ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2857

Wer Ohren hat zu hören

... kann demnächst seinem Mac lauschen

Autor: wp - Datum: 17.03.2004

Auf einer Konferenz zum Thema "Technologie für Menschen mit Behinderungen" hat Apple die Technologie Spoken Interface vorgestellt. Ein Screen Reader für den Mac also, eingebaut ins Betriebssystem und insbesondere für Software auf Cocoa-Basis zur Nutzung offen. Dies füllt eine Lücke im Macintosh Software Portfolio, denn von anderen Herstellern wurde zuletzt kein Screen Reader für den Mac mehr angeboten. Dass Spoken Interface nun aber kein Lückenbüßer sondern ein wichtiger Baustein ist, meint Alex Salkever in Business Week in der durchaus erwähnenswerten Kolumne "Byte of the Apple". Zumindest in USA könnte der Verkauf von Apple Hardware an Schulen durch das Fehlen einer Unterstützung für Sehbehinderte erschwert werden. Und Verkäufe an Regierungseinrichtungen (in USA) könnten wegen gesetzlicher Vorschriften ganz unmöglich sein. Dass der Bildungsmarkt für Apple immer noch und wieder ganz besonders wichtig ist, muss nicht betont werden. Aber in der letzten Zeit wurde ja auch der Business-Markt wieder ins Visier genommen, und non-profit Einrichtungen wie die Regierung (wobei ich mich nicht darauf festlegen will, dass Regierungsmitglieder, in USA oder anderswo, durch ihre Tätigkeit über das bekannte Gehalt hinaus keinen persönlichen materiellen Profit machen) gehören ja auch dazu. Also ist die Einführung von Spoken Interface, laut Apple "scheduled for delivery in the next major release of Mac OS X", möglicherweise ein wichtiger Schritt in Sachen Erhalt oder gar Gewinnung von Marktanteilen.

Kommentare

hoffentlich auch deutsch

Von: Electric Monk | Datum: 17.03.2004 | #1
Na da bin ich ja mal gespannt, obs dann auch mal eine deutsche Version davon geben wird...

@electric monk

Von: ride_again | Datum: 17.03.2004 | #2
so wie ich Apple kenne natürlich nicht!
Gibt ja bis heute nichtmal dieses komische Victoria Text2Speech in ner anderen Sprache.
Hat sich daran seit 1989 (seitdem benutze ich Macs) was geändert?

Lokalisierung!!

Von: tonidigital | Datum: 17.03.2004 | #3
Naja, ich denke das wird wieder typisch Apple, da wird der Text im breiten Coolifornia Äkzent vorgelesen.. Und was ich viel wichtiger fände, ist endlich mal mehr Lokalisierungen für OSX, zum Beispiel Arabisch, Polnisch, Russisch, Hindu etc. Damit auch MacOS X weltweit mehr Absatz findet.

So das wars von mir zum Thema

ähm..

Von: tonidigital | Datum: 17.03.2004 | #4
mit Lokalisierung meine ich natürlich, dass komplette OSX, damit man von rechts nach links schreiben kann etc. Wozu habe ich sonst arabische Schriftzeichen?? Das haben mich schon viele Bekannte aus Nordafrika gefragt, das wäre für die auch der Grund einen Mac nicht nicht zu kaufen.. ;-)

Geht doch...

Von: Peter Klein | Datum: 17.03.2004 | #5
Von Rechts nach Links geht seit 10.3.

geht auch deutsch

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 17.03.2004 | #7
spechissimo kann deutsch, und gar nicht schlecht. Sowas sollten die in's System übernehmen!