ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2932

Steve pfeift auf RealNetworks

You´re either part of steamroller or part of the pavement

Autor: bh - Datum: 23.04.2004

Vermutlich die Mehrheit der Leser hatte es schon in den Kommentaren vorhergesagt: Steve Jobs geht seinen Weg, und er geht ihn ohne RealNetworks. His Steveness hat auf der Aktionärsversammlung erklärt, daß es wirtschaftlich uninteressant sei, da Real mit seinem Musikdienst nicht erfolgreich sei. Mit Verlaub - da hat er auch Recht. Wer einen Deal abschliessen möchte, und mit dem Angebot voreilig über die Medien kommt, hat wohl intern wohl mächtigen Erfolgsdruck. (Erinnert irgendwie an die lustigen Pressemeldungen von SCO.)

Die Aktionärsversammlung dürfte auch sonst ein Spaß gewesen sein, immerhin stellt sich dort die Firmenspitze den Fragen. Wie bei Onkel Heinz nachzulesen ist, haben Apple-Manager sogar auf Vorwürfe bezüglich sinkender Marktanteile reagiert! Das ist aber wieder eine andere Geschichte - in Sachen Musik-Download sind 50 Millionen verkaufte Songs schon eine beachtliche Bilanz. Da kann Real nicht wirklich mithalten - die Drohung, sich Bill Gates & dem tanzenden Affen an den Hals zu werfen, ist auch recht kraftlos. Unterm Strich geht es nicht darum, hier und jetzt gemeinsam mit RealNetworks die Herrschaften aus Redmond zum Teufel zu jagen. Apple muß darauf achten, wie man sich mit dem iTunes Music Store und iPod wirtschaftlich ein weiteres Standbein neben dem Computergeschäft aufbaut. Denn - wie hat es die EAV vor langen Jahren so trefflich gereimt? Es regiert der Obulus seit jeher unsren Globulus...

Kommentare

OT

Von: namename | Datum: 23.04.2004 | #1
habe gerade ein neues 12" powerbook fuer meine freundin geholt.
hoffentlich freut sie sich wenn sies findet *ggg*
bin mal auf ihr gesicht gespannt.

bring mir auch eins mit lol

Von: steinklumpen | Datum: 23.04.2004 | #2
grinsssssssssss

Achtung

Von: max | Datum: 23.04.2004 | #3
Ich finde das sehr bedenklich. Würde Microsoft das machen, säßen wir doch längst schon auf den Barrikaden. Der Große Unterschied zu sonst (Ein Monopolist könnte auch niemals Software dem Betriebssystem beilegen wie Apple es tut), ist aber, dass Apple hier nicht Außenseiter, sondern Marktführer ist. Kaum ist Apple in einer marktbeherschenden Stellung, verhalten sie sich ähnlich wie Microsoft. Hat Apple nicht noch betont, wie offen AAC ist im gegensatz zu WMA? Das ist doch jetzt alles flöten gegangen. AAC mit FairPlay ist genauso proprietär wie WMA, mit dem Unterschied, dass Apple nicht einmal Lizenzen vergibt.

Marktführer?

Von: kolai | Datum: 23.04.2004 | #4
Marktführer ist eine Sache, Monopol eine andere. Apple hat noch keine gesicherte Markführerschaft im Online-Musik-Business. Daß für Monopolisten andere Regeln gelten, dürfte klar sein.

iTMS D kommt im Juni!

Von: Karl Schimanek | Datum: 23.04.2004 | #5
[Link]

Die Grenzen sind fliessend

Von: raller | Datum: 23.04.2004 | #6
zwischen Marktführer ohne Zwang zur Kooperation und Monopolist. Es gibt genug Alternativen zu ITMS und IPOD, von daher ist das Wort Monopolist vielleicht etwas hart, Fakt ist aber, das der Wechsel der Musikformate mit nicht unerheblichen Problemen versehen ist, die nur aufgrung politischer Entscheidung existiert und nicht technischer Natur sind. Es wäre interessant, in wie weit man als User alle Formate nutzen kann und was dies für die Nutzung und den Komfort beim User bedeutet ( mehrere Player am Rechner, keine geminsamen Playlist von Songs unterschiedlicher Herkunft, Patchen oder Umformatieren von gekauften Songs etc. )...
Raller

@namename

Von: dermattin | Datum: 23.04.2004 | #7
versteck es bloss nicht im ofen ;) [Link]

es gibt einen grossen unterschied!

Von: dermattin | Datum: 24.04.2004 | #8
1. apple hat das _bessere_ angebot (im gegensatz zu M$)

und, der wichtige unterschied:

2. apple hindert niemanden (!), ein besseres angebot zu verbreiten (im gegensatz zu M$)

niemand ist gezwungen, bei apple zu kaufen, weil kein monopol! das ist, als ob ihr einen Autohändler anklagt, weil er günstigere Preise als der Nachbar hat.

OT: neues 12" powerbook
OT: neues 12" powerbook
OT: neues 12" powerbook

Von: namename | Datum: 24.04.2004 | #9
bei XBench kommts auf 102%.
das superdrive heisst Matshita UJ-825.

Nitpick

Von: Christian | Datum: 24.04.2004 | #10
Kleiner Schreibfehler in der Unterüberschrift: Es heißt "You're", nicht "You´re". :)

@NameName

Von: tonidigital | Datum: 24.04.2004 | #11
Wow, dann muss deine Freundin aber ein Engel sein, wenn Du Ihr sowas einfach so schenkst, sogar als Geburtstagsgeschenk wäre es zu ausgefallen, und ich nage nicht am Hungertuch ;-)

@tonidigital

Von: namename | Datum: 24.04.2004 | #12
ja ist sie. dafuer bekommt sie aber auch relativ selten was an ihrem geburtstag und an hohen feiertagen ;-)
irgendwie ist so auch der ueberraschungseffekt hoeher.

Korrigiert bitte die Ueberschrift

Von: mitleser | Datum: 25.04.2004 | #13
You're either part of the steamroller or part of the pavement.

dange

@NameName

Von: tonidigital | Datum: 25.04.2004 | #14
Na dann gute Überraschung (c:

nochmal zum 12"

Von: namename | Datum: 25.04.2004 | #15
also das display ist relativ dunkel muss ich ja mal sagen, aber man wird wohl damit leben koennen.
nach ein bisschen quake spielen geht auch mal der luefter an. ich finde diesen aber nicht sonderlich laut (und ich hatte den sound aus). wobei ich natuerlich nicht weiss ob der evtl. noch hoeher dreht.
das book wird warm, war aber bisher noch nicht heiss (keine schmauchspuren auf dem teaktisch *ggg*).

@namename

Von: ElRhodeo | Datum: 25.04.2004 | #16
Hi Namename,
das neue 12" interessiert mich ziemlich; könntest Du vielleicht rauszufinden, bei welcher Temperatur der Lüfter anspringt (z.B. hiermit:
[Link] )?
Das ist nämlich (seit 10.3.2) ein Punkt, der mich am 867er 12" sehr nervt: Der dauernd laufende Lüfter.
Generell, wenn Du weitere Erlebnisberichte hast, immer her damit ;)

Danke,
Lorenz

@lorenz

Von: namename | Datum: 25.04.2004 | #17
ich wuerde sagen ab 62 grad ...