ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2903

Gib' mir Musik!

"Collaborative Filtering" erleichtert die Qual der Wahl

Autor: dd - Datum: 08.04.2004

Ach, wie war es früher einfach: Gute Musik wurde an Königshäusern oder in der Kirche gespielt. Man wusste, dass Bach, Mozart und Haydn die besten waren und ging an deren Konzerte, wenn man Musik hören wollte.
Heute ist alles ganz anders. Konzerte gibt's zwar auch noch, sogar mit Werken der genannten Komponisten, meist geniessen wir Musik aber bequem aus der Retorte, also von CD, iTMS oder Kazaa.
Gute Musik zu finden, ist dagegen ungleich schwieriger geworden, denn nicht erst seit Diddä&Co kann sich jeder, der das Wort Superstar halbwegs korrekt buchstabieren kann, als "Musiker" oder, noch schlimmer, "Künstler" bezeichnen.
Drei Studenten der University of Illinois haben sich deshalb im Rahmen einer Semesterarbeit Gedanken darüber gemacht, wie sie es dem Hörer erleichtern könnten, Musik von ihm noch unbekannten Interpreten zu finden, die seinem Geschmack entspricht.
Herausgekommen ist das Projekt Music Recommendation System for iTunes. Es liest die eigene iTunes-Bibliothek samt Bewertungen in eine grosse Datenbank ein, sucht nach Bibliotheken anderer Nutzer mit ähnlichem Musikgeschmack und gibt eine Liste mit Empfehlungen, inklusive Links zum iTMS, zurück.
Je mehr Nutzer sich an dem System beteiligen, desto besser sollen die Empfehlungen werden - also gleich die Software saugen und auf Empfehlungen warten!

Kommentare

Skepsis

Von: Lorenz* | Datum: 08.04.2004 | #1
Kann das funktionieren, wenn ein iTunes-Nutzer einen breiten Geschmack hat? Vielleicht hätte man anstatt den Bewertungen noch die Playlists einbeziehen können. Die Idee an sich ist wirklich cool!

nicht schlecht... aber

Von: derdomi | Datum: 08.04.2004 | #2
klingt wirklich nicht schlecht. Aber ich benutze das bewertungssystem von iTunes nicht. Ist doch quatsch musik zu bewerten... wenn sie in meiner library drin ist ist doch klar dass ich die gut finde.

obsolete again.

Von: andi | Datum: 08.04.2004 | #3
selber suchen! bewertungssysteme... argh.argh.

@derdomi

Von: daniel (MacGuardians) | Datum: 08.04.2004 | #4
ich auch nicht. deshalb kann das programm ja auch anhand des play count eine bewertung ermitteln, denn die songs, die du häufig hörst, magst du wahrscheinlich auch.

warte immer noch auf meine empfehlungen...

gruss
daniel

wartezeit

Von: ctopfel | Datum: 08.04.2004 | #5
Your estimated wait for results is 1 day, 1 hour, 8 minutes, 16 seconds. You may quit and log back in at anytime to check on the status of your recommendations.

hihi das geht aber lang. aber die idee ist echt gut.

gruss ctopfel

Hab die leiche Wartezeit...

Von: the odD one | Datum: 08.04.2004 | #6
...Zufall? ;))

Ääh

Von: the odD one | Datum: 08.04.2004 | #7
Die gleiche natürlich... nicht leiche..

Wartezeit

Von: Murphy | Datum: 08.04.2004 | #8
Ich hab' auch die gleiche... Und sie ändert sich auch nicht.

Wartezeit

Von: Murphy | Datum: 08.04.2004 | #9
Sie hat sich *doch* geändert. Sie ist länger geworden. 1 day, 2 hours, 28 minutes, 45 seconds

Hmpf.

Von: Schnapper | Datum: 08.04.2004 | #10
meine wurde auch länger.

Wartezeit

Von: Murphy | Datum: 08.04.2004 | #11
Es ist wohl normal: [Link]

ach scheiß drauf...

Von: derdomi | Datum: 09.04.2004 | #12
... dann probier ichs halt auch mal... bin gespannt was dabei rauskommt. bei mir in der Playlist tummelt sich nämlich wirklich an genres alles was die Musiklandschaft zu bieten hat.

Kann Soulseek schon längst.

Von: McNafferson | Datum: 13.04.2004 | #13
Und zwar in Echtzeit. Naja.

Eine Woche hat's gedauert...

Von: Schnapper | Datum: 17.04.2004 | #14
statt den angekündigten 26 Stunden.. aber egal. Ich hab jetzt 50 results bekommen.. teilweise mit dem ITMS direkt verlinkt. Und das meiste ist wirklich hörbar. Ein paar Ausrutscher sind allerdings drin...