ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3064

Aus der Not eine Tugend gemacht

Und hoppla, etwas über das Ziel, äh den Rest der Industrie, hinausgeschossen.

Autor: thyl - Datum: 01.07.2004

Es waren harte Zeiten damals, als der G4 nur schleppend vorankam, und MHzchen sich im Monatsabstand an MHzchen reihte. Aber Apple hat anscheinend die Zeit so genutzt, wie das zu Zeiten des eisernen Vorhangs auch die russischen Programmierer machen mussten. Sie haben das beste rausgeholt. Die Apple-Anwender profitieren heute davon. MacOSX ist wohl so ziemlich das einzige Betriebssystem, das mit jeder Version schneller statt langsamer geworden ist.

Und QuartzExtreme wäre wohl nie entwickelt worden, wenn Apple nicht dringend eine schnellere Bildschirmausgabe gebraucht hätte. Anscheinend sind dabei die Apple-Programmierer zu echten Graphik-Prozessor-Freaks avanciert, denn die vielleicht beeindruckendste Demonstration auf der Keynote zur WWDC war CoreImage/CoreVideo. Dabei handelt es sich um eine Basistechnologie in MacOSX, die Entwickler zur Verwendung in eigenen Anwendungen nutzen können. CoreImage stellt Filter etc. (sog. Image Units) bereit, die eine Manipulation von graphischen Inhalten direkt auf der Graphikkarte durchführen. Ein Bild wird also aus dem Hauptspeicher in die Graphikkarte geladen, und dort werden auf diese Bildkopie die Filter angewendet.

Die Verarbeitung in der Graphik-CPU bedeutet auch, das das ursprüngliche Bild erhalten bleibt und jederzeit dazu zurückgekehrt werden kann, was bei herkömmlichen Bildbearbeitungsprogrammen ja nicht selbstverständlich ist. Es bedeutet weiterhin, dass die manipulierten Bilder trotzdem gespeichert werden können, denn der Inhalt des Graphikkarten-Hauptspeichers kann ja wieder ausgelesen werden. Es bedeutet aber schließlich und in erster Linie, dass die Filterung mit einer unglaublichen Geschwindigkeit erfolgt, die zeigt, wozu moderne Graphikprozessoren mittlerweile in der Lage sind. Diese Filterung durch CoreImage ist so schnell, dass sie sogar mit Video funktioniert, wie auf der Keynote beeindruckend vorgeführt wurde. Das heisst, dass fünfzig Video-Bilder pro Sekunde der Filterung unterworfen und danach auf dem Bildschirm ausgegeben werden können.

Ca. hundert Filter sollen bei Tiger dabei sein; eine Erweiterung ist durch Programmierer möglich. Diese Erweiterungen stehen dann allen Programmen zur Verfügung, die CoreImage nutzen. Jobs gab auf der WWDC seiner Hoffnung Ausdruck, dass CoreImage von der nächsten Adobe Photoshop-Version genutzt wird. Dies würde einen irrsinnigen Performance-Vorsprung für die Mac-Version mit sich bringen.

Kommentare

List sich das wie . . . .

Von: Stefan | Datum: 01.07.2004 | #1
. . . die Antowrt auf Direct X?

viele sagen..

Von: mr.drinkalot | Datum: 01.07.2004 | #2
dass adobe dies niemals nutzen wir, da sie sinst zwei versionen von photoshop machne müssten.
bisher war ja nur portieren angesagt.
die normalen filter müssen sie ja dennoch programmieren

Denke nicht

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2004 | #3
Dei "Antwort" auf DirectX ist sicher immer noch OpenGL, aber vielleicht taugt CoreImage auch in Teilbereichen der Spieleentwicklung.

Ich bin gespannt auf eine Reaktion Adobes. Da liegt ein unglaubliches Potential. Allerdings ist es beschränkt auf Tiger-User mit dicker Grafikkarte, was wiederum dagegen spricht, dass Adobe Photoshop komplett ummodelt auf CoreImage...

Ich weiß nur, dass ich ein Photoshop will, das solche Filtermöglichkeiten bietet. Non-destructive und Realtime, ich schmelze dahin ;)

Hört doch auf ;-)

Von: thomm | Datum: 01.07.2004 | #4
War ist bleibt es nicht immer so, daß die heute als "dicke" Grafikkarte bezeichneten Teile in spätestens 5 Monaten von jedem Dosie als "Die kan ja gerade schwarz-weiß darstellen" Karte bezeichnet wird?! Die Entwicklung geht so schnell voran, da sind es eigentlich bald keine soooo großen Anforderungen ( natürlich sollen wir immer und immer wieder neu kaufen ;-) )

Adobe vielleicht nicht, aber Create

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 01.07.2004 | #5
Ob Adobe jemals die Filter einbaut, weiss ich auch nicht; ich weiß aber, wer am Tag des Erscheinens von Tiger die Filter unterstützt: Create von Stone Design. Wieso ich das weiss? Weil Stone immer schon der erste war, er hat als erster nach MacOSX portiert, er hat immer alles gleich eingebaut und der Typ ist einfach ein Genie.

Jetzt wird der Photoshop-Killer kommen

Von: StevesBaby | Datum: 01.07.2004 | #6
Adobe will doch eh in die Office-Stuben. Grafik wird jetzt von anderen gemacht. Der Photoshop-Killer wird kommen, ich bin mir 100 % sicher.

Zum Glück...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2004 | #7
... gehört zu einem "Photoshop-Killer" etwas mehr als eine Filtersammlung ;)

Klar, aber

Von: StevesBaby | Datum: 01.07.2004 | #8
... gehört zu einem "Photoshop-Killer" etwas mehr als eine Filtersammlung ;)
----

klar, aber Adobe gehört für mich nicht mehr zur Krone der Grafikkunst. Wir wetten einfach :-). Ein 30 Zoll Apple-Display, wenn Photoshop kommt. :-))

und MLayout...

Von: Bernt | Datum: 01.07.2004 | #9
nt

Die meiste Bildbearbeitung...

Von: Maxefaxe | Datum: 01.07.2004 | #10
findet doch abseits solcher Effekte statt. Meist will man auch destruktiv arbeiten. Ich stelle mir eine Integration in Photoshop auch recht schwierig vor.

PS CS hat ja auch gezeigt das man nicht Willens ist das Programm besser an die Hardware anzupassen. PS 7 ist, laut einiger Tests mit G5-Plug-in schneller als PS CS.

Sollte es dennoch zu einer Core-Image Version kommen sehen die PC-User natürlich vergleichsweise alt aus.

Andererseits kann ich mich über die Performance von Photoshop auf einem Dual G5 auch nicht wirklich beklagen. Noch nie war in Bezug auf Photoshop so unmotiviert zum updaten.

Tja....

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2004 | #11
PS CS hat ja auch gezeigt das man nicht Willens ist das Programm besser an die Hardware anzupassen. PS 7 ist, laut einiger Tests mit G5-Plug-in schneller als PS CS.

Einerseits: PS CS hat siene Stärken sicherlich in anderen Bereichen als der reinen Performance, es hat nette Features, die es einem schmackhaft machen können - sie sind halt sehr speziell, daher die "Unmotiviertheit" vieler, upzudaten.

Andererseits: Nie könnte Adobes Motivation höher sein, die Mac-Version tatsächlich komplett eigens zu coden. Wenn sich mit CoreImage vernünftig arbeiten lässt, könnte Photoshop auf dem Mac ein derartiger Killer sein, dass sich _jeder_ Aufwand für Adobe rechnen würde.

(Man beachte die vielen Konjunktive ;)

Create? Naja.

Von: Soeren Kuklau | Datum: 01.07.2004 | #12
Create mag ja eine tolle Software sein, und der Programmierer sicherlich ein helles Koepfchen - als Mensch aber ist er eine Niete, wenn man es daran festmacht, wie er mit anderen Mac-Entwicklern so umgeht. S.u.a.: [Link]

"PS 7 ist, laut einiger Tests mit G5-Plug-in schneller als PS CS."

Komisch, PS CS ist auf meinen iBook G3/700 deutlich benutzbarer als PS 7 es war.

@ flo

Von: Soeren Kuklau | Datum: 01.07.2004 | #13
Aber gerade *jetzt* fuehlt sich Adobe von Apple sicherlich ziemlich angegriffen.

Premiere? Spaetestens seit Final Cut Pro 4 faktisch ueberfluessig (man bedenke: Apple hat jetzt 24% Anteil des amerikanischen TV-Produktions-Markts!).

AfterEffects? Wird mit Motion nach und nach verdraengt werden - 1.0 ist doch nur der Anfang, Leute!

Encore DVD? Das muss ein Scherz sein - jedenfalls ist es weder DVD Studio Pro 2.0 noch dem mittlerweile erschienenen 3.0 ebenbuertig.

Acrobat? Zur Bearbeitung *derzeit* noch unersetzlich. Aber schon mit Panther ist Preview (und damit Quartz) eindeutig die bessere Implementation. Wie soll das zu Tiger erst aussehen?

Photoshop? Warum, Adobe, nutzt ihr die GPU-Features nicht aus? Apple kriegt das komischerweise hin.

Cocoa ermoeglicht es Apple, Stone, OMNI und anderen, entsprechende Software *weitaus* schneller zu entwickeln, als Adobe das hinkriegt, und Adobe ist mittlerweile viel zu borniert, um wirklich Neues zu entwickeln. Wer uebrigens immer noch dem Mythos glaubt, Adobe sei groesser als Apple, der soll mal bei Yahoo! Finance nachschauen.

Stone Niete?

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 01.07.2004 | #14
Wieso? Weil er eine schlechte Meinung zu Carbon hat? Weil er glaubt, MacOSX wäre so etwas wie OPENSTEP 5.4? Dann bin ich wohl auch ne Niete.

Viele NeXT-Entwickler kennen auch MacOS, was sie vielleicht qualifiziert, eine Meinung zu haben. Aber wieviele Mac-Entwickler kannten wohl NeXTSTEP? Ich wüsste auch nicht, dass es einen Entwickler gegeben hätte, der von NeXT zu MacOS gegangen wäre, weil da irgendetwas besser funktionieren würde.
Richtig ist aber wohl, dass wir froh sein müssen, dass Apple NeXT gekauft hat, denn sonst gäbe es die Technologie nicht mehr.

Adobe Photoshop ist ein Programm für Amateure !!!

Von: rex | Datum: 01.07.2004 | #15
Adobe ist noch nie State of the Art gewesen.
Nur haben sie sich halt im grafischen Gewerbe
durchgesetzt. Was soll der Blödsinn das ich ab
ca 150 % Bildschirmdarstellung nur noch Pixel
sehe. Das ist fisterste Steinzeit und Schnee von gestern. Wird Zeit das Apple das mal selber in die Hand nimmt sieh Final Cut Pro etc.

@rex

Von: -rw-r--r-- | Datum: 01.07.2004 | #16
"Was soll der Blödsinn das ich ab
ca 150 % Bildschirmdarstellung nur noch Pixel
sehe."

Das hat den entscheidenden Vorteil, dass man pixelgenau retuschieren kann. Wer PS in der Druckvorstufe oder im Screendesign einsetzt, weiß das zu schätzen. Andersherum ist die Interpolation bei 50% oder 25% sehr gut zu gebrauchen und der von Quartz ebenbürtig.

@rex

Von: Maxefaxe | Datum: 01.07.2004 | #17
So eine unqualifizierte Meinung wie deine ist hier schon eine Seltenheit.

Wie soll ich denn Pixelgenau arbeiten wenn er über 100% anfängt zu interpolieren. da wird sich jeder Screendesigner die Haare ausraufen.

Na so was:

Von: McNeely | Datum: 01.07.2004 | #18
Adobe is the new Quark!

@-rw-r--r--

Von: Maxefaxe | Datum: 01.07.2004 | #19
Bei 50% und 25% braucht man eigentlich nicht zu interpolieren, oder? Einfach 1 von 2 bzw. 3 von 4 Pixeln auslassen, oder?

Das Photoshop nicht interpoliert sieht man ja bei 33 und 66,7%, da wirds immer krisselig. Da wäre eine Interpolation (zumindest als Option) schon wünschenswert.

PhotoShop / Create

Von: Christoph Wick | Datum: 01.07.2004 | #20
Man mag ueber PhotoShop denken, wie man will - ich kenne kein Grafik-Programm, welches auch nur annaehernd so gut 'in der Hand liegt', wie PhotoShop. Klar mag es Programme geben, die einzelne Teilaspekte besser realisieren, aber in der Gesamtheit ist PhotoShop ungeschlagen. Zum Beispiel lassen sie nur wenige Grafik-Programme so mauslos (d.h. mit der Tastatur) steuern, wie PhotoShop. Man muss sich halt nur die Unmengen an Shortcuts einpraegen.

@Thyl: Andrew Stone ist ein genialer Cocoa-Programmierer und er hat Recht, mit dem, was er ueber Carbon-Entwickler schreibt. Er wird auch sicherlich als einer der ersten die neuen Apple-Technologien in seinen Programmen verwenden. Stone hat aber einen ganz entscheidenden Nachteil: er arbeitet alleine und er hat keine Ahnung von Interface/GUI-Design. In seinen Programmen geht alles irgendwie umstaendlicher. Besonders krasses Beispiel ist 'PhotoToWeb'. So eine inkonsistente Benutzerfuehrung bekommt noch nicht mal Redmond hin.

Ansonten: Warten wir' ab, was Adobe machen wird. Wenn vor der Wahl stehen, 10000 Zeilen Code fuer einen Filter fuer Intel und PowerPC zu optimieren oder aber mit einem Dreizeiler in Core-Image das gleiche zu erreichen, werden sie es vielleicht benutzen. Als Endanwender kann's mir egal sein.

Tiger Video und Image Core

Von: Informant | Datum: 01.07.2004 | #21
Ich moechte Euch nur mitteilen, dass Apple es geschafft hat, das System noch schneller und fluessiger zu machen. Image und Video Core scheinen wirklich noch einen Tacken besser zu sein als Quartz Extreme. QuickTime, Vorschau und Safari profitieren davon ganz gewaltig. In QuickTime werden die laufenden Filme nahtlos mit dem Fenster verkleiner und vergrößert, die Bilder werden bei Vorschau flüssig und ohne sichtbare "Pixelierung" (bei Panther eine Unschärfe bei der Größenänderung) reingezoomt und rausgezoomt.. Safari baut die Seiten superschnell und das Scrollen ist einfach genial.. Auch die Effekte bei Dashboard sind der Hammer..

Achos die Tschechen sind leider raus.. Schade ich wollte ein Elfmeter sehen! Aber die Griechen sind auch stark gewesen!

OT: Griechenland wird EM

Von: name | Datum: 01.07.2004 | #22

OT: Apple kündigt neue iMacs im September an

Von: Malte Diedrich | Datum: 02.07.2004 | #23
Sie nehmen keine Order mehr auf die alten iMacs an:

[Link]

Wenn's niemand nutzt...

Von: nicknix | Datum: 02.07.2004 | #24
... Apple wird's sicher für ein paar neue lustige Folienübergänge in Keynote verwenden :-)

mal so nebenbei

Von: neo | Datum: 02.07.2004 | #25
ich denke mal es waren max 25Bilde/sec und Steve hat doch auf der Keynote gesagt das Adobe CoreImage Implementieren will. Allerdinges in erst einer späteren Version ....


gn8 Neo

iMac

Von: cosimo | Datum: 02.07.2004 | #26
neue iMac´s werden im September vorgestellt und auch lieferbar sein. jetzt werden keine bestellungen im store mehr angenommen...
achdumeinegüte, die haben sich aber arg verkalkuliert wenn sie jetzt 2 monate keine iMac´s verkaufen wollen... hui

@neo

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 02.07.2004 | #27
Schön möglich, dass es nur 25 B/s waren.

Kennst Du übrigens die Geeschichte von dem Yogin, der zwei Wochen im Schwimmbad unter Wasser bleibt? Skeptiker sagen, dass er nachts heimlich zum Luftholen auftaucht:-)

was ist mit graphikconverter?

Von: al borland | Datum: 02.07.2004 | #28
der kann doch auf jeden fall davon profitieren!
mal abgesehen von iPhoto und iMovie! waere schon krass wenn die Filter in iPhoto schneller laufen, als die in Photoshop *ggg*

@maxefaxe

Von: -rw-r--r-- | Datum: 02.07.2004 | #29
"Bei 50% und 25% braucht man eigentlich nicht zu interpolieren, oder? Einfach 1 von 2 bzw. 3 von 4 Pixeln auslassen, oder?"

Grad mal eben interessehalber gecheckt – sieht doch eher wie bikubische interpolation auf dem Screen aus. BTW mir gefällt die (zuschaltbare) Glättung in Preview fast besser als die (ich meine) Gauß'sche in PS – hab ich über Screenshots auch schon in Druckdaten verwendet.

@rex

Von: Peter Linzenkirchner | Datum: 02.07.2004 | #30
>Was soll der Blödsinn das ich ab
ca 150 % Bildschirmdarstellung nur noch Pixel
sehe.

Lol. Ich glaube, du hast den Unterschied zwischen Bildbearbeitung und Vektor nicht ganz begriffen. Alle Profis in der Bildbearbeitung benutzen Photoshop - nur Laien verwenden ein anderes Programm. Es gibt einfach kein Programm, das auch nur annähernd so viel kann. Ich denke, du kennst Photoshop nicht oder bestenfalls sehr oberflächlich.

Peter

Jaja.

Von: Soeren Kuklau | Datum: 02.07.2004 | #31
"Image und Video Core scheinen wirklich noch einen Tacken besser zu sein als Quartz Extreme."

Sowas passiert, wenn man keine Ahnung hat, wovon man redet.

Resizen?

Von: cochrane | Datum: 03.07.2004 | #32
Ich hatte noch nie ein Problem damit, ein XCode-Fenster größer oder kleiner zu machen, auch auf einem 700 Mhz eMac G4 nicht.

zum Luftholen auftauchen...

Von: Der Hirsch | Datum: 17.07.2004 | #33
....das ist das gleiche wie: Es ist ein wunder, das die Israeliten durchs Rote Meer gegangen sind, trockenen Fußes....Skeptiker sagen das Rote Meer war auch an der Stelle nur 30 cm tief....Das zweite Wunder ist geschehen...die Ägypter sind im 30 cm tiefem Wasser ertrunken...