ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3021

selfHTML hat ein neues Zuhause -- endlich!

21.000 Euro Spenden für neue Server

Autor: flo - Datum: 15.06.2004

Eines der bekanntesten und beliebtesten Projekte unter Web-Entwicklern, selfHTML, hat nach argen Problemen gegen Ende letzten Jahres nun nicht nur neue Server-Hardware, sondern auch eine neue Adresse: selfHTML.org. 30 Millionen Zugriffe pro Monat mit 200.000 Anfragen in der Stunde zu Spitzenzeiten und ein Transfervolumen von zuletzt 200 GB nur für das Internetangebot hatten die alten Server längst überlastet -- wer da einmal eine Suchanfrage startete, kann ein Lied davon singen. Mit einem Spendenaufruf erhofften sich die Betreiber, die aus dem Projekt mittlerweile einen Verein gemacht haben, rund 5.000 Euro -- geworden sind es schlussendlich über 21.000! Etwa 14.000 davon wurden in zwei neue SUN-Server investiert, für die Suche steht nun ein dezidierter Server bereit, zudem soll demnächst eine neue Suchmaschine aber für noch mehr Geschwindigkeit sorgen. Das Forum ist auch wieder online, nachdem es Ende Mai vorübergehend abgeschaltet wurde.

Kommentare

Selfhtml ist einfach klasse

Von: Cyrus | Datum: 15.06.2004 | #1
Meiner ansicht nach kann es kaum besser gemacht werden, außer vielleicht einer Einführung für leute die gar keine Ahnung von Informatik haben. Aber für mich war es einfach perfekt. Vielleicht werden sie ja auch mal auf die Kompaibilität zu khtml eingehen. Dann gäbe es für mich keinen grund mehr wo anders nachzuschauen.

Auf jeden Fall

Von: cochrane | Datum: 15.06.2004 | #2
Und PHP sowie MySQL sollten da noch dokumentiert werden. SelfPHP ist bei weitem nicht halb so gut wie SelfHTML, und zu MySQL gibt es einfach keine richtig tolle Lösung.

Naja

Von: ionas | Datum: 15.06.2004 | #3
selfhtml ist für html (und css und js)
aber man sollte es nicht übertreiben
perl mysql php phyton ruby oder gar java haben da imho nix zu suchen.

ausserdem ist selfhtml nicht sehr "korrekt" - hat viele fehler.

aber trotzdem ist es klasse zum starten und später, auch nach jahren, zum hin und wieder nachschlagen.

was aber auch nur daran liegt dass die w3c specs anstrengend zu lesen sind.

Buchtipp zu MySQL

Von: Cyrus | Datum: 15.06.2004 | #4
MySQL -Einsatz und Programmierung ist sehr empfehlenswert. Erschienen im O'Reilly Verlag.
ISBN 3-89721-178-5
Ich hab mich für Datenbanken eigentlich nicht sehr interessiert, brauchte es aber für ein Java Projekt. Ich hab selten so wenig Grundwissen zu einem Thema gehabt und so schnell genau die Informationen gehabt die ich gebraucht habe. Nicht das das Buch nicht sehr umfangreich wäre und nicht alles abdecken würde, aber es ist sehr gut gegliedert, und beantwortet genau die Fragen die sich einem Stellen, wenn man von etwas keine Ahnung hat und unter Zeitdruck ist. Wer sich allerdings aus Persöhnlichem Interesse in dieses Thema Hobbymäsig vertiefen will, den wird es vielleicht stören das es so Anwendungsbezogen geschrieben ist. Es ist meines erachtens kein MySQL Fanartikel. Also wäre das Buch über Mac OS X 10.1 dann würde drin stehen wo welche Systemerweiterung zu finden ist, aber nicht wie ich per Terminal die Transparenz vom Terminal einstellen kann.