ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3072

Most Useless Mac Software Award

Soeben von uns erfunden, denn: Wir brauchen ihn!

Autor: roland - Datum: 05.07.2004




Hin und wieder kreuzen beim Umhersurfen Programme unseren Weg, die uns in stummem Staunen verharren lassen. Mouse Distance Measurer von AlphaOmega Software ist so eine Software. Und dabei irgendwie doch sehr französisch. Denn dieses nette kleine Programm tut nichts weiter, als akribisch zu messen und aufzuzeichnen, wieviele Zentimeter, Meter, Kilometer die Maus des bewegungsfreudigen Mac-Users zurücklegt. Am Tag, in der Woche, im Jahr oder wie lange der User auch leben und mäuseln mag. Vor soviel sinn-, zweck- und nutzfreier Programmierfreude können wir nur verblüfft den grünen Hut ziehen und uns tief verbeugen vor der französischen Lebens- und Programmierart. Gäbe es sowas wie einen Most Useless Mac-Software Award, kurz: MUMSA (auf den wir hiermit Namensrechte anmelden!), dann wäre Mouse Distance Measurer unser klarer Favorit! Andererseits: Das Programm ist wirklich saubere Programmierarbeit, Mac OS X-like und in seiner verspielten Nutzlosigkeit geradezu liebenswert. Oder sieht das jemand anders? Und wenn wir schon mal dabei sind: Weiß jemand weitere Kandidaten für den MacGuardians MUMSA? Dann her damit!

Kommentare

Das gab es doch ...

Von: Lanx | Datum: 05.07.2004 | #1
... eine Seite, die als ,,Anti-Versiontracker" die schlechteste Software für den Mac vorstellt. Wie war noch gleich der URL?

Hier ist es ...

Von: Lanx | Datum: 05.07.2004 | #2
[Link]

Endlich das tool

Von: Waldorf | Datum: 05.07.2004 | #3
für eine alte idee: Maus Maut. Pro Maus km sagen wir 5 € an den Admin. Das wärs doch, oder? (BAFH lässt grüßen)

kalter kaffee

Von: tomvos | Datum: 05.07.2004 | #4
Tippt doch mal in google mousemeter ein.

Mouse Odometer

Von: Zaggo | Datum: 05.07.2004 | #5
... hieß so eine Software damals unter System 7 (oder 6?).
Fand ich damals schon lustig (ok, so 2-3 Tage lang, dann flog sie wieder aus dem System).

Z.

Hab einen neuen Kandidaten ;-)

Von: Oscar | Datum: 05.07.2004 | #6
frisch gefunden: [Link]

O.

Hab auch was…

Von: Alturis | Datum: 05.07.2004 | #7
War für mich schon immer Sinnlos!

[Link]

PDF LEBE HOCH!!

Hab auch was…

Von: Alturis | Datum: 05.07.2004 | #8
War für mich schon immer Sinnlos!

[Link]

PDF LEBE HOCH!!

Sörry...

Von: Alturis | Datum: 05.07.2004 | #9
Dopeltgemoppelt!

Maustaste simulieren

Von: Katze007 | Datum: 05.07.2004 | #10
...aber Sidetrack kennst Du doch hoffentlich schon? Sollte genau das sein was Du brauchst.
[Link]

Du kannst Mac OS X komplett mit der Tastatur steueren

Von: StevesBaby | Datum: 05.07.2004 | #11
Das geht. Und wieder ein Feature, was funktioniert.

NaDa

Von: Electric Monk | Datum: 05.07.2004 | #12
Das wohl eindrucksvollste und nutzloseste Programm, das ich jemals zu Gesicht bekommen habe ist NaDa - läuft sogar auf einem 68K Rechner (mit OSX bin ich nicht so sicher - obwohl ich glaube, der Autor könnte es portieren) und es tut - NICHTS - damit meine ich nicht nur nichts, sondern überhaupt nichts!!!

[Link]

Du kannst Mac OS X komplett mit der Tastatur steueren

Von: StevesBaby | Datum: 05.07.2004 | #13
Unter Systemeinstellung > Tastatur und Maus > Tastatur Kurzbefehle -> Tastatursteuerung einschalten auswählen.

Dann kannst Du z. B. Apfel + s drücken und dich z. B. im Sicherndialog durch die Optionen hangeln, entweder mit Tab, oder gleich mit den Tastenkombinationen -> Apfel + n = neuer Ordner erstellen, Apfel + . = Abbruch, Apfel + s = sichern, ESC = komplett Abbruch. Mit der Leertaste kann man die Tasten auswählen, werden dann blau. Ausprobieren. :-)

Du kannst Mac OS X komplett mit der Tastatur steueren

Von: StevesBaby | Datum: 05.07.2004 | #14
Mit dem Shortcut ctrl + F2 kommst Du ins Menü, mit Tab kann man da durchjagen.

DoNothing...

Von: Ulrich | Datum: 05.07.2004 | #15
Meine Eigenentwicklung!

Hab ich eben an Roland versandt. ;-)

Viele Grüße

Ulrich

frage

Von: ionas | Datum: 05.07.2004 | #16
(btw. mein g5 dual ist da ;-)

weiss jemand nochmal den name des tools dass einem dies hier für die entfehrnung der finger die diese auf der tastatur zurücklegen angibt?

@cyrus

Von: tomvos | Datum: 06.07.2004 | #17
Maya ohne Dreitasten ist nur etwas für ganz Harte ;-) Im Gegensatz zu den meisten Macintosh Programmen wurde Maya für eine Dreitastenmaus programmiert. Das steht sogar in den Systemanforderungen.

[Link]

Shake ist auch so ein bekannter Kandidat. Für die Benutzung wird auch eine Dreitastenmaus vorgeschrieben:

[Link]

Ich will damit ja nicht die alte Maustastendebatte wieder aufleben lassen, sondern nur daruf hinweisen, dass der vor dir genannte Mangel lediglich auf einem Nichteinhalten der Systemvoraussetzungen beruht. Allerdings sind das auch die einzigen Fälle, die ich bisher kenne, die sich gegen den Eintasten Grundsatz explizit aussprechen.

Thomas

Da fehlt was

Von: pal05 | Datum: 06.07.2004 | #18
Die Schnittstellte zur Lohnverrechnung - Stichwort: Kilometergeld!

Mehr Geld für den Staat

Von: alla | Datum: 06.07.2004 | #19
Ich habe eine neue Euroeinahmequelle für den Staat. Die Mausmaut! Oder für uns Schweizer, die Mausvignette!

Taugt doch!

Von: Jörn (der andere) | Datum: 06.07.2004 | #20
also, ich hab seit gestern abend schon 85,01 Meter zurückgelegt. 70 Zentimeter davon allleine zum schreiben dieses Kommentares :-)))

schlimm, so ein sommerloch...

Von: nico | Datum: 06.07.2004 | #21
.

Da bin ich ja mit meinem

Von: kanockel | Datum: 06.07.2004 | #22
12" iBook deutlich im Nachteil. Immerhin musste ich die Größe des Bildschirms in den Einstellungen reduzieren.

Danke für die Anregungen

Von: Roland Mueller | Datum: 06.07.2004 | #23
Scheint ja noch etliche kandidaten mehr zu geben für den MUMSA ;-) Wobei ich nicht missverstanden werden möchte: Useless Software bedeutet nicht schlechte Software (wie vom Antiversiontracker gesammelte). Sondern einfach solche, die eigentlich kein Mensch braucht, dabei aber trotzdem (oder gerade deswegen) einen gewissen Charme hat...

Huhn oder Ei?

Von: Kurdwubel | Datum: 06.07.2004 | #24
Dieses Anwendungs-Genre ist doch schon uralt. Ich frage mich, was zuerst existierte - Programme, die die zurückgelegten Mauswege messen, oder das Eingabegerät Maus.

271 Meter mittlerweile...

Von: Jörn (der andere) | Datum: 06.07.2004 | #25

das app ist payware

Von: ionas | Datum: 06.07.2004 | #26
einfach nur PEINLICH.

@steves Baby

Von: Cyrus mobasheri | Datum: 06.07.2004 | #27
Unter Systemeinstellung > Tastatur und Maus > Tastatur Kurzbefehle -> Tastatursteuerung einschalten auswählen.

den Tab Tastatur Kurzbefehle gibt es bei mir nicht. Allerdings nutze ich noch 10.2.8. Kommt das erst mit 10.3?! Dann ist das trotzdem ein schwaches Bild für das Fortschrittlichste Betriebsystem, wenn es drei Upgrades braucht, damit man die Gui mit Tastatur steuern kann. Ctrl F2 funktioniert aber wenigstens.

Endlich mal ein sinnvolles Programm!!!

Von: magicpen | Datum: 06.07.2004 | #28
Seit Jahren predige ich meinen Schülern (Multimedia), dass man durch sinnvolle Anordnung von Paletten und konsequente Nutzung der Tastaturkürzel, sich als Grafiker pro Tag einige 100m mit der Maus sparen kann. Jetzt kann ichs beweisen. Danke!
;-)

Gabs schon...

Von: heinzkunz | Datum: 08.07.2004 | #29
... auf dem Amiga.

Die version 2.03 von Mousometer liegt seit September 1993 im Aminet. Siehe auch: [Link]