ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2960

Rinderwahn? Größenwahn?

Mindestanforderungen für Longhorn

Autor: bh - Datum: 05.05.2004

Auf vielfachen Wunsch von Lesern und Kollegen: Microsoft wird nach Angaben der Website Microsoft-Watch demnächst die Mindestanforderungen für das neue Betriebssystem "Longhorn" bekanntgeben. Wenns stimmt, sind die Anforderungen diese:

Dual-Prozessor bei 4 bis 6 Ghz
Minimum 2 Gb RAM
Festplattenspeicher sollte 1 Terabyte sein

Mahlzeit kann ich da nur sagen. In der Redaktion ist ein heftiges Raten ausgebrochen, wie sehr man das Moorsche Gesetz strapazieren kann - der olle Knabe hat ja prognostiziert, dass Prozessoren ihre Mhz-Zahlen in 18 Monaten verdoppeln. Wir haben jetzt Mai 2004 - Longhorn dürfte also keinesfalls vor November 2005 auf den Markt kommen, um mit 4 - 6 Ghz rechnen zu dürfen. Könnte sich ausgehen, denn nach diversen Gerüchten zu schliessen wird es mit Longhorn eh nix bis Anfang 2007. Das sind also die Entwicklungen, alle Bauteile werden nochmal billiger und Software wird weiter aufgeblasen. Wenn sich schon das System erst bei diesen Werten wohlfühlt, was brauche ich dann im Jahr 2007 für Microsoft Office? Dual-Wasserkühlung? Naja, aber eines wird gleichbleiben: Apple wird auch 2007 den kleinstmöglichen RAM-Riegel fix in seine Notebooks verlöten... dann sind das vermutlich geizige 512 Mb....

Kommentare

TIGER FRISST DAS DING SCHON WEG!!

Von: tonidigital | Datum: 05.05.2004 | #1
GRRRRRR!

Man bedenke...

Von: Bosskopp | Datum: 05.05.2004 | #2
Wenn LongHorn Anfang 2006 auf den Markt kommt, wird es bestenfalls auf den schnellsten verfügbaren Maschinen angemessen laufen. Der Bestand an Rechnern, wird auf keinen Fall die Performance mitbringen. Womit LongHorn als Update Blödsinn wäre, da ja nur neue Rechner installationswürdig wären. (Marketingmässig nicht sehr sinnvoll von Microsoft...)
Da kann man doch nur wild spekulieren was für enorme Ressourcenfresser in diesem Longhorn drinstecken. Einfach unglaublich....

Verbesserung

Von: Serendipity | Datum: 05.05.2004 | #3
ich meinte natürlich schwach, statt schach

sorry

Vor allem aber, wie machen die das?

Von: Thilo Ettelt | Datum: 05.05.2004 | #4
Als Hobbyprogrammierer frage ich mich immer wieder, wie macht Microsoft das mit den Resourcenfressen? Ich kann es nicht nachvollziehen. Das sind hoch bezahlte Leute, und viele von denen müssen doch mal Informatik studiert haben?


Gruß, Thilo

Na und?

Von: Oliver | Datum: 05.05.2004 | #5
Erstens stammt die Info nicht von Microsoft, sondern von einer Webseite, die frei erfinden darf, was ihr den ganzen Tag so einfällt (ist jedenfalls besser als abschreiben).

Zweitens wird es irgendwann auch von Apple ein OS geben, das nur ab so-und-so-viel Gigahertz vernünftig läuft. Wo ist das Problem? Ein neues OS ist eben auf die Zukunft gerichtet, und man muss froh sein, wenn es Rechner unterstützt, die drei Jahre alt sind. Wer einen noch älteren Rechner verwenden will, kann ja weiterhin das bisherige OS benutzen.

ich glaube nicht an diese Mindestvoraussetzung, könnte mir aber schon vorstellen, dass es die Traumkonfiguration darstellen soll. Und also solche halte ich sie für nachvollziehbar. Es wird dann eben die Technik dieser Zeit sein. Was ist daran schlecht?

@Oliver

Von: RollingFlo | Datum: 05.05.2004 | #6
Was daran schlecht ist? Vielleicht, dass es gar nicht genug sinnvolle Features geben kann, die einen solchen Rechner ausnutzen? Es wird also Bloatware verkauft, und alle sollen sich neue Rechner kaufen um sie auszuführen? Wohl kaum! Ich glaube die ganze Geschichte eh nicht.

Apple hat übrigens eine "Garantie" abgegeben, dass die jeweilige MacOS-Version immer auch noch auf fünf Jahre alten Rechnern laufen wird. Bisher ist das auch der Fall und es wird ja sogar oftmals davon berichtet, dass Panther gerade auf älterer Hardware einen enormen Performanceschub brachte.
Für Longhorn soll man aber 2006 oder 2007 einen dann topaktuellen Rechner kaufen? Wer kauft dann in den Jahren 2005 oder 2006 noch PCs?

@RollingFlo

Von: Thorben | Datum: 05.05.2004 | #7
"Für Longhorn soll man aber 2006 oder 2007 einen dann topaktuellen Rechner kaufen? Wer kauft dann in den Jahren 2005 oder 2006 noch PCs?"

Die ganzen Leute denen Microsoft einfach nicht sagt, dass ein bis zwei Jahre später ein Betriebessystem auf den Markt kommt das auf ihrem aktuellen Rechner nicht mehr läuft?
Schließlich hat Gates doch gesagt, dass wieder mehr Rechner verkauft werden sollen...

Kohl, Disney, Jackson und Gates

Von: jagga | Datum: 05.05.2004 | #8
Nicht zu fassen, wie viel immer wieder auf die alljährlichen Versprechungen reinfällt. Blablabla und alle Medien berichten davon.

Mann, Frau, Alte, Junge, merkt es doch endlich! Die Zeit von Helmut Kohl, Walt Disney, Michael Jackson und Bill Gates ist nun wirklich vorbei!

Wie war das mit den intelligenten Häusern vor ein paar Jahren? Da hat Billy doch nur über seinen eigenen teuren Neubau geschwafelt. Selbst wenn er daheim Prototypen hat, seine Frau hat dies garantiert entnervt abgestellt.

Oder die überwachte Gemeinschaft, von der Billy passend zu seinem Buch geschwafelt hat (das war VOR dem 11.09.01). Überall schöne Kameras und Software für das vereinfachte Einchecken am Flughafen. Nun ja...

Die dunkle Seite all dieser Meldungen: Manches wird wirklich wahr. Es geht oft darum, mit Hilfe der Medien die Öffentlichkeit auf solche tollen Lösungen vorzubereiten.

Ich bin - in meiner persönlichen politischen Sicht - kein bisschen links, alternativ, 68er, liberal, rechts oder radikal angehaucht. Ich bin konservativ und finde wirtschaftliche und technische Entiwcklung ganz allgemein gut. Unsere Menschheit ist das wichtigste, unsere humanitäre Entwicklung.

Aber manche Kraken - politische und wirtschaftliche - förderten in meinen besten Lebensjahren ganz üble Stimmungen, um ihre Macht zu behalten.

Tut mir leid für diese Äußerungen. Aber ich krieg echt Pickel, wenn ich solche Dinge höre (in meinen eigenen Worten ausgedrückt):

"Ein System, das es noch nicht gibt, wird Computer brauchen, die Sie garantiert nicht haben, aber es wird dann das neueste sein, dass es gibt und Sie werden danach lechzen, es zu besitzen, weil wir Ihnen jetzt versprechen, dass es bestimmt toll sein wird. Sparen Sie also jetzt schon für beinah existente Hardware, die es noch nicht ganz gibt, um dieses Gespenst eines Betriebssystems dann kaufen zu dürfen."

Ich meine, MS scherzt gerade ein bisschen, oder? Sie wollen uns gerade ein bisschen an der Nase herumführen und werden ihr Longhorn ganz bald präsentieren? Das kann doch nur ein Scherz sein, oder? Die haben das ganz fette OS-Überraschungssystem schon längst fertig und präsentieren es dann weit vor dem angekündigten Termin (in zwei Monaten oder so), um ihre Kompetenz zu beweisen, oder?

Wenn das nicht so ist, bricht endlich eine neue Zeit an. Klar, wir Freaks sehen das schon seit langem, aber kann das wirklich wahr sein?

ach, was solls, ab mit diesem Post...

jagga

Von: Oliver | Datum: 05.05.2004 | #9
Was Du da für einen Stuss verzapfst geht auf keine Kuhhaut. Vielen Dank für Deine verquasten Ansichten über Bill Gates, seine Ehefrau, deren Haus, der allgemeinen Politik und der technischen Entwicklung. Du hast es echt drauf.

@Oliver

Von: jagga | Datum: 05.05.2004 | #10
Danke für die persönliche Ansprache.

@Oliver, Du hast was vergessen

Von: jagga | Datum: 05.05.2004 | #11
Es geht hier um Longhorn, dazu hatte ich eine eindeutige Aussage getroffen, neben allen anderen verquasten zu "Bill Gates, seine Ehefrau, deren Haus, der allgemeinen Politik und der technischen Entwicklung".

Willst Du zu Longhorn was sagen? Oder soll ich jetzt mit Kommentarspielchen aufhören, weil es Dir nicht gefällt?

Riesenschmunzler

Von: daveinitiv | Datum: 05.05.2004 | #12
ausgelöst!

"Naja, aber eines wird gleichbleiben: Apple wird auch 2007 den kleinstmöglichen RAM-Riegel fix in seine Notebooks verlöten... dann sind das vermutlich geizige 512 Mb.... "


Sehr geil!

Glaubwürdigkeit

Von: stv | Datum: 06.05.2004 | #13
Wie schon mal erwähnt ist die Quelle dieser Angaben mehr als zweifelhaft.

Abgesehen davon solltet ihr auch nicht vergessen, dass die heute aktuellen Builds von Longhorn (ich weiss, ohne die neue GUI) jetzt auch schon laufen. Wie soll das Ding überhaupt getestet werden, wenn es keine Rechner gibt, die damit klarkommen?

Ich halte diese Angaben offen gestanden für völligen Schwachsinn, da ich mir ziemlich sicher bin, dass selbst bei Microsoft noch keiner ganz genau sagen kann, welche Systemvoraussetzungen zum weit entfernten Release Date aktuell sein werden.

@RollingFlo: Du schreibst: "Vielleicht, dass es gar nicht genug sinnvolle Features geben kann, die einen solchen Rechner ausnutzen? Es wird also Bloatware verkauft, und alle sollen sich neue Rechner kaufen um sie auszuführen? Wohl kaum!"

Jetzt könnte ich sagen, dass für mich und die meisten meiner Anwendungen (streng subjektiv also) ein Command Line Interface voll und ganz reichen würde. Danach wäre Aqua schon Bloatware, so schön und (teilweise) komfortabel GUIs auch sind. Alles eine Frage des jeweiligen Einsatzzweckes also. Und über Longhorn wissen wir nicht viel mehr (wenn überhaupt) als über Tiger.

Noch kurz zu DRM: Wer sagt, dass Apple nicht irgendwann (und lassen wir es 2007 sein) auch aus irgendwelchen Gründen eben dies implementiert?

Außerdem frage ich mich wirklich, was diese Meldung auf div. Macseiten zu suchen hat...

Das mit den kleinstmöglichen RAM-Riegeln war übrigens wirklich sehr geil ;)

@stv:/RE: Bloatware

Von: RollingFlo | Datum: 06.05.2004 | #14
Doch, über Longhorn weiß man schon eine ganze Menge. Nichts deutet auf diese Hardwareanforderungen hin. Und das es heute nicht vorstellbar is das wirklich sinnvolle OS-Features einen 4Ghz DualCore PC mit unglaublich guter Grafikkarte ausreizen würden - dass ist doch Tatsache.
Kann natürlich sein, dass MS etwas unglaublich Innovatives in der Tasche hat, dass diese Hardware benötigt - aber wer glaubt an revolutionäre Innovationen Seattle? Ich jedenfalls nicht!

Also, meine Meinung ist wie Deine:
Diese Hardwareanforderungen sind eine Erfindung und wenig realistisch.

First of...

Von: Karl Schimanek | Datum: 06.05.2004 | #15
Don't feed Trolls aka Oliver!!!

Bertram, nicht nur das, sondern 2005 wird es im Jahr 2005 fast nur noch Personal Computer mit 64-Bit-Chips geben!!! LOL [Link]

Longhorn sieht aus wie XP + Theme... Enttäuschung pur. Ist man ja gewohnt von Crimo$oft.

Mattin: Mach doch mal ne nette Grafik: Billy Boy mit ner großen Weltkugel in der Hand die er dreht und mit seinem +++ (Geschlechtsorgan) dann regelmäßig +++ (penetriert). :)

Bitte, bitte, ist ernst gemeint!

Jörn (nicht der andere sondern von Mac-TV) und Johngo: Wo bleiben die Kommentare??

stv:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 06.05.2004 | #16
"Abgesehen davon solltet ihr auch nicht vergessen, dass die heute aktuellen Builds von Longhorn (ich weiss, ohne die neue GUI) jetzt auch schon laufen. Wie soll das Ding überhaupt getestet werden, wenn es keine Rechner gibt, die damit klarkommen?"

Frag doch mal Spieleentwickler die arbeiten schon seit Jahrzehnten so!

Crytek z.B... Wenn die zwei Jahre allein an ihrer Cryengine (für Farcry) entwickelt haben kannst du dir vorstellen, wie die Grafikkarten und CPUs aussahen, als sie angefangen haben...

Das ist genau der Punkt, den M$ übersieht: PC-User kaufen sich nen neuen Rechner nicht wegen eines OS sondern damit die SPIELE und ANWENDUNGEN schneller laufen!...

Aber sehr schön, wie die M$-Vaporware wieder mal funktioniert... Jagga ist scheinbar der einzige, der das bemerkt hat in allen Kommentaren, die ich bisher dazu gelesen habe!...

Mir fällt dazu nur folgender Witz ein:
Drei Ehefrauen sitzen in einer Bar und unterhalten sich darüber, wie gut ihre Männer im Liebesleben sind. Die eine: "Also, mein Mann ist Partnervermittler. Er hat grosse Erfahrung, was Liebende einander tun können, um die Liebe zu erhalten. Jeden Abend bringt er mir einen wunderschönen Strauss frischer Rosen mit. Im Bett ist er dann ganz zärtlich und romantisch! Er ist so liebenswert!". Darauf die Zweite: "Also, mein Mann ist Automechaniker. Wenn er abends nach Hause kommt, riecht er so herrlich nach Öl und sieht sexy aus in seinem Overall. Im Bett dann packt er kräftig zu, das liegt an seinem Beruf. Das mag ich so an ihm!". Darauf die dritte: "Ihr habt's gut! Also, mein Mann arbeitet bei Microsoft. Alles, was der macht ist: Er sitzt nachts auf der Bettkante und redet in den schillerndsten Farben davon, wie geil der Sex mit ihm dann wird, sobald ich ihn mal bekomme!"

@Karl

Von: Oliver | Datum: 06.05.2004 | #17
Was soll's? Er gibt der Welt, was sie verdient ;)

Was macht eigentlich nochmal ein OS?

Von: der gent | Datum: 06.05.2004 | #18
... kann das sein, dass viele vergessen haben, was eigentlich der Sinn eines Betriebssystems ist?

fragt sich der gent

Win-Server

Von: LoCal | Datum: 06.05.2004 | #19
löl.. hab gerade in macnews.morgen den linke zu "Longhorn erinnert an OS X" geklickt und da musste ich dann lesen, dass Longhorn DirectX9 (mit PixelShader 2.0) will usw..
naja.. so weit so unlustig.. aber ich bin mal gespannt auf die ServerVersionen...
hahaha.. Server mit DirectX usw..
muhahaha.. das wird dann ja mal witzig..
da wirds doch dann im serverraum noch zig mal wärmer weil die GraKas ja acuh mal n paar hundert watt wegziehen..
na dann gut nacht
aber zum glück gibbet ja noch *nix :)

Ihr armseligen Jobskläffer

Von: Rumpelstilzchen | Datum: 06.05.2004 | #20
Ihr kommt mir vor wie ein Haufen kleiner, armseliger, kläffender Nackthunde hinter einem dicken Zaun im Videogarten Jobs, die sich fürchterlich darüber aufregen, dass der grosse Billdog aus der grossen PC-Welt ihnen regelmässig an den Zaunpfosten pinkelt.

Unlogisch

Von: cochrane | Datum: 06.05.2004 | #21
Allein die Grafikkarte... Fotorealistische 3D-Grafik im Betriebssystem kommt mir eher unlogisch vor.

@stv

Von: dermattin | Datum: 06.05.2004 | #22
"Abgesehen davon solltet ihr auch nicht vergessen, dass die heute aktuellen Builds von Longhorn (ich weiss, ohne die neue GUI) jetzt auch schon laufen. Wie soll das Ding überhaupt getestet werden, wenn es keine Rechner gibt, die damit klarkommen?"

[Link] "I mean, there’s no other way to talk about it. Performance is not good yet. You should put on only high end machines, and I propose that you not put it on any production machines..."

3D-Desktop?

Von: Agrajag | Datum: 06.05.2004 | #23
Basteln sie etwa noch an diesem 3D-Desktop rum? Da gab es doch mal ein Video oder so darüber. Dafür könnten sie Power satt gebrauchen. Nur so ein flüchtiger Gedanke...

klasse...

Von: dermattin | Datum: 06.05.2004 | #24
jemand postet unter meinem namen. dankeschön :(

Sauerei...

Von: Rumpelstilzchen | Datum: 06.05.2004 | #25
...unter meinem Namen auch :((

@mattin

Von: Appelbrei | Datum: 06.05.2004 | #26
...wer auch immer unter deinem Namen gepostet haben mag, er hat alle hier aufgekommenen Fragen beantwortet, oder?.

btw: Das war der beste Kommentar, der je unter deinem Namen gepostet wurde. ;)

TCPA for Business ;)

Von: Appelbrei | Datum: 06.05.2004 | #27

Warum regt Ihr euch so auf?

Von: xl | Datum: 06.05.2004 | #28
Ehrlich gesagt erinnert mich das ein wenig an die Einführung von OSX, da gab´s auch noch keine wirklich passende Hardware dafür. Nur das Apple damals nicht mutig genug war, auf die Packung zu schreiben: "Requires Dual G5 2 GHz or faster Processor and 1 Gig RAM Minimum."

@xl: falscher Film oder? n/t

Von: Patrick | Datum: 06.05.2004 | #29
n/t

Bescheidene Bitte!

Von: Paul | Datum: 06.05.2004 | #30
Könntet ihr den Trollstempel vielleicht etwas transparenter anlegen, damit man den Text darunter besser lesen kann. Es strengt schon ziemlich an ihn zu lesen und man will ja schliesslich wissen was ihr für Trollerei haltet.

Klärt mich bitte mal auf, was an dem Kommentar von dermattin 11::51 trollig sein soll?

Das neue "TROLL DO NOT FEED"

Von: Karl Schimanek | Datum: 06.05.2004 | #31
Find ich gut. Die Beiträge lese ich jetzt gar nicht mehr. Super!

Sehe ich anders

Von: Paul | Datum: 06.05.2004 | #32
...möchte schon selbst entscheiden, was ich lesen möchte und was nicht. Halte nichts von Bevormundung oder Zensur.

@ Karl S.

Von: johngo | Datum: 06.05.2004 | #33
Was willste denn hören?

Ich jedenfalls freue mich, wenn die Entwicklung in Richtung immer potenterer Hardware geht. Wozu sonst sollte ich mir in zukunft einen neuen Rechner kaufen? Und falls LongHorn diese Ressourcen zu sehr verschwendet, kommt eben ein anderes System drauf.

So oder so beschleunigt es die Entwicklung der Hardware und führt zu niedrigeren Preisen pro MB-RAM und pro GHZ. Ist doch logisch.

Und der Look interessiert mich im Moment nicht sonderlich, denn a) ist das gezeigte Material eine Mischung aus gegenwärtiger Oberfläche mit Features der Zukunft und b) arbeite ich Heute schon mit einem Brush-Look, der - imho -so schön und praktisch ist, wie ich ihn für meinen Beruf brauche.

Gruss

Johngo:

Von: Karl Schimanek | Datum: 06.05.2004 | #34
Ich wollt eigentlich hören wie toll Longhorn werden wird, wenn solche Hardware benötigt wird ;)

@ Karl S.

Von: johngo | Datum: 06.05.2004 | #35
Sorry ... begebe mich nicht oft in das Terrain von Spekulationen. ;)

bodo

Von: dermattin | Datum: 06.05.2004 | #36
"Das muss man doch mal realistisch sehen. Passende Hardware kann Apple erst seit einem Jahr liefern"

also ich hatte auf meinem dual 1000 seit 2,5 jahren und 10.1.x keinen grund zu klagen. mit panther wurde es dann noch schneller, langsam war nur die 10.0.

"Daher wohl auch die Aussage von Bill Gates, das aktuelle Betriebssysteme aktuelle Hardware nicht ausschöpfen"

gates hat nicht gesagt, dass evtl. ältere hardware nicht ausreichend würde sondern er hat gesagt, dass ältere hardware nicht ausreichend darf. das ist ein gewaltiger unterschied.

"Longhorn: das sind noch mindestens 2 Jahre - und es ist davon auszugehen, das sich da noch einiges tun wird - so gesehen ausreichend Zeit"

generell hast du recht, aber wenn intel und co so zulegen wie die letzten 1-2 jahre, dann wird es mitnichten diese im artikel genannte konfig zu kaufen geben. wobei ich nicht glaube, dass das als minimal konfiguration gedacht war.

@ Karl Sch.

Von: Jörn (der andere) | Datum: 06.05.2004 | #37
Was hättest Du denn gegen meine Posts? *gg* Zu wenig trollig?

Jörn (der andere):

Von: Karl Schimanek | Datum: 06.05.2004 | #38
LOL

Hier trollt doch niemand :)

Ach Johngo, bitte mach doch mal und

Von: Karl Schimanek | Datum: 06.05.2004 | #39
nur für mich :D

Wenn ein OS (und gerade wenn es von Crimo$oft kommt) 6GHz benötigt muss es doch gut sein :LOL:

Die eisernen Ritter von M$ machen doch drei Jahre lang nicht nix, nicht? ;)

Karl: DingDong

Von: Mister D. | Datum: 06.05.2004 | #40

MB RAM im PowerBook

Von: Pretender | Datum: 07.05.2004 | #41
Ich hab mir 512MB RAM für mein PB gekauft und es waren schon 2 mal 256MB drin! Und um die 512 MB einzubauen musste ich 256 ausbauen! bedeutet das das es nur 2 steckplätze gibt??? und wenn einer davon festgelötet is bedeutet das dann das ich nur einen steckplatz zur verfügung hab???

@Pretender

Von: stv | Datum: 07.05.2004 | #42
Im Powerbook sind keine RAMs aufgelötet (Außer im 12" PB vielleicht? Wissende vor!), so dass dies nur für iBooks gilt.
Allerdings gibt es tatsächlich nur 2 RAM-Steckplätze, das ist wirklich lästig.

@stv

Von: Pretender | Datum: 07.05.2004 | #43
DAANNKKEE! du bist der erste der mir endlich helfen konnte!

das is wirklich ärgerlich! weil ich hab mir die 512 gekauft und hab gedacht das es insgesamt 3 stckplätze gibt (einer eben festgelötet) und hab damit gerrechnet das ich dasurch jetzt eben 1,24GB RAM habe! Falsch gedacht! Jetzt hab ich 768MB RAM! Toll jetzt is es eigentlich so als hätt ich mir 256MB gekauft um das geld für 512MB RAM! so ein scheiß, hätt ich das vorher gewusst hätt ich mir gleich 1GB gekauft!

mann o mann was für ein Trauerspiel

Von: rumbarumbatäätäärräää | Datum: 09.05.2004 | #44
was soll eigentlich dieser Trollstempelblödsinn?
Scheinbar weiß hier mal wieder jemand nichts besseres mit seiner Zeit anzufangen.