ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3061

Apples neue Agilität

Nicht schlecht

Autor: thyl - Datum: 01.07.2004

Als ich Apple noch zu meinen NeXT Zeiten beobachtete, war das ein etwas spießiger Haufen ewig-Gestriger (so wirkte es halt auf mich) mit veralteten Technologien. Alles etwas starr, mit Ritualen etc. Das hat sich auch in den ersten Jahren unter Steve Jobs nicht geändert, es gab nur neue Rituale. Erinnert Ihr Euch noch an die Produktmatrix (2x2), die Definition von "Zielgruppen", das hinterhergeschobene "One More Thing" auf den Keynotes? Die Vorstellung neuer Produkte auf den Macexpos?

Quoth the raven: nevermore.

Seit 2, 3 Jahren präsentiert sich ein neues Apple, eines im ständigen Fluss, eines, bei dem Rituale und Regeln fast schon aus Prinzip (neues Ritual?!) gebrochen werden. Da setzten auf einmal Haufen von Open Source Entwicklern PowerBooks ein, es tut sich der unerwartete Markt für Hochleistungsrechnen an den Hochschulen auf und Apple geht rein! Ein völlig neues Produkt, der iPod, wird entwickelt und mit was für Maßnahmen gepuscht! iTunes für Windows, iTMS, der Deal mit HP. Zack zack zack jagt eine Idee die andere. Die Produktmatrix? Und tschüss. Gebaut wird, was die Kunden wollen (auch wenn sie es vorher noch gar nicht wussten). Guckt Euch die MacOSX Verpackung an. 10.2 kam mit einem Jaguar-Fell. Was meint Ihr, wieviele Firmen auf dem Markt wohl bei 10.3 ein Panther-Fell auf die Verpackung gedruckt hätten? 99%? Nicht Apple; der kreative Überschuss bricht sich Bahn, eine völlig neue Verpackung muss her. Auf einmal mischt Apple in der Video-Produktion mit. Hoppla, das haben sie früher nicht gemacht, oder? Produkte werden mehr oder weniger rausgehauen, wie es gerade kommt.

Und dann diese Keynote am Montag. "One more thing" kam am Anfang! Revolution! Ein Spot zu iPod und Konsorten wurde gezeigt, der einfach unglaublich gut war. Und die neuen Technologien in Tiger sind meines Erachtens zumindest auf dieser Website noch nicht hinreichend gewürdigt worden. Bildmanipulation auf der Graphikkarte! Videomanipulation auf der Graphikkarte in Echtzeit! Suchfunktion nach ALLEM mit 1 sek Antwortzeit! Automatisiertes Scripting! Wahnsinn.

Das Shirehorse ist zum arabischen Vollblut mutiert.

Kommentare

hmm!

Von: Paul | Datum: 01.07.2004 | #1
Stimmt!

Jo..

Von: Maxefaxe | Datum: 01.07.2004 | #2
Ja es tut sich was. Hoffentlich kann Apple auch irgendwann die Ernte dafür einfahren, sprich seinen Marktanteil wieder steigern.

Tiger-Screenshots...

Von: LoCal | Datum: 01.07.2004 | #3
Hmm.. da geistern ja einige screenshoots durchs netz.. und bei dem einen wird Dashboard gezeigt.. und was steht da auf einem Sticky?
"Tiger still slow" und irgendwas mit dem Datei system, dass es noch lahm indexieren würde.

Juhu!

Von: jokkel | Datum: 01.07.2004 | #4
Endlich wird hier mal wieder ein bisschen Applepatriotismus an den Tag gelegt!
Reality Distortion fields are up!

Bei Tiger sind saugeile Technologien enthalten, da hast du recht. Die hochgezüchteten Grafikkarten haben Vektorprozessoren, die jedoch ausser bei Spielen kaum einer richtig nutzt. Dabei ist das Potential enorm! Man könnte sogar SETI@home oder etwas ähnlich number crunchiges auf der Grafikkarte laufen lassen.
Ebenso die Suchfunktion: geil, geil, geil!
Und Scripting so einfach, dass es meine Oma könnte ist ein echter Segen für alle!

Was natürlich bei Tiger bis jetzt gefehlt hat sind:
- Ein schnellerer Finder, besonders bei grossen Verzeichnissen und verschwundenen Netzwerkvolumes.
- Schnelleres Verändern der Fenstergröße. Das ist sogar auf einem G5 schneckig.

und jetzt auch noch die 100 mio songs iTMS promo

Von: al borland | Datum: 01.07.2004 | #5
die drehen durch

link

Von: LoCal | Datum: 01.07.2004 | #6
der [Link]
zu dem bild was ich mein

und die Unix Apps erst

Von: pal05 | Datum: 01.07.2004 | #7
jetzt mit support für hfs+ - DANKE!

Überschwang?

Von: SUB/shesaiddestroy | Datum: 01.07.2004 | #8
hmm... ich interpretieren die Varianz im Packaging, die Fertigungsmängel, das Runterfahren der Entwicklungszyklen usw. nicht als "Wow, das sind Rebellen - die machen was sie wollen", sondern eher "es ist was Faul im Hause Apple."

Ich will hoffen, ich täusche mich. Es wäre für mich schon eine Enttäuschung, wenn Apple nur noch Entertainment-Produkte bauen würde...

@SUB/...

Von: RollingFlo | Datum: 01.07.2004 | #9
Schon wieder diese Mutmassung. Die liest man z.Z. sehr oft, aber die entbehrt jeder Grundlage.

xServe und G5 sind Profigeräte. Apple hat erst gerade seinen Forschungswettbewerb abgehalten. Preis: 5 xServe Minicluster. Dieses Teil ist nun wirklich perfekt für rechenintensive Forschung, gerade in der Biologie und Biotechnik.

Die Preisträger im Programmwettbewerb kommen teilweise auch aus dem wissenschaftlichen Bereich.

Die Video- und Soundprofis werden optimal bedient.

MacOS X ist ein, und wird mit Panther noch mehr zum, Entwicklerparadies.

Und manche DTPler jammern auch nur, weil es gerade in Mode ist. V.a. wird der eigene Berufsstand gerne und oft mit "Profibereich" gleichgesetzt, ganz so als würden nur sie mit ihren Rechnern auch arbeiten.

Fehlt nur noch...

Von: Maxl | Datum: 01.07.2004 | #10
eine Kooperation mit Wolfram Research, um Mathematica unter die Massen zu bringen! Dann wäre bei mir gleich mal ein wenig Kaufrausch fällig.

Ciao

Ist der Rand des Tellers so hoch?

Von: vowe | Datum: 01.07.2004 | #11
Auf dem PC kann man heute und nicht in 1H05 auf der Grafikkarte rendern. Und damit geht Videoschnitt ohne jedes Warten in Echtzeit. Schön, dass der Mac das nächstes Jahr auch kriegt. :-)

vowe: waswas?

Von: fruity | Datum: 01.07.2004 | #12
Auf dem PC kann man heute und nicht in 1H05 auf der Grafikkarte rendern.

Mit welchem Betriebsystem denn?

Und damit geht Videoschnitt ohne jedes Warten in Echtzeit.

Wo?! Auf was? Sensationell!

<<<<2 Fragen>>>>>

Von: FritzBlitz | Datum: 01.07.2004 | #13
1.vowe: Wieso geht das auf meinem PC nicht?¡

2. thyl. Wie alt bist du? Das wollt ich echt gerne wissen, weil du ja sagst, das du die Next-Entwicklung verfolgt hast.

Hmm... in welche Kristallkugel wurde geguckt?

Von: LoCal | Datum: 02.07.2004 | #14
Apple kündigt jetzt schon an, dass im September ein neuer iMac kommen wird. OMG.. mit hilfe welcher Kristiallkugel wurde der Artikel geschrieben? Ich will die haben.. oder zumindest die Lottozahlen :-D

nur kurz...

Von: Mr.Mike (MacGuardians) | Datum: 05.07.2004 | #15
ich stand hinter einem User an seinem PowerBook, der hat Tiger installiert. Dann neustart... der dauerte etwas. Dann nach dem hochfahren auf Spotlight geklickt, "XML" gesucht. "Klick. Boom. There it is". Alle Dokumente - inklusive vieler PDFs, erschienen sauber geordnet im Menü, welches sich unmittelbar darunter auftat. Das Ganze dauerte NICHT. Sofort da.

Bei einer Entwickler Vorabversion ist es naheliegend, dass die Performance noch zu wünschen übrig lässt - da wird wohl auch noch einiges an Debug-Code drin sein.

Und es dauert (leider) ja auch noch einige Monde, bis die Schöne Neue Katze da ist *moep*