ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2813

Poltergeister oder "premature specifications"?

Kurzzeitige Preissenkung im deutschen Apple-Store

Autor: flo - Datum: 19.02.2004

Jetzt wissen wir endlich, was unsere Leser kurz vor Feierabend treiben: Sie bestellen sich G5 PowerMacs. So auch Leser Piet, der dazu erstmal den AppleStore aufsuchte und dann mackauf.de. Doch so recht wollten die angegebenen Preise nicht zusammen passen. So sieht das (leider) normalerweise aus, wenn sich ein sehnsüchtiger Mac-User in den AppleStore begibt:


Das hier allerdings präsentierte Safari dem Kaufwilligen:


Hätte er mal nicht auf "Reload" geklickt, denn das bereitete dem Spuk ein Ende. Die kurzfristig so augenscheinlich niedrigen Preise entsprechen exakt den momentanen Nettopreisen und wären angesichts des Eurokurses sicher nicht ganz verfehlt - auch wenn man schon arg betrunken sein müsste um daran zu glauben, Apple würde die Preise tatsächlich so stark korrigieren. Aber weiß man's? Vielleicht will Apple demnächst ja ein bisschen Platz machen für neue G5s? Preissenkungen, ob nun in dieser Höhe oder etwas weniger, nimmt jeder gerne mit.

Verstohlenes Update: Da hat Piet wohl nicht nur Reload geklickt, sondern sich vorher verklickt und sich in den Geschäftskundenstore manövriert - da sind die Nettopreise angegeben. Also, wieder weg mit den Blutdruck senkenden Tabletten und trotzdem einen schönen Feierabend ;)

Kommentare

Hehe

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #1
dass wäre wirklich verdammt billig. Strassenpreis: 2600€, mit Combo ca. 2400€ und das für das Top-Modell :o

Neee, dass macht Apple nich, die kommen doch dann nicht mehr mit dem Liefern hinterher ;)

Und wollen wir wirklich, dass jeder ALDI - Ich bin doch nicht blöd Kunde n Power Mac hat :D

Verrohung der Sitten :)

geile preise

Von: mullzk | Datum: 19.02.2004 | #2
hoffen wir dass es kommt (auch wenns mir selber nicht mehr viel bringt)

aber die ich-bin-doch-sehr-wohl-sehr-blöd-leute werden trotzdem nicht umsteigen. schliesslich ist apple ja viel zu teuer für das geleistete (=;

Geschäftskundeshop

Von: Martl | Datum: 19.02.2004 | #3
Wäre es möglich, das sich Leser Piet vielleicht in den Geschäftskundenshop verirrt hat, in dem selbstverständlich die Netto-Preise angegeben sind?

Nur so ne Idee, nachdem dieser auf der Startseite verlinkt ist ...

Martin

ööhhh...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 19.02.2004 | #4
*grmpf*

Recht du hast. In der Adresse zeigt sich im Screenshot das verräterische Kürzel "sa_de", welches den Unternehmen-Store bezeichnet...

Da langt dann ein einfacher Reload nicht aus, da muss man schon ganz neu laden...

Tja, aber wäre schön gewesen, oder?

wäre voll in Ordnung!

Von: Stefab | Datum: 19.02.2004 | #5
Ich bin absolut der Meinung Apple muss einfach an den aktuellen € - Kurs anpassen, sonst wird das nie richtig was mit Europa und Marktanteil...

Zumindest halbwegs real mit Sicherheitsspielraum von mir aus... dann kauf ich mir auch endlich einen Dual G5.

Ein Wahnwitz ist vor allem der iMac 20", der ist in den USA billiger als der Dual 1.8 G5, bei uns eher umgekehrt...

Grüße,
Stefab

Alles Spezialisten

Von: Ulrich | Datum: 19.02.2004 | #6
Wie gesagt.

Wäre schon schön gewesen

Von: groover | Datum: 19.02.2004 | #7
iMac hin oder her - ein state of the art-Mac für 1700 Euro wäre schon was. Der Abstand zur Discount-Ware wäre allemal gewahrt. Und ich würde mir überlegen, ob ich als nicht Professional mir mal wieder einen Apple-Desktop kaufen sollte.

Ich war ein Fan vom Knubbel-iMac. Den neuen mag ich persönlich einfach nicht so sehr. Lieber hätte ich einen Cube oder PowerMac. Aber bei den Apple-Books zu bleiben, ist ja auch nicht so verkehrt. Bei den Desktops finde ich das all-in-one-Konzept nicht mehr so arg prickelnd.

"Zu schön um wahr zu sein"

Von: unique | Datum: 19.02.2004 | #8
"Zu schön um wahr zu sein" - diese Wortfolge sollte man sich vor jeder Veröffentlichung nochmals durch den Kopf gehen lassen ;)

Ich erwähne jetzt hier nicht dass ich aus erfahrung spreche :P

@ 1. post

Von: ionas | Datum: 19.02.2004 | #9
stimmt nicht
das wäre den meisten kunden immer noch zu teuer

500 eur kostet n pc.

hmm

Von: dermattin | Datum: 19.02.2004 | #10
ich kann mir gut vorstellen, dass die pcs um die 1100 euro gut weggehen, sonst würde ALDI und co nicht solche (und teurere) rechner anbieten. also deutlich mehr als 500 euro.

wie auch immer, der imac ist zu teuer, die rechner allgemein in deutschland auch. der normale kunde hat schon genug damit zu kämpfen, dass er "alles" mitkaufen muss bei apple.

@unique

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 19.02.2004 | #11
Naja, geglaubt hab ich's ja nicht (also dass Apple die Preise wirklich so drastisch senken würde), nur habe ich bei dem Spiel "Such den Fehler im Bild" versagt - aber da war ich noch nie gut. "Was, 10 Fehler? Nie, die Bilder sind gleich." ;)

ionas:

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #12
Falsch, PCs gibt's schon für die Hälfte ;)

karl

Von: dermattin | Datum: 19.02.2004 | #13
> Falsch, PCs gibt's schon für die Hälfte ;)

und die sind dann noch doppelt so schnell und überhaupt... ;))

Mal wieder die ( blöden ) Kostenvergleiche...

Von: raller | Datum: 19.02.2004 | #14
Oh, das nervt. Es gibt keine PC für 500.-€, es sei denn, man klaut sich die gesamte Software oder benutzt ebenso illegal die alte XP-Version auf nem neuen Rechner. Es gibt auch kein Office 2003 legal dazu, keine anderen Programme, und bei Spielen höchstens Demos. Das Ganze rumgerechne fokussiert auf die reinen und nichtmal vegleichbaren Hardwarekosten, aber die Kosten für 2 ausstattungs- und softwaremässig ebenbürtige Rechner werden hier nie verglichen, weil das nur unter grössten Verzerren geht. Es gibt billigste PC-Komponenten und teuere Apple-Gimmicks, aber wie Kohl sagte: Entscheident ist, was hinten rauskommt....
Von daher: Es wäre schön, mehr Apfel fürs Geld zu bekommen, aber ohne entsprechende Margen geht auch bei Apple nix mehr mit Innovation und Style. Das ist genauso kurzsichtig wie sein Haus schwarz mauern zu lassen, aber dann den Job verlieren, weil keiner sich mehr Autos leisten kann und deswegen auch keine KFZ-Mechaniker gebraucht werden. Die Kunst ist es, den Ball rollen zu lassen, dann haben alle was davon, und ich finde, bei Apple stimmt es eher als bei Dull oder Mikroweich ( auch wenn es wie oben schon erwähnt auch gerne günstiger werden dürfte ;-)
Raller

dermattin:

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #15
Hehe, endlich jemand der mich versteht :D

Netto Preise

Von: Rio1906 | Datum: 19.02.2004 | #16
Also die Nettopreise in Europa muessten wie folgt lauten...
1.6GHz G5 - 1405Euros
Dual 1.8 Ghz 1952 Euros
Dual 2 Ghz 2342 Euros

das sind naemlich die Preise in USA ohne Salestax.. und Transport ist nun mal nicht der Grund diese ueberhoehten Preise in Europa zu verlangen

raller:

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #17
Ist halt einfach ne scheiss Wirtschaftsform... Geld unser einziger Antrieb ;)

N Stück Zettel mit ner Zahl drauf und jeder rennt dem hinterher, ein Witz ;)

donnerstag abend:

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #18
Es soll auch Leute geben die Scheisse fressen oder war es ein Geschlechtsteil ;)

@ Do Abend: Link please....

Von: mojito2000 | Datum: 19.02.2004 | #19
... es fällt öfters das Wort "ab" - und mal ehrlich: fändest Du sowas wirklich geil, würdest Du dich dann in solchen "Krauter"foren wie diesem rumtreiben?
Oder: willst du provozieren und bist eigentlich neidisch auf die Mac-Community?

Kinderkram....

@ karl

Von: ionas | Datum: 19.02.2004 | #20
naja wir reden hier von nutzbaren pcs :p

@ raller - du rallst es nicht

Von: ionas | Datum: 19.02.2004 | #21
mobo 35 eur
cpu 40 eur
ram 50 eur
optisch 30 eur
hd 50 eur
gehäuse 40 eur
netzteil 40 eur
keyb 5 eur
mouse 10 eur
sonstiges 50 eur (kabel, schrauben, was auch immer)
linux 0 eur
mozilla 0 eur
open office 0 eur

stabilität nicht gewährleistet
keine richtige garantie (1 jahr)
lange zusammenbauzeit
(hinstellen geht schneller)

macs sind teuer
aber macs sind geil
so ist das nunmal

[Link]

@ rio

Von: ionas | Datum: 19.02.2004 | #22
werden imho eh in irland zusammengesetzt.

3478,84 $ wäre der us preis für den 2ghz dual mit 16% mwst

3.246,84 ist der deutsche preis
1 eur = 1.25 dollar (ca)

3.246.84 * 1.25 = 4058,55

579,71

für shipping? am arsch? aus irland wo wirklich assembliert wird?
wtf?

bei ins ist alles 7% teurer.

das mittlere modell als edu variante kostet
2.453,59 ein de
7% davon sind 171 eur
171,7513

2281,83(87) müsste es kosten

tja apple... irgendwas stimmt hier nicht.

ionas:

Von: Karl Schimanek | Datum: 19.02.2004 | #23
Gibt es nutzbare PCs :p

Ok, mit Linux :)

@donnerstag abend | alle anderen besserwisser:

Von: Grady | Datum: 19.02.2004 | #24
das ist doch müßig, sich über sowas zu unterhalten, bzw. zu streiten.
wer den apfel kennt, weiss um seinen wahren wert. alle anderen können gerne draussen bleiben.

denn sonst wird auch der bin-absolut-blöd-kunde auch noch den mac in den dreck ziehen (siehe internet, microsoft, us-wahlen, etc).

Ganz einfach:

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.02.2004 | #25
Wenn man Währungsreserven mit einbezieht sind die deutschen Preise um den Mehrwertsteuersatz zu hoch PUNKT

nur unterhaltung - kein streit

Von: donnerstag abend | Datum: 20.02.2004 | #26
@ mojito 2000

im ernst? du willst von mir einen link zu dell?




@ grady

yep, wahre werte gibt es nicht für 399.-. trotzdem hat man mit dem system eine volle garantie und kann gut damit arbeiten. (büro etc.)

Kaufkraft

Von: Gianpi | Datum: 20.02.2004 | #27
Hi zusammen

die Preisgestaltung in Europa, hat doch auch noch mit der Kaufkraft zu tun. Wir Schweizer zahlen bei den meisten Produkten nochmals was drauf. :-((

Der Markt bestimmt die Preise

Von: Durchblicker | Datum: 20.02.2004 | #28
Der Preis reguliert sich doch über Angebot und Nachfrage. Es gibt halt genug dumme Deutsche, die diese überteuerten Macs kaufen, warum sollte Apple also mit den Preisen heruntergehen.
Der Mini-iPod könnte noch 100,- Euro teurer sein, er würde trotzdem gekauft.
Leute mit klarem Verstand kaufen sich einen PC, deshalb sinkt das Niveau der MacKlientel ja auch so stark, wie hier ja auch leicht zu erkennen ist. Nur Birnen kaufen Äppel.

@Gianpi

Von: Kraftbuch | Datum: 20.02.2004 | #29
Das stimmt, aber nicht bei Macs, die sind hier günstiger als in Deutschland. :-)

Troll?

Von: Kultobjekt | Datum: 20.02.2004 | #30
Ich bin dafür, dass man - zumindest bei den MacGuardians - solche Spassvögel künftig besser als "Horst" bezeichnet.

Schon alleine wegen der Verdienste, die sich der eine oder andere Horst auf diesem Gebiet erworben hat ;-)

Billig ist schlecht ist mieses Image!

Von: Macfun | Datum: 20.02.2004 | #31
Trinkt hier irgend jemand Cola, die nicht Pepsi oder Coca heißt? (Gut vielleicht heimlich zuhause, alleine im dunkeln) Anbieten würde man so´n „Zeugs“ seinen Gästen wohl nicht... auch wenn es von der Qualität, dem Geschmack ebenbürtig wäre.
Ich will sagen: mit einem Produkt kauft man auch ein Image, ein Lebensgefühl, da sich die Produkte eben kaum unterscheiden. Beinahe jede Produktwerbung ist darauf ausgerichtet. Image kostet Geld und deshalb sind die einen Produkte teurer als die anderen: Addidas : Fila, Mercedes : Toyota, BOSS : H&M ...

Rational nachvollziehbar ist das nicht, aber es ist so.

Lebensgefühl? GEIZ IST GEIL!!!

Von: Durchblicker | Datum: 20.02.2004 | #32

Marken sind Geiler!!!

Von: Macfun | Datum: 20.02.2004 | #33
Nike, Adidas, Boss... schau mal auf die Schulhöfe, was die Kiddies tragen. Shirts von Aldi?

@Kultobjekt

Von: Bodo | Datum: 20.02.2004 | #34
..."Horst" ist gut!

Neulich mit 'nem Dosenfreund...

Von: Fehler 11 | Datum: 20.02.2004 | #35
...einer von der Sorte die sich bei PLUS einen 999,- € schweren "peripheral completed" gekauft haben (JAAAAA! endlich habe ich für JEDE meiner sechs verschiedenen Speicherkarten einen Slot!)
und nach und nach die Innereien wie Graka, Speicher, Platte und (g) Mainboard getauscht haben, um am Puls der Zeit zu bleiben. Sprich, er hat innerhalb eines Jahres den Anschaffungspreis verdoppelt...

Er kann Macs leiden, ist aber hardwaretechnisch lieber mit IBM kompatibel. Kürzlich habe ich ihn an einen G5 gesetzt. Mit dem Hinweis "Wenn Du weisst, wo bei Linux Dein Home-Ordner ist, weisst Du es bei OS X auch." Das hat geholfen. Zuletzt hat er mich wegen Mac OS 7.5.3 angegrinst. Aber auf die Frage, ob die Kiste dieser legendäre Dual 2 GHz wäre, meinte ich "Nö, der Single 1,6 GHz. Da war er verblüfft. Auf die Frage, was die Kiste mit allem Drum und Dran gekostet hat, meinte ich: 1.869,- € (MacTrade). Da war er böse...

Böse deshalb, weil es nicht in sein Weltbild passte, dass er für 2.000 € doch eine Ecke "mehr Mac als PC" einkaufen kann. Schade, dass es nur einer unserer Arbeitsrechner war...würde mir zuhause mehr als genügen!

ICH BIN DOCH NICHT BLÖD!!

Von: Durchblicker | Datum: 20.02.2004 | #36
... für mich zählt das Preis/Leistungsverhältnis und der Nutzen eines Produktes und nicht das was Kids auf den Schulhöfen tragen.

Davon abgesehen, es gibt auch grosse Marken, wie z.B. DELL zu vernünftigen Preisen.

Dell?

Von: Macfun | Datum: 20.02.2004 | #37
Was ist Dell?

Die sind ja so toll, die sollten noch viel teurer sein!

Von: Phileas | Datum: 20.02.2004 | #38
Oh Mann,
kaum sagt man mal, dass die aktuellen Macs
keinen fairen Europreis haben,
kommt die "Macs-sind ihr-Geld-Wert-Fraktion"
auf dem Plan und rechnet PC-Preise vor und
erzählt wie toll die Teile dennoch sind.

Ich will ja einen G5 haben, OK?
Aber ich will nicht anschaffen gehen dafür!

In US-Dollar einen wesentlich günstigeren Preis zu verlangen als in Euro ist einfach unfair.

He, und wer möchte kann bei einem Kauf eines Macs gerne sagen:
"Oh, der Rechner ist ja sowas von sein Geld wert,
hier haben Sie noch 300€ extra. Nein, nein nehmen Sie nur. Das zahle ich gern."

Ich tus nicht. Ich werde mir das Teil erst Kaufen,
wenn ich als (europäischer) Kunde fair behandelt werde.

So, und jetzt erzählt mir was.

@R-bert99 Du hast noch was vergessen . . .

Von: macpeter | Datum: 20.02.2004 | #39
. . . . und zwar die völlig fertigen Nutzer dieser PCs, wenn sie infolge des halbfertigen Sicherheitskonzepst mit Viren, Trojanern, Dialern uvm regelrecht geflutet werden . . .

@Phileas

Von: Macfun | Datum: 20.02.2004 | #40
Ich erzähl Dir was: Du hast natürlich vollkommen recht, dass die Preise für Macs hier in Europa, im Verhältnis zu den USA, bei dem momentanen Wechselkurs, ein Witz sind.

Und da Apple ja wieder haarscharf an der Pleite vorbeigeschrammt ist und dem Untergang so nah ist wie nie zuvor (Achtung Ironie!) könnten sie die Preise insgesamt ruhig mal ein wenig senken - das freut uns alle, schafft möglicherweise Marktanteile und schadet auch nicht dem Image - solange sie nicht bei Aldi verkaufen ;-)

Als das Update macht ja die Meldung zu einer Nicht-Meldung

Von: Bensch | Datum: 20.02.2004 | #41
Ich würde das in dem Fall löschen.

Horsts

Von: erik | Datum: 20.02.2004 | #42
Seid doch gnädig mit den Horsts, es ist Schließlich Freitag!

An alle die sich über die Europreise aufregen

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.02.2004 | #43
Schaut euch doch mal die US-Preise von IBM oder Sony an und dazu dann die deutschen...

Und wem fällt was auf ;) ... sind alle eins zu eins umgerechnet... schaut euch die Preise von Adobe an...

Aber Apple ist ja sooo böse :LOL

preise

Von: Jörg | Datum: 20.02.2004 | #44
in china hab ich vor nem jahr einen 128 MB memorystick für 50 € bekommen, der hier über 100€ gekostet hätte.
also von daher, sind die apple preise doch noch ganz in Ordnung.

Hier is' ja wieder was los ...

Von: RoB*-) | Datum: 20.02.2004 | #45
Niemand wird gezwungen ein bestimmtes Produkt (in einem bestimmten Land) zu kaufen ...

Zu der leidigen EURo-Preis-Debatte: habt ihr daran gedacht, daß die Produkte auch noch für den z.B. deutschen Markt lokalisiert werden (sollten) oder könnt ihr alle so viele Fremdsprachen, daß ihr mit allen Bedienungsanleitungen, Menüs usw. in jeder Sprache klar kommt - dann kauft doch im Herstellungsland !
Viel Spaß mit den Folgen !
(Es gibt Firmen, wie Abobe, die für die Lokalisierung einfach zu viel drauf schlagen/berechnen .)

pfffttt...

Von: macnutzer | Datum: 20.02.2004 | #46
also wir haben auch schon mal nen 30000? Dell doppel xeon gekauft...Apple ist zu teuer. So ist das einfach. Aber man kauft halt das image mit. Think different, be cool, "distinktionsbedürfnis ist der sex der älteren leute"

[Link]

Don’t feed the Horst ...

Von: Kommunikaze | Datum: 20.02.2004 | #47
Sein Ego platzt ja noch aus allen Nähten.

tja während einige gewinnen (apple)..

Von: dermattin | Datum: 20.02.2004 | #48
...verlieren andere [Link] ;)

ach ach

Von: leu | Datum: 20.02.2004 | #49
wer findet dass apple zu teuer ist, kann es sich einfach nicht leisten.

Es ist schon alles gesagt....

Von: nicknix | Datum: 20.02.2004 | #50
... nur noch nicht von allen.

distinktionsbedürfnis...
"distinktionsbedürfnis ist der sex der älteren leute"
distinktionsbedürfnis...

Von: Meine Güte! | Datum: 20.02.2004 | #51
... soll das nun negativ sein? ich möchte mich sehr wohl von anderen unterscheiden, durch persönlichkeit, durch verhalten, durch kreativität und -ja- auch durch meinen konsum...

"man kauft halt ein image mit" - meine güte - bei fast allen käufen erwerbe ich ein image mit - soll das nun auch negativ sein?

hohle phrasen kann man ja so einfach dreschen...

Selbstgefälliges Sprücheklopfen

Von: Kommunikaze | Datum: 20.02.2004 | #52
Der Spruch ist so daneben wie nur was. Mal von der prätentiösen Wortwahl abgesehen macht er keinen Sinn. Ein Bedürfnis kann wohl kaum Sex gleich gesetzt werden, der ja bekanntermassen die Erfüllung eines Bedürfnisses ist.

Dein Distinktionsbedürfnis

Von: Durchblicker | Datum: 20.02.2004 | #53
kannste auch billiger befriedigen, indem du dir z. B. ne Frikadelle an die Birne nagelst ;))

ionas:

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.02.2004 | #54
Klar sind die Preise zu hoch, nur machen das eben auch andere US Firmen so ;)

@ Durchblicker

Von: Meine Güte! | Datum: 20.02.2004 | #55
tja, sowas würde mir eben nicht einfallen, das können sich eben nur durchblicker unter distinktion vorstellen. mein beileid.

@Meine Güte

Von: Durchblicker | Datum: 21.02.2004 | #56
"tja, sowas würde mir eben nicht einfallen..."
Na eben, weil du keine Fantasie hast. Glaub mir, es ist die Art von Distinktion, die zu dir passt ;)

Möglicherweise verwechselst du aber Distinktion mit Dekadenz, kann das sein ;)

@ Durchblicker

Von: Meine Güte! | Datum: 21.02.2004 | #57
Abschluss des Themas:
Du hast ja so Recht. Und ich verwechsle das. Danke für Deine Lebenshilfe. Gut, dass Du mich so gut kennst.

hallo?!

Von: kingkiss | Datum: 21.02.2004 | #58
passiert den seit drei tagen nichts in der mac-gemeinde, was einer neuen headline gebühren würde? ich kann mir so oder so keinen G5 leisten. leider ;-(

Derek:

Von: Karl Schimanek | Datum: 22.02.2004 | #59
Warum baut sich dein Bruder nicht das Verax-Lüfterkit ein??

@derek

Von: dermattin | Datum: 22.02.2004 | #60
was kostest du in der stunde? nichts? cool, mähst du mir den rasen?;)

p.s. klar, PCs können immer günstiger sein, aber heutzutage, mit den G5s, hat man es da schon schwerer.

Hehe, stimmt ;)

Von: Karl Schimanek | Datum: 22.02.2004 | #61
Und auf biegen und brechen... Macs müssen teurer sein, was hätte man denn dann noch für Argumente :D

Ahh, ich vergas, Macs sind ja nicht kompatibel ;)

Ok

Von: Derek | Datum: 23.02.2004 | #62
Welche Garantie habe ich denn,wenn ich die Arbeit bei einem Apple Rechner gemacht hätte?
Der 2800 € Apple meines Bruders wurde auch mit 80er FEstplatte ausgeliefert. Also wäre eine Aufrüstung ab Werk nochmals teurer geworden, wahrscheinlich wäre man dann über 3000 EUR gekommen.
Und jetzt überleg mal, dafür kann ich mir gleich noch einen Lidl PC obendrauf kaufen(und habe wahrscheinlich in 70 % der Anwendungen mehr LEistung als der Dual 1 Ghz).
Warum soll ich ihn nicht auseinanderschrauben können, was heißt denn direkt danach, der Rechner ist von 2002. Ne FEstplatte einbauen ist doch kein IngenieursProjekt. Ich sachte ja schon für meinen Bruder war der Mac-kauf ideal. Er istja nicht besonders versiert. Die Kiste läuft und läuft....
Aber für mich mit den bisher erworbenen Kenntnissen rechnet sich der MEhrpreis nicht. Da kaufe ich mir lieber nen PC und nochn ibook, oder fahre in Urlaub.
Der Kern meiner AUssage, den ich mit dem gesagten begründen wollte, ist das für den Preis die Rechner zu langsam und qualitativ zu schlecht sind. Ein G5 darf einfach keine Hitzeporbleme im Laufwerksbereich bekommen!! Dafür habe ich doch 400 EUR mehr hingelegt als er effektiv wert ist. Und zwar dafür, das alles Top ist.

Da ich kein Geld mit dem Rechner verdiene, benötige ich auch nix für Afa. Normale Büroarbeitsplätze sind doch mittlerweile froh Sinnvolle Kosten zu haben wegen Steuer usw.

@derek

Von: mathias | Datum: 23.02.2004 | #63
also, objektivität ist doch immer sehr subjektiv......;-))
aber im ernst:
was du schilderst, ist genau das, worauf ich nach einigen "upgrades" keinen bock mehr hatte. bestimmt willst du irgendwann einen schnelleren prozessor, dann vielleicht doch das motherboard von was weiss ich wem und und und....
dass sich nicht jeder einen g5 leisten kann oder will, kann ich verstehen. dennoch würde ich einen emac jedem aldi pc vorziehen. ich gehe mal davon aus, dass der, der seinen pc bei aldi kauft, das gerät nur privat nutzen will, sprich z.b. keine unkomprimiertes video bearbeiten will etc. und ausfallzeiten finanziell keine rolle spielen.
dass der hohe lärmpegel des g4 nicht hinnehmbar ist, da stimme ich dir uneingeschränkt zu. da hätte apple gut daran getan, die kisten vor verkauf gewissenhafter zu testen. das ist allerdings nix im vergleich dazu, was sich manche mainboard-hersteller erlauben: b-o-d systemabstürze wegen fehlerhaftem bios bzw. north/southbridge controllern (oder wie das heisst; habs schon zum glück vergessen). und asus boards z.b. sind auch nicht billig....

aber glück für mich, damit hab' ich ja nix mehr mit am hut.

wie dem auch sei, geld ist nicht alles, auf die menge kommt es an. oder so...

helau, mathias.