ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3071

Wer trifft, hat recht!

Außenseiter Griechenland Fußball-Europameister

Autor: dk - Datum: 04.07.2004

Wir Macianer lieben Außenseiter, die von allen belächelt werden. Außenseiter, die keine Chance haben und dann doch gewinnen. Angelos Charisteas, mit Werder Bremen Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger geworden, köpfte sich heute abend in die Unsterblichkeit. Otto "Rehakles" Rehhagel wird nun wohl zum dreizehnten Gott auf der Akropolis. Und Macianer, die mit Fußball nix anfangen können, was machen die mit einem solchen Überraschungstriumph? Die nehmen es als Beweis dafür, daß der, der trifft, recht hat. Heute sind wir alle Griechen! In unseren Macs lacht uns schließlich schon lange ein blau-weißes Gesicht an!

Kommentare

OT: Otto, tu's nicht!

Von: Dunehopper | Datum: 04.07.2004 | #1
Schöner Artikel.
Und irgendwo muß ich es mal loswerden:
Otto sollte NICHT Bundestrainer werden. Er ist fantastisch, erfolgreich – einfach der Geilste. Aber er ist auch ein absolutistischer Herrscher. Er konnte die griechische Nationalmannschaft formen und die ganzen griechischen Funktionäre haben auf ihn gehört. Das würde in Deutschland nicht funktionieren (hat ja auch beim FC Bayern nicht geklappt). Weder würden die Funktionäre etwas ändern wollen, noch würden sich die verwöhnten deutschen Spieler Otto unterordnen.
Außerdem: In Griechenland werden jetzt Straßen nach Otto Rehagel benannt und Väter nennen ihre Erstgeborenen Söhne reihenweise Otto.
Wenn Otto nach Deutschland kommt und er das erste mal nur Unentschieden spielt, will die Bildzeitung sofort seinen Kopf auf einem Silbertablett. Da würde ich doch lieber mit meinen Griechen Weltmeister werden.
Schönen Abend noch. Mit Dimitri: Chchellaaas!

:)

Von: RoB*-) | Datum: 05.07.2004 | #2
[Link]

Nicht dasselbe

Von: not so greek | Datum: 05.07.2004 | #3
Mal halblang! Die griechische Manschaft ist wohl nicht zu vergleichen mit Apple. Apple ist sehr offensiv, innovativ und schon seit längerer Zeit kein Aussenseiter mehr. Die Griechen haben zwar gewonnen, das aber nur mit Riesenglück. (Da kann wohl nur der Zeus persönlich nachgeholfen haben) Die Strategie von Apple in den letzten Jahren hat wohl nichts mehr mit Glück zu tun, sondern eher mit Fleiss und Konstanz. Überseht bitte nicht die Fakten aus purer Euphorie!

Hätte auch wetten sollen!

Von: Stefab | Datum: 05.07.2004 | #4
Genau!

Ich bin doch echt blöd. War auch seit dem zweiten Spiel fest überzeugt, das Griechenland EM Meister wird, aber ich Idiot habe nicht gewettet. Bin ich doch blöd...
Allerdings interessiert mich Fussball sonst absolut nicht, aber da war ich mir wirklich sicher.

Fleiss - nicht Glück

Von: R-Bert99 | Datum: 05.07.2004 | #5
Wenn man sich die Mannschaften anschaut, die von Griechenland nach Hause geschickt wurden, kann es wohl kaum etwas mit Glück zu tun haben. Zumal Portugal offenbar nicht viel aus der ersten "Lektion" gelernt hat.

ich sag nur...

Von: imaginetics | Datum: 05.07.2004 | #6
η Ελλάδα είναι ευρωπαϊκός πρωτοπόρος το 2004 - οι Θεοί είναι
με μας

@imaginetics

Von: Christian | Datum: 05.07.2004 | #7
Zum Glück hat Sherlock auch eine Übersetzung Griechisch->Englisch :-)

@christian

Von: imaginetics | Datum: 05.07.2004 | #8
nö du, dass war systranbox ;)

cheers mate

hoppala, es scheint ich kann nicht lesen

Von: imaginetics | Datum: 05.07.2004 | #9
... ging jetzt ja um den reverse meines griechen eintrages.... sorry, aber es ist montag morgen ;)

Immer den Ball flach halten ...

Von: .Mac | Datum: 05.07.2004 | #10
Jetzt feiern wir die Griechen und Otto Rehagel, aber verliert bitte nicht die Realität aus den Augen.
Glückwunsch an Griechenland, aber hätte Deutschland, egal in welchem Spiel und wie es ausgegangen wäre, nur 4x auf das gegnerische Tor geschossen, wie Griechenland im Finale, das Geschrei wäre groß gewesen: "Wir spielen so schlecht und haben nur Glück!"

Aus diesem Grund ist es auch besser, dass Otto nicht die deutsche Mannschaft trainiert!

.Mac

Auch nett: "RehHagel"

Von: eede | Datum: 05.07.2004 | #11
[Link]

ach so

Von: zorbas | Datum: 05.07.2004 | #12
Toll das die guardians sich mit uns freuen können!
Stimme allerdings "not so greek" zu, das der Vergleich mit meiner Lieblingsfirma etwas hinkt.
Als Fussballer folgendes: Absolut verdienter Europameister! Letztlich hatte dem beherzten Einsatz meiner Landsleute (ja, ich bin o b e r s t o l z!!!) niemand etwas entegenzusetzen und wie "Rehakles" bereits sagte: Tore schiessen müssen die anderen schon selber.
Und Glück...naja richtigen Dussel hatten die eigentlich nur in der Vorrunde gegen Spanien. Gia Mas

Ich als Macianer...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 05.07.2004 | #13
... und Fußballfan habe zwar auch immer wieder mal ein Faible für Außenseiter, aber ich liebe auch guten Fußball. Mit "gut" nach meinem subjektiven Empfinden (schöner kombinationsfreudiger Angriffsfußball).

Insofern: Bah! Hätten schon in der Vorrunde rausfliegen sollen, ich empfand Spiele mit griechischer Beteiligung als die unattraktivsten der EM.

jo flo

Von: zorbas | Datum: 05.07.2004 | #14
stimmt flo. die schönsten spiele warens nicht, beim zeus! ich versteh allerdings nicht ganz die aufregung ums "mauern". da war nix gemauert. die haben sich bei ballverlust einfach nur effektiv um die defensive gekümmert, und den ausputzern zuzuschauen war jedesmal pures vergnügen. der preis für solches spiel ist eine gewaltige kraftanstrengung und sehr sehr lange wege. letztlich sind die spiele nicht mit 0:0 gewonnen worden, es wurden vorne auch tore geschossen und gestern sind die bis zum schluss aufs portugiesische tor gestürmt. also mach mal butter bei die fische. so schlecht wars nu auch wieder nicht. reiner angriffsfussball ist übrigens immer schöner...

Vergleichen wir gerade Äpfel mit Birnen?

Von: Hörbel | Datum: 05.07.2004 | #15
Die griechische Mannschaft hat einige Spieler, die in ihren Vereinen überwiegend auf der Bank sitzen un damit kaum Praxis haben, teillweise sind es welche aus der 4. Liga (!) und die komplette Mannschaft verdient wahrscheinlich weniger als Figo in einem Jahr.

Aus sportlicher Sicht hat diese Mannschaft mit einer überragend kontrollierten Defensive den Top-Teams ihr Spiel aufgezwungen und denen sind offenbar die Ideen ausgegangen.

Das deutsche Team soll gefälligst den Allerwertesten adäquat zum bezogenen Gehalt zum Einsatz bringen, während der DFB mal die Politik der Vetternwirtschaft, die Halbtoten und "Titanen" aus dem letzten Jahrhundert endlich in die Rundablage befördert.

Altmodischer Fussball

Von: dirks | Datum: 05.07.2004 | #16
Den Griechen wurde ja vorgeworfen, ganz altmodischen Fussbal zu spielen: hinter dem Ball herlaufen, auf's Tor spielen (auf's gegnerische, nicht auf's eigene, wie die deutsche Elf) und bei Ballverlust hinten dicht machen. Komisch, kann mir jemand erklären, wie "moderner" Fussball dann geht? Und warum sind alle, die "modern" spielen, nicht im Endspiel gewesen?

Erm ...

Von: reikon | Datum: 05.07.2004 | #17
... irgendwie sieht der auf dem Foto aus wie der Bruder von Kaya-dingsbums =)
Kuckst du?

[Link]

apple?

Von: Mikel | Datum: 05.07.2004 | #18
gibts auch mal wieder was über apple zu berichten... sehr mau hier!
bin aussenseiter - mag kein fleisch und auch kein fussball... :-)

ich schau mal in drei wochen wieder vorbei
mikel

Glückwunsch Griechenland!

Von: Charriu | Datum: 05.07.2004 | #19
Die Spiele waren sicherlich nicht immer schön anzusehen, da war woanders mehr los. Aber am Ende zählt, wer mehr Tore nach 90 Minuten gemacht hat. Und die ganz großen Fußballnationen haben ja auch nicht gerade schön gespielt, wo war Frankreich? Die sind immer erst in der 70. Minute aufgewacht, meist dann wenns zu spät war.

Ich freu mich für die griechen, überlege, was man jetzt in dem ansonst eher miesen fernsehprogramm noch anschauen sollte und hoffe auf besseres Wetter, damit ich gar nicht erst den TV anstellen muss.

@Mikel

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 05.07.2004 | #20
Drei Wochen wird aber auch gefährlich. gurken derzeit nicht ein paar Verrückte durch Frankreich? Nicht dass die in drei Wochen dann dem Ziel nahe sind...

aber!

Von: Mikel | Datum: 05.07.2004 | #21
...die essen spagetti und sind etwas aussenseitiger (wie eben gesagt: "verrückte") - somit nicht so gefährlich für mich...

Mikel

Wie hätte denn Griechenland spielen sollen?

Von: Karl Schimanek | Datum: 05.07.2004 | #22
4-4-2 und jedes Spiel verlieren? ;-)

Und zu Hitzfeld und DFB:

Hitzfeld kann nicht mit zweitklassigen Spielern arbeiten. Also für die deutsch Elf ungeeignet!