ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2890

psssstt ... möchten Sie ein "G" kaufen?

Nein? Wie wäre es für lau?

Autor: daZ M - Datum: 01.04.2004

G-Mail ... was könnte sich dahinter verbergen? Ein Mail-Client für derbe HipHopper inklusive "G(ee)-Style-Wörterbuch", welches den Slang so richtig passend macht? Ein Onlineservice, der auf die Bedürfnisse der kühlen "Muttersöhnchen" zugeschnitten ist?

Wie wäre es mit einem eMail-Postfach, welches ein Volumen von 1.000 MegaByte pro Benutzer zur Verfügung stellt? Ein Leben lang. Kostenlos. Ein schlechter Aprilscherz? Nein - Larry Page und Sergey Brin, bekannt als Google-Gründer wollen den Webmailmarkt-Markt in Zukunft gehörig aufmischen und unseren Lieblingen von M$ die 500 Millionen Dollar Investition so richtig vermiesen.

PopUp/Werbebannerfrei und leicht zu bedienendes Interface gehört bei Google zum guten Ton. Das Killerfeature soll die Einbindung der Google-Suchmaschine sein, die die Suche innerhalb des Postfachs stark vereinfachen soll.

Für den Anfang bleibt G-Mail zu 100% Web-basiert, stellt aber hohe Anforderungen an den Browser. Ab wann wir unsere eMails bei Google einmotten dürfen, ist bisher nicht bekannt. Larry Page stellte in einem Interview einen Starttermin in den nächsten Wochen in Aussicht. Branchenkenner sprechen sogar von einem Start am heutigen Donnerstag.

Links:
G-Mail
über G-Mail

Kommentare

Guckst Du hier...

Von: nicknix | Datum: 01.04.2004 | #1
[Link]
...und hier [Link]

doofer aprilscherz?

Von: dermattin | Datum: 01.04.2004 | #2
[Link] wäre traurig :)

Äh, brauche ich mehr Kaffee....

Von: nicknix | Datum: 01.04.2004 | #3
... oder waren die Links im Text eben noch nicht da?

Symbiot

Von: LoCal | Datum: 01.04.2004 | #4
Heut wars doch soweit...

[Link]

und das ganze heisst auch noch iSIMS... kann es sein dass das alles Apfel gehört :)

ahja.. nicht mit
[Link] verwechseln.. is mir gerade passiert... zu dumm

LoCal

Die Frage ist nur...

Von: Schnapper | Datum: 01.04.2004 | #5
... sind die Jungs von macguardians da selbst nem Aprilscherz aufgesessen?

1GB pro User, klar. Wieviele tausend User würden sich da wohl anmelden? Jetzt sagt mir mal, in welcher Datenbank (und mit welcher Serveranlage) man solche Unmengen an Daten noch effektiv handhaben kann... man stelle sich einen "select * from mails where user=xyz and searchstring='re:'" auf eine Datenbank mit mehreren Terabyte vor...

*rauch*

@Schnapper

Von: Haiko | Datum: 01.04.2004 | #6
Es ist wohl schon bestätigt (zumindest lt. Heise) daß es kein Aprilscherz ist.

>man stelle sich einen "select * from mails
>where user=xyz and searchstring='re:'" auf
>eine Datenbank mit mehreren Terabyte vor...

Nicht's anderes macht Google doch den ganzen Tag, nur mit wesentlich mehr Daten. Das haben die Jungs schon drauf.

Index

Von: Haiko | Datum: 01.04.2004 | #7
... und sollte mit einem vernünftigen Index auch kein Problem sein. Dafür gibt's halten Datenbanken.

ein aprilschertz...

Von: mullzk | Datum: 01.04.2004 | #8
ist es wohl nicht, laut pctipp.ch [Link] hat google dies auf anfrage dementiert...

mal sehen, ich gehe davon aus, dass ich sonst morgen ein mail bekomme...

Hmmm...

Von: Schnapper | Datum: 01.04.2004 | #9
Abwarten. Ich glaub's erst dann, wenn der Service läuft. ;)

.

Von: Thomas | Datum: 01.04.2004 | #10
wobei auch nicht jeder user die 1gb wohl ausnutzen würde.... wer macht das schon. spam und andere emails die man nicht braucht werden doch eh sofort gelöscht.
zudem weiß man ja auch noch nicht wie groß die anhänge in emails sein dürfen.

Endlich: Alle Daten in einer Hand!

Von: RollingFlo | Datum: 01.04.2004 | #11
Nachdem nun allerlei Kontrahenten Google das fast schon erreichte Suchmaschinenmonopol streitig machen, bläht man zum Konter die Dienste auf.

Für den Benutzer ist das praktisch - wird er doch in Zukunft aufgrund des perfekten Profils endlich massgeschneiderte Werbung erhalten und nie unter falschen Schläferverdacht geraten. Denn Suchanfragen + Emails + Blogger erlauben ja allerlei Einblicke. Gerne lasse ich alle meine Emails ad infinitum zur ausgiebigen Sichtung auf den Servern eines amerikanischen Unternehmens, denn dort wird der Datenschutz ja hoch gehalten.

Denn, ich meine: boa ey! 1 GB! Goil, und für nix!

Muss ma RollingFlo rechtgeben...

Von: LoCal | Datum: 01.04.2004 | #12
.... Google schnüffelt ezt schon viel.. und wenn die noch mails hosten, dass wird Google zum Zuckerschnutenland für Schnüffler, Datensammler und andere Kriminielle.
Und das mit dem 1GB.. tollst.. kriegt eh kaum jemand voll und wirds wahrscheinlich so, dass pro anhang max 5MB erlaubt sind.. dann sind die 1GB eh fürn hasen

Zumal

Von: arne | Datum: 01.04.2004 | #13
...das Gigabyte ja auch hervorragend auf meine Festplatte passt...

Was soll das also?

Gute Inspiration...

Von: Christian Renz | Datum: 01.04.2004 | #14
...habe auch schon öfters drüber nachgedacht, dass ein DB-gestütztes Mailsystem viel besser wäre. Leider lässt sich das nicht so gut in bisherige Mailclients einbinden... Mit dem Datenschutz hätte ich auch so meine Probleme. Trotzdem hätte ich gerne ein paar so Accounts: Mit ein paar Perl-Skripten sind meine Daten schnell verschlüsselt und als Anhänge dort hingeschickt. Voilà: Fertig ist das kostenlose Zusatz-Backup :).

Übrigens: Es _gibt_ einen Google-Aprilscherz. [Link]