ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3025

Querbeet: ein erster iTMS-Test

Es war schon finster, als ich durch Vorstadtstraßen heimwärts ging...

Autor: bh - Datum: 16.06.2004

Kleiner und sehr oberflächlicher Test der Auswahl im iTunes Music Store - wir beginnen in memoriam Ray Charles und suchen "Hit the road Jack", um uns an Backgroundchören zu ergötzen. Huch! Der iTunes Music Store bietet uns ernsthaft Coverversionen, aber nicht den unvergleichlichen Ray an? Ein Schlag ins Wasser... "The thrill is gone", um es mit B.B.King zu sagen. Gut, diese Nummer ist üppig vorhanden, Bonuspunkte. Wir schwingen uns weiter zu den Blues Brothers. Okay, ist eine einfache Aufgabe, populärer geht es im Sektor R´n B wohl nicht mehr. ARGH! Gibts auch nicht? Vielleicht nur falsch geschrieben...suchen wir ein einzelnes Lied, vielleicht ganz vom Anfang "She caught the katy" - und wieder: es gibt zwar eine Version von Taj Mahal und auch Albert King und so weiter, aber The Blues Brothers einfach unter den Tisch fallen zu lassen? Ohne wenig Hoffnung weiter zu einem meiner Lieblinge, dem ungerechtfertigt nie zu Weltruhm gelangten Screaming Jay Hawkins! Seine bekannteste Nummer "I put a spell on you" ist in der klassischen Variante zu haben, das beste Album auch gleich - das war es dann wieder. Man soll ja nicht unbescheiden sein, hier gibt es wieder Pluspunkte für Apple. Vom letzten Lied führt der Weg direkt rüber zu Arthur Brown mit "Fire" - auch ein Klassiker. "I am the god of hellfire and I bring you - Fire". Tiefschlag unter die Gürtellinie - nicht vorhanden. Den Arthur Brown gibt es zwar, aber nur mit einem bekannt seltsamen Album und keineswegs mit dem bekannteren "The crazy world of Arthur Brown". Was soll das? Apple zollt dem Mann, der um auf sich aufmerksam zu machen, bei einer Pink Floyd Plattenpräsentation seine Frisur angezündet hat, keinen Respekt - das ist nicht gut. Andere schräge Gruppen wie die Leningrad Cowboys sind ebenfalls nicht im Angebot, wenn auch mit Roy Black und anderen deutschsprachigen Heulern irgendwie der iTMS "lokalisiert" wurde; eine gewisse Feldforschung kann man Apple also nicht absprechen.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: ich bin sehr froh, dass der iTunes Music Store nun auch nach Europa gekommen ist. Er bleibt zwar jetzt sicher wieder für ein halbes Jahr den Briten, Franzosen und Deutschen vorbehalten, aber es ist wirtschaftlich wichtiger Anfang für Apple. Die Selektion, die ich jetzt gesucht habe, war nicht besonders ausgefallen - jeder dieser Interpreten war einmal in den Hitparaden dieser komischen Erdkugel vertreten. Die ungeheure Vielfalt, die man hinter den 700.000 angebotenen Tracks vermuten möchte, habe ich jetzt noch nicht gespürt. Im iTMS rauschhaft per 1 click shopping das Geld in alle Himmelsrichtungen aus dem virtuellen Fenster zu werfen liegt noch in weiter Ferne, der von Apple gelegte Grundstein sieht aber solide aus und ist benutzerfreundlich wie immer.

Kommentare

Die Auswahl dürfte kaum an Apple liegen...

Von: Kabe | Datum: 16.06.2004 | #1
...denn Apple hat in den USA ja etliches, was wir hier vermissen. Dahinter steht die verschnarchte MI, die das Geschäft lieber selber machen würde mit Phonoline & Co.

So gibt es dann eben von den Blues Brothers eine Compilation "The Essentials", aber gerade im Back-Katalog, der sich über diese Kanäle optimal vermarkten ließe, schaut's noch mau aus.

Aber das Ding ist ja auch erst 1.5 Tage alt... also Gemach, wird schon werden.

Kabe

Mager, mager...

Von: macmercy | Datum: 16.06.2004 | #2
Die erste Freude ist gedämpft. Weder unter T.Rex noch unter Marc Bolan etwas zu finden. Garry Glitter? Fehlanzeige.

Ausserdem nerven die kastrierten Alben. Ist ja schön, dass man das Album XY sehen kann - kaufen kann man im Extremfall nur 1 Song - den Rest gibts einfach nicht.

Danke, MI.

Kundenservice

Von: Sebastian | Datum: 16.06.2004 | #3
Das ist mir heute im iTMS passiert: [Link]

Bin mal gespannt auf die Antwort vom Kundendienst.

Außerdem fehlt -- schmerzlich -- Jack Johnson.

N'Abend, NBachtarbeiter

Von: Dunehopper | Datum: 16.06.2004 | #4
Ja, die Auswahl ist schon manchmal komisch.
Manchmal sogar fehlerhaft:
- Übersicht einschalten
- Genre "Musik für Kinder" auswählen
- Gleich unter "The Animal Band" findet sich "Arlo Guthrie"
- Klickt man den an, steht in der Spalte "Album" groß "Wählen Sie: Interpret"
- Doppelklickt man den alten Arlo, kommt das Teilalbum "Sing America", Genre "Rock" und das Folk-Stück (sach ich mal so) "City Of New Orleans", das man auch erwartet.

Das müssen die wohl noch mal bei...

Gute Nacht (an bh, iTMS ist schon ziemlich gut)!

Dunehopper

Aller Anfang ist schwer...

Von: Maxefaxe | Datum: 16.06.2004 | #5
..von den versprochenen 700.000 Titeln kann keine Rede sein. Allenfalls jedes 3te Album das man sucht ist auch vorhanden. Hier muss auf jeden Fall noch viel passieren. Ich hatte iegntlich gehofft das diese bescheuerten Lokalisierungen von Rechten mal ein Ende haben. Ich würde vielleicht auch gerne mal ne französische oder indische Platte kaufen dürfen. Grummel.

Mal schauen was sich in Zukunft noch tut. Irgendwie habe ich das Gefühl das es noch Jahre dauern könnte bis die Auswahl wirkich überzeugend ist. Schade

ist mir auch passiert

Von: hannes | Datum: 16.06.2004 | #6
@ dunehopper,

ist mir gestern auch passiert, allerdings hat dan itunes schön brav beim nächsten mal die rstlichen lieder urntergeladen, ärgerlich nur, dass ich schon einen rohling verbraten hatte miten den 9 liedern anstatt 11

Mir ist das selbe passier wie Sebastian

Von: Arne | Datum: 16.06.2004 | #7
Meine Story gibts hier [Link]

Warum soviele Teilalben?

Von: Thomas | Datum: 16.06.2004 | #8
Weshalb sind denn soviele Alben unvollständig?
Ich hätte sicher schon ein paar gekauft, aber dann fehlt oft ein Lied oder das Album ist als ganzes gar nicht erwerbbar.
Desweiteren sind Doppelalben wahnsinnig teuer.
Hätte mir fast Sandinista von The Clash gekauft aber bei Amazon bekomm ich die DoCD 3 Euro billiger.
Irgendwie steckt noch der Wurm drin.
Iron Butterfly ist auch essig nur was seltsames gibt es da.
Aber wird sicher noch besser.
Thomas

Auch mir passiert

Von: André | Datum: 17.06.2004 | #9
Muss mich leider Sebastian und Arne anschließen. Bei einem gekauften Album fehlt ein Titel, meine Einkaufsstatistik behauptet gegenteiliges, an den Titel komme ich also nicht. Bei vier Titeln durfte ich zudem das Cover selbst einsetzen.

Gruß, André

im Prinzip ganz ok, aber…

Von: zany® | Datum: 17.06.2004 | #10
…es nervt auch mich, das viel Alben nur als „Teilalben” vorhanden sind, Apple was soll das? Ich wollte mir ein paar E Nomine-Alben kaufen, aber wenn die nicht komplett sind, und ich dann für jeden Titel einzeln mit -,99 ct zur Kasse gebeten werde, komme ich bei 18 von 27 vorhandenen Tracks bei knapp 18,- € für ein unvollständiges Album an, das ist doch sinnlos!
Wenn diese einschränkungen nicht wären, hätte Apple statt nur 24 Titel bei mir inzwischen weit über 100 Titel abgesetzt :-(

zany®

Schnäppchen

Von: Flippidu | Datum: 17.06.2004 | #11
Tip für ZZ TOP Fans: Chrome, Smoke & BBQ 4CD (79 Lieder) Album für 9.90 ;)

hives

Von: kingkiss | Datum: 17.06.2004 | #12
man kann ja natürlich nur meckern, wenn das angebot nicht so dolle ist. ich muss auch sagen, dass mehr als 80 % der von mir bevorzugten bands nicht vorhanden sind - bin wohl auch nicht massenkombatibel. anyway, habe mich riesig gefreut einen vorabsong der HIVES laden zu dürfen. das album erscheint erst im sommer.

a.k.a.i.d.i.o.t. yeah thats me - den song meine ich natürlich nicht. der ist schon älter aber auch zu haben. "LOVE IS PLASTER" hat mir meinen tag versüßt!

schauen wir mal wie das in einem jahr im iTMS aussieht. schätze das geht dann erst richtig ab. hoffentlich hält das mein konto aus ;-)

Leider eine grosse Chance verpasst....

Von: Michael | Datum: 17.06.2004 | #13
... internationale Musik einem breiten Publikum anzubieten. Man kann nicht einmal französische Musik kaufen. Genau so wird es sich auch verhalten wenn der japanische Store online geht. Das ist vermutlich gar nicht die Schuld von Apple, sondern von einer Industrie welche die Zeichen der Zeit noch immer nicht erkannt hat, dabei wäre es so einfach das Land des Käufers zu ermitteln und die Gebühren der zuständigen Dependance zu kommen zu lassen. So darf ich auch in Zukunft unter Mühen (und hohen Kosten) elektronische Musik aus der ganzen Welt zusammen tragen, wobei das Instrument (iTunes Shop) für eine echte globalisierte Musikauswahl vorhanden wäre.
Mal sehen ob sich wenigstens die Auswahl hier zu lande verbessert. Eines ist Sicher, die 700.000 Songs sind eine Lüge, es wird nur eine Frage der Zeit sein bis das entlarvt ist und dann hat Apple (verdiente) negative Schlagzeilen.

Hoffentlich...

Von: sven | Datum: 17.06.2004 | #14
ist es nur ein technischer Fehler, dass die hiesige Auswahl so gering ist. Wer AOL-User ist, kann übrigens angeblich auch im amerikanischen Store einkaufen.
Warten wir mal ab, was die nächsten Wochen noch bringen.

Rechenkünste

Von: Christian | Datum: 17.06.2004 | #15
Also 700000 bekommen die nur hin, wenn sie alle drei Stores summiert haben - was ja ein *bisschen* unfair wäre, weil man ja nur in einem Shop kaufen darf.

(Ausser man trickst ein bisschen mit Geschenkgutscheinen und einer ausländischen Adresse - was durchaus gut funktioniert, wie ich mit dem US iTunes mache)

Es fehlt eigentlich alles was mal gut war

Von: rex | Datum: 17.06.2004 | #16
und die Frage ist was steckt politisch oder marketingtechnisch dahinter. Hat der Kleinkrieg
mit den großen fünf bereits begonnen.
Da kommt jemand und rettet ihnen den Arsch auf dem sie alle so lang ihre kleinen Eier geschaukelt haben und jetzt gönnen sie Ihm den wahrhaftig verdienten Lohn nicht.
Fragen über Fragen......

recht kritisch

Von: Bert | Datum: 17.06.2004 | #17
Hm, sieht so aus, als ob die eigene Szene wieder mal der härteste Kritiker ist. Man sollte schon festhalten, daß der iTMS toll zu benutzen ist, und Apple hier einen Meilenstein an Benutzerfreundlichkeit setzt - aber 11 Lieder für 16 gekaufte zu bekommen ist dann wieder kein so gutes Erlebnis, daß man seinen Freunden davon vorschwärmt. Sebastian & Konsorten: bitte haltet uns auf dem laufenden - da bleiben wir gerne dran. Herzliche Grüße,
Bert

Was soll das!!!

Von: cyrus mobasheri | Datum: 17.06.2004 | #18
kein Nine Inch nails
keine Red Hot chilli Peppers
kein Metallica
keine Krupps
nicht mal sowas bekanntes mainstreammäsiges wie madonna
Und von michael jackson gibt es auch nur die alten Hits. Die habe ich aber schon als CD ich will scream!!!
Und das sind nur die songs die ich als Mainstream bezeichne.
Die haben aber auch nicht Goethes Erben
nicht das Ich, nicht Oomph, nur ein Lied von And ONE, ABER EIN BISSERL WAS VON DEINE LAKAIEN, ABER KEIN WOLFSHEIM. Also weder Mainstream komplett, noch ausgefallenes in hinreichendem Maße vorhanden. Was für musik muss man den höhren um es zuverlässig in Applestore zu finden? Bei einem so schlecht sortierten Plattenladen würde ich mir den Weg sparen, dort nachzuschauen. Und ich habe mich gefreut endlich mir die Suche nach sowas unbekantem wie SPK zu sparen. Neubauten sind auch nicht vorhanden. Nicht mal Kraftwerk. Wenn ich nur die Aktuelle Mainstream musik hören will, schalte ich das Radio ein.
Prince hingegen ist sehr gut vertreten.

Hey, tollen Musicgeschmack hast du da

Von: Pille | Datum: 17.06.2004 | #19
da sind dann auch viele von meinen Favoriten dabei. Okay, wir dürften dann auch nicht mehr zu der ganz jungen Generation gehören aber das war schließlich noch Musik, oder?

da bestaetigt sich die alte weisheit

Von: namnam | Datum: 17.06.2004 | #20
kaufe NIE in einem Rev. A shop *ggg*

Ruhe bewahren

Von: salco | Datum: 17.06.2004 | #21
Bei allen vorhandenen Lücken im Angebot (und das sind in der Tat einige), den Laden gibt's jetzt seit zwei Tagen und das Konzept auch erst seit knapp über einem Jahr.

Die Musikindustrie hat sich schon immer gegen neue Vertriebswege gesträubt und so tut sie's auch hier. Aber ich bin zuversichtlich, daß in nicht allzuferner Zukunft (etwa 5 Jahre) es sich schlichtweg nicht mehr leisten kann, nicht online zuvertrieben werden. Also wir stehen hier erst am Anfang und müssen uns noch die Spielchen der MI antun.

Wofür ich aber absolut kein Verständnis habe, sind die Fälle, wo man nur Teilalben erhält. Da würde ich auf jeden Fall Terror machen und entweder die restlichen Lieder oder Geld zurück verlangen. Denn das ist Kundenverarsche ersten Grades, das darf nicht angehen.

Das Problem: iTMS ist noch eine Baustelle

Von: Murdock | Datum: 17.06.2004 | #22
Das zeigt sich schon daran, das ich bei der Suche nach "Frank Sinatra" kein "New York, New York" finde. Suche ich jedoch nach "New York, New York", schwups zeigt er mir den Titel von Frank Sinatra an. Seltsam.

Kleine Wehweh'chen...

Von: franknail | Datum: 17.06.2004 | #23
Als der U.S. Shop eröffnet wurde, war die Auswahl zu Beginn auch noch nicht erste Sahne. Apple hat aber rasch und stetig erweitert. Das wird auch bei uns so sein.
Um festzustellen, dass ein Album nicht da ist, braucht man Dank der ganz guten Suchfunktion ja nur wenige Sekunden. Dann kauft man halt zur Not noch im Laden.
Die Teilalben gibt es auch in den U.S.A. Oft deshalb, weil zB ein Song einem anderen Rechteverwerter gehört. Lästig dabei: die CD kostet normal $ 9.-. Fehlt aber nur ein Song, ist es nur mehr ein Teilalbum und die Lieder können nur noch einzeln gekauft werden. Hat die CD 13 Lieder, dann kostet die CD $ 13.-. Das ist "blöd".
Das man in Europa schlussendlich 4 Stores laufen lassen wird, ist grenzdebil. Die EU bestimmt den Krümmungsgrad für Bananen EU-weit, und will man Musik verkaufen, ist das wieder ein Problem.
Ich bin dennoch sehr begeistert, muss aber als Österreicher zZ noch im U.S. Store einkaufen. Bis wir im Oktober auch endlich "dürfen", wird das Angebot sicher schon recht toll aussehen. Ich und meine Kreditkarte sind jedenfalls in freudiger Erwarung ;-)

lg, frank

@Murdock

Von: cyrus mobasheri | Datum: 17.06.2004 | #24
vielleicht hat das speziell damit zu tun das Frank Sinatras New York New York nicht mehr in Radios gespielt werden darf, wegen 11/9. Soweit ich weiss aben sich da aber nur die radiosender selbst zensiert, und das geht nicht vom Staat aus.

"I am the god of hellfire and I bring you - Fire"

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.06.2004 | #25
Danke, Bert, endlich weiss ich, wie das Lied heisst aus dem Prodigy den obigen Sample geklaut hat! ;-)

When I was a youth I used to burn Cali weed in a Rizla-ah-ha-a-Rizla-ah-Rizla-ah.... (ja, das war das Sample, das nie einer verstanden hat! ;-)

Sebastian:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.06.2004 | #26
Jack Johnson? Der Präsidentschaftskandidat und Konkurrent von John Jackson? ;-)

LOL @namnam

Von: ionas | Datum: 17.06.2004 | #27
ich hab jetzt n rev. a 2ghz dual gekauft.
der ist ja nach einem jahr immer noch rev a ;p

kai:

Von: morabi | Datum: 17.06.2004 | #28
der beste ist immer noch Earth-President McNeal!

Free Downloads

Von: Katze007 | Datum: 17.06.2004 | #29
...und warum bitte bekommen wir im D-Store keinen "free download of the week"?? Was soll das denn nun wieder....

free downloads

Von: namnam | Datum: 17.06.2004 | #30
sind die nicht immer nur dienstags???

Na ja ...

Von: HeikO | Datum: 17.06.2004 | #31
Daß mein Geschmack nicht Massenkompatibel ist, wusste ich schon.

K.M.F.D.M - nix
Ministry - erstaunlich, doch ein paar Sachen
Epica - Fehlanzeige
Front 242 - Fehlanzeige
Nitzer Ebb - Fehlanzeige
Wolfsheim - nix
Sisters of Mercy - sehr wenig und das auch nicht komplett.
Tones on Tail - nix
Lene Lovich - nix
front line assembly - nix
Faith no more - immerhin einiges
The Damned - nix? das glaub' ich nicht!
The Smiths - gerade mal 3 Titel? ÄRKS - wo sind meine Herzpillen?
A Split Second - nix
cassandra complex - nix
Skinny Puppy - nix
Prodigy - 4 Titel - lächerlich
Lacuna Coil - nix
Alien Sex Fiend - nix
Anne Clark - ein Album
Billy Idol - 4 Alben - immerhin ...
Calva y nada - hatte ich nicht wirklich erwartet
Dead can dance - nix
Eurythmics - na also ... geht doch
Gary Numan - aha
John Foxx - nix
The Human League - 3 Alben
In The Nursery - nix
Joy Division - 3 Alben
Killing Joke - 5 Alben
Project Pitchfork - nix
Siouxie & The Banshees - also bitte ...
Soft Cell - 2 Alben
The Stranglers - 6 Alben
Tuxedomoon - nix
Yello - 5 Alben - immerhin ...
Dinosaur jr. - nix
Hunting Lodge - nix
Wumpscut - nix

Jetzt hör' ich lieber auf....

HeikO

@arne

Von: DrWatson | Datum: 17.06.2004 | #32
Die Supportseiten gibt's auch auf deutsch. Einfach an der richtigen, bekannten Stelle der URL ein "/de/" einfügen. Dann kann man sein Anliegen in deutscher Sprache vortragen ;)

Musste ich auch machen, siehe [Link]

Ansonsten muss ich sagen: Ich habe zwar einiges nicht gefunden (jo, hart, gar nichts von den Nine Inch Nails, bitter das, auch kein Garbage, leider nur alte Alben von They might be giants etc.), aber ich bin doch ganz zufrieden mit den ersten Songs. Johnny Cash - Hurt (also wenigstens ein NIN-Cover ;), dumm nur dass eben dieser Song unvollständig ist (siehe Link). Aber ansonsten ein paar Sachen von Moby (bei dem auch so manches Album noch fehlt), David Bowie-Klassiker, profanes von Smash Mouth, nochmal Klassiker von U2 usw.
Mir taugt das.
PS: Das Theme vom Pink Panther (Mancini) - auch nett ;)

Eieieiei

Von: DrWatson | Datum: 17.06.2004 | #33
Nur ein Album von Anne Clark? Das ist nun wirklich bitter. Beim Rest... mal an Strange Ways Records schreiben? ;) Wumpscut ist auf nem Sublabel von Sony, oder?

Michael:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.06.2004 | #34
Eines ist Sicher, die 700.000 Songs sind eine Lüge, es wird nur eine Frage der Zeit sein bis das entlarvt ist und dann hat Apple (verdiente) negative Schlagzeilen.

Ja, Michael, das ist echt nur noch eine "Frage" der Zeit!

he heiko

Von: matz (MacGuardians) | Datum: 17.06.2004 | #35
ich hab jetzt gerade mal in popfile.de Front 242 gesucht und auch nichts gefunden. Genauso Fehlanzeige in popfile für die Band "Wir sind Helden" (3 Echos, auch im Apple-Shop nur drei Stücke). Die sind doch auf 'nem kleinen Indie-Label und die sind eben noch nicht dabei.

Also ist das doch Mumpitz das jetzt hier zu bemängeln, zumal es angekündigt war. Was wissen wir denn über die Rechte die hier in DE gelten. Aber wollen wir so ein popfile.de-Scheiss mit PlugIn laden und diesem ganzen Käse und einer langsamen Suchmaschine. Ne ich will das so schnell wie in Itunes und auch so bequem und zu einem einheitlichen Preis und alles andere ist Käse.

Wir müssen da warten und ich bin sicher das Apple noch mehr Songs akquirieren kann.

cu matthias

Ich für meinen Teil...

Von: Joerg | Datum: 17.06.2004 | #36
...habe im ITMS zwei Platten, bzw. Bands gefunden, die ich hier in grossen CD Stores schon seit einiger Zeit vergeblich gesucht habe. So habe ich nun die aktuellen Alben von Tonic und Guster auf meinem iPod. Dazu noch die letzte Scheibe von Johnny Cash und Maroon 5.

Perfekt! Für mehr Musik fehlt mir im Moment eh das Geld, aber wenn die AAPL sich weiter so gut entwickelt, sollte das kein Dauerzustand bleiben!

;-)

@Murdock

Von: frederix | Datum: 17.06.2004 | #37
Natürlich findet man bei der Suche nach 'Frank Sinatra' auch 'New York, New York'.

Dazu muss man nur auf den Button 'Weitere Resultate' klicken, denn pro Suchergebnis-Seite zeigt iTMS "nur" 250 Treffer an! Sonst wäre das auch ein bisschen zu unübersichtlich.

Bei der Klassik brauchts auch noch viel

Von: mkummer | Datum: 17.06.2004 | #38
Nachdem ich Klassik-Hörer bin, sind meine Präferenzen leicht anders gesetzt als bei dem meisten hier. Hier gibt es eine Menge, aber natürlich noch VIEL zu wenig. Ich denke aber auch, dass es im wesentlichen eine Frage der Zeit ist.

mk

@Flippidu

Von: daze | Datum: 17.06.2004 | #39
das mit ZZ Top ist ja der absolute Hammer. Bei Amazon kostet das Album 79,90 Eur.

Hat noch jemand günstige Alben gefunden?

@@frederix

Von: Murdock | Datum: 17.06.2004 | #40
Mein Held! Danke, habe ich irgendwie übersehen. *murdockderzuderbrilleblinzelt*

Die Auswahl an Lieder finde ich für den Anfang schon ordentlich. Apple fügt bekanntlich ja jede Woche neue Songs und Alben dazu. Nur mit der KK und den Gutscheinen (die man momentan nicht ohne KK kaufen kann) stört etwas und schränkt mich beim Einkauf etwas ein. ;-)
Na mal schauen, vielleicht lege ich mir eine K-KK zu...

mangelnde sorgfalt bei der itms-db-pflege? - 1

Von: chris | Datum: 17.06.2004 | #41
ich unterstelle den datenbankpflegern wirklich mangelnde sorgfalt:

wenn man nach den "ramones" sucht findet man angeblich zwei verschiedene bands ("the ramones" und "ramones") die eine hat 10 alben und die andere nur 3 alben, aber dafür gibts bei der zweiten noch die biografie.

was mich auch noch richtig nervt: häufig stimmen die veröffentlichungstermine (bzw. daten allg.) überhaupt nicht, wie z.b. "evil empire" (rage against the machine) wurde 1996 veröffentlicht und nicht 2000; oder "Disintegration" (The Cure) wurde auch ganz sicher nicht 2001 veröffentlicht, weil ich die cd schon seit 15 jahren besitze. - bei the cure scheint auf den ersten blick kaum ein datum zu stimmen.

warum gibt es eigentlich drei variationen der "monty python"-einträge? - ist doch dämlich.

warum sind manche samples nur 3-4 sekunden lang?

warum findet man tausende von absolut identischen doubletten?

etc...

ps: mägel bitte melden!

Von: chris | Datum: 17.06.2004 | #42
mägel bitte hier melden, damit sie auch beseitigt werden können.

[Link]

Kai

Von: Michael | Datum: 17.06.2004 | #43
@Kai Höre ich da einen gewissen Zynismus mir gegenüber?

@Matze Ich verstehe nicht weshalb Apple so von dir verteidigt wird, das Konzept von iTunes ist klasse, das bezweifelt keiner, genau so wenig das der Store erst am Anfang steht.
Doch niemand hat Apple gezwungen von 700.000+ angebotenen Songs zu sprechen, das ist dann auch ausnahmsweise nicht die Schuld der (sonst dummen) MI. Jedenfalls kaufe ich keine Musik nur um den iTunes Shop zu stützen.
Apple wollen letztendlich auch nur unser Geld und das müssen sie sich wie jedes andere Unternehmen verdienen.

Techno..

Von: Michael Kreuzer | Datum: 17.06.2004 | #44
..ist ja allgemein fast gar nicht vertreten.

Nach meiner langjährigen Erfahrung mit denen kann ich getrost sagen, Apple Deutschland ist für'n Arsch!

Ich liebe die Produkte, und glaube in Amerika würd ich mit denen auch zu recht kommen, nur Steinhoffs Truppe sollte man an die Wand stellen..

Aber vielleicht wird der itms ja irgendwann interessant. Vorerst isser ne Pleite.

gruß Michael

@Kai

Von: Sebastian | Datum: 17.06.2004 | #45
Jack Johnson ist schon richtig. Die beiden Alben von ihm besitze ich als gekaufte physikalische CDs, aber ich bin heiß auf den Exclusive Track.

Einfach mal in den amerikanischen Store gehen und gucken, prima Musik.

Lustig fand ich matzes Beitrag ...

Von: johngo | Datum: 17.06.2004 | #46
... 15 Jahre lang keine Musik kaufen und dann sofort beim iTMS zuschlagen.

So Leute braucht Apple(s) Store! ;)

Gruss

Ihr Mostertanten....

Von: meXtempter | Datum: 17.06.2004 | #47
...da kommt mal wieder die typisch Deutsche Mentalität durch, es wird gejammert und geplärrt über alles, erst sabbern hier alle in den Foren rum "oh wann kommt er denn endlich der iTMS für Europa", ujetzt ist er da und was passiert?
Das große Geheule geht los, wegen Dinge die nun mal am Anfang noch schief gehen oder wegen Titel die noch fehlen.
Mein Gott der Store ist nicht mal ne Woche alt und schon wird er in der Luft zerrissen, ich finde das Argument "zu wenig Titel" kann man nicht gelten lassen nach nicht mal ganz 4 Tagen laufzeit.

Ich will hier mal etwas klarstellen

Von: Oliver | Datum: 17.06.2004 | #48
Hier geraten einige Dinge durcheinander.

1. Wenn der iTMS eine miese Auswahl hat, dann muss man das sagen dürfen, ohne als Miesmacher hingestellt zu werden. Es ist unnötig, dass man diesen Kritikern sofort über den Mund fährt. Wir sind erwachsene Leute, und wenn wir die Musikauswahl mies finden, dann dürfen wir das auch sagen.

2. Die Kritik an der Auswahl wird zwar anlässlich des iTMS geäußert, ist aber natürlich in Richtung Musikindustrie gemeint. Dass Apple dabei keine Schuld hat, ist wohl allen klar. Wer die Auswahl kritisiert, steht trotzdem hinter Apple.

3. Festzuhalten bleibt, dass Apple nicht am Ziel ist und dass der deutsche iTMS meilenweit hinter dem US-Shop zurück liegt. Das kann man einerseits kritisieren, andererseits zeigt es uns auch, wie gut es werden kann. Deswegen werden sich die meisten von uns in Geduld üben.

4. Jahrelang waren wir uns hier einig, dass die Musikindustrie das digitale Zeitalter nicht begriffen hat. Warum sollten sie es jetzt plötzlich begreifen?
Bis die Musikindustrie den iTMS so unterstützt, wie wir das wollen, wird einige Zeit vergehen. So ist das nunmal.

5. Ich persönlich kaufe schon lange keine CDs mehr (schweren Herzens), weil ich kopiergeschützte CDs boykottiere, da ich sie nicht mit iTunes verwenden kann -- als ehrlicher Kunde. Auch das Stöbern nach alten Fundstücken wurde mir vergällt, weil man oft für einen einzigen schönen Titel gleich einen sündhaft teuren Sampler (20 Euro und mehr) kaufen muss. Die anderen Titel auf dem Sampler habe ich dann oft schon mehrfach auf anderen CDs. Für diesen schlechten Deal dann einen ganzen Nachmittag in der Stadt herumzurennen, ist mir zu blöd. Vor allem, da ich nun weiß, dass es viel bessere Methoden gibt.

Folglich habe ich mir gesagt, dass ich bis zum iTMS einfach eine Runde aussetze und zusammen mit Apple wieder einsteige. Apples Konzept ist für mich goldrichtig. Zwar ist die Titelauswahl momentan wirklich schlecht, aber auf welches andere Pferd sollte ich setzen? Ich setze auf Apple, weil nur die das Zeug dazu haben, den Karren der Musikindustrie wieder aus dem Dreck zu ziehen.

Ich warte stur, bis Apple die Rechte von der MI bekommen hat, und so lange kann die MI auf mein Geld warten, bis sie schwarz wird.

Mal den Ball flach halten

Von: groover | Datum: 17.06.2004 | #49
Andere haben es ja auch schon angemerkt: der iTMS ist erst seit vorgestern eröffnet.

Bislang lag vermutlich ähnlich wie zum Start in den USA der Kokus darauf, mit den Majors handelseinig zu werden. Indies werden folgen. Und damit werden sich die Lücken füllen.

Dennoch wäre es jetzt wichtig, dass Apple nicht alleine Anwälte mit den zu erledigenden Aufgaben betraut. Es sind jetzt auch Leute aus dem Musikbusiness gefragt, die etwas von ihrer Materie, nämlich der Musik, verstehen. Ein guter Händler wartet nicht darauf, dass auf ihn zugegangen wird. Genau das macht ja auch den Unterschied zwischen Mediamärkten und gut sortierten Plattenläden aus. Man muss genau wissen, was man verkaufen will bzw. im Sortiment haben muss. Entsprechend sollte Apple verschiedene Labels direkt angehen.

Ich hoffe mal, dass es da nicht zu viel Zentralisierung gibt. Der englische Markt ist anders als der deutsche etc. Es wäre also im Sinne der Sache, wenn Apple in Luxemburg kompetente Leute aus der Musikbranche beschäftigen würde. Und neben Dingen wie dem "Einkauf" sind ja auch redaktionelle Angebote zu erstellen. Playlists von Musikern oder Prominenten und Hintergrundinfos zu den Musikern etwa. Und die Genrezuordnung ist in manchen Fällen auch eher noch suboptimal.

Ich bin aber zuversichtlich und hoffe darauf, dass Apple nicht übermäßig zentralisiert an die Sache herangeht. Dann wird dem Erfolg des iTMS hierzulande nichts mehr im Weg stehen. Denn technisch ist der iTMS der Konkurrenz weit voraus.

Aber das madonna fehlt hat mit Indies doch nichts zu tun?!

Von: cyrus mobasheri | Datum: 17.06.2004 | #50
red Hot Chilli Pepper und metallica haben ja Angst um ihr Gesamtkonzept Album, abr Madonna? Die hat doch unlängst mal sogar die P2P Nutzer in einem Fakesong zusammen geschrien, was die glauben da zu machen. Dann soll sie mal ne Alternative bereitstellen.
Ansonsten bin ich überrascht wie viele hier EBM Darkwave etc. hören.

Madonna natürlich nicht ...

Von: groover | Datum: 17.06.2004 | #51
Metallica und Red Hot Chili Peppers genausowenig.

Vermutlich hat auch Madonna Angst um das Konzept des Albums. Keine Ahnung, ob's von der was in den Staaten beim iTMS gibt. Wobei ich es ohnehin fragwürding finde, wie dieses Album-Dingens hochstilisiert wurde. Als ob wir es hier mit Symphonien zu tun hätten.

Zu den Indies gab's heute übrigens folgende Meldung:

[Link]

kai

Von: Heico | Datum: 17.06.2004 | #52
Hi,

---
Hmm, "Baby's got a temper" Maxi im iTMS 4 Euro vs. Real-CD 10 Euro, ich denke die Entscheidung ist klar! ;-)
---
Amazon :
"EUR 3,90 Neu
Bemerkungen: - CD IST NEU UND ORIGINALVERPACKT - VERSAND IN 2 TAGEN"
(bei Amazon direkt : 6,99 - nur die DVD kostet 9,99 ... allerdings gibt's die Maxi noch von anderen Labels (?), z.T. noch billiger)
Bisher konnte ich noch nichts finden, was den Kauf bei Apple rechtfertigen würde - zumindest wenn man ein komplettes Album möchte. Denn nach dem Herunterladen muß man es ja eigentlich auch noch brennen, wobei die gebrannte CD dann keinen Aufdruck besitzt und einem auch das Cover/Booklet fehlt. Sicher, um sich selber 'Partyhits' zusammenzustellen oder wenn man nur ein ganz bestimmtes Stück möchte eine Alternative ... aber sicher nicht für den Fan eines Interpreten.
Amazon gibt an, 30.000 CD's für unter €10 anzubieten, das macht bei 20Stücken/CD bereits 600.000 Stücke die gleich teuer (oder günstiger) als bei Apple sind.

Mir kommt der 'Hype' iTMS irgendwie so ein kleinwenige wie eBay vor : viele geben dort mehr Geld aus, als sie es in einem regulären Shop tun müßten.
Bestimmt kann man vereinzelt Schnäppchen machen - aber bei kompletten CD's liegt man sicher sehr oft woanders besser - vergleichen lohnt sich daher.

Gruß, Heico

so musses sein !

Von: wusel der kampfhamster | Datum: 17.06.2004 | #53
=>

[Link]

iTMS-Schnäppchen Teil X:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.06.2004 | #54
Spin Doctors: Just go ahead now - a retrospective (17 Tracks!)

[Link]

Kost im iTMS 10 Euro, bei Amazon 23!

Heico

Von: salco | Datum: 17.06.2004 | #55
Und was genau ist jetzt dein Argument?

4€ < 7€

Vergleichen lohnt sich also tatsächlich, eine Ersparnis von 40% ist doch nicht von schlechten Eltern.

Und falls Du es noch nicht gemerkt hast, der iTMS ist genau für die Leute gedacht, die auf den Datenträger CD verzichten können. Ist ja auch ganz einfach, unterwegs hat man den Song auf dem iPod und daheim streamt man ihn (in Zukunft) per Airport Express auf die Stereoanlage.

Hmm,

Von: Patrick | Datum: 17.06.2004 | #56
wenn es auch nur ein Einzelschicksal ist

[Link]

so zeigt es doch, mit welchen Problemen das iTMSE-Angebot zu kämpfen hat. Wobei die Überschrift mal wieder ziemlich daneben ist...

..,-

Von: Heico | Datum: 17.06.2004 | #57
Hi,

----
Und was genau ist jetzt dein Argument?

4€ < 7€
----
ehrm, - hallo ? das ist mein Argument :
"Amazon : EUR 3,90 neu und original verpackt"

----
Und falls Du es noch nicht gemerkt hast, der iTMS ist genau für die Leute gedacht, die auf den Datenträger CD verzichten können.
----
hmm, - und im Falle eines Hardwaredefekts ist dann die ganze, teure Sammlung futsch. Also doch auf CD/DVD sichern ... handbemalt ?
Und bevor Du jetzt entgegnest - HW-Defekt passiert kaum. Ein Kumpel zieht mit einer digitalisierten Sammlung als DJ los und hatte bereits exakt diesen GAU - und glücherweise alles ein doppeltes Mal gesichert. Möchte man also das in Musik investierte Geld nicht im Zweifelsfall aus dem Fenster geworfen haben, so muß man permanent sichern = einiges an Arbeit.
Wenn ich für +/- den gleichen Preis ein vollwertiges Produkt erhalte, warum sollte ich die rein digitalisierte Form wählen ?


@kai
Spin Doctors: Just go ahead now - a retrospective (17 Tracks!)
Kost im iTMS 10 Euro

... wenn man nicht so eilig hat :
'EUR 8,80, neu, Bestellung wird in 10 bis 15 Tage geliefert. Wir senden nur per Luftpost'
(dazu kommen dann noch die 'Versandkosten für Käufer von Amazon.de Marketplace-Angeboten = Musik €3,-)
Unterm Strich wird man schon etwas teurer sein, aber man hält auch eine Original-CD incl. sämtlicher Zugaben in der Hand.
-----
für bestimmte Dinge wäre iTMS sicher sehr gut geeignet - ich besitze z.B. eine ganze Reihe von Independent-Titeln als 'Schallplatte'. Da wäre es recht praktisch diese digitalisiert zu bekommen - nur wird es diese nie ... oder nur **irgendwann** einmal bei iTMS geben.

Gruß, Heico

hmm

Von: Heico | Datum: 17.06.2004 | #58
3,90€ + 3€ Versand macht summa summarum knapp 7 € und das ist dann eben doch deutlich mehr als 4€.

... Kreditkartengebühr, Onlinezeit ?
Aber wie bereits erwähnt : man bekommt ja auch für das Mehrgeld ein vollwertigeres Produkt.

btw.
Macht mich mal schlau : div. Alben sind so angelegt, daß es zwar einzelne Stücke sind, diese aber musikalisch ohne Pause ineinandergreifen (z.B. SistersOfMercy 'Floodland' oder BillyIdol 'cyberpunk' ... gibt's ja z.T. bei Apple nicht) - wie macht denn der iPod in Verbindung mit iTMS das bei solchen Alben ? Auch ohne Pause und Pausen'knacks' ?

Gruß, Heico

Problem gelöst

Von: Arne | Datum: 17.06.2004 | #59
Die Antwort von Apple gibt es hier [Link]

....

Von: Heico | Datum: 17.06.2004 | #60
sollte nicht z.T. heißen, sondern 'gibt's ja z.Zt. bei Apple nicht'

Noch mehr Haarspaltereien

Von: salco | Datum: 17.06.2004 | #61
Ach und die Onlinezeit und die Finanzierung der Zahlungsverfahren fallen bei Amazon wohl weg?

Ich bin ja schon gespannt, was Du als nächstes aus dem Hut zauberst, um nicht zugeben zu müssen, daß Du in diesem Fall einfach Unrecht hast ;-)

Ob eine CD jetzt ein vollwertigeres Produkt darstellt ist ebenfalls Geschmackssache. Sicher man kann sich das iTunes-File nicht direkt ins CD-Regal stellen um Eindruck zu schinden. Aber es soll ja Leute geben, denen die Musik wichtig ist und nicht die Verpackung.

Der iTMS soll in keinster Weise die CD ablösen, sondern stellt eine weitere Vertriebsschiene dar, die auf der Idee beruht, daß es sich bei Musik letztendlich um Information und nicht um ein handfestes Produkt handelt. In welcher Form diese Information gespeichert ist spielt für die Musik ab einem gewissen Qualitätsniveau keine Rolle.

@kampfhamster, @heiko

Von: Zaggo | Datum: 17.06.2004 | #62
@krampfhamster
Sehr interessanter Link.
Wenn also Sony für das Einstellen der Songs/Alben zuständig ist, könnte man sich ja fast auch eine (verdeckte) Sabotage seitens Sony vorstellen, um mit dem eigenen Shop nicht zu spät zu kommen oder schlecht da zu stehen. Bleib zu hoffen, dass dem nicht so ist und es sich nur um normale Anlaufschwierigkeiten handelt.

@Heiko
Ich geh mal von mir aus: Ich habe eh eine Kreditkarte (ehrlich gesagt 2) mit der ich bisher getankt habe, größere (gerne auch kleinere) Einkäufe bezahle, Essen gehe, mein Konto überziehe usw. usf.
Und ich habe eh eine Flatrate, weil ich seit Jahren im Internet rumhänge, lese, arbeite und spiele.
=> Keine Zusatzkosten für iTunesMS

=> Amazon: Versandkosten.

Wer keine Kreditkarte hat, bekommt oder will oder wer glaubt, in seinem Golf-Diesel oder von mir aus auch auf seiner Bang & Olufsen Anlage den Unterschied zwischen 41kHz-CDs und 128kBit-ACC zu hören, oder wer eine CD irgendwo billiger bekommt (oder zu bekommen glaubt), der soll sich seine Musik im Laden, auf dem Flohmarkt oder bei eBay kaufen. Mach ich auch so.
Ich weiß einfach nicht wo die ganzen Jammerlappen das Problem sehen? Es wird doch keiner gezwungen!?!

Oder habe ich da irgend eine Klausel im iTunes-Lizenzvertrag übersehen?

Z.

vergleichen lohnt

Von: Heico | Datum: 17.06.2004 | #63
Hi,
---
Ach und die Onlinezeit und die Finanzierung der Zahlungsverfahren fallen bei Amazon wohl weg?
---
na, dann lade Dir doch mal zwei Alben via Modem herunter und bestell drei CD's bei Amazon ... so ein 'kleiner' Zeitunterschied dürfte da schon sein ;-)
Wenn man etwas mehr bei Amazon bestellt, so ist die Lieferung sogar kostenfrei - wie siehts bei Apple aus ?
Zahlung via Bankeinzug dürfte auch günstiger ausfallen.
----
Ich bin ja schon gespannt, was Du als nächstes aus dem Hut zauberst, um nicht zugeben zu müssen, daß Du in diesem Fall einfach Unrecht hast ;-)
----
habe ich nicht, kauf drei CD's und vergleiche mal die damit verbundenen Kosten. In nicht wenigen Fällen wirst Du bei Amazon gleich teuer oder günstiger sein - und erhälst ein vollwertiges Produkt.

----
Ob eine CD jetzt ein vollwertigeres Produkt darstellt ist ebenfalls Geschmackssache.
----
das ist nicht Geschmackssache, sondern Tatsache.

----
Sicher man kann sich das iTunes-File nicht direkt ins CD-Regal stellen um Eindruck zu schinden. Aber es soll ja Leute geben, denen die Musik wichtig ist und nicht die Verpackung.
----
das hat nicht mit Eindruck schinden zu tun, sondern nicht selten mit Vollständigkeit. Warum sonst glaubst Du, daß nicht wenige Musiker sich gezielt Künstler beim Entwerfen ihrer Cover aussuchen.
Sicher, bei CD's ist das durch das kleine Format inzwischen nicht mehr soo wichtig (bei Schallplatten waren nicht selten Hüllen dabei, die man problemlos auch als Bilder an die Wand hätte hängen können), dennoch gehört es eigentlich dazu.
Bei der 'AchtungBaby' von U2 liegt z.B. ein 14seitiges Büchlein mit Texten bei - sicher, kostet bei Amazon 17,- aber sie ist eben nur so wirklich komplett.
(o.k. bei den Wildecker Herzbuben kann man sicher geteilter Meinung sein, ob man nun das Cover wirklich braucht ;-) .... aber die führt Apple ja eh' nicht ...)


Und weil ja gerne hier Preise vorgerechnet werden - drei schnell gefundene Gegenbeispiele :
Die Doppel-CD 'Blues for Life' mit 36 Stücken von JohnLeeHooker kostet bei Amazon 12,99 ... gibt's bei Apple nicht, also 36Stücke einzeln kaufen = 35,64
LionelRichie 'Back to Front' gibt's bei Amazon für 6,66 (incl. 12seitigen Booklet) .... bei Apple 9,99
MassiveAttack 'Mezzanine' kostet bei Amazon 9,99, bei Apple 13,99
.... man findet also auch schnell teurere Sachen. Vergleichen lohnt also !

Gruß, Heico

Milchmädchenrechnung

Von: salco | Datum: 17.06.2004 | #64
Drei CDs im Amazon Marketplace (und von dem sprechen wir schließlich) kosten 9 € Versandgebühren. Ist eigentlich gar keine so schwere Rechnung.

Und bei dem iTMS jetzt mit Modemkosten zu kommen ist reichlich lächerlich. Ich nehme für einen Wochenendtrip nach Paris schließlich auch nicht das Taxi. Ein bißchen gesunden Menschenverstand sollte man in dieser Diskussion nicht vernachlässigen.

Das sich vergleichen lohnt, hat in diesem Thread glaube ich keiner bestritten. Ich habe mich nur gemeldet, weil Du bei Deinen obigen Vergleichen zum falschen Ergebnis gekommen ist.

Genausowenig habe ich behauptet, daß im iTMS alles billiger wäre, ich habe schließlich auch schon gegenteilige Beispiele gefunden.

Daß Du ein Album nur als komplett ansiehst, wenn das Booklet dabei ist, zeigt nur Deine altmodische Einstellung, ist aber keine für alle gültige Tatsache. Andere haben mit den Daten alles was sie brauchen. Und für die ist der iTMS eben eine wichtige Neuerung. Deswegen wird es weiterhin Nur-CD-Käufer geben, genauso wie auch heute noch viele Leute auf Vinyl schwören. Nur der Markt ist groß genug für alle. Und wir stehen erst am Anfang einer noch neuen Entwicklung, so daß die Labels es sich noch leisten können, den iTMS viele Stücke vorzuenthalten. Aber ich prophezeie, daß in vielleicht 5 Jahren sie ebendieses nicht mehr können, der verpaßten Käufe wären es einfach zuviele. Nur die Tonträgerindustrie verhielt sich schon immer bei neuen Vertriebsformen ihrem Namen entsprechend, nämlich träge, aber die durch den iTMS in die Wege geleitete Entwicklung werden sie genausowenig aufhalten können, wie sie es bei den vorherigen Umbrüchen vermochten.

Um die Diskussion noch ein bisschen anzuheizen ... :)

Von: johngo | Datum: 18.06.2004 | #65
... im CD-Laden erwerbe ich doch einen Gegenstand, den ich besitzen und später auch wieder weiterverkaufen kann und "darf"!? Sagen wir einmal - gebraucht verkauft - für 50% des Neupreises. Das senkt die Kosten!

Die iTMS-Datei darf nicht weiterverkauft werden! ... Oder sehe ich das falsch?

Gruss

johngo

..,-

Von: Heico | Datum: 18.06.2004 | #66
Hi,

----
Drei CDs im Amazon Marketplace (und von dem sprechen wir schließlich) kosten 9 € Versandgebühren. Ist eigentlich gar keine so schwere Rechnung.
----
es ist etwas schwierig daraus jetzt einen vernünftigen Vergleich zu erhalten, zwar kommen beim Marketplace die €3 dazu, dafür sind diese CD's dann aber z.T. billiger als €9,99 ... die 9,99-CD's wiederum fallen unter die normalen Geschäftsbedingungen. Schaut man in der Rubrik '30.000 CD's für unter €10,-' so finden sich dort sicher auch div. Schnäppchen.

----
Daß Du ein Album nur als komplett ansiehst, wenn das Booklet dabei ist, zeigt nur Deine altmodische Einstellung
----
Ich denke man muß ganz einfach Unterscheiden zwischen dem, der nur den kurzweiligen 'Nebenbeigenuß' möchte und nur das hört, was gerade 'Hip' ist - und dem Liebhaber von bestimmten Musiksparten/Interpreten/Gruppen.
Als Fan oder Liebhaber kaufe ich doch nicht nur das Musikstück, sondern möchte das komplette Produkt. Das ist etwa so wie mit Software und Handbüchern. Einigen reicht ein PDF, andere möchten eben etwas gedrucktes in den Händen.

Gut, nenn' es altmodisch - aber irgendwie hatten Schallplatten nicht nur mehr Stil - ich kann mich auch noch gut an jedes Auspacken erinnern : man legt die neu erworbene Scheibe auf und schaut sich dabei erstmal das oftmals liebevoll gestaltete Cover an (selten sogar nochmal im extra Schuber verpackt) - mit Bildern, Info's, etc.
Meiner Meinung nach gehören diese Dinge, wenn ich schon Geld für Musik ausgebe, irgendwie dazu.
Ein ähnliches Beispiel sind eBooks - ohne 'echten' Druck und binden ist das nur 'halber Kram'.
Das auch ein (ergänzender) Markt ohne diese Dinge seine Berechtigung hat, ist aus verschieden Gründen ja o.k. - nur dann ist m.M. nach der geforderte Preis dafür zu hoch.

Gruß, heico

Schluß für heute ;-)

Von: salco | Datum: 18.06.2004 | #67
Das auch ein (ergänzender) Markt ohne diese Dinge seine Berechtigung hat, ist aus verschieden Gründen ja o.k. - nur dann ist m.M. nach der geforderte Preis dafür zu hoch.

Ob der Preis zu hoch ist, wird sich schon entscheiden, aber nicht von Dir, denn Du bist ja wie Du dargelegt hast nicht Teil der Zielgruppe. In den USA sieht es so aus, als ob nicht wenige den Preis für fair erachten. Mal sehen wie es in D läuft.

Alles nur Ansichtssache

Von: daze | Datum: 18.06.2004 | #68
Klar, ist teilweise eine CD (über Amazon oder wo auch immer zu bestellen) günstiger (auch mit Versandkosten, da ab 20€ bei Amazon Versandkostenfrei) als über iTunes. Aber bei iTunes habe ich die Musik SOFORT, und muss nicht noch mindestens einen Tag drauf warten.

Klar kann ich eine gekaufte CD weiter verkaufen und die Musik vorher rippen, aber das ist ja nicht legal. Und ich bekomme meistens viel weniger als den Neupreis für eine CD. Ich habe 3 CD Ständer voll, und mir fehlt einfach die Zeit, diese zum Verkauf anzubieten; die Stauben seit Jahren vor sich hin.

iTMS Songs kann ich, wenn ich will, direkt auf CD brennen (wahlweise Audiospur, oder nur die Dateien, wobei letzteres für Backupzwecke mehr Sinn macht und auf eine CD, oder besser gleich DVD viele Tracks draufpassen).

Ich werde, sobald ich mich für ein ganzes Album entscheide, immer den Preis mit der CD-Version vergleichen und dann die billigere Variante wählen.

Es heisst doch nicht, dass ich ab jetzt nur noch iTMS-Musik kaufen MUSS, die Entscheidung bleibt bei jedem einzelnen.

DRM Musik spielt nicht mehr :-(

Von: Tobias | Datum: 18.06.2004 | #69
Habe Songs im iTMS gekauft. Diese kann man NICHT mehr unter iTunes gemeinsam nutzen (streamen) !
Damit werden wohl auch keine streaming Boxen wie die Roku Soundbridge und andere (wenige die AAC können) funktionieren. Wer schon eine gekauft hat, kann sie WEGWERFEN ?!

Bislang war ich sehr begeistert vom iTMS, auch fand ich die DRM fair. Dummerweise zeigen sich doch Fußfesseln die stören. Musik spielt nur auf Macs/Pcs, bzw. Rechnern/Geräten die diese DRM dürfen (von Apple abgesegnet)

Ist es also doch Wegwerfmusik ?

@kai

Von: darkman | Datum: 18.06.2004 | #70
> When I was a youth I used to burn Cali weed in a Rizla-ah-ha-a-Rizla-ah-Rizla-ah.... (ja, das war das Sample, das nie einer verstanden hat!

naja, das is ja schon eher klar, oder? coly weed... und rizla kennt man auch, oder? gibts bei der trafik :)

@terrania

Von: darkman | Datum: 18.06.2004 | #71
so geile insider gruppen sind das aber nicht, sonder ziemlich verbreitet, wenn nicht sogar der mainstream der elektronik... definitiv sachen, die sie auch mal im radio oder auf mtv spielen(hin und wieder)...

Das Problem ist ...

Von: Terrania | Datum: 18.06.2004 | #72
Ich hör weder Radio (nur B5 Aktuell) noch schaue ich länger als 3 Minuten ins MTV in der Woche. Insofern kenne ich nix davon. Und Elektronik war für mich mit Rick Wakeman, Vengelis, TOMITA und Tangerine Dream zuende. Inzwischen hör ich fast nur noch Jazz und da ist der ITMS nicht schlecht aufgestellt ...

Insider

Von: groover | Datum: 18.06.2004 | #73
Also, so Insider ist das nun echt nicht. Und mit der Elektronik ging's ja wohl erst nach Rick Wakeman richtig los, oder?

Aber wer das sucht, was darkman sucht, wird wohl nirgends eine größere Auswahl finden als im Warp-Shop: [Link]

Ist zwar ein kleines bisschen teurer, aber dafür ohne DRM.

rick wakeman?

Von: darkman | Datum: 18.06.2004 | #74
rick wakeman? was ist los mit euch? der war doch von yes, oder? das war doch eher so typische keyboard-elektronik, oder? das ist es nicht, was ich meine... ich bin total anachronistisch mit 60er und 70er rock aufgewachsen - und auch heute mag ich rock noch gerne, aber elektronik bitte auch so anwenden wies elektronik verdient hat, nicht über schnöde keyboards pseudo-tröten tuten... da hör ich lieber eine hammond oder rhodes...

warprecords kenn ich... super label, eigentlich sollt man ja auch platten kaufen statt mp3s, sind halt teuer und manchmal schwer zu kriegen wegen kleiner auflage... und mein timing beim auflegen is auch nicht so der heuler...
aber: thema der diskussion war ja eher: was kann der itms?

Ach darkman ...

Von: Terrania | Datum: 19.06.2004 | #75
Überall da, wo die neueren Bands irgendwann sein werden, hat vor 30 Jahren schon irgendein alter Sack seinen Haufen schon gemacht. Das was heute Elektronik genannt wird (mit Ausnahmen), sind nichts weiter als Keyboarder, die mit den Grundeinstellungen ihres 100$ Synthies arbeiten. Sorry. Das war vor 30 Jahren ein *bißchen* anders. Da mußten die Jungs ihre Sounds noch selbst programmieren. Und Polyphon war irre teuer. Und die Musik war etwas Origineller. Aber die Geschmäcker sind verschieden - Gottseidank.

Tja, Terrania

Von: darkman | Datum: 19.06.2004 | #76
sounds programmiert man heute selbst immer noch.
ich muß es ja wissen, da ich einen korg ms 20 baujahr 78 zu hause stehen habe samt 12 step sequencer. und den patche ich mit patchcords. also bitte nicht so gönnerhaft, ich produziere nämlich selbst elektronische musik. und am mac gibts sogar software um signalflüsse und ganze instrumente selbst zu programmieren. ich sag nur pd oder max/msp. mit sowas arbeit ich grad. glaube mir, ich erkenne den unterschied zwischen einem preset sound von einem 100$ synth und einem gscheiten sound...
und nochwas: ich liebe alte elektronik, zb. cluster oder tangerine dream. aber das sind genau die die ich nicht gemeint hab mit keyboardelektronik. die haben absurde experimente gehabt und ganze moog schränke zum blubbern gebracht.... das mag ich, aber blöde glam-typen, die versuchen einen synthesizer so zu spielen wie ein tasteninstrument sind total daneben. einen synth spielt man mit seine knöpfen, mit kabels, irgendwie, aber bitte keine oratorien!

thong women fucking machines

Von: thong free big tit movies | Datum: 30.12.2005 | #77
<h1>avarice beret supersede womanly deluxe patrol garaged fawning functionals solaced kim possible xxx preteen lesbians kim possible xxx preteen lesbians [Link] http://www.rainbowfactory.net/kim-possible-xxx.html copiers Gerald mongoose horny college girls cum swapping horny college girls cum swapping [Link] http://www.rainbowfactory.net/cum-swapping.html luxury:perceivers?acclimating?billows! black lesbian sex porn pics black lesbian sex porn pics [Link] http://www.rainbowfactory.net/porn-pics.html corpuscular divider retinas lesbians fucking lesbians fucking [Link] http://www.rainbowfactory.net/gothic-porn.html Noetherian Hutchison?internally tight teens school girl porn tight teens school girl porn [Link] http://www.rainbowfactory.net/school-girl-porn.html ... </h1>

lady

Von: teens | Datum: 28.11.2005 | #78
<h1>sounded sneakiness proofreader!leather debunk liar?thrice divulge. xxx xxx [Link] http://www.realantiques.net/cleopatra-slot-machine.html tagged </h1>