ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3040

Details zum Mach5-Cluster

OS X als Betriebssystem, Ethernet zur Vernetzung

Autor: flo - Datum: 23.06.2004

Die Seite MacMinute hat mit Herrn DiRienzo von COLSA gesprochen und dabei ein paar weitere Details zum geplanten Mach5-Cluster aus 1566 Dual-XServe G5s herausgekitzelt. Demnach soll tatsächlich OS X 10.3 als primäres Betriebssystem genutzt werden, Linux sei eine Option, falls dies später für eine Optimierung nötig sei. Ebenfalls bestätigt wurde, dass zur Vernetzung der einzelnen Nodes lediglich das eingabaute Gigabit-Ethernet benutzt wird und nicht die z. B. technisch höherwertige (aber auch teurere) Lösung via Infiniband, wie beim Terascale Cluster verwendet. Auch über die tatsächliche Leistung scheinen sich die Herren bei COLSA im Klaren zu sein: ""The Xserve G5, with two processors, and the ability to perform 4 floating point operations per processor, and the 2GHz speed gave a high performance ranking," DiRienzo said. "It took 1,566 nodes to meet the performance criteria of greater than 25 TFlops". Warum auch immer man die theoretische Maximalleistung (25 TFlops, die nie erreicht wird) als Kriterium ausgeben sollte... Eine Entscheidung für ein Speichersystem ist noch nicht gefallen, vielleicht steht Apple mit ihrem XRaid hier nochmals ein kräftiger Nachschlag ins Haus. Die Lieferung der XServes beginne angeblich schon in einer Woche, pro Tag würden 300 Stück (!) geliefert. Unsereins wäre schon glücklich, wenn nur endlich ein iPod mini geliefert würde ;)

Kommentare

Kauf 1500 ...

Von: jaja | Datum: 23.06.2004 | #1
und du wirst welche kriegen :-)

Aua

Von: quarus | Datum: 23.06.2004 | #2
"technisch optimalere Lösung "

Es tut weh wenn ich sowas lesen muß ... ganz ehrlich. :-/

Na das wollen wir doch alle nicht

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 23.06.2004 | #3
Besser? Ansonsten hilft vielleicht DocMorris ;)

Danke !!

Von: quarus | Datum: 23.06.2004 | #4
Es gibt noch mitfühlende Menschen auf dieser Welt .. ;-)