ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2907

eMac reloaded

Etwas schneller, etwas günstiger

Autor: flo - Datum: 13.04.2004

Während große Teile der Mac-Welt auf einen G5 in einer Aluminiumflunder, neue Displays oder überarbeitete PowerMacs wartet, schickt sich Apple an, für das "ungeliebte Kind" etwas zu tun. Immerhin um 250 G4-Megahertzen auf 1,25 GHz (mit 512kByte L2-Cache!) legt der eMac zu, die ATI Radeon 7500 wurde durch eine 9200er ersetzt (mit immer noch 32 MB Grafikspeicher) und der Systembus wurde auf 167 MHz angehoben, dementsprechend kommt nun auch DDR333-RAM zum Einsatz, 256MB sind vorinstalliert. Die beiden Modelle unterscheiden sich nur noch in der Größe der Festplatte (40 und 80 GB) und im optischen Laufwerk (Combo oder 8-fach(!)-Superdrive). Während das "kleine" Modell für 849 Euro (799 Dollar) über den Ladentisch geht und damit 50 Euro billiger ist als bisher, fallen für den Superdrive-eMac nur 1099 Euro (999 Dollar) an, 100 Euro weniger als bisher.

Für Bildungseinrichtungen werden noch zwei weitere Modelle angeboten: Für 649 Euro fehlt anscheinend das optische Laufwerk komplett, für 699 Euro ist immerhin noch ein CD-Laufwerk vorhanden. Beide Edu-eMacs sind nur mit einem 1GHz-G4 ausgerüstet, bieten aber ansonsten dieselbe Ausstattung (neuere Grafik, schnellerer Systembus, DDR-RAM, USB 2). Wartende PowerMac-Käufer wird diese Nachricht nicht vom Hocker hauen, aber günstigere Einsteigermacs für den Bildungsmarkt sind erst mal auch nicht schlecht. Man nimmt ja dieser Tage was man kriegen kann ;)

Aber wer optimistisch sein will, der mag sich an folgenden beiden Argumenten erfreuen: Der verwendete Prozessor (MPC7447, ob a oder nicht ist unklar) ist immerhin moderner als der im iBook (und iMac!) verbaute G4 - wenn die gelieferten Stückzahlen hoch genug sind, blüht dem iBook möglicherweise demnächst eine Frischzellenkur mit schnelleren und dabei weniger leistungshungrigen Prozessoren. Zum anderen greift der eMac den iMac preislich noch mehr an. 1099 Euro für den eMac mit Superdrive, da muss die Liebe zum Design schon 900 Euro wert sein, um beim iMac zu landen (der zugegebenerweise noch ein paar andere Vorteile hat, aber wir wollten doch optimistisch bleiben). Steht ein Modellwechsel hier auch mehr oder minder kurz bevor?

Kommentare

8x supidrive

Von: namename | Datum: 13.04.2004 | #1
und auch sonst verdammt nah am imac aber dafuer billiger!
ob da heute noch etwas kommt?

bitte powerbooks

Von: durruti | Datum: 13.04.2004 | #2
ich will jetzt ein neues powerbook!!!!

Was ist denn da los????

Von: co | Datum: 13.04.2004 | #3
[Link]

und was kommt...

[an error occurred while processing this directive]

...kommt da noch was...auf die Startseite...?

hmm apple.com

Von: dermattin | Datum: 13.04.2004 | #4
sagt seit ner weile hier nur "[an error occurred while processing this directive]"

letztens half noch ein refresh :)

Och...

Von: co | Datum: 13.04.2004 | #5
Nur ein kleines neues Werbefenster unten Links für den eMac... :-((

:-))

Der größte Nachteil des eMacs ...

Von: Macs rock and rule! | Datum: 13.04.2004 | #6
... für Leute mit empfindlichen Ohren: Der laute Lüfter. Sonst ist es ja ein nettes Gerät, aber dieses Rauschen könnte ich auf die Dauer nicht ertragen.

DAS IST NUR DER AUFTAKT...

Von: dermattin | Datum: 13.04.2004 | #7
ZUM GROSSEN NEUE APPLE HARDWARE DIENSTAG *einred* ;))

ich denke ...

Von: namename | Datum: 13.04.2004 | #8
da kommt nix mehr - erst wieder im halben jahr ;)

Neue iMacs werden sehr bald kommen!

Von: Borbarad | Datum: 13.04.2004 | #9
Warum?

Jetziger iMac G4 1,25 GHz mit 256KB lvl2 Cache

Neuer eMac G4 1,25 GHz mit 512KB lvl2 Cache

;)


B

os9 bootfähig?

Von: andi | Datum: 13.04.2004 | #10
sind die noch os9 fähig ? ... die emacs davor warens noch oder täusche ich mich?

nicht gleich heute

Von: sven | Datum: 13.04.2004 | #11
aber nächsten Dienstag dann :)

@borbarad

Von: namename | Datum: 13.04.2004 | #12
dann hat der emac also nicht nur das bessere supidrive sondern auch nen besseren prozessorli.
wenn jetzt der imac nen besseren prozzi bekommt dann brauch das ibook aber auch nen besseren.
und dann muss das powerbook auch was neues bekommen.
das geht heute sicher den ganzen tag so ...

@Andi

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.04.2004 | #13
Nein, auch die bisherigen eMacs waren nicht mehr OS9-bootfähig.

Voilá

Von: Terranova | Datum: 13.04.2004 | #14
Hier ist dann das neue iBook! Viel Spaß…

Terranova

iBooks und PBs sind ja längst schon neu

Von: durruti | Datum: 13.04.2004 | #15
schon über ein halbes jahr prangt auf der website "The new Powerbook G4 family" die müssen das new zuerst weg tun, dann wieder ein halbes Jahr warten und dann können Sie die familie updaten, sonst schnallt das niemer.... cheers

@Terranova

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.04.2004 | #16
Na toll, jetzt bin ich blind ;) Pink, urgs...

@durruti

Von: namename | Datum: 13.04.2004 | #17
ist mir auch aufgefallen und finde ich ziemlich stuhl.
aber man steckt halt nicht drin.


und kaufen tun wirs ja auch immer wieder :) :(

IST DER LEISER??

Von: tonidigital | Datum: 13.04.2004 | #18
FALLS JA GEILES GERÄT (sorry ich muss schreien weil der Lüfter des alten eMacs doch recht laut ist) ;-)

@tonidigital

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.04.2004 | #19
Eigentlich sollte der 7447 etwas weniger Leistung verbraten als der 7445, der vorher verbaut wurde. Aber wenn der Lüfter erst mal loslegt und nicht modifiziert wurde, dann isser immer noch genauso laut. Vielleicht nur weniger oft ;)

Der deutsche Apple-Store

Von: Stefan | Datum: 13.04.2004 | #20
ist bei mir immer noch nicht aktualiesiert - da steht immer noch der alte emac drin!

Klingt nach einem...

Von: Bodo | Datum: 13.04.2004 | #21
recht attraktiven Maschinchen zu einem vernünftigen Preis - wenn sich die Lüfterlautstärke im Rahmen hält.

Und von wegen nur ein wenig schneller: mit dem doppelt so grossen L2-Cache ist das schon eine deutlichere Beschleunigung, als die "nur" 250 MHz höhere Taktrate zum Ausdruck bringt.

Ich würde es ::sofort:: kaufen, wenn der Monitor nicht im Weg (also nicht dran) wäre!

So 200,00 EUR weniger sollte er dann halt auch kosten;-)

iMac....

Von: Karl Schimanek | Datum: 13.04.2004 | #22
was kommt?

G4 oder G5? ;)

Karl, da müßte eigentlich ein 1.8 GHz

Von: Terrania | Datum: 13.04.2004 | #23
iMAC G5 kommen. Aber bevor die neuen Powermac G5s nicht draussen sind, glaube ich das eher nicht! Und die dauern ...

DER HAMMER:

Von: rev b. | Datum: 13.04.2004 | #24
Ein EMAC ohne Röhre! Ohne CD-Rom für 449 Euro. DER SELLER! Da bin ich mir sicher.

So als Barebone im Cubeformat.

Machbar ist es ja jetzt ausgehend vom neuen emac.

"EMAC ohne Röhre"

Von: 123 | Datum: 13.04.2004 | #25
dann würd ich mir auch noch ein desktop mac zu meinem ibook kaufen. echt dämlich, dass die das nicht machen.

Wenn der iMac...

Von: Bodo | Datum: 13.04.2004 | #26
in seiner bisherigen Form bestand hat (wovon vorerst auszugehen ist) kommt der mit einem 1,33 GHZ (mit 512kByte L2-Cache) Prozessor. Dann bleibt noch Luft für ein Speed-bump bei den PowerBooks - das Spitzenmodell wird dann mit ca. 1,5 GHz bestückt werden [alles G4].

Das übliche Grafikkarten-Upgrade und etwas größere Platten sind obligatorisch.

Das würde auch Apple's Baby-Schritt Strategie entsprechen.

Reisst mich nicht vom Hocker...

Von: Jan | Datum: 13.04.2004 | #27
...ich habe Anfang Februar ein 15" PowerBook mit SuperDrive gekauft. Das ist immer noch aktuell, hat 1.25 GHz, 512K Level 2 Cache und ist flüsterleise - ganz im Gegensatz zum eMac.

Natürlich ist es auch 2000 Euro teurer gewesen, aber vergleichbar sind die Dinger ohnehin nicht. Ich frage mich nur: Wie kann Apple im Jahre 2004 ernsthaft eine Grafikkarte mit 32 (!!!) MB VRAM in einem Rechner verbauen. Der Rest des Paketes ist mit Sicherheit nicht unattraktiv, aber diese Radeon 9200 ist ja wohl ein Schenkelklopfer!

Da hat Apple mehr als konkurrenzfähige Produkte (12" iBook, PowerBooks) und selbst die mittlerweile in die Monate gekommenen Dual G5s sind noch immer Schnäppchen im Vergleich zum Xeon. Und was machen sie im Consumer-Bereich? Verkaufen eine hoffnungslos überteuerte Stehlampe (wenn diese auch zweifellos der schönste Computer der Welt ist) und eine röhrende Schüssel mit 32 MB Grafik. Da müssen wir ja froh sein, wenn das nächste Sony Ericsson-Handy nicht einen größeren Texturspeicher besitzt!

Ich liebe den Mac und verteidige Apple bis zum letzten Schweißtropfen, aber in bestimmten Bereichen haben sie den Schuss nicht gehört.

@jan

Von: dermattin | Datum: 13.04.2004 | #28
andere compis in der preisklasse (mit der ausstattung) haben ebenfalls 32 mb und noch shared vram (!!)

der emac, wenn er leise ist, ist ein gutes "angebot"

Schnief

Von: Derek | Datum: 13.04.2004 | #29
Schaut Euch mal im Apple Store die emacs an, da steht was von 1 Ghz........ bei den neuen geräten.

Also wenn Ihr mich fragt, genau diese Austattung zu diesem Preis wäre März 2003 fällig gewesen.
Dann wären sie auch leistungsmäßig im Rahmen, aktuell ausgestattet und Preislich eine Alternative.
Aber fürs jahr 2004 ist es nur eine die günstigste Gelegenheit OS X zu nutzen, weiter nichts.

Und die PC-Gurken 1000 EURO Riege, wie sieht es da im vergleich aus, ich rechne es Euch mal vor:

Athlon64 3200+ / Intel Pentium 4 3,2 + 160 GB Festplatte + DVD-ROM + DVD+/-RW 8fach + 512 MB RAM + 128 MB 3D Grafik ATI 9600 aufwärts + Fernsehkarte + WLAN + 5.1 Sound
dazu ein Monitor der emac Klasse: SamTron Flat für 130 EUR.
Und schon steht eine rel. leise Keule unterm Schreibtisch: Aldi, Lidl, Plus- was immer Ihr wollt. Die alles kann.
Außer eines: OS X.

Darum haben der emac, imac, ibook noch Ihre Berechtigung. Ansonsten sinds erbärmliche gurken:

Wenn ich beim emac auf unter 800 EUR kommen will muss ich schon aufs Modem verzichten. Beim 1000er PC wirds gar nicht erst erwähnt weil es so banal ist. genauso USB 2.0, wau was für ein Feature! Und dann dieses starke 333er RAM auch noch 256 MB davon, natürlich in 2 Rieglen Standardmäßig. Wenn man aufrüsten will (muss! -> OS X) kann man ja sehen wo der 512er reingesteckt wird.
und dann noch 40 GB HD, haben die Havaria leergekauft oder gabs die auf ebay?

mir Schauderts so langsam im Apple jahr.

und dann noch die Kopfhörerbuchsen-Defekte bei den neuen ipod Mini.

-- ich sehe unseren LieblingsObstladen sachte den bach runtergehen.

Schade Apple. gerade fing OS X an Spaß zu machen.

Gulaschpizza

Von: Gulaschpizza | Datum: 13.04.2004 | #30
Mein Golfklasse-Notebook von vor einem Jahr hat ne Radeon 9000 Pro mit 128Mb... shared allerdings.

Was Hardware angeht, hinkt Apple wahnsinnig hinterher, obwohl 512MB RAM und ein gescheites Laufwerk und 120 Gigabyte doch wirklich nicht viel mehr kosten... heute sind doch 160er Platten für um die 100€ im Handel???

Was nützt mir so ein Rechner, den ich erstmal selbst aufrüsten muss ohne Ende? Wenns wenigstens gescheit erweiterbar ohne Monitor im Cubegehäöuse wäre - ich würde sofort ruhig sein und kaufen =)

tja

Von: dermattin | Datum: 13.04.2004 | #31
da sind wir dich mal froh, dass macs in der regel zum arbeiten gekauft werden und nicht zum zocken...

Mein Designvorschlag für das nächste...

Von: Bodo | Datum: 13.04.2004 | #32
Groundbreaking-Device:

Man nehme eine Pizza-Schachtel, verpflanze des Innenleben des jetzigen eMacs mit allen Anschlüssen für Peripherie hinein. die Grafik-Karte ist natürlich austauschbar [bitte Standard-Format, Mac-Grafikkarten sind selten genug] ;-)

Das Dingen kann dann auch ohne angeschlossenen Monitor betrieben werden, weil:

es das Display des iPod hat (mit Jogwheel zur Steuerung), mittels dessen iTunes gesteuert wird (hochwertige analoge Audioausgänge nicht vergessen).

Natürlich gehört eine Fernbedienung (ebenfalls mit Jog-Wheel).

Nur so eine Idee..

Alles Relativ

Von: T1000 | Datum: 13.04.2004 | #33
"Apple hinkt Hardwaremässig hinterher".
Ich mein das ist ne relative Aussage. Im Vergleich zu der PC Fraktion, kann man das schon sagen, aber im Vergleich zu meine 4 1/2 Jahre alten iMac, ist der aktuelle eMac schon ganz gut ;-)
Fast schon ein Mac für zwischendurch. Und im Ernst, wenn der eMac keine Lüfter hätte, wär das für mich ein sehr gutes Kaufargument.

Nochmal zu den Grafikkarten

Von: Jan | Datum: 13.04.2004 | #34
Ich bin an sich ein überzeugter Verfechter der Apple Premium-Preise, da es als Markenhersteller wenig Sinn macht, sich in einen desaströsen Preiskampf mit der Aldi-Fraktion zu begeben.

Jedoch ist es unser gutes Recht als Premiumkunden für gutes Geld auch Top-Leistungswerte zu bekommen. Im Falle der Laptops und Dual-G5s verfügt Apple bekanntlich über ein veritables Angebot. Einzig die Ramsch-Grafikkarten, die uns Apple da andrehen möchte, sind ein wahres Ärgernis.

Natürlich haben die Apple-Karten zwei digitale Anschlüsse, was sie selbstredend von den Standard-PC-Karten abhebt. Jedoch bringen einem diese herzlich wenig, wenn die Standard-G5-Karte nur 64 MB VRAM hat. Bei mir in der Agentur sieht das dann so aus: "Sven, warum ist die Auflösung auf dem Zweit-Display so schlecht?" Antwort: "Die Radeon 9600 packt auf einem 23" und 20" Cinema Display gleichzeitig eben nicht die maximale Auflösung".
Und so sieht es nunmal aus. Das ist ein übler Schwachpunkt in Apples Produktpolitik. Cutting-Edge-Hardware vom Board bis zur Festplatte (Die 160 Gig-Seagate im G5 ist erste Sahne!), nur die Grafikkarte ist von gestern.

Die Radeon 9600 in meinem PowerBook vom August 2003 ist nach wie vor State-of-the-Art, wenn auch mittlerweile die 9700 verfügbar ist,
aber bei den G5s besteht dringender Handlungsbedarf. Von den Billigkarten in e- und iMac gar nicht erst zu sprechen.

Versteht mich nicht falsch: Natürlich reichen die 64 MB im G5 und die 32 MB in e- und kleinstem iMac für die anvisierten Anwendungen (Office, iLife und Layout) vollkommen aus, aber in den Augen potentieller Switcher wirkt das lächerlich.
Ich weiß wie toll OS X ist und würde niemals einen PC kaufen, aber meine Dosen-Kumpels schauen mich ungläubig an, wenn sie den High-End-G5 bestaunen und ich ihnen sage, dass eine Radeon 9600 verbaut ist.

Ja das stimmt

Von: tonidigital | Datum: 14.04.2004 | #35
Der Jan hat Recht, mit etwas mehr reisserischen Ausstattungsmerkmalen würden die Marktanteile wachsen. Eine 120GB ATA/100 bekommt man im Handel für 89Euro (und das ist ein Brutto Verkaufspreis) also bitte, da bekommt Apple dieses Ding bestimmt für 40Euro im Einkauf

geht mir nicht in den Kopf...

Von: apmacus | Datum: 14.04.2004 | #36
...das ein neuer Rechner der mit OS X 10.3.x Panther ausgeliefert wird, mit lediglich 256 MB RAM bestückt ist. Vertehe ich echt nicht.

Die Zielgruppe für diesen Mac scheint mir doch die Gruppe von 15 - 20 jährigen zu sein. Weshalb wird dan (vom Apple Marketing) einfach ignoriert, das diese Jungs und Mädels halt gerne Gamen (Ob ich diese Ballerdinger nun toll finde oder nicht ist völlig unwichtig). Aber wen ich die Leute nicht mit jungen jahren an den Mac bringe, muss ich mich nicht wundern, wen sie mit 25 auf dem PC bleiben. Mit dem iPod oder iTunes hatt doch Apple gezeigt wohin es geht.

apmacus

Jaja

Von: Karl Schimanek | Datum: 14.04.2004 | #37
ok. Die Grafikkarte is aber aktuell.

Da gibt's ne:

Radeon 9800
Radeon 9600
Radeon 9200
Radeon 9000

Und die sind alle top, es gibt zwar noch die nVidia GeForce 5900/5800 und die 5600er is auf dem Niveau der 9200er.

Wo Apple wirklich nachbessern müsste is die RAM-Ausstattung (min. 512MB).

Moment

Von: Patrick | Datum: 14.04.2004 | #38
Falls Ihr Euch mal zurückbesinnt: der eMac war ursprünglich nur für den "Education" Markt bestimmt (deswegen "e"Mac). Daß er mittlerweile die Nachfolge des Röhren-iMacs angetreten hat, ist eine Marktentwicklung, die Apple IMHO so nicht gewollt hat. Daher ist die jetzige Hardwareausstattung vollkommen ok, solange ich mit iDVD problemlos meine Filme auf DVD bannen kann. Alles andere ist Wunschdenken.

Nö, is sie nicht,

Von: Karl Schimanek | Datum: 14.04.2004 | #39
denn der eMac is ja jetzt auch für Normalsterbliche erhältlich. Und auch wenn's nur für EDU vorgesehen wäre, darf man gerade deswegen nicht an der RAM-Ausstattung sparen ;)

man wundert sich ja schon

Von: mcj | Datum: 14.04.2004 | #40
... das ist doch eigentlich eine popelige Neurung, die Apple da herausgebracht hat (immerhin nur eine Notiz auf der Startseite). Und hier kriegen sich die Kollegen kaum ein über 250Mhz mehr Takt und einer Radeon 9200.

hallo??

Wo bleiben das G5 Upgrade und die neuen PowerBooks? Apple hat letztes Jahr im JUNI die G5 vorgestellt und das ist jetzt 10 Monate her. Damals hat noch jemand bei der WWDC auf der Keynote von einer Roadmap gesprochen, die "Euch die Socken auszieht". Und nun? ein um 250 Mhz schnellerer 7447, den ich sowieso schon fast vergessen hätte.

Daher: Thread schliessen und online petition einrichten, dass Apple nicht das Vertrauen der User verspielen soll, wie sie es schon bei vier Jahren Power Mac G4 Historie geschafft haben ("jetzt mit Dual 500Mhz statt 450...")

Gruss, m.

mein senf

Von: namename | Datum: 14.04.2004 | #41
also alle haben mal wieder ein bisschen recht. man kann das alles so oder so sehen.
ich persoenlich finde eine ati 9200 mit 32 mb ausreichend und besser als bei den dells den integrierten grafikscheiss.
zockende kinder lassen sich damit sicher nicht hinterm ofen vorlocken.
zu den anderen grafikkarten in den anderen produktlinien:
klar sind die jetzt total ueberholt - und wahrscheinlich waren sie schon bei der vorstellung nicht mehr taufrisch. aber das mit der einfuehrung des neuen emac sich auch beim imac etwas bewegen muss (wurde schon mehrfach erwaehnt) ist ja wohl jedem klar. und wenn in dem emac eine 9200 ist, kommt halt in den imac eine 9600 und fuer den powermac bleibt die 9800 (habe mich jetzt an der aufzaehlung von dem anderen kommentar orientiert) oder die neue kartengeneration (XT? - kenn mich da nicht so aus).

und wie gesagt: die anderen desktops werden wohl auch mal aufgefrischt werden - und bei, imac wirds jetzt richtig brenzlig!

Ohne Spiele wären Rechner nicht so schnell

Von: co | Datum: 14.04.2004 | #42
Den Vorschreibern bzgl. der kargen Grafikkartenausstattung kann ich mich hier nur voll anschließen. Historisch war das bei Apple leider immer so und es scheint sich auch nichts daran zu ändern. High-end Komponenten im Mac bis auf die Grafikkarte und den RAM Ausbau. Das die Slots schon in den unteren Preisklassen voll bestückt sind ist eine absolute Frechheit.

Ich bin auch für Premium Produkte. Dann aber bitte nach dem Motto:

Mehr für Mehr
und nicht
Weniger für Mehr

Aussagen bzgl. des Sinns/Unsinns von Spielen sollten vielleicht einmal kritisch überdacht werden. "Zockerkids" u.ä.
Wenn diese "Zockerkids" nicht gewesen wären und die Spieleindustrie nicht so ein rasantes Wachstum hingelegt hätte, dann wären die Rechner heute nicht so schnell wie sie jetzt sind. Die Rechner wurden/werden immer schneller, weil die Spiele immer schon das absolute Leistungsmaximun gefordert haben. Natürlich gibt es auch leistungshungrige Programme im "Arbeitsalltag". Aber im Vergleich zu der Masse an Spielern ist die Gruppe der leistungshungrigen Nutzer/Programme wirklich vernachlässigbar, auch wenn das die Mitarbeiter in den Agenturen nicht gerne hören möchten. Vielleicht sollte einfach einmal auf den Umsatz der Spielebranche geschaut werden. Dieser ist z. B. weit höher als der der bekannteren und natürlich anerkannten Filmindustrie. (weltweit)

Also bitte die Aussagen in Bezug auf unnütze Spiele relativieren. Hätte Apple die Spielentwicklung von Anfang an auf dem Mac gewollt und forciert, wäre der Marktanteil vielleicht nicht da wo er jetzt steht. (Ein Aspekt).

Und Steve Jobs vernachlässigt immer noch die Spiele auf dem Mac. Dies spiegelt sich auch u.a. in der Grafikkartenausstattung wider. Und viele Switcher *wollen* spielen. Nur sie können es leider nicht immer richtig.

Dabei wäre es doch gar nicht so schwierig. Es erscheint wirklich schwieriger diese z.T. älteren Komponenten zu bekommen als direkt aktuelle zu verbauen.

jaja...

Von: steve truth | Datum: 14.04.2004 | #43
hier sieht man mal wieder was apples hardware-monopol bewirken kann...

friss oder stirb. da hilft kein jaulen.

@Derek: Gähn....

Von: Alexander Schaaf | Datum: 14.04.2004 | #44
Schnief ich krieg auch gleich das heulen wenn ich Deinen Beitrag lese. Ich besitze nun seit 6 Jahren Macs und muß mir immer wieder so ein Dünnpfiff durchlesen mit den immer gleichen Geschwafel. Apple wird es noch weitere 20 Jahre geben, bei Gerricom, Fujitsu Siemens etc. sehe ich da schwarz!

e = einsteiger !?

Von: RoB*-) | Datum: 14.04.2004 | #45
Ich denke der eMac ist der einsteigerMac (oder Mac für Einsteiger;) - deshalb hat Apple keine 64 oder 128 MB GraKa eingebaut !
Wo wär' denn sonst der Unterschied zum PowerMac G4 oder zum iMac (17") ??
Mir würde der eMac nach seiner "Frühjahrskur" noch besser gefallen, wenn er leiser geworden ist (Lüfter mit Temperatursteuerung ?) - dann böte er sich als Mac@home an.
{Wer hat den schon mal einen neuen (allinone)Mac mit aktueller Ausstattung für umgerechnet 1660.50 DM gekauft ?}

lüftersteuerung

Von: t.mac | Datum: 14.04.2004 | #46
angeblich kann man die die "fanmate"-zalman-lüftersteuerung beim emac einbauen. - [Link] - artikelnr.: 2119 - hat das schon ein geräuschgeplagter emac "fan" gemacht?

lüfter

Von: andi | Datum: 14.04.2004 | #47
pabst-lüfter rein oder was anderes feines... sollte immer was bringen.
bis jetzt habe ich in alle meine rechner immer kurz nach dem kauf andere lüfter eingebaut.

nur mein ibook ist nun wirklich leise genug, das langt mir.

@Alexander Schaaf

Von: Derek | Datum: 14.04.2004 | #48
Ich gebe zu, es war mit heißer Feder, recht emotional und etwas überspitzt darniedergeschrieben.
Aber im Kern stehe ich zu meiner Aussage: Preis und LEistung stimmt bei fast keinem Apple Produkt.
Außer der ipod, und der ist wirklich um vieles besser als das nächstbeste (obwohl Apple auch hier am Ball bleiben muss). Aber beim ipod zählt weder prozessor-Power, noch Grafik-RAM sondern Design, Usability und Qualität. Diese Eigenschaften kann ich dem ipod zusprechen, weil er alles bietet und auch einiges kostet. Dies ist man aber bereit zu zahlen, weil man Technik und Design State of the Art erhält.
Aber bei den Rechnern: wo bietet Apple da wirklich außergewöhnliches? welches die zT schon dreiste Preisfindung rechtfertigen könnte: gigabit Ethernet? FireWire 800 ?
Alles nicht von Belang..... Wird man beides per Steckkarte, wenn es Verwendung dafür gibt für 30 EUR nachrüsten können- egal ob Mac oder PC. Und bei den Macs, wo man das nicht nachrüsten kann, die habens zur Zeit auch nicht in der Austattungsliste. Also wieder mal druchdacht.............
Es wird Apple auch in 20 jahren noch geben, aber das wird kein Verdienst von Apple sein. Und das ist uns allen Apple Usern bewust. Denn Apple vergeigt es immer wieder, gerade wo es gerade anfängt ans Rollen zu kommen. Schau mal die Liste der letzten 24 Monate an hardware Seriendefekten und Design Fehlern: der Emac Lüfter und der PM G4 MDD gehört für mich ebenso dazu, wie die PB G4 Displays, die ibook Platinen, Der Titanium Lack, PM G5 Festplattensensor,....

@Kai

Von: Mister D. | Datum: 14.04.2004 | #49
> Apple schneidert seine Rechner immer sehr gut auf die anvisierte Zielgruppe zu. <

Das mag ja so sein, aber für das Geld kaufe ich mir lieber einen PC von Aldi, du Witzbold!

Schön, dann tu das...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 14.04.2004 | #50
Hat dir irgendjemand gesagt, dass du nen eMac kaufen musst, Held?

Leider schneidern sie kein Produkt für mich zu...

Von: Gulaschpizza | Datum: 15.04.2004 | #51
...einen Cube-Nachfolger =)

Eins muss man Apple lassen: Obwohl sie ne Firma mit SCheißsupport und scheißüberteuerten Produkten sind (jaja Jehova haut mich) - die Produkte sind einfach schön! UNd sprechen das Auge an. Und nicht nur deswegen muss ich mir wohl oder übel demnächst nochn iBook zulegen... 12" ultraportabel

;-) @ TuXatos

@kai

Von: mathias | Datum: 16.04.2004 | #52
deiner argumentation bezüglich der emac ausstattung stimme ich dir zu. der emac wäre genau die kiste für meine eltern. wobei ich mir noch überlegen muss, wie ich meiner mutter beibringe, dass sie kein "half life" drauf zocken kann....

mathias

PS.: du meinst doch sicher $20Mio weniger umsatz?