ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2796

Wer kauft Alias?

Während Disneys Michael Eisner weiter lamentiert…

Autor: roland - Datum: 13.02.2004

…und auf der aktuellen Analystenkonferenz weiter kräftig gegen seinen Intimfeind Steve Jobs austeilt (der Mann hat Nerven, in seiner Situation!), spielt sich bei SGI derweil recht Spannendes ab. Liest man eine gerade veröffentlichte Pressemitteilung, dann löst sich offenbarAlias von SGI. Warum sollten sie das tun? Außer es stünde ein kapitalstarker Interessent und Käufer vor der Tür… Apple? Dass Apple eine gewisse Affinität zu Maya hat, ist ja nicht unbedingt neu ;-)
(Danke für den Hinweis an unsere Leser Nico und Jörn!)

Kommentare

Naja ...

Von: Terrania | Datum: 13.02.2004 | #1
Jobs Diplomatie war noch nie gut. Wer austeilen kann, muß auch einstecken können. Eisner hat das gemacht, was alle Kleingeister machen: Zurückhauen. Ich hätte das an seiner Stelle ignoriert, denn das was Jobs gemacht hat, war auch nicht die feine Englische Art.

jajajaja....

Von: ionas | Datum: 13.02.2004 | #2
auch wenn ich weder glaube dass es gut wäre pixar und alias von apple gekauft zu sehen wäre dass dann gleichzeitig schon SEEHR krass :-]

@ Terrania

Von: ionas | Datum: 13.02.2004 | #3
ich glaube nicht dass das "persönlich" emotional gemeint war sondern wirklich dass es so passiert ist wie es passieren sollte.

ich finde er hat disney ganzschön gegen/vor den bug geschossen - und das ist gut so!

Wer kauft Disney?

Von: Christian Renz | Datum: 13.02.2004 | #4
Da geht's ja auch gut zur Sache: [Link]

Was hat Steve Jobs eigentlich vor?

Eigentlich könnte Apple Alias auch kaufen...

Von: Jan | Datum: 13.02.2004 | #5
...denn Autodesk macht ja keinerlei Anstalten Auto CAD und 3D Studio Max auf den Mac zu bringen, auch wenn angeblich seit zwei Jahren darüber gesprochen bzw. verhandelt wird - immer mit der Begründung: "Sollte Apple eine eigene 3D-App bringen, ist uns das Risiko zu hoch in den kleinen Markt einzutreten."

Damit wäre der Mac dann wohl de facto-Standard im High-End-Film-Bereich: Final Cut, Shake und Maya auf dem Dual 3 GHz G5 für, sagen wir, 8.999 Euro im Bundle - da könnte wohl kein Studio widerstehen. :-)

- da könnte wohl kein Studio widerstehen

Von: cws | Datum: 13.02.2004 | #6
... und für uns würde wieder eine super iApp herauskommen.
Auf diesem Wege ist ja wohl auch GarageBand entstanden.
Daher kann ich heute schon sagen: Will haben!

hallo sandro

Von: rex | Datum: 13.02.2004 | #7
Jobs war zum Zeitpunkt der entscheidenden
Verhandlungen mit IBM schon nicht mehr bei Apple ! Das hat der Pepsiclown vermasselt.

"PCI-Extreme-Steckplatz bietet der G5 ja"

Von: ionas | Datum: 13.02.2004 | #8
nein.

Er (der G5) bietet PCI-X der Nachfolger von PCI 2.0.

PCI-Extreme ist der Nachfolger von AGP 8x... und das meintest du wohl...

Ansonsten - volle Zustimmung!

Cash ist da?

Von: cws | Datum: 13.02.2004 | #9
...Apple hat ja über 4Mrd in cash, also ...

Mit dem Cash hat das natürlich den Nachteil, den man bei Geld immer hat: Man kann es nur einmal ausgeben.
Es wären also schon strategische Entscheidungen zu Treffen, bevor man ans Eingemachte geht.

Langfristig muss man dann auch den Aktienkurs beobachten wenn ALLES SUPER läuft könnte man auch über die Ausgabe weiterer Aktien spekulieren -sehr langfristiag- wenn es für strategische Zukäufe genutzt würde.

Es ist ja schön zu träumen ...

Von: johngo | Datum: 13.02.2004 | #10
... aber wieso sollte Alias Mit Maya
auf dem Mac mehr Lizenzen verkaufen,
als im Moment auf dem PC?

Und wieso sollten sich dann Softimage
und Max sogar am kleineren Kuchen
noch beteiligen wollen?

Gruss

johngo

weil...

Von: dermattin | Datum: 13.02.2004 | #11
>... aber wieso sollte Alias Mit Maya
auf dem Mac mehr Lizenzen verkaufen,
als im Moment auf dem PC?

weil maya, so schlecht wie z.zt. in der mac version ist, schon 25+% mac user hat und das dann weiter steigen wird.

>Und wieso sollten sich dann Softimage
und Max sogar am kleineren Kuchen
noch beteiligen wollen?

weil der kuchen dann grösser wird.

ungeachtet dessen wird es softimage und max imho niemals auf dem mac geben. softimage wurde ja damals von M$ gekauft, gerade weil sie es auf einer anderen plattform haben wollten (ok sie habens später verkauft).

und die macher von 3dmax haben ihren code nicht mehr so weit unter kontrolle, dass sie eine funktionierende mac version zu stande bringen könnten.

Naja, Alias möchte schon gerne gekauft werden...

Von: Kabe | Datum: 13.02.2004 | #12
...sonst hätte sie das nicht so groß an die Glocke gehängt.

Das heiß so viel wie: Wir haben hier eine heiratswillige Jungfer, nur leider noch ohne Bräutigam.

Wenn man mit einem Bräutigam Apple schon handelseinig wäre, dann hätten sie gleich das Aufgebot bestellt.

Naja, vielleicht wollte die Jungfer zunächst ihren Marktwert testen.

Kabe

@ mattin

Von: johngo | Datum: 13.02.2004 | #13
Dazu müsste man analysieren, wer
diese 25% User sind.

Sind es "aufgestiegene" Mac-Software-
User oder geswitchte bisher PC- und
IRIX-USER? Ersteres finde ich wahr-
scheinlicher.

Und das würde bedeuten, das die
restlichen 75% nicht so schnell wechseln.

Wobei ich zugebe, das sich eine
Unlimited Version sich in den Zahlen
niederschlagen würde.

Ich jedenfalls bin von IRIX zum PC
geswitcht. Denn ich muss mein Geld
Heute und nicht Morgen verdienen.

Gruss

Maya wäre eine sinnvolle Ergänzung...

Von: Jan | Datum: 13.02.2004 | #14
...zu Apples bestehender Digital Production Suite.

Eigentlich ist der 3D-Bereich das letzte fehlende Glied in dieser bereits glitzernden Perlenkette.

Hard- und Software-seitig ist das Umfeld bei Apple zudem ideal für High-End-3D/CAD/CAE-Anwendungen: Unix und eine hervorragende Hardware-Plattform kombiniert mit XGrid/XServe und jeder Menge Mainstream-Software.
Und das zu einem sehr günstigen Preis-/Leistungsverhältnis (man bedenke die Preise von Shake, Logic und Co. im Vergleich zur Konkurrenz). Da könnte neben den Designern, Agenturen und Musikern eine völlig neue attraktive Nische für Apple erschlossen werden.
So als kleiner Ausgleich für den ein oder anderen switchwilligen Verlag. :-)

Super deal

Von: luge | Datum: 13.02.2004 | #15
Wavefront und Maya im Ursprung auf Irix und (jetzt auf OSX) ist doch die ideale kombination zu Pixars Renderman-Knowhow. Das wären MegaProApps !

mir wird schwindlig :)

Von: dermattin | Datum: 13.02.2004 | #16
[Link] Die Spekulationen um mögliche weitere Interessenten an Disney gehen weiter. Die Londoner Times bringt nun Pixar ins Spiel.

Ja

Von: Karl Schimanek | Datum: 13.02.2004 | #17
Das wäre natürlich der Hammer :D

Natürlich wäre das der Hammer - aber ...

Von: johngo | Datum: 14.02.2004 | #18
... sind denn die mehr als 50%
Maya User auf PC mit ihrer Lösung
unzufrieden? Ich glaube nicht.

Ich war froh (als kleines Studio) vom
IRIX Zwangssupport losgekommen zu
sein und hatte nun in der bezahlbaren
PC-Welt die Möglichkeiten, die mir mit
der SGI verwehrt blieben.

Mehr Hardware, mehr Kompatiblität für
weniger Geld. OSX und Maya müssten
da schon "überall" auftrumpfen. In
Qualität, Umfang und Preis.

Gruss

Sollte heissen:

Von: johngo | Datum: 14.02.2004 | #19
OSX und Maya müssten da schon
- um erfolgreich zu sein - "überall"
auftrumpfen. In Qualität, Umfang
und Preis.

Jeder neue Maya-User ...

Von: johngo | Datum: 14.02.2004 | #20
... wer Maya braucht, der hat es in der
Regel schon. Und wer die Unlimited
mit einer Wildcat oder FireGL betreibt, der
wechselt nur, wenn er auf dem Mac
"mehr" Performance hat.

Die "gleiche" Performance könnte nur ziehen,
wenn die Hardware-Investition erhalten
bleibt. Also die gleichen Grafikkarten
dann unter beiden Systemen laufen.

Gruss

Man muss nicht überall auftrumpfen...

Von: Kabe | Datum: 14.02.2004 | #21
Es würde reichen, wenn Qualität und Umfang auf beiden Plattformen gleich sind, und der Preis der Mac-Version auf die Hälfte gesenkt wird.

Schwupps wird sich jeder neue Maya -User überlegen, ob er wirklich die PC-Version möchte oder nicht zum praktisch gleichen Preis einen ordentlichen G5 dazunimmt.

Naja, und dann lernt er den Mac kennen und schätzen.

Kabe - der einst durch einen blöden Unfall zum Switcher wurde.

Kabe:

Von: Karl Schimanek | Datum: 14.02.2004 | #22
Genau! Und wenn dann noch die Leistung eines G5 besser ist als die eines Xeon oder Presschrott...

Und die Profi-Grafikkarten kommen auch noch ;)