ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2755

Sicherheit ist eine Zier...

..doch Marktanteil gibt's ohne ihr!

Autor: kai - Datum: 29.01.2004

Wie ihr sicher unzweifelhaft schon selbst spätestens an eurer Mailbox gemerkt habt ist gerade wieder mal Domino Day (Danke für diesen ungemein zutreffenen Ausdruck an Leser Karl Schimanek! ;-) in der Windows-Welt. Und während M$ an anderer Stelle damit beschäftigt ist "Michael Rowe the boat ashore" zu singen und aufmüpfige Webdesigner mit geschenkten Xboxen und anderem M$-Kram zurück ins Glied zu holen treibt sich Billy gerade in Europa rum (Hmm, Demostrationen gegen M$, find ich gut, wo gibt's sowas hierzulande? ;-) und widerspricht sich selbst mit Leidenschaft: Einerseits hat er "Schuldgefühle", weil man seine User nicht genügend geschützt hat, aber denkt ihr, dass das dann auch als Konsequenz bedeutet, dass M$ aufhört, Windows als das sicherste OS des Planeten zu bezeichnen? Nein, natürlich nicht, im Gegenteil! (Link via AtAt). Billy sagt: "A high-volume system like (Windows) that has been thoroughly tested will be by far the most secure, to say a system is secure because no one is attacking it is very dangerous" - Das sagt auch keiner, Bill. Wir sagen, dass MacOS X (und Linux auch!) viel mehr "secure by design" ist als Windows, worin uns übrigens auch Sicherheitsexperten bestätigen! Aber wir verstehen, Bill, wenn dir "technisches Blabla" wie Root-Rechte oder per Default offene Ports für deine Rede zu "geekig" ist, da betreibt man lieber ein bisschen Polemik, gell? ;-)
Ach ja: Und über die Anfälligkeit von Monokulturen haben wir ja jetzt noch gar nicht geredet, gell, Bill?
Es ist schon traurig zu sehen, wie sich das Gates'sche BlaBla vom armen Windows, das ja nur wegen seiner unglaublichen Popularität so unter Würmern zu leiden hat langsam aber sicher im Volk breitmacht. Falls man einen solchen Wiederkäuer mal trifft hat es sich übrigens ein Hinweis auf die deutlich höhere Popularität des Apache Webservers im Vergleich zum M$ IIS (62% vs 27%) und das genau umgekehrte Verhältnis bei der Anzahl der jeweils verfügbaren Exploits (Code Red! Nimda! SQL-Slammer!) als sehr effizientes Ruhigstellungsargument erwiesen.

Aber all die Admins, die gerade unter der MyDoom/Novarg-Attacke stöhnen können aufatmen, denn (so Bill): "hackers are good for maturation" of the platform. Das freut die Hacker sicher und gibt ihnen neuen Antreib, wenn sie von Bill persönlich für ihre Arbeit gelobt werden. Und es ist sicher ein Trost für die zig Millionen geschädigten User und Firmen, dass sie Teil des grössten Honeypot-Experiments bzw. Beta-Tests des Planeten sind!
Hmm, irgendwie nicht mehr viel übrig von der grossen "Sicherheitsinitiative", die Billy vor eineinhalb Jahren ausgerufen hat. Aber was soll's, mittlerweile reitet ja sogar schon die US-Regierung M$ zu Hilfe und solange die zahllosen "so schützen sie sich vor Würmern"-Artikel und -Sondersendungen auch weiterhin nicht die dringende Bitte enthalten, M$-Produkte zu vermeiden soweit irgend möglich und solange sie das Wort "Monokultur" meiden wie der Teufel das Weihwasser muss sich M$ keine Gedanken machen, denn sie wissen schliesslich: "Geeks like learning new things, and when they pop out at the end of the process they're entirely brainwashed" (Ja, das ist ein M$-Zitat!). Ich finde bei all der Patcherei das Bild in diesem Artikel ungemein passend. Sobig, Code Red, Nimda, Slammer, MyDoom, Iloveyou und die anderen zehn Fantastillarden Viren, die regelmässig das halbe Internet lahmlegen bewirken keinerlei Umdenken. Die Geeks (brainwashed, s.o.!) trifft es nur selten, weil sie ja so unglaublich schlau sind und im Kampf um die Sicherheit ihres Computers heroisch die Antivirensoftware und die Personal Firewall schwingen um die zarte Jungfrau "Windows" vor dem bösen Drachen "Internet" zu schützen (statt sich einfach eine Frau zu suchen, die sich nicht so gerne mit Lindwürmern umgibt) und die armen normalen Anwender, die von technischen Dingen keine Ahnung haben werden dahingerafft, und da die vorher erwähnten Geeks ihnen weiterhin Windows-Kisten zusammenschrauben, sie mit Software versorgen und ihnen vom Mac abraten (bzw. niemals erwähnen, dass es überhaupt Windows-Alternativen gibt) glauben sie halt, dass das wohl so sein muss und es wird sich wohl nie was ändern... Es ist zum Mäusemelken!

Statt dessen (man halte sich jetzt fest!) "nutzt" Billy das Disaster zur Eigenwerbung, denn Longhorn (und TCPA, aber das sagt er nicht explizit!) wird dem ganzen ja endlich ein Ende machen! Endlich! Wie schon in den 10 Windows-Versionen vorher immer die nächste Version der heilige stressfreie Gral war! *) Dass das einzige, was TCPA hierbei bringt sein wird, dass der Virenscanner garantiert nicht kompromittiert wird verschweigt Billy natürlich geflissentlich. Und die blosse Gewissheit, dass die Medizin nicht vergiftet ist war bekanntlich schon immer sehr wirksam bei der Bekämpfung einer Krankheit.

Seinen neuen Ritterstatus rechtfertigt Bill jedoch wie kein Zweiter, denn Labor-Saufkumpan Jack Straw sagte schliesslich bei der Bekanntgabe des Ritterschlags, dass Gates' sauberer Softwarepanscherverein (okay, das kommt jetzt von mir! ;-) "einen starken Einfluss auf die britische Wirtschaft hat", was sämtliche britischen Firmenchefs, die der neueste Virus und damit die Windows-Lösung per se gerade wieder viele Millionen kostet sicher zweifelsfrei bestätigen können...

*) Hierzu ein schönes Zitat von Dave Berry: "Every year or so, Microsoft comes out with a new version, which Microsoft always swears is better and more reliable, and I always buy it. I bought Windows 2.0, Windows 3.0, Windows 3.1415926, Windows 95, Windows 98, Windows ME, Windows RSVP, The Best of Windows, Windows Strikes Back, Windows Does Dallas, and Windows Let's All Buy Bill Gates a House the Size of Vermont.

My computers keep having seizures, but I keep buying Windows versions, hoping I'll get lucky. I'm like the loser in the nightclub who keeps hitting on the hot babe. His shoes are squishing from the piña colada she poured on him, but he's thinking: "She's warming up to me!''"

Kommentare

Echte Aufklärung...

Von: Macfun | Datum: 29.01.2004 | #1
...findet in den Nachrichten auch nicht statt. Oder ist irgendwann erwähnt worden, dass Apple-(Linux-/Unix-/etc.)Systeme von dem aktuellen Virenproblem (wie immer) nicht betroffen sind?

danke

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #2
schöner artikel, wieder viel stoff für die chats und foren :)

Wie lautet denn Euer Vorschlag ...

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #3
... um das Virendilemma zu beseitigen?

Apple muss das OSX lizenzsieren ... oder alle Welt muss Apple-Computer kaufen?

Gruss

johngo

Johngo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.01.2004 | #4
Vielfalt. Ganz einfach.

@ kai Ohne Lizensierung keine Vielfalt!

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #5
Meine These!

@ mattin

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #6
Ich habe (auch) einen PC und habe
trotzdem nachgedacht! Ein System beschränkt sich ja nicht auf das Virenthema.

Was würde sich denn von selbst ergeben?
Wir hätten anstatt ein System auf vielen Rechnern dann ein System auf "einem" Rechner?

johngo

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #7
"Ich habe (auch) einen PC und habe
trotzdem nachgedacht!"

ich habe (auch) nachgedacht und habe
trotzdem keinen pc (mehr)!

"Was würde sich denn von selbst ergeben?"

es würden mehr leute einen mac besitzen und daher weniger ärger haben.

Johngo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.01.2004 | #8
linux. schonmal gehört? Rigier macht damit ja sogar Publishing! ;-)

Philosophie oder praktische Lösungen?

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #9
@ mattin

Viren verbreiten sich Heute schneller, weil wir immer mehr und länger im Netz sind und wir immer schnellere Datenleitungen besitzen. So würden Viren auch immer weiter zunehmen ... auch wenn der Mac 20% Marktanteil hätte. Also praktische Lösung?

@ kai

Linux? Wir sind im Jahr 2004! Soll ich erst das System kaufen um dann vielleicht in 3 Jahren die Anwendung dafür zu bekommen? Wenn ich von Linux leben müsste, dann könnte ich* gleich auf's Sozialamt rennen.


Gruss

* Betonung liegt auf "ich". Mir ist schon klar, das Linux für manche eine gute und echte Alternative ist!

Wo bleibt iMob, wenn man ihn braucht?

Von: Fehler 11 | Datum: 29.01.2004 | #10
er würde es sicherlich nur zu gerne unterstreichen, dass "WIR" kleinen Egozentriker uns ständig auf unsere sicheren Betriebssysteme einen runterholen...

Disclaimer: Ja ich greife den Sohn von Horsts Mutter an. Immerhin hat er mir den "Ritterschlag" verpasst :-)

hmm pizza, lecker...

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #11
"Proll! Gibt auch Leute, die nich ma eben 2k€ für n iMac locker haben..."

die leute, die ich kenne und sowas sagen, kaufen sich dann aber für 1200 euro ne dose.

wenn jemand meint, der ärger (und die haben definitiv ärger mit hard- und software, bei denen fliesst es sogar irgendwann in ihre verhaltensweise "ne ich klick das nicht sonst gehts wiede kaputt" ein) ist es ihm wert: bitteschön. jeder rechnet anders.

Apple Aufklärung

Von: tonidigital | Datum: 29.01.2004 | #12
Ich bin dafür, dass man Apple Aufklärung in Deutschland betreibt.

1. Die BSD hat kein einziges sterbenswörtchen über den Mac verloren

2. Im Fernsehen (Nachrichten) sollte explizit darauf hingewiesen werden, dass Apple Nutzer mit Viren und Würmern keine Last haben

3. APPLE PRODUKTE SIND NICHT TEUER!!!
Für die Massen sind der eMac, iMac und das iBook schön völlig Overkill zum kleinen Preis

4. APPLE SOFTWARE IST GENIAL

5. ES GIBT ALLE PROGRAMME AUCH FÜR DEN MAC*

6. ES GIBT ALLE GUTEN SPIELE FÜR DEN MAC*

7. JEDER DER APPLE BENUTZT WEISS WOVON ICH REDE

..so oder so ähnlich müsste die Aufklärung stattfinden.

*wenn die Leute sich ersteinmal einen Mac gekauft haben, steigt der Marktanteil dann kann man auch 100% hinter dieser Aussage stehen, da keine Softwarefirma dumm genug ist und NICHT entwickeln würde..

mein Senf

Toni

@toni

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #13
"Ich bin dafür, dass man Apple Aufklärung in Deutschland betreibt."

bin ich auch dafür, aber es hätte keinen sinn, denn s.o. der preis regiert in D. qualität spielt eine untergeordnete rolle. da kann das ding noch so toll sein.

ich denke, der ipod wird apples werbung sein bzw ist es. ich kenne viele pc user, die sich einen ipod gekauft haben (günstigste methode um mal in den genuss von apple hardware zu kommen) und jetzt sehr interessiert an einem mac sind.

Solange

Von: Stefan | Datum: 29.01.2004 | #14
Apple kein Interresse am Massenmarkt hat, solange werden wir immer am gleichen Thema rumdiskutieren!

Einen iMac ohne Monitor, G4 1GHz, wegen mir auf dem iBook basierend, um 699,--

Das wärs!!!

@stefan

Von: tonidigital | Datum: 29.01.2004 | #15
absolut full ack

Werkzeug....

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #16
also, wenn apple wirklich neh vormachtstellung hätte, dann wären nicht nur die admins betroffen und die verlage, es gingen wahrscheinlich auch viele heimwerker märkte pleite!!!!!!
die elektrizitätswerke würden sich ärgern......usw.
ich glaube, wir haben den wahren grund gefunden, warum die pc industrie so gepuscht wird...die lobby die dahintersteckt!!!

n'abend kai!!!!!!!

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #17
n/t

Resistance is Futile ...

Von: Terrania | Datum: 29.01.2004 | #18
hoho! Der war gut. Die Mac-User treiben die Softwareindustrie. So hab ich noch gar nicht betrachtet. ;)

@Troll v. Locus

Von: Kopfschüttler | Datum: 29.01.2004 | #19
Du hast ein massives Problem, du nimmst dich zu wichtig ;)
Fahr dich mal runter, trink nicht soviel Kaffee und versuch mal sachlich zu werden, du Klugscheisser!

@ stefan

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #20
Du hast es erfasst. Steve Jobs ist gar nicht willens sein Ideal eines Computers durch die Massen der Anwender in Frage stellen zu lassen.

Es lebt sich halt gemütlicher, wenn man für (hier einfach mal angenommene) 3 Millionen Fans programmiert, als das man hunderte Millionen anderer überzeugen wollte.


Gruss

@ mattin

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #21
".. Der 0815-Käufer im Mediamarkt, der vom Mac nichts weis. ..."

Komischerweise hatte "fast jeder" Mediamarkt die letzten 5 Jahre Macs im Angebot.

Könnte es nicht auch sein, das Dein Wissensstand mehr einem Klischee nachhängt?


Gruss

marktanteile ohne billig-macs

Von: mullzk | Datum: 29.01.2004 | #22
jetzt kommen halt noch meine 2 rappen:

a) apple wird nie billig-macs produzieren und das finde ich auch richtig so
b) ergo wird man nie die sparte der billig-pc's a la medion etc. einnehmen können
c) ein nicht kleiner teil der pc-welt sind aber nicht billigst-pcs, sondern marken wie hp, ibm etc. diese sind zumindest in derselben preiskategorie wie apple - im hochperformanten bereich à la g5 sogar teurer
d) hochperformante marken-pcs werden in von gamern gekauft (kein apple-markt da fehlende games), aber auch von reichen, aber technisch interessierten leuten. von den letzteren gibt es immer mehr switcher
e) auch beim normal-segment kann der mac gegenüber marken-pcs durchaus mithalten, zumindest wenn man pc-seitig noch ein flatscreen dazurechnet (wer kauft sich denn heute noch eine röhre?)
f) über die vorteile des mac muss ich hier wohl nichts schreiben
g) pc-seitig gibt es IMHO genau einen Vorteil: man kennt das system bereits vom büro / von der schule her. und die grosse mehrheit wird nie daran interessiert sein, zwei systeme zu lernen. raubkopien mag ich nicht als vorteil aufführen.
g2) zumindest in der schweiz gibt es auch noch den vorteil grösserer auswahl für kmu-software

h) der marktanteil von apple könnte sich deutlich erhöhen - gerade auch im geiz-ist-geil-deutschland. allerdings müsste man vom teuer-image wegkommen - nicht indem man billig-macs macht, sondern indem man sich aggressiv gegenüber marken-pcs positioniert und die vorteile des apple herausstreicht. zum beispiel auch, indem man bei jeder virenflut eine pressemeldung rausgibt, dass der mac nicht betroffen ist. nämlich. zum beispiel auch mit einem geiz-ist-geil-cluster an der ceBit um den vorschlag von nicknix aufzunehmen. zum beispiel auch mit guter pressebetreuung. etc etc. braucht nicht soo viel geld, aber ein klares ziel

i) hat man im nicht-billig-segment endlich mal einen würdigen marktanteil, entschärfen sich auch die letzten vorteile der dosen


und j) ich war 10 jahre lang in der pc-welt. ich hatte nicht einmal einen virus. aber ich verdiente mich dumm und dämlich am support (mach ich noch heute) und konnte dabei auch immer gut anti-m$-werbung machen (früher in erster linie zugunsten opera & eudora, heute halt grad richtig zum mac...). ich hatte noch nie schlechte gefühle bei viren (;

@johngo

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #23
"Komischerweise hatte "fast jeder" Mediamarkt die letzten 5 Jahre Macs im Angebot."

und wurden die gekauft? hmm? und hiess es nicht immer "nehmen sie nen pc, der ist günstiger"? wie warn das, hmm? :)

"Könnte es nicht auch sein, das Dein Wissensstand mehr einem Klischee nachhängt?"

kann es sein dass DU hier klischees verbreitest, z.b. vom "programmierten fan"? :)

"Du hast es erfasst. Steve Jobs ist gar nicht willens sein Ideal eines Computers durch die Massen der Anwender in Frage stellen zu lassen."

ja, dieser arme irre, die mehrheit hat ja bekanntlich immer recht. think different? ach wozu denn!

Unternehmer

Von: Carsten | Datum: 29.01.2004 | #24
Hier habt alle so tolle Ideen.

Nicht quatschen - verwirklicht eure Ideen.

So könnt ihr alle die besten Unternehmer werden.
Der Staat zeichnet euch mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Ihr scheffelt Millionen und könnt euren armen PC-Kumpels ein paar Macs schenken.

Anstatt Ihr immer die Vorgehensweise von Jobs verurteilt, sollte Ihr mal überlegen wo Apple heute wäre ohne Jobs.

Der hat vor Jahren die Produktlinie ausgedünnt und jetzt soll für jeden wieder eine neue Produktlinie rausgebracht werden.

Echt, denkt doch mal nach.

Der Cube ist bestimmt nicht aus dem Programm geflogen weil der sich so super verkauft hat.

Also morgen ab zum Arbeitsamt und Ich-AG anmelden.

ups

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #25
"mehrer lüfter bedeuten übrigens, dann nicht alles immer gleichstark laufen müssen."

sollte heissen: mehrere lüfter bedeuten übrigens, dass nicht alle immer gleichstark laufen müssen.

und die leute, die bedenken haben, dass der marktanteil nicht wächst, sollten sich [Link] und [Link] durchlesen, da ist doch sicher was zu holen :)

bloss nicht :)

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #26
"Also morgen ab zum Arbeitsamt und Ich-AG anmelden."

der grösste mist aller zeiten. dann lieber "übergangsgeld", besser als die anderen förderungen.

@ mattin

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #27
Warst Du dabei?

Ich habe schon einige Verkaufsaktionen von Apple im Mediamarkt gesehen. Von anderen "Hardware"-Herstellern (Ausnahme Intel zur Einführung des P4) bis jetzt noch keine. Ich glaube nicht, das Apple da "unterrepräsentiert" ist. Das Portfolio von Apple ist eben an manchen Stellen zu eng! Da nur vom Preis zu reden oder von Verkäufern, die einem das Produkt ausreden ist zu kurz geschossen.

Als ob die Probleme nicht bekannt wären. Fest aufgeschraubte TFTs (z. B.) sind schön anzusehen, aber die Käufer wollen dieses Feature nur in Ausnahmefällen.

Deshalb bin ich ja ein grosser Beführworter der Lizensierung. Ohne diese wird es einfach nichts.

Und ich nehme Steve keineswegs aus der Verantwortung raus (wie Du). Als bedeutender Produzent einer solchen Technologie (gemeint ist das Computing allgemein), die unser zukünftige Gesellschaft immer mehr vereinnahmt, sollte er zu seiner Verantwortung* stehen und die Apple Technik und Philsosophie "verfügbarer" machen.

Und die Aussage "Think Different" hat einige Ansätze. Aber nicht vorrangig den, das man eine Randgruppe darstellen möchte!



Gruss


* Denn ich bin auch der Meinung, das die Zeit nicht für Apple, sondern gegen Apple läuft.

mattin, ich glaube die Ironie ist nicht angekommen

Von: Carsten | Datum: 29.01.2004 | #28
Die korrekte Bez. ist aber Überbrückungsgeld nicht Übergangsgeld

carsten

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #29
oh ja hast recht. sorry :)

Lucullus vom Gemüsebeet

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #30
schnarchnase..wer redet vom g5? hier war eindeutig die silverserie (einschliesslich den dual 1.25xxx ) gemeint.
so lustig, das es hier immer paar leute gibt, die ganz schlau sind, aber das problem haben das sie vorher schon nix verstehen!!!!
hahahahahahahahaha...geh mal mickymaus kaufen....

kai kopfschüttler

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #31
niemand nimmt sich hier so wichtig wie du, weil du der wichtigste bist. du bist der, der alles weiß!!! du kannst bestimmt auch alles!!! du siehst alles!!!!
drum stolperst du auch über mein vermeindliches problem.....projektion nennt man das, aber dafür schein deine 8bit station nicht zu reichen.
weißt du eigentlich wer du wirklich bist? kennst du dich? traust dir dir zu, ganz tief in dich reinzusehen?
hahahahahaha..........spaßvogel, du.

@@johngo

Von: Marty | Datum: 29.01.2004 | #32
Darf dich nicht nur in einen Mediamarkt dich rumtreiben. MM in NWZ (Frankfurt) ist ganz gut ausgestattet und hat auch einen der ahnung da rumlaufen. Im MM Hessencenter finde du keine Macs.

Saturn (Bergerstr) stehe alte restposten und keiner hat ahung. Saturn (Zeil) sieht was besser aus ... mehr aber auch nicht.

@Locus v. Borg

Von: Lucullus vom Gemüsebeet | Datum: 29.01.2004 | #33
Ja der 1,25Ghz Dual-G4 war besonders laut mit seinen Deltalüftern...hehe...die Dinger wurden sonst nur bei durchgeknallten Extremoverclockern benutzt (zusammen mit Gehörschutz), bevor die Wasserkühlungen aufkammen. Man watt habbet wir jelacht über diesen Müllrechner.

"...geh mal mickymaus kaufen..."

Meinst du die mit der einen Taste? ;)

kindergarten hier

Von: Marty | Datum: 29.01.2004 | #34
wenn ich mir schon diese nicks anschaue...

ist es beim onkel h zulangweilig?

Ich konnte im Mediamarkt leider noch keine Apple Produkte finden

Von: Duandan | Datum: 29.01.2004 | #35
Hi Leute,

ich laufe auch immer wieder durch den Mediamarkt (um Geld das ich "zuviel" habe auszugeben), ich konnte allerdings noch keine Macs finden (auch im Telekom Laden im nahen Industriegebiet war nichts zu finden). Läden wie Gravis usw. gibts hier leider nicht.

Vielleicht ist das auch besser so - ich kann den Produktbildern der Apple-Produkte im Internet schon kaum widerstehen, was gäbe das dann erst wenn ich diese wunderbaren Dinge in der Hand hätte.

pass mal auf......

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #36
wenn die design entwicklung so weitergeht, kannste die dinger bald im bauhaus bei hobbel - und feilwerkzeugen kaufen....

@Klugscheisser

Von: Kopfschüttler | Datum: 29.01.2004 | #37
Na siehste, es geht doch. Nach dem ersten Schock, hast du dich ja brav runtergefahren. Vielleicht solltest du dich für ein paar Tage komplett aus dem Forum zurückziehen und neue Kräfte sammeln.
Mit dem gestrigen Sieg bist du voll an die Grenzen deiner Belastbarkeit gegangen und dann auch noch die Aufregung heute.
Wenn ich mir dein Posting so anschaue, dann erkenne ich, dass auch heute wieder viel zu viel Kaffee getrunken hast.
Das geht an die Substanz ;)

Johngo:

Von: Karl Schimanek | Datum: 29.01.2004 | #38
Viren sind also ein allgemeines und kein Wondows Problem??

Sag das doch bitte mal dem FBI, die checken mal wieder nix ;)

[Link]

nahja..kai kopfschüttler

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #39
es ist wohl wahr, das du immer alles bemerkst!
auch diesmla hast du recht, ich habe substanz.........................................................................................................
(war das lang genug für dich? konntest du es verstehen?)
kaffee trink ich nach wie vor nicht ( wie vergesslich du bist!!)
aber ich sehe dir dies nach, bei soviel müll den du auf der ganz ganz tollen seite hier lesen mußt, da dreht sich schonmal einiges und da blickste dann doch irgendwann nicht mehr durch und man fängt so an wie du, sich sein eigenes geschriebens zu beantworten...!!
hahahahahahaha...mußt du müde sein!!!!

wasn los eigentlich

Von: Locutus v.Borg | Datum: 29.01.2004 | #40
das käseblatt hier reitet echt seit 5 tagen auf einer handvoll news rum.........irgendwie bischen komisch. haben euch eure topsecret hüperhyper informaten verlassen? spricht steve nich mehr mit euch? sind die clients abgesemmelt ( waren wohl alles spitzen rechner von dell)?
leute habt ihr gewußt (ganz im ernst ) das die in der redaktion auch pc´s haben!!!?
wers wissen will woher ich das weiß, dem sag ichs........

@Locutus v. Borg

Von: Durchblicker | Datum: 29.01.2004 | #41
Bekomme so langsam das Gefühl, dass du einem Troll aufgesessen bist und dass Kai gar nicht der Kopfschüttler ist.
Vielleicht solltest du dich ein wenig zurückhalten mit deinen üblen Diffamierungen ;)

Locutus

Von: Arthur | Datum: 29.01.2004 | #42
Was solln das hier?
Ich glaube das ist die Kathegorie: einfach überlesen!

OT: wer mac usern für abgedreht hält,..

Von: mattin | Datum: 29.01.2004 | #43
...der sollte sich mal [Link] und [Link] angucken

MacOsX

Von: Zappa | Datum: 29.01.2004 | #44
Hallo Leute

Bei Bittorent gibts einen download:
Safari 1.2 (v125) beta (requires MacOS 10.3.3).
Gibts schon eine 10.3.3 er version?

lean back...

Von: derdomi | Datum: 29.01.2004 | #45
... kann es sein dass einige hier das Thema mal wieder allzu wichtig nehmen?
Wenn ich schon seh' dass einige keinen Satz mehr fertig bringen der keine 20 Fehler enthält, kann ich mir gut vorstellen wie die Leute mit zuckenden Augenlidern vor dem Rechner sitzen.

Meine Meinung zum Virenthema:
Ich war gestern ganz überrascht dass wieder mal so ein Killervirus umgeht. Hab nämlich absolut nichts davon gemerkt. Und jetzt soll mal einer sagen dass läge nicht daran dass ich Mac-User bin.
Habt ihr eigentlich schonmal über folgendes nachgedacht? Viele PC-Profis (Hallo Horst, ...tool etc.) behaupten der Mac ist nur so sicher weil er nicht so verbreitet ist. Andererseits gibt es jede Menge PC-User die den Mac hassen. Warum gibts da niemanden der mal nen Mac-Virus schreibt um uns mal zu ärgern?
Ich hab da ein paar Theorien:

1. Sie können's nicht
2. Sie machen's aber wir merkens nicht weil der Mac eben doch sicherer ist.
3. Ich liege völlig falsch und alle welt liebt den Mac.

Soviel erstmal von mir. Zum Thema Mac VS. DOSe sag ich schon gar nix mehr.

Denkt mal drüber nach!

sorry

Von: | Datum: 29.01.2004 | #46
falscher link [Link]

sammelantwort

Von: johngo | Datum: 29.01.2004 | #47
@ cassius

Der Mediamarkt hatte einmal von einer Deckung von
80% gesprochen. Das war so ca. im Jahre 2000.
Derzeit wird das Engagement wieder reduziert.

@ marty

Ich sprach von deren Drei ...
Ja, nicht jeder Mediamarkt hat eine Apple-Abteilung.
(s.o.)
Aber ebensowenig hat "jeder Laden", Acer, oder
Toshiba, oder HP oder ... etc. etc. etc.

@ martin

Als ich vor einem Jahr einmal ein Gericom
anschaute, da lobte der Verkäufer im
MM-Egelsbach die Marke über alles. Im
MM-Aschaffenburg wurde sie eine Woche später
niedergemacht. So ist halt das Leben!

Apple wird es da nicht anders ergehen!

@ karl schimanek

Was soll ich dazu sagen? Wenn das FBI
mit etwas ein Problem hat, was mir als absolutem
Normalo-User keinerlei Probleme macht.
Keinerlei Probleme in Bezug auf den einzelnen
Virus.

Das Virusproblem an sich sehe ich schon als
(computer)gesellschaftliches Problem. Da ist
jeder Hersteller von Systemen gefordert.


@ derdomi

.. redest Du vom Mac allgemein oder von OSX?
Denn ich hatte auf meinen Macs sehr wohl schon
ein paar Viren. Da gibt es einige.

Gruss

johngo

kai & die anderen macGs...

Von: zuqbu | Datum: 29.01.2004 | #48
comments nur noch mit registrierung... bitte.

bitte.

bitte.

bitte!

=)

Tschingderassabumm:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.01.2004 | #49
Johngo:
Da die gängigen Probleme einer Lizensierung (entgleitende Kontrolle über das Gesamtpaket Hard/Software und damit Verlust des "Mac-Faktors", überlebensfähiger Verdienst nur durch Hardware usw) schon zigtausendmal erwähnt wurden will ich deine Aufmerksamkeit mal auf einen neuen Aspekt lenken: Glaubwürdigkeit
Gesetzt den Fall, Apple will wieder MacOS lizensieren, woher sollten denn die Leute kommen, die die Clones bauen? M$ hat die grossen OEMs doch eh alle fest in der Hand und was noch viel wichtiger ist: Wer lässt sich denn JETZT noch auf so ein Experiment ein, wenn Apple in der Vergangenheit schon bewiesen hat, dass man wenn Steve lustig ist über Nacht mal eben den Hahn abgedreht kriegen kann und blöd dasteht!

Und Locutus: Bitte setz die Aufputschmittel ab! Ich hab mit Kopfschüttler exakt gar nix zu tun, keine Ahnung was dich zu der Vermutung treibt, wir wären ein und dieselbe Person...

dann sorry

Von: Locutus.v.Borg | Datum: 30.01.2004 | #50
wenn das so ist!!!

Als Mac User kann man sehr wohl Opfer von Viren werden

Von: MacFriend42 | Datum: 30.01.2004 | #51
Also, was Viren und MacOS X Verwendung angeht, kann ich folgendes sagen:

Vergangenen September wurde mein Postfach von tausenden Mail pro Tag überschwemmt. Diese wurden von Viren versendet. Eine normale Korrespondenz war mir in diesem Zeitraum nicht möglich und ich verlor viel Zeit mit der Behebung dieses Problems.

Dann gab es noch die Virusmail mit der Betreffzeile "Ihre IP Adresse wurde geloggt". Es wurden etliche mit meiner E-Mail Adresse als Absender geschrieben.

Ich nutze MacOS X und war zweimal Virenopfer! Also tönt lieber nicht so laut herum, dass man als Mac-User nicht von Viren betroffen sein kann. Dies stimmt einfach nicht!!!!

...

Von: namename | Datum: 30.01.2004 | #52
das hoert sich eher nach wuermern an, wovon passiv auch jeder linux-, solaris-, aixrechner etc. betroffen sein kann ...
allerdings hat dein rechner den mist nicht weitergeleitet - und das ist der unterschied! wuerde naemlich kein rechner so etwas weiterleiten, kaeme es gar nicht zu so etwas ;)

Ja is denn mein Computer kaputt?

Von: Fehler 11 | Datum: 30.01.2004 | #53
Es sieht so aus, als hätte ich fehlerhafterweise lauter Postings auf dieser Seite, die eigentlich ins Heinz-Forum gehören.

Hat noch jemand ausser mir dieses Problem?

Und hat jemand iMoppel gesehen?

...

Von: MacFriend42 | Datum: 30.01.2004 | #54
"wuerde naemlich kein rechner so etwas weiterleiten, kaeme es gar nicht zu so etwas ;)"

Das hört sich aber stark nach einem Apple- bzw, Unix/Linux-Monopol an. Und wir Apple-User sind doch eigentlich strikt gegen Monopole, oder? ;-)

@ kai

Von: johngo | Datum: 30.01.2004 | #55
Da hast Du vollkommen Recht!

Es ist ein Problem eine Firma und deren bisherige (Markt-)Philosophie rumzuschmeissen. Nur ist es in dem Moment, wo die Öffentlichkeit positiv über die Firma und das System spricht noch am einfachsten.

Sollten - nur mal angenommen - in 2 Jahren Apple "straucheln", dann wäre die Unterstützung der Industrien sofort geringer. OSX wird gelobt, die neue Hardware wird gelobt. Es ist eine Aufbruchstimmung durch den technischen Schnitt vorhanden. "Neue" (für Apple neue) Märkte können erschlossen werden. Quasi Goldgräberstimmung. Die sollte man nutzen.

Wer lässt sich denn jetzt noch auf Experimente mit Apple ein?
Vertrauen muss man - Schritt für Schritt - aufbauen. Der Deal mit HP scheint nicht "sonderlich schwierig" gewesen zu sein. Dabei gilt: Die Ausgestaltung von OEM-Verträgen ist im Prinzip frei. Jobs muss halt auch geben und nicht nur nehmen. Und wer hat gesagt, das es einfach wird? ;)

Aber grundsätzlich sehe ich "Heute" immer eine bessere Ausgangssituation als "Morgen" -
denn wie ich schon schrieb :Systeme, Applikationen und die daraus resultierenden Märkte und Datenbestände verfusssen - ja verkrallen - sich immer mehr in der Gesellschaft.

Gruss

johngo

mein senf

Von: imaginetics | Datum: 30.01.2004 | #56
oh ja, wir stöhnen! ich arbeite beim grössten CH-IT-anbieter, in der abteilung ISP.... und ja, wir stöhnen ab diesem *!/&**-verdammten mydoom virus. nicht, weil wir uns den eingefangen hätten, sondern weil er so eine verdammt grosse überlast produziert (vor allem SMTP und DNS). dafür möchte ich nicht dem hersteller dieses wurms gratulieren, sondern dem herrn gates eine rein-semmeln; dafür dass er diesen gehirrn-akrobaten die möglichkeit dazu gibt, mit seiner löcher-plattform (apropos: sämtliche 1st/2nd und 3rd level techniker von uns, stellen sich dafür gerne in einer reihe an!) falls also tatsächlich jemand der meinung sein sollte, dass M$ auch nur im entferntesten etwas mit sicherheit zu tun hat, der kann sich gerne mal mit einem unserer spezialisten unterhalten....

imaginetics
"in zwölf jahren mac nur zwei viren gesehen....."

hm...

Von: matz (MacGuardians) | Datum: 30.01.2004 | #57
MacFriend42 Du hast Dir keine Viren eingefangen sondern Deine eMail wurde für Spam mißbraucht. Mit Deinem Betriebssytem hat das gar nichts zu tun. Dagegen gibt es derzeit keinen Schutz auf keiner Plattform. Es gibt soweit ich weiss keine X-Würmer, X-Trojaner oder X-Viren unter MacOS-X.

cu matthias

armer johngo...

Von: dermattin | Datum: 30.01.2004 | #58
...seit 1976 wartest du nun darauf, dass deine these endlich wahr werden;)

"Sollten - nur mal angenommen - in 2 Jahren Apple "straucheln", dann wäre die Unterstützung der Industrien sofort geringer. OSX wird gelobt, die neue Hardware wird gelobt. Es ist eine Aufbruchstimmung durch den technischen Schnitt vorhanden. "Neue" (für Apple neue) Märkte können erschlossen werden. Quasi Goldgräberstimmung. Die sollte man nutzen."

macht apple doch! apple rockt zur zeit gewaltig. neue märkte? aber bitteschön: iTMS, BIG MAC, videoschnitt, rendering. was willst du noch?:)

ok, deine sichtweise ist schon sinnvoll. wenn apple sich NOCH mehr bemüht kann NOCH mehr passieren. wobei, bedenke, apple ist jobs und jobs wird sich niemals ändern. vergiss ganz schnell den massenmarkt ;)

"Vertrauen muss man - Schritt für Schritt - aufbauen. Der Deal mit HP scheint nicht "sonderlich schwierig" gewesen zu sein. Dabei gilt: Die Ausgestaltung von OEM-Verträgen ist im Prinzip frei"

naja das wird noch ein weiter weg, denn so ein ipod ist was anderes als ein rechner (auch wenn jobs das manchmal anders sieht [Link] ;))

@ mattin

Von: johngo | Datum: 30.01.2004 | #59
Also das mit armer johngo und 1976 musst Du mir noch einmal erklären. Ich stehe da vollkommen auf dem Schlauch.

Ansonsten sprach ich von neuen Märkten im Businessgeschäft und nicht im Endkundengeschäft. Firmenkooperationen in Vertrieb und Produktion etc.. Ist eigentlich oben alles gesagt worden.

Und zur derzeitigen Situation.
Apple hat 2003 viel neues gebracht.
Microsoft und Intel nicht. Das "war" ein Vorteil für Apple.

Gruss

@johngo

Von: dermattin | Datum: 30.01.2004 | #60
"Also das mit armer johngo und 1976 musst Du mir noch einmal erklären. Ich stehe da vollkommen auf dem Schlauch."

das war eine ironische anspielung auf deine untergangsgeschichten, die im gegensatz zur realität stehen. apple stirbt ja bekanntlich seit 1976 jedes jahr aufs neue.

"Ansonsten sprach ich von neuen Märkten im Businessgeschäft und nicht im Endkundengeschäft. Firmenkooperationen in Vertrieb und Produktion etc.. Ist eigentlich oben alles gesagt worden."

richtig. und dass apple erstens kein interesse hat und es sich zweitens auch nicht lohnt, du hast ja selbst die media markt beispiele gebracht, erklärt, warum diese strategie unwichtig ist.

"Und zur derzeitigen Situation.
Apple hat 2003 viel neues gebracht.
Microsoft und Intel nicht. Das "war" ein Vorteil für Apple."

apple hat auch 2002 und 2001 was neues gebracht, und M$ und intel nicht. und apple wird auch 2004 was "neues" bringen und M$ und intel nicht uswusf.

es sind in wirklichkeit M$ und intel, die einen vorteil "hatten".

@ mattin

Von: johngo | Datum: 01.02.2004 | #61
Konkrete Zahlen im Sinne von Umsätzen der einzelnen Läden natürlich nicht!

Woher auch. Es gibt kein Unternehmen, welches mit dem Umsatzrückgang an die Öffentlichkeit geht. Das bekommt man erst mit, wenn es nicht mehr zu verbergen ist (Pleite o. ä.).

Ich wohne und arbeite seit mehr als 20 Jahren in Frankfurt am Main (bzw. wenige Kilometer davor). Ich habe mich 1986 auch wegen dem Erscheinen des ersten MacIntosh selbstständig gemacht. Am Anfang war ich in vielen Agenturen als Freelancer und hatte (habe) später mein eigenes Studio. Dabei kam ich mit einem dutzend Apple-Only-Fachhändlern in Kontakt.

Viele von denen konnten damals von Apple-Verkäufen alleine schon gut leben. Nun sind entweder PC mit im Angebot oder die Läden haben komplett aufgehört.

Namen wären: Cancom, Dr Wirth, Org-Team, Mac-Warehouse etc.

Dabei werden die Grösseren immer mehr zu Mac-und-PC-Anbietern. Die kleineren werden zu Apple-Centern. Was deren Engagement ja nicht schmälern soll. Aber sie machen nicht den gleichen Umsatz.
Beispiel Energy Transfer - Dreieich.

Mir ist nur einzig der Gravis und das Org-Team bekannt, der so-gut-wie-apple-only daherkommt.

MacWarehouse selbst war (bei mir um die Ecke) der grösste Abnehmer in Rhein-Main. So wie der Mac-Katalog geschrumpft ist, so wurde der PC-Katalog gleichzeitig grösser.

Hinzukommt, das Apple immer mehr direkt verkauft. Das geht auf Kosten der Händler.

Gruss

Von: Robbie M | Datum: 27.12.2005 | #62
Nice and interesting blog! video slots
have a great Christmas and happy new year as well! Regards from [Link]

Von: Robbie M | Datum: 27.12.2005 | #63
Nice and interesting blog! big 5 casino online
have a great Christmas and happy new year as well! Regards from [Link]

Von: Emma M | Datum: 19.12.2005 | #64
Nice and interesting blog! casino online big 5
have a very nice Christmas as well! Regards from [Link]

Von: James Ed | Datum: 19.12.2005 | #65
Interesting blog! online slots
have a very nice Christmas as well! Regards from [Link]

Von: Michelle S | Datum: 06.01.2006 | #66
Nice and interesting blog! online casino
I wish you a happy new year as well! Regards from [Link]

Von: John S | Datum: 06.01.2006 | #67
Nice and interesting blog! online casino
I will visit you again soon. Regards from [Link]