ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2945

Schneller, höher, weiter – aber wohin?

Von Luftschlössern und Langsamkeit

Autor: dk - Datum: 29.04.2004

Die neuesten Upgrades der PowerBook-Reihe verheißen mehr Geschwindigkeit, mehr Grafik, um es mit Tim Taylors Worten zu sagen: Mehr Power!

Als Pismo-Besitzer bekommt angesichts der technischen Daten schwitzige Hände. Der eigene schon etwas in die Tage gekommene G3 mit 400 MHz kommt schon des öfteren ins Keuchen und neuere Spiele, mit denen man die Ernsthaftigkeit manches Tagwerks für kurze Zeit vom Schreibtisch verbannen möchte, wollen partout nicht einmal mehr starten. Die Ausstattung meines schwarzen PowerBooks war vor drei Jahren atemberaubend für einen mobilen Computer, heute allerdings anscheinend gnadenlos unterlegen.

"Mehr Power!" scheint oft der einzige Ausweg aus der digitalen Sackgasse. Wer nicht verlieren will, muß umsatteln und investieren. Denn wir wissen alle, daß der Zweite der erste Verlierer ist. Schnellere Zeiten verlangen schnellere Computer. Aber "Mehr Power" wofür? Werden wir denn auch immer schneller? Nachdem mich ein kurzer Blick auf mein Konto vom Schreibtisch in meinem Luftschloß mit neuem 17-Zoll-Powerbook auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hatte, überlegte ich, was ich denn wirklich brauche. War ein so hochgetuntes Maschinchen für mich unbedingt erforderlich? Oder sprach eigentlich nur der "Haben wollen"-Troll aus mir?

Mein Aufgabenfeld läßt sich wie folgt grob umreißen: Fotos bearbeiten, Layouts erstellen, Texte schreiben. Sicher, für umfangreiche Photoshop-Aktionen wäre ein 17er mit der entsprechenden Leistung selbstredend von Vorteil. Und auch für Gestaltungsaufgaben sind 17 Zoll Arbeitsfläche dankbarer als 14. Aber der überwiegende Teil meiner Arbeit besteht doch aus Kopfarbeit. Daher holte ich tief Luft und besann mich der Tugenden meines Pismos: es kann alles, was ich brauche in einer akzeptablen Geschwindigkeit und begleitet mich seit Jahren treu, ohne mich jemals im Stich gelassen zu haben. Es ist ein Weggefährte geworden, der sich sein Gnadenbrot auf meinem Schreibtisch redlich verdient hat. Die Investition in eines der neuen PBs wäre lediglich eine teure Streicheleinheit für mein Ego… Denn eines ist sicher: schneller denken könnte ich auch mit einem neuen PowerBook nicht und so schnell tippen, daß mein Pismo um eine Pause bäte, kann ich schon lange nicht.

Kreativität läßt sich in die Taktung nicht reinreden. Mal geht's schneller, mal langsamer und manchmal eben gar nicht. In solchen Fällen fahre ich mein Pismo runter und gehe in den Wald. Dort finde ich alles, was ich wirklich brauche: Ruhe, frische Luft und Natur. Und sollte sich in nächster Zeit mein Arbeitsspektrum derart verändern (mein Kontostand inklusive), daß ich doch unbedingt ein neues PowerBook brauche, weiß ich, daß Apple schöne, schlanke und verdammt schnelle mobile Macs bauen wird, die dann meinem Pismo Gesellschaft auf dem Schreibtisch leisten werden, während ich durch den Wald auf der Suche nach dem erlösenden Einfall stapfe…

Kommentare

Das kenn ich

Von: datru | Datum: 29.04.2004 | #1
Ich hab immer noch mein Wallstreet 233 Mhz. Ich habe mir schon manchmal überlegt ein neues zu kaufen. Aber auch wenn es manchmal ein bisschen langsam ist, fürs Surfen und Chaten langt es.

Auch ich träume schon lange ...

Von: Markus | Datum: 29.04.2004 | #2
... von einem neuen Powerbook. Auch ich bin ein mehr als zufriedener Besitzer eines Pismo 400 ... Und es fehlt nicht einmal auf dem Konto, um das Pismo gegen ein neues Powerbook einzutauschen, nein, das ist es nicht. Vielmehr die Angst, enttäuscht zu sein ... denn das Pismo ist abgesehen von seinen dürftigen Leistungswerten (für heutige Verhältnisse) nahezu das perfekte Gerät.

Nach dreieinhalb Jahren weiss ich immer noch nicht mit Sicherheit, ob es denn auch einen Lüfter hat ... weil er ganz einfach noch nie angegangen ist (oder hört man ihn einfach nicht?).

Oder die schön geschwungene Form, der weiss leuchtende Apfel auf dem Deckel, das (für mich) sehr gute Display, die Zuverlässigkeit, die gute Verarbeitung ... was weiss ich.

Kann eines der neueren Modelle mein Pismo in allen Bereichen übertrumpfen? Oder habe ich dann plötzlich auch Pixelfehler oder einen lärmenden Lüfter oder sonstwas, das mich stört ...?

Ja, irgendwie habe ich Angst vor einem Neukauf ... irgendwie hat das Pismo für mich auch mehr Sex-Appeal als die neueren Modelle ... gäbe es eine Möglichkeit, nebst der CPU auch die Grafikkarte upzugraden, dann würde das Pismo bestimmt auch für die nächsten 5 Jahre noch reichen.

In der Zwischenzeit warte ich mal auf das Powerbook G5, Revision B ... und es eilt gar nicht, denn ich mag mein Pismo sehr.

TiBook 400 zu lahm für Panther und Co

Von: Martin | Datum: 29.04.2004 | #3
Na dann verlier ich auch noch ein paar Zeilen: Ich hab den neuen 15er bestellt, weil meiner 400er Tibook einfach zu lahm war. Zu lahm für was? Leider so bekloppte Dinge wie LaTex, iCal, Addressbook und Mail.app. Bei letzterem überlege ich noch zu switchen, da mir Eudora recht ans Herz gewachsen ist, aber ich doch halt gerne S/MIME hätte. Der Wechsel von Palm Desktop zu iCal und AB war notwendig und auch sinnvoll, denke ich, aber die Dinger sind halt echt nicht benutzbar auf meiner alten Mühle. Und dann noch Expose und die heutigen, komplizierten, aufwändigen Webseiten geben der Kiste selbst mit Camino (dem angeblich schnellsten Mac-Browser, was ich nicht immer nachvollziehen kann) den Rest. Naja, ich freu' mich auf die 1,5 Mhz und sinniere über die unfähigen Programmierer von iCal und AB (die sollen ja von apple.fr kommen, hab ich gehört, zumindest was iSync angeht).

Das Pismo zeigt den größtmöglichen Fehler den ein Hersteller machen kann..

Von: Maxefaxe | Datum: 29.04.2004 | #4
.. es ist zu gut. Wenn man so zufrieden ist wie die Pismobesitzer es meist sind, gibt es keinen Grund bald wieder ein Neugerät zu kaufen. Das ist Betriebswirtschaftlich sehr schädlich für Apple. Den man darf den Kunden niemals vollkommen zufriedenstellen. Man muß nur etwas weniger schlecht sein als die Konkurrenz.

Zum Glück hat Apple inzwischen was gelernt und präsentiert uns seitdem TiBooks mit Lack und Airport-Problemen und AluBooks mit magerem Akku und weissen Flecken:-)

Weiter so Apple, sonst wächst der Marktanteil nie :-D

@martin

Von: mcj | Datum: 29.04.2004 | #5
recht so, geht mir genauso, vor allem Mail.app ist für mich die langsamste App seit langen, vielleicht sogar langsamer als Word v.X. Der Schmerz ist leider noch nicht gross genug, sonst hätte ich mir schon lange einen anderen mail client gesucht.

Man muss echt sagen, dass das Pismo für eine gewisse Zeit ein weiter Wurf war. Aber für jemanden, der auf macosx umsteigen will/muss/sollte ist die Maschine einfach zu langsam.

Gruss, m.

@martin

Von: chani7 | Datum: 29.04.2004 | #6
"Naja, ich freu' mich auf die 1,5 Mhz und..." Oh, ich glaube da hast Du Dich über den Tisch ziehen lassen ;-)

Also mein 400er Titanium (ohne einen einzigen Lackschaden, dafür mit nur noch einem Gummifuß - die anderen habe ich geschickt in div. ICEs verteilt...) tut mir noch prima. Das einzige Problem ist der Akku - langt jetzt nur noch knappe 30 Minuten (Skandal !! TiBook-Akku hält nur drei Jahre !!! Gleich mal dem Spiegel schreiben...). Aber da ich zumeist meinen Cube im Wohnzimmer nutze (Ja, das digitale Wohnzimmer gibt's auch von Apple !) und der auch noch 50 Megahertzen mehr hat (und die bessere Grafikkarte) wäre ein neues PB für mich auch nur "Haben woll".
Naja, immerhin kann man so ein sexy TiBook ja auch ausgeschaltet auf dem Tisch liegen haben und ab und zu mal drüber streicheln und Besuch beeindrucken ("Ja, das ist so ein Notebook mit dem 'neuen' Breitbildformat....von vor 3 Jahren.") - passend dazu liegen dann daneben noch "Die Transzendenz des Ego" von Jean-Paul Sartre und die Bentley-Autoschlüssel ;-)

Aber zumindest um gewisse Streaminginhalte (Hi Jörn !) per Airport auch in der Badewanne zu schauen (Achtung Wortspiel:) taucht so ein TiBook einfach umgemein !

500MHz reichen völlig

Von: Paul | Datum: 29.04.2004 | #7
Nicht alles was neu ist ist auch gut, mein mittlerweile doch recht zerschabtes PowerBook G4 möchte ich nicht mehr hergeben.
Die Neuen mögen zwar schöner und schneller sein, nur würde es mir dann im Herzen schmerzen wenn sich ein Kratzer durch die Aluminiumhaut ziehen würde. Irgendwo in meinem Arbeitszimmer steht noch ein Quicksilver mit Doppelherz, das PB ist für die tägliche Arbeit aber völlig ausreichend. Auch für die iApps ausreichend, bis auf Garageband.
Ich bleibe meinem Titanen wohl noch treu.

Ihr seit die Totengräber Apples!

Von: RollingFlo | Datum: 29.04.2004 | #8
Ihr seit schuld, dass der Marktanteil nicht wächst! Ihr seit Bill Gates' Freunde!
>;-)

Aber ich bin einer von Euch. Habe ich mich doch dagegen entschieden, nur wegen 30 Euro Rabatt im Apple Store einzukaufen. :)

Ihr seid...

Von: RollingFlo | Datum: 29.04.2004 | #9
Böser Fehler! :)

Ich lass mich gern' über Tisch ziehen :-)

Von: Martin | Datum: 29.04.2004 | #10
@chani7: Naja, irgendwo hast du recht, aber ich denke aus den 400 Mhz sind wirklich nicht richtig viel mehr rauszuholen. In meiner Aufzählung hat Eclipse gefehlt, welches wirklich Horsepower braucht (ok, das liegt wiederrum am lahmen Java/AWT/SWT) aber dafür muss man halt schon ne andere Kiste nehmen. Ich befürchte nur, dass mein 1 Ghz Athlon mit WXP noch immer wesentlich schneller bei Eclipse ist, als der Albook 1,5 Ghz - naja, ich werds erleben.

Zum Pismo: Nen Freund hat das Ding auf 800 Mhz (oder was immer es da von Sonnet oder wem auch immer gibt) aufgebohrt und ist _sehr_ zufrieden unter Panther. Das ist der grosse Vorteil des Pismo, er ist gut erweiterbar. Ist leider zu meinem Nachteil, da ich nun für meinen TiBook nicht so viel beim Wiederverkauf bekomm' wie ich vielleicht gerne hätte (oder was er im Vergleich zum Pismo "mehr Wert" ist).

Switch back 2 OS 9 and be happy

Von: Tokyo iGirl | Datum: 29.04.2004 | #11
Hallo,

wenn Du Deine Aufgaben mit OS 9.2 bewerkstelligst, dann brauchst Du kein neues PowerBook. Das Pismo ist wunderschön und auch schnell genug für die von Dir genannten Aufgaben. Ich bin ach gerade von Panther ins OS 9 zurückgeswitcht und bin happy mit 400 MHz.

Nicht schneller denken, aber...

Von: Sebastian | Datum: 29.04.2004 | #12
Also, ich sitze hier im Moment auch vor einem Ti G4 400. Eigentlich hatte ich es mir fest vorgenommen, mit einem Neukauf bis zum Powerbook G5 zu warten, aber gestern bin ich dann schwach geworden und habe das neue 15" Powerbook bestellt. Das Konto ist jetzt leer, aber was soll's?

Sicher, denken werde ich dadurch nicht schneller, aber manchmal ist es mit meinem jetzigen Rechner so, daß ich schneller denke als der Rechner das umsetzen kann.
Mag dran liegen, daß die Kombination aus Eclipse, Tomcat, Safari und Co (und im Hintergrund laufen iTunes, Mail und noch so zwei, drei Sachen) einfach nichts für einen drei Jahre alten Rechner sind. -- Aber in den jetzt noch großartig speichertechnisch investieren?

AirPort war bis vor ein paar Wochen für mich uninteressant, jetzt schon. Aber jetzt noch eine nicht-802.11g-Karte kaufen? Wohl kaum.

Ich kann es kaum erwarten, meinen neuen Schatz in den Händen zu halten, keinen extra-Bluetooth-Dongle mehr mit mir rumschleppen zu müssen und mich auch mal länger als 20 Minuten von einer Steckdose wegbewegen zu können.

Pismo

Von: Erzengel | Datum: 29.04.2004 | #13
Hab neulich wieder ein Pismo "bestaunen" dürfen - schön waren diese... richtig schön... schönste Notebook das jemals gebaut wurde, wie aus Cronenbergs "Naked City". Aber man kann leider eben doch nicht mehr alles machen, hab z.B. ne Eye TV 400 - und um einen Film unterwegs im IC (ICE ist zu schnell, bin ich am Ankunftsort bevor der Film fertig ist) zu sehen ist das 17"er ideal :o)

Aber auch um Texte zu bearbeiten ist viel Platz nicht schlecht - ich hab meistens eine ganze Menge Notizen und Alternativversionen nebenher offen.

Grüße,
Marcel

Gute Produkte, Schlechte Verkäufe?

Von: mitleser | Datum: 29.04.2004 | #14
obwohl ich mit meinem nun schon ein Jahr altem 14" 900 G3 soooo zufrieden und glücklich bin.

aber meine Schwester hat ein 500 MhZ 12er Ibook. Verkaufen will sie einfach nicht.

Dabei will ich doch nur mit dem sammeln anfangen. ibook 14", 12" und dann ein PB 12" dann bin ich glücklich. Warte nur aufs Geld.

Die Gier danach ist einfach zu gross

@chani7

Von: sven | Datum: 29.04.2004 | #15
sei froh mit deinem Akku mein ibook, 1Jahr alt, schon der zweite akku. Aber Rechen Leistung kann ich nie genug haben. Mein P4, jaja aber diese Software gibt es wirklich nicht für OS X geschweige denn für PPC-CPUs, brauchte schon knapp 1 1/2 Tage um die Berechnung Fertig zu stellen. Ein G5 ;) Cluster und einbesser Algo. würde nur 10 min brauchen.
Aber so ist die Welt nicht alles was besser ist wird auch benutzt.

Gruss Sven

GRUNZ GRUNZ GRUNZ!!

Von: tonidigital | Datum: 29.04.2004 | #16
Tim Taylor aka Tim Allen hat eine Homepage, auf der er ein Mac-Forum hat.

hier ist der ideaexchange.timallen.com

Viel Spass

Ibook

Von: Gerd | Datum: 29.04.2004 | #17
Die neuen 15" PB locken, aber auch bei einer Anschaffung eines 15" PB´s, würde ich mein knapp 3 Jahre altes 500 iBook nicht verkaufen.Ein solides Gerät.Und der Akku hält auch noch ca 3 Std(dank guter Pflege).

also jetzt . . .

Von: wolfgang | Datum: 29.04.2004 | #18
.. wundert es mich nicht mehr, warum apples marktanteil sinkt.

"da ihr pfeiffen immer noch mit sauriern arbeitet!"

re: iBook

Von: lime | Datum: 29.04.2004 | #19
Ich hab ein G3 mit 700 MHz und es läuft auch noch wie eine Eins mit Panther! Der Akku hält auch noch über 3 Stunden (mit AirPort etwas darunter) und ich bin soweit glücklich! Ein schnelleres G4 PowerBook wäre natürlich schön, aber vorläufig reicht mir mein iBook noch völlig aus, es ist ein sehr schönes und solides Gerät, das mich treu überall hin begleitet und meine Arbeit verrichtet ohne zu mucken! Noch nie zuvor hat mir ein Computer soviel Freude gemacht! :-)

Leute kauft euch neue Apple-Books...

Von: Maxefaxe | Datum: 29.04.2004 | #20
...bevor eure Lieblingsfirma vor die Hunde geht weil die Mehrheit 5 Jahre mit ihren Rechner glücklich sind :-)

Naja mein G5 soll eigentlich auch die nächsten 4 jahren reichen müssen. Bis dahin wird wohl nur die Software und RAM-Industrie noch von mir profitieren.

Eigentlich ist die Crux am Pismo ja die Grafik ATI Rage und nicht der Prozzi!

Von: Derek | Datum: 29.04.2004 | #21
nt

Keine gute Strategie (@mcj)

Von: RollingFlo | Datum: 29.04.2004 | #22
Sorry, mcj, aber einen Akku zurückzulegen ist nicht wirklich hilfreich, da auch ein unbenutzter Akku überraschend stark altert. Man verbraucht also (beinahe) zwei, obwohl man nur einen benutzt!
Deshalb ist es auch wenig sinnvoll einen Ersatzakku mit zu bestellen, wie der Apple Store es einem nahe legt (aus verständlichen Gründen...).

Viel besser ist, einen frischen Akku zu kaufen, wenn die Laufzeit des alten entsprechend nachgelassen hat. Das geht ja normalerweise peu á peu, so dass man das Geld rechtzeitig zurücklegen kann.

warum jvm optimieren

Von: Duandan | Datum: 29.04.2004 | #23
Dann kauft sich von euch doch erst recht keiner einen neuen Mac.

Ich habe ein 12" iBook (jetzt brauche ich nur noch so eine schöne spymac Tasche ;) und bin sehr zufrieden - am Prozessor hatte ich auch bei meinem Pismo nichts auszusetzen, schade nur das die Grafikkarte so lahm war (besser gesagt zu wenig Speicher für Dual-Monitor-Betrieb [Keynote Präsentation und Notizen] hatte).

@uwe @flo

Von: mcj | Datum: 30.04.2004 | #24
Ja, wenn man mit dem 12" Display vom ibook klarkommt ist das sicherlich auch die perfekte Maschine. ich finde das Display einfach zu klein. ich hatte auch vorher das alte 15" (mit 11nochwas zu 768) und fand das auch zu klein. Kommt vielleicht daher, dass ich eine Zeit mit 1280x1024 gearbeitet habe aber zu klein finden bleibt zu klein finden -> das T4 wird von mir im wesentlichen nur wegen des Displays präferiert. Das liegt auch bei zumindestens daran, weil ich keinen Desktop oder externen Monitor habe. Schade, dass Apple keine 13.3" Widescreen Displays verwendet hat, wie schon gemunkelt wurde.

ich muss allerdings sagen, dass ich am Anfang mit dem T4 und Akku kein Probleme hatte. Zum beispiel auf Konferenzen habe ich es geschafft das ding 5-6 Stunden an zu haben (kelinste Helligkeit, festplatte aus, nur im Texteditor mitgetippt). Bei ICE Fahrten habe ich beim schreiben in Word und Musik hören mit iTunes und "4 pips helligkeit" ziemlich gute 3:30 geschafft (reicht gut für die Strecke Berlin-DUS, wo meine Grosseltern wohnen). Aber das ist jetzt vorbei, nach Anderthalb Jahren würde ich sagen, dass ich nur noch 70% prozent habe: Für die meisten DVDs reicht es noch... ich glaube iBooks sind da nicht besser. Dass der Akku platt ist, leigt bei mir auch daran, dass ich anfangs so blöd war und nicht so richtig drauf geachtet habe, wann ich das Netzteil wieder anschliesse und wann nicht (soll ja angeblich nichts machen, aber trotzdem) und dass ich die Kiste jeden Tag benutze.

@flo Das mit dem Akku ist ja super interessant, hätte mir schon beinahe einen zweiten gekauft. Um ehrlich zu sein, hätte ich da auch selbst drauf kommen können: bei der USV unseres Servers ist angeblich per default ein Lade/entlade zyklus je Woche drin - wohl um den Akku fit zu halten.

Na schade, dann kein zweitakku.

Gruss, m.

Panther auf Pismo akzeptabel

Von: Markus | Datum: 30.04.2004 | #25
Ich kann ebenfalls bestätigen, dass das Arbeiten unter Mac OS X Panther auf einem Pismo 400 durchaus akzeptabel ist ... nicht berauschend schnell, aber okay.

Auch Mail hat mit Panther deutlich zugelegt; allgemein starten die Apps schneller ... und schon fast überwältigend schnell ist das Aufstarten des Pismo unter 10.3.3.

In diesem Sinne tragen auch die Entwickler von Apple dazu bei, das Besitzer älterer Rechner nicht so schnell umsteigen müssen und werden ... Mac OS X wird von Version zu Version schneller, vor allem auch auf älterer Hardware ... Das finde ich alles andere als selbstverständlich.

Zurück zu Mac OS 9 bekommt mich keiner mehr ... da liegen Welten dazwischen. Mac OS X (vor allem seit 10.2) hat mir all das gebracht, was ich vorher vermisst habe ... eine eigene Webentwicklungs-Umgebung mit Apache, PHP, MySQL ... echtes Multitasking und zahlreiche andere Verbesserungen.

Ich trauere meinem Pismo (400er) ...

Von: Bodo | Datum: 30.04.2004 | #26
... nun auch schon fast 3 Jahre hinterher!
Den Kauf des 550er Titaniums habe ich echt bereut. Bis auf die bessere Grafikkarte war es eine (auch performancetechnisch) eine Enttäuschung. OS X oder gar noch InDesign oder Dreamweaver (alles unter X) ist nur mehr als schlechter Scherz zu bezeichnen (auch mit ausreichend RAM!)

Un dwenn ich dann sehe, das es jetzt für das Pismo ein schickes Prozessor-Upgrade gibt - PowerLogix BlueChip PPC 750 GX mit 1 GHz Takt und 1 MB L2 Cache bbei vollem Prozessortakt -
da kann mir dieses vollkommen überschätzte und gepuschte AltiVec aber auch sowas von gestohlen bleiben...
Das Ding rockt aber auch!

Wobei man aber auch zugeben muss, das die aktuellen PowerBooks nun endlich nach 3 JAHREN für mich ein Nivea errreicht haben, an dem sich ein Upgrade lohnt - nämlich doppelte Performance zu meinem aktuellen genutzten Gerät

Das Pismo rockt!

Von: pancho0815 | Datum: 30.04.2004 | #27
Nicht, dass ich mir nicht einen flotteren Prozessor wünsche, oder eine fettere GraKa, aber das Pismo kann MEHR! Es ist einfach nicht klein zu kriegen, funktioniert mit einer enormen Sicherheit, der Akku hält elendig lang (obwohl er eigendlich im Eimer ist, hängt 'ne FW-Platte dran ist nach 10 Minuten schluss...), leise isses auch (der Lüfter geht, letzten Sommer beim daddeln hab ich ihn dann mal zum anspringen bekommen)... es ist einfach 'ne runde Sache. Und es ist der einzige Rechner den ich habe. Ich schleppe das Ding täglich von Pontius zu Pilatus, juckt nicht. Viel RAM und ne große schnelle Platte sind drinne, und dank dem ausgezeichneten Multitasking von OS X kann man bei dicken Rechenaufgaben immer noch im Netz rumsurfen, wenn iMovie oder sowas mal wieder länger braucht *g*
Ich denke, ein Grund, warum das Pismo heute noch ein gut nutzbares Gerät ist, ist einfach, dass das Ding damals sowas von High-End war, wie ein Notebook nur High-End sein kann. Und das merkt man moch heute.

Gruß,

Dieter

ein mac ist wie ein hund...

Von: zuqbu | Datum: 30.04.2004 | #28
...ein verlaesslicher und treuer freund fuer viele, viele jahre :)

Eine Lanze für den TiBook

Von: Martin | Datum: 30.04.2004 | #29
Der Pismo wird hier un grössten Tönen gelobt, und ich mag das Ding eigentlich auch. Jedoch sollte man nicht die vielen Vorteile des TiBooks vergessen:

- edles Gehäuse
- Slotin-Laufwerk
- Widescreen (ich würde NIE mehr ein 1024x768-Display haben wollen!)
- G4 (ok, wenn der was tut, dann kommt auch gerne der leider recht laute Lüfter)
- Dünner (und leichter denke ich)

Ich bin jedenfalls bis auf den Speed (CPU und Graka) recht zufrieden mit dem Ding :-)

m

@Flo: Camino

Von: Ole | Datum: 30.04.2004 | #30
Camino ist die Wahl. Du solltest Dir tatsächlich 'mal 'ne nightly build ziehen. Du wirst überrascht sein.

ihr heulsusen!

Von: gabi | Datum: 30.04.2004 | #31
...wirklich nachheulen könnte ich nur meiner geliebten pizzaschachtel (LC 16Mhz 4 MB ram 40 MB FP)...

@Ole: Camino

Von: Guido | Datum: 30.04.2004 | #32
Camino ist auf Panther unbrauchbar. Man muss wegen des "Animated Image auf Seite mit Frames" viel zu häufig einen anderen Browser starten.

Es mag sein, dass es ein Fehler im OS ist, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Camino das einzige Programm ist, das damit Probleme hat.

@ gabi

Von: nico | Datum: 30.04.2004 | #33
die teile waren wirklich genial. mit zusaetzlicher grafikkarte im pds-slot hatten wir dort 21" festfrequent-graustufen-monitore dran - wunderbare maschinen inkl. quark xpress zum layouten fuer zeitungen.

...und dann kam unsere quadra700. allerfeinste "grafikworkstation" aus dem hause apple. mit 20" in millionen farben...

@Guido

Von: Ole | Datum: 30.04.2004 | #34
"Camino ist auf Panther unbrauchbar."

Aha. Nun, dann ist mein default-browser unbrauchbar. Seltsam...

Die Displaygroesse

Von: ERNIE | Datum: 30.04.2004 | #35
...ist wohl eine Sache, die recht individuell ist (ebenso wie der Bedarf an Rechenleistung).

Mit dem 12" PB habe ich die optimale Loesung (fuer mich) gefunden: klein und fein unterwegs... und geschlossen mit externem 17"TFT zu Hause.
Das geht mit nem iBook leider nicht so ohne weiteres...

@ERNIE

Von: mcj | Datum: 30.04.2004 | #36
... da gab es mal einen ruhmvolen Patch der den entsprechenden Parameter vom Grafikchip in der OpenFirmware gändert hat:

Das Ding aktiviert den dual head head betrieb bei fast allen iBooks, eMacs etc., die glaube ich mehr als 16Mb VRAM haben. einfach mal nachschauen:

[Link]

Gruss, m.

Jetzt lohnt es endlich umzusteigen...

Von: Geier | Datum: 01.05.2004 | #37
Die neuen Powerbooks haben von den technischen Daten endlich die kritische Masse erreicht: Halbsochnell wie ein Dual-G5, flotte Grafik, leuchtende Tastatur, Blauzahn, DVD-R-4x... Ich muss mich schon extrem zurückhalten, um nicht sofort ein 15" zu bestellen. Das Einzige was mich noch zögern lässt ist das ungewisse Lüftergeräusch. Ich geniesse es so sehr, dass mein Pismo den Lüfter kaum braucht. In den letzten vier Jahren ist der nur dreimal angesprungen. Dazu muss ich das PowerBook schon längere Zeit auf eine Wolldecke legen - sonst bekomme ich den Lüfter nicht an...
Warte nur noch auf die ersten Erfahrungsberichte zur heissen Luft...

Why NOT

Von: ionas | Datum: 01.05.2004 | #38
1. Display Qualität
Zumindest das bei den iBooks ist mies, ich glaube das wird auch im 12" PB verbaut.

2. Display Auflösung
12" SXGA
1280*960

15" normal SGXA+
1400*1050

15" wide WXGA
1440*900

17" wide WSXGA+
1680*1050

17" normal UXGA
1600*1200

Diese Displayauflösungen könnte ich mir bei professionellen Geräten und solchen Preisen vorstellen. Wobei das 17" UXGA dann noch ein wenig teurer werden dürfte, da das Display schweineteuer wird.

Bis auf das UXGA Display werden alle anderen Displays auch in x86 Notebooks, im mittleren und pro Bereich, verbaut.

Ich sehe da kein Problem, ausser eins bei Apple.

3. Gehäuse
Zumindest das PB 12" hat eine graue Plastikkante rund um das Gehäuse drum rum; ich habe letzens Bruchstellen fotographieren müssen, weil das Gerät Dead on Arrival war (an dieser Stelle gebrochen war) - Gerade das 12" PB sollte robuster sein.

4. Akkuleistung
Je größer das Gerät von den Abmessungen desto mehr Platz, desto Größer könnten die Akkus sein - Daher: Selbe Akkulaufzeit für alle Geräte. Unter 5 Stunden lass ich nicht mit mir sprechen (Bei SOHo / Internet / Office Anwendung)

Power ist Sekundär, aber Dinge wie Bild und Gehäusequalität, Laufzeit und andere Ergonomische Faktoren (Lautstärke z.B.) sind entscheident für mich.

Aus diesen allen Gründen werde ich mir wohl ein PM G5 kaufen und sobald evt. ein x86 Notebook mit Centrino 2 Tech.

Wohl ein 14" oder 15" mit 1400*1050 da es leider unter den x86 notebooks keine/kaum 12" geräte mit 1280*960 Pixeln gibt.

Ich schwanke da zwischen Toshiba und Acer... nunja.

Achja

Von: ionas | Datum: 01.05.2004 | #39
Gerade das GUI von Mac OS X ist sehr platzhungrig.

Ich kann nicht begreifen wie man mit 1024*768 da klarkommen kann?!!??

Gibt es Tools für Virtual Desktop für Mac OS X? (Scrollende Desktops - also 1024 sichtbar aber z.b. 1600*1200 scrollbar)

Multiple Desktops sind eh Pflicht für PowerUser.

Fragen zu Camino/Chimera

Von: ionas | Datum: 01.05.2004 | #40
Wird da wirklich dran weiterentwickelt?

Ich hoffe ja auf so Scherze wie GTK+ Firebird/Firefox + Aqua'ed GTK Interfaces, denn hinter Firebird/Firefox stehen immer mehr Entwickler.

Wie siehts da bei Camino aus? (Immerhin vor Safari der einzige brauchbare Mac OS X Browser ;p)

@mcj

Von: Grady | Datum: 01.05.2004 | #41
>bei der USV unseres Servers ist angeblich per
>default ein Lade/entlade zyklus je Woche drin -
>wohl um den Akku fit zu halten.

Das wird nicht nur angeblich so sein, aber das hat etwas mit den dort verbauten Akkus zu tun. Das sind dann nämlich Blei-Akkus, die sonst Schaden nehmen würden. Bei den modernen Lithium-Ionen-Akkus in den PowerBooks/iBooks sit sowas obsolet und total schädlich. ;)

@grady

Von: mcj | Datum: 02.05.2004 | #42
also was nun? PowerBook Betteie auf Halde für besondere Einsätze ist gut oder nicht gut, weil dann eventuell das regelmässige "Training" fehlt?

Gruss, m.

Camino

Von: Martin | Datum: 02.05.2004 | #43
Auch wenns inzwischen sowieso wahrscheinlich keiner mehr liest (BTW: Wann gibts Threading in den Kommentaren? ;-):

Camino lebt und wird beständig weiterentwickelt. In den nächsten 2-3 Wochen ist mit einer Beta für 0.8 zu rechnen, die auf Mozilla 1.7 aufbauen wird und einige nette Features bringt. Selbst mit dem Quartz-Bug (fehlerhafte Darstellung von Frames und IFrames) ist er recht ordentlich benutzbar und der Bug (seitens Apple) ist evt. in 10.3.4 und defintiv in 10.4 gefixt.