ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2795

Apple PDA noch vor dem Sommer?

John Manzione lehnt sich weit aus dem Fenster

Autor: roland - Datum: 12.02.2004

John Manziones Artikel von heute ist fast schon tollkühn. Oder hat der Mann Informationen, die niemand sonst hat? Denn wenn auf der ebenfalls heute stattfindenden Palm-Entwicklerkonferenz in San José tatsächlich der plötzliche Wegfall des Mac-Supports im neuesten Palm-Betriebssystem OS 6 / Cobalt mitgeteilt wird, dann lohnt es sich schon, sich John Manziones Überlegungen mal im O-Ton anzuhören:…
I cannot say too much about this new device, in fact I don’t know how if this article will survive the scrutiny of Apple Legal or the Big Steve, but I can tell you a few things about it.

The timeline for this product is an introduction by July 2004. Hopefully Apple will deliver it sooner now that Palm has gone public with its withdrawal of Mac support.

It will use an OS X-like OS, having full integration with iCal, Mail, Address Book, iSync, etc. It will be QuickTime driven, with support for the new codec’s, including Mpeg-4. The display will offer 65k colors and will be as large as the largest Sony Clie (there's that Clie thing again). The screen will be touch-sensitive, using Ink as the input software. Just imagine the latest Clie (!) with an Apple twist, meaning a whole new design concept, a flip screen, and a keyboard, FireWire, USB and Bluetooth. And it will be hard-drive based, using the same hard drive in that the new iPod mini uses, but I'm told the drive will be bigger. I have no idea what the cost will be, nor do I have any information about the processor, RAM, or anything else. However, it won’t matter if you have a Mac or PC, it supposedly works with both platforms through the introduction of iSync with Windows and an arrangement with Microsoft. (you don't think Apple advertised iLife '04 as being "Microsoft Office for the rest of your life" for nothing, did you?)

Perhaps Palm got word of this device and decided to discontinue support for the Mac now rather than later, making it look as though it was Palm’s decision rather than being driven out of the Mac market with the apparent success of the upcoming product.


Kann sein, dass dies zum x-ten Mal das Hochkochen eines seit dem Ableben des Newton immer wieder bemühten Gerüchts ist. Andererseits hat selten jemand so schlüssig argumentiert wie John. Wir zweifeln vorerst (tun gebrannte Kinder schließlich immer, gell Bert?) und warten mal ab, wer sich hierzu noch äußert…

Nachtrag: Seit eben ist es offiziell, dass Palm tatsächlich den Mac-Support in der neuesten Palm OS-Version einstellt!

Kommentare

Ich würde es mir kaufen!

Von: tads | Datum: 12.02.2004 | #1
Also ich fände das super! Aber nur, wenn das Teil ne WLAN-Karte eingebaut hätte. Dann wäre das wirklich super und ich würd's mir sicher kaufen, selbst zusätzlich zum PowerBook!

Ich hoffe jedenfalls, der Typ weiß was! ;-)

Wird sofort bestellt

Von: rex | Datum: 12.02.2004 | #2
Der Mann hat Recht "the Thing" wird kommen!
Davon kann man mindestens 2 Millionen Stck.
verkaufen wenn auch noch Quicktime und meg4
läuft.
Darf aber nicht über 600€ liegen.

PDA

Von: dermattin | Datum: 12.02.2004 | #3
ein PDA ist blöööd, der markt schrumpft doch auch oder wie wardas? naja die dinger sind auch nicht wirklich praktisch.

eine PDA SOFTWARE von apple ala iSync könnte ich mir hingegen sehr gut vorstellen.

halbes powerbook

Von: leu | Datum: 12.02.2004 | #4
wenn das teil auch noch halb so gross wie ein 12" powerbook ist, halb so dick, mit wlan, bluetooth und harddisk ausgestattet dann wär das was für in meine powerbook tasche reinzustecken... so ne art mini tabletpc (sorry)

Gekauft.

Von: Borbarad | Datum: 12.02.2004 | #5
Eigentlich ist man nach iWalk geheilt, eigendlich... ;)

Ne, also wenn es folgendes kann:

- iLife'04 integration
- QT
- MS Office support
..

und folgendes hat:

- 64K TFT ala Clie und co
- Wlan
- Bluetooth
- eien HDD wie im iPod
- min 5 Std Laufzeit
- FW


wirds gekauft.

B

Es muß größer sein!

Von: Oliver :) | Datum: 12.02.2004 | #6
Wie groß ist eigentlich der Schirm beim Clié, Sony ist da schweigsam. Ich würde 8" für sinnvoll halten, es sei denn der Touchscreen ist abartig akurat & der Bildschirm hoooch aufgelöst, oder eben ein kleines & ein großes Modell. 8" würden sich z.B. perfekt an Studenten verkaufen, und alle, die nicht zwanghaft tippen müßen, und kein xBook schleppen wollen. Das Ding müßte auch mindestens 8-10 Stunden halten (BT&WLAN inaktiv), sonst macht es keinen Sinn. Netzteile schleppen stinkt.

hmmmm

Von: rob | Datum: 12.02.2004 | #7
also ich weiß nicht.....wo ist der gag? ich hab lange einen palmV benutzt und war eigentlich ganz zufrieden, aber irgendwann hab ich mir dann doch ein PowerBook gekauft und heut kann ich mich nur fragen wie ich damals so einen blödsinn machen kommte und mir meine finger so mit grafitti verknoten konnte.
Das einfachste iBook ist mehr wert als jeder PDA.
rob

Das Palm...

Von: RollingFlo | Datum: 12.02.2004 | #8
...den Mac-Support einstellt wissen wir schon seit gestern, also nicht erst seit diesem Artikel. Kann also nicht als Beweis seines Insider-Wissens betrachtet werden.
Der Artikel mit dem nachgeschobenen Satz erweckt nämlich ein klein bisschen diesen Eindruck.

Ansonsten... werden Gerüchte nicht wahrscheinlicher, nur weil sie detaillierter sind. Außerdem sind das doch alles stinknormale Sachen, nacheinander aufgezählt. Oder andersrum: wenn Apple einen PDA vorstellen würde, müsste er all diese Sachen schon mindestens haben.

Solche Gerüchte könnte also jeder aus dem Ärmel schütteln, der sich die Spezifikationen aktueller PDAs angeschaut hat.

Wie auch immer: Vielleicht hat der Mann ja recht. Aber ich meine wahrscheinlicher ist das Gegenteil. Denn es würde schon verdammt wenig Sinn machen für Apple, neben den 12" Laptops und dem iPod auch noch einen PDA einzuführen, der zudem auf einen schwierigen Markt treffen würde. Mein Tip ist da eher ein immer mehr aufgebohrter iPod.

Damit würde Apple es schaffen

Von: salco | Datum: 12.02.2004 | #9
auf dem PDA-Markt sowohl zu früh (Newton) als auch zu spät (dieses Gerücht) gewesen zu sein. Da gibt es kein Geld zu verdienen und starke Konkurrenz, kurz gesagt ich glaube nicht, daß es dazu kommt. Abgesehen davon halte ich ein OSX-like OS für solche Geräte für den falschen Ansatz, da daß es ein Overkill für diesen Einsatz wäre.
Ich könnte mir vorstellen, daß die Organizer-Fähigkeiten des iPods aufgemöbelt werden, aber einen eigenen PDA wird Apple wohl nicht in diesen Markt werfen, der dann eh demnächst von den Smartphones redundant gemacht wird.

autsch

Von: Bert | Datum: 12.02.2004 | #10
Oh gebrannte Kinder wissen auch, was Hoffnung ist...Hoffnung ist der helle Streifen am Horizont der Wundheilung. ;-)
Gruß, Bert

schnick schnack

Von: mr.drinkalot | Datum: 12.02.2004 | #11
wie schon gesagt die smartphones können immer mehr und werden besser.
wird kein pda von apple geben.

kein mac support mehr?

Von: so | Datum: 12.02.2004 | #12
wie? was? kein mac support von palm mehr? wieso das? das ist ja gar nicht gut - für apple (egal ob das gerücht jetzt stimmt oder nicht).

total ot: Windows 2000 & Windows NT 4 Source Code Leaked

Von: cromag | Datum: 13.02.2004 | #13
[Link]

har,har

gruss cro

das ist kein Gerücht!

Von: RollingFlo | Datum: 13.02.2004 | #14
Der PalmOne-Chef hat das gestern verkündet: Kein Palm Desktop für OS X ab PalmOS 6.

Zum Markt:

Von: arne | Datum: 13.02.2004 | #15
Ein Freund von mir ist Neurochirurg und verwaltet sämtliche seiner Patientendaten mit einem Newton, den er sich auf Ebay ersteigert hat. Die Software dazu gab es einfach runterzuladen. Und er ist sehr begeistert.

Will sagen:
Wenn das mit dem Apple-PDA wirklich was werden soll, muss man weiter denken als Adressverwaltung und Kalender.
Apple muss -ähnlich wie beim Virginia-Cluster- neue, professionelle EXISTIERENDE Märkte erschliessen, die auf sowas gewartet haben, bzw. bisher sauteure Speziallösungen von Spezialfirmen sich haben anfertigen lassen.

Mit dem Unix Unterbau von OSX sind jedenfalls die besten Voraussetzungen dazu gegeben (wobei ich mich allerdings frage, auf welcher Hochzeit Aplle noch tanzen soll...)

Gruss, arne

Der Trend geht klar Richtung < 12"

Von: Lolipoldie | Datum: 13.02.2004 | #16
Apple hat den Markt klar verstanden:

Alle Kunden haben sich beschwert, warum es kein 12" iBook mit 1 Ghz+ gibt.
Und Apple hat auch den gesammten Markt füt 12" Produkte im Blick
und Apple denkt sich, mensch, unsere Kunden wünschen sich kleine Portablen Geräte die alles können
und Apple sieht die teuren PC 12" Produkte
und Apple wird kein PDA bringen so wie wir ihn kennen, nein Apple wird ein SUB-Notebook bringen, welches mit fetter Akkulaufzeit daherkommt.

Na ja, auch nur eine Vermutung um 2:26 Nacht ;-)

UND:

Von: arne | Datum: 13.02.2004 | #17
Ich glaube nicht, dass mein Freund Bock hat, seine Patienten mit seinem Handy zu verwalten, das nur zum Thema Smartphone...

schnurlos wahnsinn

Von: ssprite | Datum: 13.02.2004 | #18
...jetzt hört doch endlich mal auf mit diesem WLAN wahnsinn!

von mac user erwarte ich schon ein wenig mehr an kritisch-anspruchsvoller haltung, entsprechend dem immer wieder beschworenen mac niveau.
wenn ihr mal im internet nicht nur nach mac themen recherchieren würdet wüsstet ihr, dass:

- nach einer EU finanzierten studie, pulsierte mikrowellenstrahlung telematik (zb. handys, DECT schnurlos tel, WLAN, bluetuth, etc.) chromosomenbrüche verursachen kann (EU studie REFLEX)

- pulsierte mikrowellenstrahlung innerhalb von wenigen expositionssekunden die bluthirnschranke öffnet, mehrere stunden offen bleibt und so stoffwechselabfallprodukte und andere patogene der blutbahn ins hirn gelangen (Studie Universität Lund SE).

- es schon länger einen von einer beträchtlichen anzahl ärzten unterschriebenen appel an die regierung gibt, welche wegen der beobachteten deutlichen gesundheitlichen negativentwicklung ein verbot resp. die überarbeitung dieser technologie fordert
[Link]
[Link]

für einen noch einigermassen im kopf funktionierenden menschen sollten das bereits genügend hinweise sein, bis auf weiteres die finger davon zu lassen...

Microwellen-Verbrecher

Von: Jörn (der andere) | Datum: 13.02.2004 | #19
Ohne jetzt die Aussagen meines Vortippers ins Lächerliche ziehen zu wollen, erinnert mich das an diese Site hier:
[Link]

Schönen Tach noch :-)

Lieber an WLAN sterben, als an Tofu-Vergiftung

Von: Nyarla | Datum: 13.02.2004 | #20
Untersuchungen haben ergeben, dass fast unweigerlich der Tod eintritt, wenn man seinen Kopf 30 Minuten in einen Eimer Wasser hält.

@ssprite

Von: Roland | Datum: 13.02.2004 | #21
Generell sinnvoll, Dein Einwand! Aber: Der Output ist bei allen 802.11b (2,4GHz) WLAN Sendern auf maximal 1 Watt EIRP (ffective Isotropic Radiated Power) beschränkt, der der PC-Karten auf 30 Milliwatt (auch wenn es hier und da 100 und 200 mW Karten gibt). Solange man nicht mutwillig Booster benutzt, ist das Risiko speziell im Vergleich zum (häufigen!) Handytelefonieren (direkt am eigenen Schädel) durchaus vernachlässigbar. Bedenkt man, was hingegen passiert, wenn Deine 850 Watt Mikrowelle eine kleine Undichtigkeit in ihrer Abschirmung aufweisen sollte… Wie gesagt: Finger weg von WLAN-Boostern und dergleichen!

Apple PDA - her damit

Von: Stefan | Datum: 13.02.2004 | #22
Hallo z´ammen.
Aaalso: Das Palm nicht mehr fuer MacOS entwickeln will: Egal! Ich schleiche schon laaange um diese Dinger rum, konnte mich aber noch nie so wirklich zu einem Palm durchringen (insbesondere wenn ich die Teile in meinem Bekanntenkreis immer sehe). Ansonsten habe ich mich im letzten Jahr zu einem SonyEriccson P800 entschlossen und benutze auch noch meinen Newton - die tuns allemal - da brauchts keinen Palm am Mac (allein das P800, bzw 900 ersetzt die klassischen PDA-Faehigkeiten allemal).
Wenn Apple aber wirklich dieses Ding bringt, ist es meins! Was ich brauche ist etwas, das deutlich kleiner als mein PB ist, dabei aber moeglichst kompatibel, mit MacOSX. Traumvorstellung waere, wenn man OSX-Software teilweise auf so einem Device nutzen koennte....

Newton

Von: Dan | Datum: 13.02.2004 | #23
Ich benutze noch heute meinen Newten 2100. Auf Reisen ist er höchst brauchbar, um kurze Notizen zu machen, wenn er in bewegten Zügen auch teilweise die Schrifterkennung verweigert (wieso ist das überhaupt immer noch ein übles Rumgeruckel mit der Bahn? gehts nicht ruhiger?).

Der Newton kostete seinerzeit DM 2.000! Sollte Apple tatsächlich so ein Teil wie beschrieben auflegen, geht das nicht unter EUR 1.000. Für ein bisschen mehr gibts aber schon ein iBook.

Ich glaube nicht, dass einen Apple PDA bringt. Er würde zu teuer und eine eierlegende Wollmilchsau, die wieder zu kompliziert ist. Gerade die Reduktion ist beim iPod dessen Erfolgsgeheimnis. Und mit MacOSX geht das aufgrund des Platzbedarfs auf dem Display schon gar nicht zusammen.

Wenn er käme: Ich würde ihn natürlich kaufen.

Dany

vPod?

Von: Falko | Datum: 13.02.2004 | #24
Vielleicht sollte man dieses potentielle Gerät weniger als klassischen Organizer, sondern als den gerüchtemäßigen VideoPod verstehen - also iPod mit Farbdisplay und Videofähigkeit, der mit PDA-Funktionen aufgewertet wird. Wäre großartig für mich. Aber es wird natürlich zu teuer werden ...

Einmal daneben -> immer daneben?

Von: Fehler 11 | Datum: 13.02.2004 | #25
Hat sich Apple durch die Schlappe mit den AIX-derivierten Network-Servern Mitte der 90er davon abhalten lassen, nur ca. 5 Jahre später einen 1HE-Server auf den Markt zu schmeißen, der mit UNIX läuft?

Nö, oder?

In diesem Sinne: viel Spaß mit 2004 und:

"Bau kein' Scheiss mit Dein' Device!"

Palm OS 6 auch auf Mac: SyncML

Von: RETRAX | Datum: 13.02.2004 | #26
Hi,

wenn PalmOS 6 die plattformübergreifende und von einem Syncronisations-Standardisierungs-Konsortiums (sitzt auch Nokia und andere mit drin) festgelegte SyncML Spezifikation enthält bringt Apple ein neues iSync raus und man kann dann ganz easy seinen Palm 6 mit OS X syncen. Sogar noch komfortabler da kein HotSync etc. mehr benötigt wird.

Gruss

RETRAX

[Link]

Irgendein Device von Apple?

Von: Dunehopper | Datum: 13.02.2004 | #27
An einen PDA glaub' ich auch nicht so recht, eher an einen vPod mit BlueTooth (10.3.3!). Dann macht der Deal mit HP noch mehr Sinn:
Der iPod wird zum Auslaufmodell, HP wird zum Restehöker und Apple bietet das innovative (und sicherlich hochpreisige) Sonstwas-Device an und verdient sich dumm & dämlich. Und erhöht seinen Marktanteil wie verrückt.
Vielleicht kommt ja auch der 65nM-G5-Beamer. Beamer sind sowieso laut wegen der Lüftung, da kommt's dann auf die Prozessorkühlung auch nicht mehr drauf an.
Mal sehen, was da kommt, der Sommer wird sicher heiß!

Und was ist mit PSION ?

Von: (sp|ps)ion | Datum: 13.02.2004 | #28
Wäre ja nun auch frei (gerade frisch von Symbian geschieden) und ehemaliger (leider) Hersteller des wohl (IMHO) besten PDAs mit Tastatur - hmm, obwohl das wäre ja eigentlich ein Indiz dafür, daß Apple mit denen nix zu tun haben will :-)

Dann würde der Symbian-Deal richtig Sinn machen, besonders wenn man PDA entwickeln würde, der eben nicht auf Symbian basiert (auch wenn das IMHO eigentlich nur wenig Sinn macht).

Preislich lagen die auf jeden Fall im Apple-Superhoch-Preissegment...

@ Tom

Von: Hasso | Datum: 13.02.2004 | #29
Zitat: Wo soll da noch Platz für Apple sein?

na ja,
jeder der hier schreibt würde einen kaufen. (was ich zwar nicht glaube)

Das schaffen die bei Apple doch bestimmt mal wieder gigantische 2%.

Und jeder User der so Apple-PDA hat, kann wieder blauäugig behaupten: Ich hab den Besten (Größten)

Dazu machen die grünen wieder ne Umfrage und sind mächtig stolz daruf die Applegemeinde zu beschützen.

So ist das halt.

Rein mit der Hand ins Feuer:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.02.2004 | #30
Es wird mittelfristig weder das eine (PDA) noch das andere (vPod, halte ich für noch schwachsinniger als PDAs) von Apple geben.

Sag ich einfach so, würde ich beides auch nicht kaufen ;)

Festplatte

Von: MacFriend42 | Datum: 13.02.2004 | #31
Ein PDA mit Festplatte wird aber auch endlich Zeit!

Nachdem jeder poplige Musikplayer eine hat, sollte PDAs bzw. Smartphones endlich auch damit aufgerüstet werden.

Apple bringt keinen iPDA, iPad oder Newton2:

Von: chris | Datum: 13.02.2004 | #32
erklärung:
wenn apple ein solches gerät heraus brächte, dann würden sie die bedienung des newton, mit der größe eines palm und der konnektivität eines mobil-telefones verbinden.

* genau so ein gerät wurde von apple entwickelt!

* genau dieses gerät wurde von apple NICHT heraus gebracht!

Wozu Apple-PDA?

Von: exi | Datum: 13.02.2004 | #33
Ich halte ein PDA aus dem Hause Apple ebenfallst für Unsinn. Zu viele alteingesessene Anbieter auf dem zu kleinen Markt machen bereits gute Produkte.

Wenn ich aber hier in meine Kristallkugel schaue, wird Apple sein iSync für PalmOS ausbauen. Die PalmDesktop-Krücke mit Conduitsbestückung war selbst mir zu suspekt und schwer zu konfigurieren. Vom Appletypischen plug-and-play Meilen entfernt.

Ich bin beruflich auf die Bildqualität einer Röhre mit Streifenmaske angewiesen. Da man diese nicht mitschleppen kann, reicht mir ein Visor Edge (ca. 70€ eBay) für die wichtigsten Daten. Da bin ich genügsam. ;-)

ps: Apple bringt keinen iPDA, iPad oder Newton2:

Von: chris | Datum: 13.02.2004 | #34
dort (mac-tv.de) gab es auch mal eine vorstellung des gerätes: [Link] (trailer)

Naja, wenn überhaupt PDA, dann mit OS X...

Von: Kabe | Datum: 13.02.2004 | #35
...also generell bin ich recht skeptisch, was diese PDA-Idee angeht, auch wenn der Site generell eher einen seriösen Eindruck macht. His Steveness hat diese Idee bereits mehrfach für Schwachsinn erklärt.
Auf der andere Seite gibt es eine Lücke bei großen PDAs/kleinen Notebooks, was aber auch an Integrationsproblemen liegen dürfte.

Aber jetzt 'mal gesetzt den Fall, sie machen doch sowas, dann macht es nur mit OS-X Sinn.

"Warum?"

Weil man dann mit RD-Systemen wie Realbasic in Rekordzeit Tausende von Applikationen auf der Kiste hätte, mit denen sich auch gerade Spezialistenmärkte bedienen lassen.

Smartphones sind schon aufgrund mangelhafter Größe keine Konkurrenz, niemand möchte sich ernsthaft einen Brick an's Ohr halten, nur um einen ausreichend großen Bildschirm zu sehen. Ist vor allem dann schwachsinn, wenn man gerade telefoniert (ja, man kann auch eine borgmäßiges Headset benutzen, gaaanz toll).

Just my 0.02 €

Kabe

Realistische Vorstellungen?

Von: Fehler 11 | Datum: 13.02.2004 | #36
Wenn das hier beschworene Gerät folgende Funktionen aufweist:

• Jukebox für Farb-Filme & Musik
• eBook-Reader
• portable Storage
• Notepad
• Adressbuch
• Kalender
• Präsentationsmodul
• Telefonie über Headset
...das Ganze via...
• Bluetooth
• Ethernet
• FireWire
• USB 2.0

...und dabei nur 1,5fache iPod-Größe hat, was fehlt dann? Beim halben Preis eines iBook würde dieses Teil keinem anderen Produkt in der Palette das Wasser abgraben, höchstens dem klassischen iPod, aber der kommt zu HP. Sieht gut aus...

@Tom

Von: Baschi | Datum: 13.02.2004 | #37
Apple hatte genug Zeit für die Entwicklung eines PDA-Systems und wenn Apple einen PDA in diesem Jahr auf den Markt bringen sollte, dann haben sich das die Leute von Apple sicherlich nicht erst gestern überlegt.

Mon dernier grain de sel

Von: Tom | Datum: 14.02.2004 | #38
"Apple hatte genug Zeit für die Entwicklung eines PDA-Systems und wenn Apple einen PDA in diesem Jahr auf den Markt bringen sollte, dann haben sich das die Leute von Apple sicherlich nicht erst gestern überlegt."

Eben - wenn sie es geplant hätten, dann hätten sie eben den Newton zumindest auf Sparflamme weiter im Angebot gehabt (zumindest ein oder zwei Modelle), um Kunden und (viel wichtiger!) Entwickler an sich zu binden und einen stabilen (wenn auch kleinen) Markt zu entwickeln.

Schau Dir doch mal an, wie unendlich viele Anwendungen es für PocketPC und Palm gibt - allein um diesen Vorsprung aufzuholen, wäre Jahre nötig.

max. 100g

Von: Radneuerfinder | Datum: 14.02.2004 | #39
Also, 2,2kg iBook und 100g Smartphone [Link] , mehr sollte es in meinen Augen nicht sein.

Ich tippe auf einen Apple Tablet Mac

Von: martzell | Datum: 14.02.2004 | #40
Dafür spricht die Ink-Software in Mac OS 10.2 und dass Apple diesen Markt nicht M$ allein überlassen will.

...so eine Art Über-PDA *g*

Von: Kabe | Datum: 14.02.2004 | #41
Lustiger Gedanke, aber ob's da 'nen Makt für gibt? Zugegeben, A5 ist ein schöneres Format als PDA, und für diese Zwecke wäre ein G4 wahrscheinlich auch ausreichend. Wenn man dort 'ne 1024er-Auflösung in OS X draufbringt, hätte man sofort Tausende von Apps. Baut mir da WLAN & Bluetooth rein, damit ich mein Tofu grillen kann - und gut is... :D

Was allerdings dagegen spricht: Tablett-PCs waren *der* Hype des letzten Jahres, und der Sektor ist irgendwie tot.

Wobei ich allerdings auch kein Gerät gesehen habe, bei dem mir ein "WOW!" entschlüpft wäre.

Kabe

Display

Von: michael | Datum: 15.02.2004 | #42
Wichtig ist für mich das Display .....

Dies sind alles tolle Funktionen
• Jukebox für Farb-Filme & Musik
• eBook-Reader
• portable Storage
• Notepad
• Adressbuch
• Kalender
• Präsentationsmodul
• Telefonie über Headset
...das Ganze via...
• Bluetooth
• Ethernet
• FireWire
• USB 2.0

aber das Display ist nach meiner Meinung
das entscheidene Bauteil.

z.B. mit HDTV Auflösung 16:9
1.920 / 1080 Pixel
Grafikkarte von Ati im Miniformat
Stromsparproz. von IBM neuer PowerPC 970FX ?
Und Pixar kauft Disnay