walkman nicht, das war damals teuer. Sonys Walkman DD hatte daher auch seinen Preis, AFAIR 249,- DM. Billigere Walkmen leierten meist und waren schlecht verarbeitet. OK, heute sind aus 249DM 249Euro geworden, aber inzwischen sind auch 20 Jahre vergangen.

Mal gefragt..

Von: rossi | Datum: 29.01.2004 | #16
...wenn apple jetzt soetwas wie den Minipod hat, dann können die doch eigentlich ganz bequem abwarten wie sich die preise von flash und von festplatten entwickeln - und dann, je nach dem was sich in welcher Größe und in welcher technologie attrakiver entwickelt verbauen. Also vielleicht morgen ein 1 Gb Flash Minipod und gleichzeitig ein 8 Gb LaufwerksPod. Was drin ist kann dem Kunden doch egal sein, solange ein netter pod drumrum ist. Oder sind die technischen Unterschiede so gravierend? Ist doch eigentlich ne bequeme Position, oder?

@T1000 @Sam

Von: Neo | Datum: 29.01.2004 | #17
T1000:
Ich habe weit mehr als 4Gig Mp3'2 aber davon höre ich am tag maximal ein paar MB. Ich werde mir den Mini kaufen.

Sam:
Ich verstehe deine Argumentation nicht. Die kleinen Verbauten Platten können im Betrieb!! stöße von 200G ab, bei 200G können die aber auch die Platinen und die aufgelöteten Chips kapput gehen, nicht direkt die Chips selber aber die Beine. Aber wo beim Sport, außer wenn man den Player als lande Fläche beim Sturz oder als Ball beim Baseball benutzt, treten Kräft von 200g auf? Ich wäre froh wenn ich bei 8G nicht zusammen klappe.

Neo

@Neo

Von: Sam | Datum: 29.01.2004 | #18
Das Datenblatt möchte ich sehen.. 200G im Betrieb hören sich nicht sehr realistisch an. Link?

@Sam

Von: RollingFlo | Datum: 29.01.2004 | #19
Der iPod ist dank Zwischenspeicher vollauf in der Lage, zu jeder Zeit, auch beim Sport, Musikwiedergabe ohne Aussetzer zu liefern.
Rein theoretisch sind die Festplatten natürlich ein bewegliches Teil, aber ob sie wirklich deutlich störanfälliger sind als Flashspeicher, sei mal dahingestellt. So sicher ist Flash nämlich leider auch nicht....

@RollingFlo

Von: Sam | Datum: 29.01.2004 | #20
:-)
ok, ich habe schon einiges ausprobiert.. ich habe es nicht geschafft einen Headcrash zu provozieren (die Festplattenfirmware verhindert wohl einen Zugriff bei Erschütterung), ABER... läuft der Zwischenspeicher leer dann spielt der ipod gar nix mehr und hält man den ipod dann kurz ruhig, dann läuft die Festplatte zwar an, die Software stürzt dann aber auf die eine oder andere Weise einfach ab. Für mich hört sich das wirklich nicht gerade ideal an...
Ob diese kleinen Plastikschachteln mit Flash drin wirklich robuster sind sei mal dahingestellt.. aber dieses Problem dürfte erst mal nicht auftreten.

Walkman

Von: Bodo | Datum: 29.01.2004 | #21
Genau - die originalen Walkman waren highendige feinmechanische Wunderwerke - und das ist "immer" teuer als ein Packen Chips - auch wegen des Herstellungsaufwandes.

Einen dieser poppeligen (und schrottigen) Clones als Wlakman zu bezeichnen, ist etwa so, wie irgendein Teil von iRiver (oder was weiß ich) einen iPod zu nennen;-)

Aus diesem Grund waren auch die großen und guten Casettendecks dann immer teurer als ein ebenfalls als gut bbis sehr gut geltender CD-Spieler

Steve's Fehler bei der Präsentation

Von: Olli | Datum: 29.01.2004 | #22
Eins versteh ich nicht an der ganzen Sache. Steve ist doch sonst so schlau, Dinge zu präsentieren. Wie man der Übersicht bei Ars Technica entnehmen kann, gibts doch ne Menge Flash-Player, die genau soviel wie der iPod mini kosten.

Warum hat er also nicht die zum Maßstab genommen? Dann gäbs die Preisdebatte wohl garnicht.

@Sam

Von: Lorenz* | Datum: 29.01.2004 | #23
Verstehe ich das richtig: Du kannst deinen iPod so lange schütteln, bis der Speicher aufgebraucht ist?

Flash-Player

Von: Bodo | Datum: 29.01.2004 | #24
Aber die hat er doch als Referenz ausdrücklich genannt?!

@Lorenz* @Neo

Von: Sam | Datum: 29.01.2004 | #25
@Lorenz*
*grins* hab mich natürlich nicht 20 Minuten hingestellt und geschüttelt, sondern mir das Ding an den Arm geschnallt und bin dann mit dem Mountain-Bike unbefestigten Weg gefahren. Dabei war ich gut 1h unterwegs und immer nach 15-20 Minuten war Stille, dann bin ich stehen geblieben und habe kurz gewartet.. meistens kamen noch ein paar Soundfragmente und dann mußte ich einen Reset machen weil nix mehr ging.
@Neo
Wo ist denn jetzt die Info mit den 200G? Ich würd es ja so gerne glauben ;-)

@Neo

Von: Sam | Datum: 29.01.2004 | #26
Hab das Datenblatt selber gefunden.. Du hast recht, da stehen 200G im Betrieb.
Ich glaube aber nicht, dass damit gemeint ist, dass die Festplatte bis 200G funktioniert, sondern es heißt, dass sie nicht kaputt geht. Der Unterschied ist der, dass ich glaube, dass die Platte schon bei viel weniger Gs die Köpfe parkt und abwartet, also auch keine Daten mehr liefert.

Vermutung

Von: Stefan | Datum: 29.01.2004 | #27
Kommt da noch was?

Unter [Link] seht ihr links den iPod. Oben drüber steht "Small" dann das Bild vom normalen iPod. Darunter steht "Mini" dann das Bild vom iPod Mini. Und darunter steht "Little. The next big thing."

Kommt da noch ein kleinerer oder wie ist das gemeint? *kopfkratz*

@stefan

Von: imaginetics | Datum: 29.01.2004 | #28
nö du, das ist werbung: klein, ist das nächste grosse ding! wäre sehr erstaunt, wenn da noch was kleineres als der ipod mini kommt (und wenn, dann *freu*!)

imaginetics

Falsche Denke:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.01.2004 | #29
Wie Eric auf Arstechnica richtig schreibt, würde ein 2GB oder 1GB-iPod den Preis nicht auf 129 oder 99 Euro senken!
Warum? Weil eine 2GB-Platte eben überhaupt nicht halb soviel kostet wie ne 4GB sondern nur unverhältnismässig weniger!
Das ist ne Milchmädchenrechnung...
HDs sind -wie so vieles in der Computertechnik- Komponenten, die nicht über die Jahre immer billiger zu produzieren sind. Es werden nur die alten Modelle verramscht um die Lager zu räumen und dann gibt es einfach keine mehr sondern nur noch neue, grössere HDs zum selben Preis wie die Vorgängermodelle!
Oder bitte wo kann ich heute eine neue 4GB-3.5"-HD für 5 Mark kaufen?
Insofern werden auch die Preise für mp3-Player wohl eher konstant bleiben...

@ iPodNixNutz: Nein

Von: ionas | Datum: 29.01.2004 | #30
klar würde ich mich freuen aber für apple wäre das ungeschickt weil die marge bei 2 im und 1gb im vergleich zu 4gb bei 99 und 129 (dein vorschlag) im vergleich zu 299 nicht besser sondern schlechter wäre.

ausserdem gäb es dann noch weniger verkaufsargumente für standard ipods (bei denen die marge bestimmt noch höher ist als bei den minis)

sorry für den inhaltlichen repost

Von: ionas | Datum: 29.01.2004 | #31
ich poste immer direkt beim lesen... naja egal

nix

Von: niemand | Datum: 09.02.2004 | #32
[Link]
[Link]

[HTML]
[/HTML]
[HTTP]www.test.de[/HTTP]

und was noch?

weniger

Von: niemand | Datum: 09.02.2004 | #34
<href>test2</href> das hier

oder?

Von: niemand | Datum: 09.02.2004 | #37
<href=www.test.de>test</href> oder so?

ich blick's nicht...

Von: niemand | Datum: 09.02.2004 | #38
<http://www.test.de>test wird nix
<http://www.test.de test> wird auch nix
<href=http://www.test.de>test</href> auch nix
<a [Link] wäre Quatsch...

wie jetzt?

noch einer

Von: niemand | Datum: 09.02.2004 | #39
"http://www.test.de"test test
<www.test.de>test test
<http://www.test.de>test test