ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2849

Pixar will G5 einsetzen

Na, logisch

Autor: thyl - Datum: 11.03.2004

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, aber auch wir wollen unseren grünen Lesern die Nachricht nicht vorenthalten:
Pixar will G5 mit MacOSX für bestimmte Aufgaben verwenden.

Anhand der Meldungen, die ich gelesen habe, ist mir zwar nicht so ganz klar, was genau eigentlich bei Pixar damit gemacht werden soll, insbesondere, ob der Kern der Arbeit, das Rendern, mit diesen Rechnern erledigt werden soll. Dennoch ist die Meldung mehr als ein Gähneffekt (Jobs Firma I liefert Jobs Firma II Equipment, na toll), denn Pixar will Geld verdienen und der Einsatz von G5 zeigt daher:
-Die G5 bieten in noch einem weiteren Einsatzgebiet eine bessere Performance als LINUX/intel Rechner, die Pixar zur Zeit einsetzt.
-Desktop-CPUs können zumindest bei bestimmten Aufgaben zunehmend die Funktion von RISC Clustern (zB von SGI) übernehmen, die vor ein paar Jahren noch massiv von Pixar verwendet wurden. Das Preis/Leistungsverhältnis erscheint wohl so gut, dass auch die etwas schlechtere Integration in Kauf genommen wird.

Kommentare

Is doch klar...

Von: Fehler 11 | Datum: 11.03.2004 | #1
Stevie hat die Dinger eigens für Pixar entwerfen und bauen lassen.

Oder hat irgendwer gedacht, die sind für's Volk oder für Virginia? Das sind die Beta-Tester!

Verdammt, ich will auch endlich ein G5-Beta-Tester sein!!! Kohle her!!!


:-)

Warten auf XServe G5

Von: tads | Datum: 11.03.2004 | #2
Ja toll, dann bekommt nicht nur Virginia als erstes die neuen XServes sondern auch Pixar, oder was? Verdammt, die Teile waren auf ANFANG März angekündigt und bis die endlich kommen (sowieso hier) isses bestimmt Ende April, was soll denn das? Man...

Ha

Von: Hallo | Datum: 11.03.2004 | #3
Jetzt fehlt nur noch ein Vetrieb für die Filme, Disney ist schon out.

RenderMan OS X

Von: Switcher | Datum: 11.03.2004 | #4
RenderMan für OS X ist in den kommenden Wochen übrigens erst fertig, obwohl es schon seit langem angekündigt war. Wenn überhaupt, hat, wenn einer das schon hat, eine frühe Betaversion. Die Version läuft aber dann angeblich nicht nur auf dem G5. Allerdings fehlen noch gänzlich die Artist Tools für Maya etc., aber wenn solche Meldungen schon die Runde machen, kommen die dann wohl nach.

Vertrieb für die Filme?

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 11.03.2004 | #5
iTunes Music Store
iMovie Video Store

:-)

iMVS

Von: namename | Datum: 11.03.2004 | #6
passend dazu kommt am 18.04. der videoPod :)

NAB special presentation

Von: k_munic | Datum: 11.03.2004 | #7
vielleicht macht ja so die meldung über die "special presentation" bei der NAB einen sinn...

frage an die hardware spezis: würde denn so'n rechner-park a la teracluster beim rendern sinn machen? weil, 8 mio$ schüttelt doch pixar ausm ärmel!

hier auch

Von: Sven Janssen | Datum: 11.03.2004 | #8
noch ne Seite.
Objektivität scheint im Apple Lager nicht vorhanden zu sein oder?
Die ganzen 3D Rendering Studios gehen von SGI weg, weil Sie zu teuer sind, obwohl keiner Ihnen das Wasser reichen kann. Auch kein Dual G5.
z.b IL&M verkauften Ihre SGIs und kauften sich bei DELL ein paar Intel PCs mit RedHat drauf.
Ihr meint doch nicht das Pixar die G5s benutzt weil Sie schneller und besser sind? *hüstel*
Apple wird es NIE schaffen das Ihre Maschinen irgendeiner anderen überlegen sein wird.
Test hin oder her die Apple auf der Bühne abgezogen haben.
die G5s reicchen den Dual Xeon P4 und auch Dual Opterons (von den SGI Maschinen will ich gar nicht reden) nie das Wasser.
Vielleicht sind die G5s ja was Wert wenn Linux drauf läuft. Immerhin läuft das besser und schneller auf den XServer wie OSX.

Versteht mich nicht falsch, OSX ist das beste Desktop System auf dem Markt, aber man sollte die Kirche einmal im Dorf lassen und ein wenig Objektivität beweisen.

Apple != Performance
Apple == Usability

Das war schon immer so und wird auch immer so sein.

Sven

Prust!

Von: StevesBaby | Datum: 11.03.2004 | #9
>Test hin oder her die Apple auf der Bühne abgezogen haben.
die G5s reicchen den Dual Xeon P4 und auch Dual Opterons (von den SGI Maschinen will ich gar nicht reden) nie das Wasser.<

Und warum sollst Du unbedingt Recht haben?

hmm sven konnte schon..

Von: dermattin | Datum: 11.03.2004 | #10
..bei mactechnews nichts reissen. hey sven, erzähl mal den virginia cluster betreibern, wie schlecht das preisleistungsverhältnis ist des G5 ist :)

(-ist) und...

Von: dermattin | Datum: 11.03.2004 | #11
"Sven Janssen 11.03. 18:55

@@typneun
nein Realist und ich betrachte die Dinge Objektiv

@@Cmon
meinst Du das PIXAR viel Geld an Apple zahl? ein paar Intel Xeons oder Opterons mit Linux fegen jeden G5 von Tisch.
Und bitte nicht mit den ganzen Tests von Apple oder Mac Seite kommen.
Der G5 ist einer super Prozessor. Aber er kommt nicht an die Leistung an eines P4 Xeon oder Opterons.
iX hat einmal Linux und OS X auf einem XServe getestet. Linux war OS X klar überlegen. Und das auf der eigenen Hardware von Apple. Und nun Linux mit dem Intel Compiler auf einer Xeon Maschine *hüstel*
Das Projekt mit den 1100 G5s war doch auch von Apple gesponsert. Sonst würde sich das ganz rein vom finanziellen Aspektpunkt gar nicht lohnen."

herrlich :)

…besser, länger - Toll!

Von: Terranova | Datum: 11.03.2004 | #12
Komisch, dass wir alle schon seit Jahren tolle Sachen auf den alten Rechnern produzieren und Ihr über schneller, besser, länger redet…

PS: Es muss nur funktionieren - das ist alles!
NASA kauft Intel-Chip 8086 für Spaceshuttle bei eBay

SVEN DER OBERTROLL!

Von: tonidigital | Datum: 11.03.2004 | #13
Hey Sven,


Du kannst gerne einen Opteron oder Xeon hier mitbringen und dann zeige ich dir wie mein Dual G5 ihn platt macht!..

Troll-Sven hat wohl vergessen, dass IBM...

Von: Jan | Datum: 11.03.2004 | #14
...eine Killer-Roadmap für ihre Prozessoren vorgelegt hat und der 970FX bereits produziert wird.

Intel steckt in der Sackgasse, das geben sie mittlerweile ja ganz offen zu. Alles, was Apple machen muss, um sich die lästige x86-Fraktion vom Hals zu halten, ist alle 6 Monate den neuesten IBM-Chip in die Macs zu stecken und am Board zu feilen. Und sobald eine Firma wie Pixar komplett auf dem Mac produziert (und immer mehr Broadcaster nachziehen, siehe jüngste Trendwatch-Studien) entwickeln ATI und Co auch zügig Treiber für Workstation-Class-Grafikkarten wie die FireGL und Alias bringt Maya Unlimited.

Das ist doch ganz einfach: Apple hat bereits alle Killer-Tools um den Video- und 3D-Markt zu übernehmen, es fehlen nur ein paar Elemente wie oben erwähnt.

Was glaubt ihr wohl, nach welchem Investor Alias derzeit sucht? Ich denke, bis Ende des Jahres wird Apple noch zwei bedeutende Applikationen aus dem Digital Production-Bereich akquirieren um Final Cut und Shake würdige Ergänzungs-Programme zu verschaffen und das Paket abzurunden.

Sobald Apple Maya übernehmen würde und High-End-Grafikkarten zur Verfügung stehen würden, wäre der Mac De-facto-Standard in Hollywood.
Und nichts anderes möchte Steve aus meiner Sicht.

SGI und Avid wären damit natürlich raus, weil wer bezahlt für das teure proprietäre Zeugs, wenn Apple hohe Fließkomma-Performance gepaart mit Unix und der besten GUI zum netten Bundle-Preis anbietet.

TopTroll

Von: Patrick | Datum: 11.03.2004 | #15
hat es schon soo lange nicht mehr gegeben, seit iMob so ruhig geworden ist. Danke für Deinen Beitrag, jetzt wird's hier wenigstens wieder etwas lustiger, nachdem Gratiszugangstool leider nur ein kurzes Gastspiel in den Foren gegeben hat :-)

@ALex: bitte die Verwechslung mit "wie" und "als" nicht auf die schulische Bildung(?) schieben, da gibt es durchaus massive mundartliche Einflüsse, derer ich mittlerweile auch resignierend erlegen bin. Außerdem sollte hinlänglich bekannt sein, daß viele Onlinenutzer kaum Wert auf Orthographie, Grammatik, etc. legen und so schreiben, wie es ihnen in den Kram passt. Die Anonymität des Netzes...

Zurück zum Thema: wie Sören das schon schön gesagt hat, war der Wechsel zum Mac schon vorprogrammiert, daß der G5 zur richtigen Zeit kam, mag einer der vielen Zufälle sein, aber ich denke, daß gewisses Insiderwissen eines gewissen CEO doch durchaus den Ausschlag gegeben hat. Aber: einen iMVS als Vertriebsweg zu nennen, ist völlig absurd, schliesslich geht es hier um den Big Screen mit allem was dazugehört (Promo, Merchandising, Channels, etc.), dafür haben weder Pixar noch Apple die Mittel und schon gar nicht geeignetes Personal. Hier gehts um Universal, Paramount oder Time Warner, einer von denen wird in 2 Jahren mit im Boot sitzen.

Über die Postings von Svens ...

Von: mcj | Datum: 12.03.2004 | #16
... sollte man nicht schreiben. das ist nur wieder einer von den Witzbolden, die irgendeine Behauptung aufstellen und sich dann freuen, wenn Sie einen richtig lange threads produziert haben: schon tausend male im heise forum geschehen.

Gruss, m.

@dermatting

Von: Kilian | Datum: 12.03.2004 | #17
Du bist doch ein Schwätzer. Varadarajan hat selbst erzählt, daß Dell und Konsorten einfach nicht die Preis/Leistung brachten, die er wollte (einschließlich Xeon Boxen), und daß die Entscheidung für den G5 fiel, weil er eben das bessere Presi/Leistungsverhältnis hatte. Die 1100 Macs wurden von ihm (kein Witz!) im Online Apple Store bestellt.

Virginia Tech hat den normalen Educational discount Preis für die Macs bezahlt, da war kein Sponsoring von Apple vorhanden, bis auf die Vorzugsbehandlung die sie bekamen, als die ersten G5er vom Band rollten. Die gingen alle nach Virginia Tech.

@Kilian

Von: rofl | Datum: 12.03.2004 | #18
Mensch, dermattin hat doch nur den Sven aus dem MTN Forum zitiert... besser hingucken ;-)

Sven hat völlig Recht!

Von: Terrania | Datum: 12.03.2004 | #19
<ironie>Die Leistung (vor allem -Aufnahme) und damit verbunden die Verlustleistung eines Intel Prescott oder Titanic oder eines Xeon wird ein G5 NIE MEHR ERREICHEN können.</ironie>
Glückwunsch!

hehe

Von: Stefab | Datum: 12.03.2004 | #20
Das ist wirklich witzig...

Beim G4 hätte Sven sogar noch recht gehabt. :-)
Doch das ist nun vorbei. Kein Pentium/Xeon hat so einen schnellen frontside bus, kein 64bit, keine maximal 16 GB RAM, usw. Der AMD Opteron wäre noch am nähesten am G5, meiner Meinung, aber laut IBM Roadmap kommen die nie hinterher... :-)

Warum wohl wird Renderman am Dual G5 fast 2,5 mal so schnell, als am Dual Xeon rendern? Weil der G5 Prozessor und der Rechner schlechter ist natürlich :-)

Ach ja, ich finde so einfach nur zum Lachen! echt erheiternd...

Renderman:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 12.03.2004 | #21
"Warum wohl wird Renderman am Dual G5 fast 2,5 mal so schnell, als am Dual Xeon rendern?"

Ist das ne Vermutung oder gibt's dafür irgendwelche realen Hintergründe? Wenn letzteres: Bitte sofort Quelle posten!

Haben se doch "gebenchmarkt" auf der WWDC...

Von: Karl Schimanek | Datum: 12.03.2004 | #22
oder nicht??

Nö.

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 12.03.2004 | #23
Wie sollte das gehen - Renderman gab's doch damals noch laaaange nicht!
Es wurde Luxology getestet...

Stimmt,

Von: Karl Schimanek | Datum: 13.03.2004 | #24
Ed Catmull, President of Pixar Animations Studios hat nur gesagt:"After running our Renderman Benchmark, we can now say that the G5 is the fastest desktop in the world"

...

Linux-Cluster ziemlich neu...

Von: Tom | Datum: 13.03.2004 | #25
Wenn ich mich recht entsinne, erfolgte der Umstieg auf den Linux-Cluster bei Pixar doch erst letztes Jahr? Und jetzt sollen die ganzen Rechner schon wieder alle ersetzt werden? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen

@tom

Von: nico | Datum: 14.03.2004 | #26
kann ich mir auch nicht so vorstellen, aber hier geht es wohl auch nicht um den totalen austausch von rendernodes, oder?
immerhin ist letztendlich fuer reine renderclients einzig entscheidend (aus kaufmaennischer sicht) das preis-leistungs-verhaeltnis. und es kommt auf die groesse an ;-).
so hat virginia eindrucksvoll bewiesen, dass die g5 offenbar sehr gut skalieren.
bei kleineren clustern koennte ich mir aber eine kosteneffektivere zusammenstellung aus guenstigerer pc-hardware und linux vorstellen.

und moeglichwerweise werden ja auch workstations gebraucht. von der hardware und system macht ein g5 ne ganz gute figur. grafikkarten derzeit noch nicht wirklich professionell aber auch nicht unbrauchbar. wie weit pixars softwareanpassung an den g5 ist???
das "dicke" maja gibt´s ja auch noch nicht fuer osx - wird zeit das apple auf einkaufstour geht - alias (derzeit 100%ige tochter von sgi) soll verkauft werden und es wird mit "einem investor" verhandelt...