ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2856

Voíla! Mac OS X 10.3.3…

…darf ab sofort heruntergeladen werden

Autor: roland - Datum: 17.03.2004

Für alle, die es noch nicht gemerkt haben: Seit kurzem kann das 10.3.3 Update des Panthers über Software Aktualisierung heruntergeladen werden. Enjoy!

Kommentare

Erster

Von: Burli | Datum: 17.03.2004 | #1
Endlich, aber welche Vorteile bringt das Update eigentlich???

Netzwerk

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 17.03.2004 | #2
Da, Burli:

[Link]

Am bedeutensten finde ich die Änderung beim Netzwerk-Browsing. Da sieht man deutlich, dass Apple ihre (nicht wirklich konsistente) Lösung aus 10.3 den Userwünschen angepasst hat - es ist beinahe schon ein bisschen "OS9-liker" ;) (sag ich so, weil Volumes auf dem Schreibtisch eindeutig OS9-like sind).

Netzwerk

Von: Terranova | Datum: 17.03.2004 | #3
Bin begeistert von der verbesserten Netzwerkanbindung!

Es ist flotter

Von: Lynhirr | Datum: 17.03.2004 | #4
Bei mir lief gestern nach dem Update Safari deutlich schneller und der Systemstart deutlich kürzen nach den 2. Neustart.
Sonst fühlt sich der Mac auch etwas flotter an, aber darüber hinaus habe ich nichts bemerkt.

viel wichtiger finde ich eher...

Von: nico | Datum: 17.03.2004 | #5
...ein kleines stilles heimliche update von dvd studio pro 2 auf version 2.0.5.
dieses soll endlich die bugs bei dem korrekten setzen des layerbraeks bei dvd9-produktionen beheben. damit ist die software in meinen augen wieder etwas mehr "pro" geworden.

andere kleine bugs sind wohl immer noch drin, wie die nicht korrekten angaben bei dolby digital 5.1 und nicht korrekte laendercode-markierungen.

ps: auf meinem produktionsrechner fahre ich immer noch osx10.2.8 und bin zufrieden. ein umstieg ist mir derzeit etwas riskant.
auf dem powerbook hab ich indes 10.3.3 - wirklich feine sache!

Combo

Von: Sascha77 | Datum: 17.03.2004 | #6
Bei Apple gibt's jetzt übrigens auch das passende Combo-Update.

G5 HDs endlich kühler!

Von: Gaijinjoe | Datum: 17.03.2004 | #7
Ich bin begeistert vom update 10.3.3.

Endlich werden meine HDs im G5 besser gekühlt!
(Da sind mir die restlichen updates fast schon egal) :)

Die Zeiten für das Hochfahren ...

Von: sdot | Datum: 17.03.2004 | #8
... sind bei meinen beiden Rechnern (iMac DV 400 und iBook G3 800) deutlich kürzer geworden. Besonders beim iMac hat sich die Boot-Zeit fast halbiert. Ansonsten habe ich nur die Änderungen beim Netzwerk-Browsing bemerkt.

Hochfahren

Von: cochrane | Datum: 17.03.2004 | #9
Hochfahren war durch 10.3.2 langsamer geworden, mit einem Trick der in der Macwelt stand und jetzt wohl in 10.3.3 wieder drin ist, geht es wieder schneller, also nicht durch 10.3.3 bedingt. Nur mit den Volumes: Die waren bei mir immer auf dem Schreibtisch, wo ist da das Problem?

meinen Bug haben sie nicht...

Von: icedieler | Datum: 17.03.2004 | #10
...behoben. Seit 10.3.2 kann ich meinen Monitor nämlich nicht mehr in der Auflösung 1154x876 betreiben, denn nach einem Neustart bleibt der Monitor dunkel und die Kiste bootet nicht mehr. <p>Anscheinend wird dabei etwas im PRAM verwurschtelt, denn wenn man diesen bei booten einmal zurücksetzt geht alles prima. Vor 10.3.2 lief alles prima.
<p>Hab bloß keine Lust und Zeit die Kiste nochmal neu zu installieren und es dann mal mit dem Combo-Update zu versuchen. Also kann ich nur noch mit 1024x768 arbeiten. Eigentlich schade.
<p>Werde den Bug dann wohl wieder an Apple posten. Vielleicht wird es ja in 10.3.4 was...
<p>icedieler

lan

Von: poenn | Datum: 17.03.2004 | #11
Das Problem lag bei Server-Volumes, die nicht per AFP/IP bereitgestellt werden.
Die konnte man nicht auf dem Desktop mounten und so war ein An-/Abmelden von der Ressource umständlich und für OS9-Umsteiger kompliziert, da 2 Wege:
Apfel+K direktes AFP/IP-Mountpoint angeben + Icon auf Desktop, alle anderen im Finder-Fenster durchklickern...
Und viel wichtiger noch Automount ging bei letzterem nicht!

grütze
pönn

@ cochrane

Von: Terranova | Datum: 17.03.2004 | #12
Natürlich sind Deine Volumen auf dem Desktop (s. Finder-Einstellung).
Bei verschiedene Serveranbindungen sah man jedoch nur unter Netzwerk die Server Ordnerstruktur und nicht auf dem Desktop! Jetzt ist das gelöst (wie OS 9 :o)

PS: Ist mein Text über AktivX OK?

Radeon-Probleme

Von: Thomas Bohn | Datum: 17.03.2004 | #13
Ich habe heute zwei Kernel-Panics mit 10.3.3 gehabt, die beide vom Kernel-Modul für die Radeon 7500 in Verbindung stehen.

Auch konnte ich das iBook danach nur schwer wieder starten auch war es ein mal nicht möglich es wieder aufzuwecken.

Sehr nervig!

Thomas

FTP geht immer noch nicht

Von: Alexander Wolff | Datum: 17.03.2004 | #14
Aus dem Finder heraus auf einen FTP-Server zuzugreifen geht immer noch nicht.
Schade, denn es wäre sicher nett, wenn man ohne 3rd-Party-Zeug das ganze als Volume auf den Tisch holen könnte - wie die iDisk.

Vielleicht beim nächsten mal.

Achja, unter Netzwerk/Proxies kann man jetzt den passiven FTP-Modus festlegen - oder war das schon immer so?

10.3.3 und die Bugs..

Von: tonidigital | Datum: 17.03.2004 | #15
Tja, die ganzen kosmetischen Bugs sind im Finder immer noch drin, das mit dem FTP finde ich echt lächerlich, das hätten die schon vor Jahren in MacOS X 10.0 implementieren können. Oft frage ich mich wer das Sagen hat, bezüglich der Features in OS X..??

Sonst alles toll. :-) Warten wir mal 10.4 ab. ;-)

@Alexander: Passives FTP

Von: Marcus | Datum: 17.03.2004 | #16
Die Einstellung gab es meines Wissens schon vorher (min. seit 10.3)

@Marcus

Von: tonidigital | Datum: 17.03.2004 | #17
Was bringt es auf FTP Server zuzugreifen, wenn das Schreiben auf FTP unter OSX nicht geht??

FTP-Zugriff

Von: Paul Muad'Dib | Datum: 17.03.2004 | #18
Man kann doch auf einen FTP-Server zugreifen. Allerdings nur lesend. Warum das so ist, keine Ahnung. Doof isses jedenfalls.

Gruß,
PM

NTFS

Von: zorbas | Datum: 17.03.2004 | #19
Vielleicht ist es mir vorher nicht aufgefallen, aber ich meine das NTFS formatierte Volumes erst seit 10.3.3
gelesen werden können. Vorher war nur FAT 32 möglich.

NTFS?

Von: namename | Datum: 17.03.2004 | #20
sollte das nicht in 10.3.0 schon drinne sein?

habs leider nie getestet - wuerde mich aber mal interessieren.

NTFS

Von: se_wi | Datum: 17.03.2004 | #21
Also NTFS formatierte Festplatten lassen sich tatsächlich schon seit 10.3.0 LESEN, aber leider nicht SCHREIBEN!
Allerdings hab ich auf 2 Rechnern einen nervigen Bug bemerkt, nämlich dass FAT16 und FAT32 formatierte Datenträger nicht mehr funktionieren, z.B. FW und USB Festplatten, sowie FAT USB Sticks gehen bei mir nicht, komisch :-(

Lüfter im TiBook läuft seit der Installation

Von: gast | Datum: 17.03.2004 | #22
von 10.3.3 permanent/ springt im 5 min Takt an. Bin verzweifelt und frage euch: Hat jmd ein ähnliches Problem?

TiBook 500 Mhz / 1 GB RAM / 80 GB FP

NTFS

Von: xymos | Datum: 17.03.2004 | #23
@ se_wi


ich kann auf NTFS platten schreiben !!!

-xymos.

Der Finder sollte ausser ftp in jede Richtung...

Von: quarda | Datum: 17.03.2004 | #24
auch noch ssh und sftp ordentlich können. Dann wäre ich glücklich.

@ xymos

Von: nico | Datum: 18.03.2004 | #25
nicht ueber netzwerk - da ist es wurst und kommt lediglich auf die rechte an (hier uebernimmt der rechner an dem die platte angeschlossen ist das routing. es geht um externe ntsf-formatierte festplatten die via usb/usb2/firewire(800) am mac angeschlossen sind - dort kann tatsaechlich nur lesend zugegriffen werden, nicht schreibend.

doch es geht

Von: xymos | Datum: 18.03.2004 | #26
@ nico


wie kann es dann aber sein, das ich auf einer externen über USB und in NTFS formartierten HD zugreifen kann ??

sowohl lesen als auch schreiben ?

-xymos.

Lüfterprobleme

Von: G5mac | Datum: 26.03.2004 | #27
Seit dem Update auf 10.3.3 sind meine Lüfter schon 2x immer schneller gelaufen (vermutlich bis zur Höchstdrehzahl), so daß mir nichts übrig blieb als den Rechner abzuwürgen. Ein Zugriff über den Finder war nicht mehr möglich. Mein Problem ist , nun kann ich ihn nicht mehr laufen lassen , ohne in der Nähe zu sein, da es sich jederzeit wiederholen kann.

TiBook Lüfter

Von: scotchar | Datum: 29.04.2004 | #28
bin seit mac os 10.3 angenervt von der inzwischen dauerlüftung beim titanium powerbook g4. 10.3.3 hat für keine abhilfe gesorgt.

nach win xp sp2 installation bleibt monitor dunkel

Von: achimo | Datum: 13.03.2006 | #29
Habe bei meinem rechner (p4 2.8 ghz 512 mb ram geforce 5700 80 gb sata samsung,as rock p4 v88)neues win xp sp2 installieren wollen.hat beim installieren schon ab und zu gehangen.als der pc dann einen neustart machte blieb der monitor dunkel.habe gedacht board hin.neues board gekauft(pt4 neo)win installiert.beim neustart daselbe.monitor blieb dunkel,lüfter und festplatte ,dvd faufen.kann mir jemand helfen.liegt es an win xp sp2?wie bekomme ich die boards wieder zum laufen?nehme jede hilfe an.danke