ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2915

Sam & Max: Wir geben nicht auf!

When the going gets tough, the tough get going

Autor: bh - Datum: 16.04.2004

Aufgeben tut man einen Brief - daher gebe ich auch weiterhin keine Ruhe. LucasArts hat knapp vor der Fertigstellung ein Adventure eingestellt, das wie eine Bombe eingeschlagen hätte - Sam & Max II. Wer den ersten Teil gespielt hat, oder auch nur das Comic kennt, wird mich verstehen. Screenshots von Teil II sind hier zu begutachten. Niemand versteht, wieso LucasArts ein Spiel knapp vor Release umbringt, auch der Erfinder der beiden Figuren, der unvergleichliche Steve Purcell steht vor einem Rätsel. Wenigstens hat LucasArts angemessenen Spott geerntet, wie beispielsweise diese Folge der Little Gamers oder hier bei VGcats. Alle Freunde des klassischen Adventures sind aufgerufen, ihren Unmut in Mails an LucasArts zum Ausdruck zu bringen und natürlich die Petition zu unterzeichnen. Was uns einstweilen als Trost bleibt, bis wir LucasArts weichgeklopft haben? Ihre Schlampigkeit. Alle Sam & Max betreffenden Seiten sind zwar bei LucasArts entfernt worden, aber man hat ein paar Download-Services vergessen. Hier gibt es noch den Trailer zu "Sam & Max II - Freelance Police" zum download.. Beileidsbekundungen zum Aus für Sam & Max, das wir nicht als endgültig hinnehmen, können auch bei Apfeltalk nachgelesen werden.

Kommentare

Apple sollte das Game kaufen...

Von: Websoc | Datum: 16.04.2004 | #1
...und exklusiv mit allen Macs vermarkten, wie es auch im Konsolenmarkt üblich ist.

Gute Idee!

Von: tonidigital | Datum: 16.04.2004 | #2
n/t

HMm

Von: Ingmar | Datum: 16.04.2004 | #3
Die Idee ist nicht mal schlecht. Adventure-Spieler sind auch einfach andere Leute, die vielleicht eher zu coolem Alternativ-Zeugs neigen. Stellt sich bloß die Frage, ob LucasArts überhaupt verkaufen würde - und ob es sich dann nicht schon jemand unter den Nagel gerissen hätte - wie viel sie dafür wollen und wie weit die Entwicklung tatsächlich schon ist.

Ingmar

nie im leben

Von: Bert | Datum: 16.04.2004 | #4
George Lucas hat Pixar für ein Butterbrot an Steve Jobs verkauft. Glaubt ihr ernsthaft, dass er denselben Fehler noch einmal macht? Für diesen Deal kann er sich doch täglich von 0-24 Uhr in den Hintern beissen. George Lucas risikiert sicher nicht, einen potentiellen Erfolg aus der Hand zu geben. (Mal ganz abgesehen davon, dass Steve keine Spiele kauft und die Analysten das Papier in Grund und Boden schreiben würden, von wegen "unklare Zielsetzung des Unternehmens".) Gruß, Bert

Little Gamers:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.04.2004 | #5
"dicitions"? Meinen die etwa "decisions"?

Interessante Schreibweise auf jeden Fall! ;-) Dürfte phonetisch identisch sein...

Apples Lüftertausch-Aktion? ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 18.04.2004 | #7
Fällt mir jetzt so spontan ein.. Goatse ist ja leider immer noch offline, hehe...