ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3098

Apple ist "exceptionally pleased"

Erstklassige Quartalszahlen und (bald) ein neuer G5-iMac

Autor: roland - Datum: 15.07.2004

61 Mio. US$ Gewinn bei einem Umsatz von 1,966 Mrd. US$, das sind immerhin fast 300% mehr Gewinn als im Vergleichsquartal des Vorjahres und 19% mehr Umsatz! Und eine Verdreifachung des Profits, der im vergangenen Quartal erzielt wurde. Da hat Apple die Analysten wohl mal wieder an der Nase herumgeführt, die wie üblich mit etwas weniger gerechnet hatten. 219 Mio. US$ Peripherie wurden umgesetzt sowie 210 Mio. US$ Software. 876.000 Macs wurden ausgeliefert, davon 183.000 eMacs, 240.000 PowerBooks und 220.000 iBooks, 173.000 PowerMacs und (nur noch) 60.000 iMacs. Was wiederum deutlich macht, wie wichtig Apples gestrige Ankündigung, nun endlich neue G5-basierte iMacs herauszubringen, für den Markt ist! Was gab es noch? Ach ja, Apples iTMS-Umsatz stieg um 162%, der Marktanteil liegt stabil über 70% (legale Musikdownloads) und es wurde erstmals ein wenn auch kleiner iTMS-Gewinn ausgewiesen. Ansonsten: die iPod-Modelle boomen weiter mit 860.000 verkauften Einheiten im vergangenen Quartal = 7% Steigerung zum 2. Quartal! Die mittlerweile 80 Stores spielen 270 Mio. US$ Umsatz ein (Steigerung des Durchschnittsumsatzes pro Store von 2,6 auf 3,4 Mio. US$ innerhalb der vergangenen 12 Monate). Und bis zur Jahreswende sollen 100 Stores eröffnet sein, inklusive London und Osaka. Und um nochmal auf den kommenden G5 iMac zurückzukommen. Offenbar ist das, was gemunkelt wurde, wahr: Laut Apple und damit nun offiziell, liegt die Verzögerung der Vorstellung des neuen "Kleinen" an Problemen bei IBM, die benötigten CPUs in ausreichenden Mengen zu liefern. Und nein, das erinnert uns nicht an alte Moto-Zeiten. Oder doch? Jedenfalls freuen wir uns schon mal prophylaktisch auf den neuen G5 iMac im September...

Kommentare

Kleiner Fehler.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 15.07.2004 | #1
Die Zahlen für den iMac stimmen: Es sind nur 60.000 Stück verkauft worden. Dazu 183.000 eMacs, was zusammen die 243.000 Stück ergibt (Apple nennt diese beiden Rechner zuerst immer als eine Zahl). Auch die 173.000 PowerMacs stimmen, nur die 220.000 PowerBooks und iBooks verwirren vielleicht etwas. Es sind _jeweils_ so viele Rechner, wobei es beim PowerBook sogar 240.000 und beim iBook 220.000 Stück sind. Macht zusammen 460.000 Mobilrechner und 416.000 Desktop-Macs.

hier der offizielle link zu den zahlen

Von: uem | Datum: 15.07.2004 | #2
[Link]

GEIL!

Von: tonidigital | Datum: 15.07.2004 | #3
iMac G5.. Mal sehen was mit dem eMac passiert, wehe der bekommt auch einen G5 dann schaut meine Freundin doof aus der Röhre.. :-(

iPod-Nachfrage "staggering, unprecedented"

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 15.07.2004 | #4
Interessant auch die Vorhersagen zum iPod mini - man werde mit der zur Verfügung stehenden Stückzahl nicht mal in die Nähe der Nachfrage kommen. Das wird sich auch über das komplette nächste Quartal nicht ändern, so Oppenheimer. Bei den "normalen" iPod ist's wohl nicht so kritisch.
Außerdem sind die G5s immer noch knapp, sowohl der neue 2,5GHz als auch die beiden "alten" 1,8 und 2 GHz - man rechne mit Engpässen bis in den August.

Zahlendeuten...

Von: stö | Datum: 15.07.2004 | #5
Bei anderer Quelle (eher rot) steht allerdings: "Die Verkäufe des alten iMac gingen um 15 Prozent auf 243.000 Stück zurück", was absolut immer noch über den Verkäufen der Mobilen liegt! Mit dieser Zahl kommt man auch etwa auf die Gesamtzahl von 876'000 Macs. Roland, könntest Du da noch mal nachschauen bitte?
Gruss
stö

Danke!

Von: Roland Mueller | Datum: 15.07.2004 | #6
Habe die PB und iBook-Zahlen nochmal aufgeschlüsselt!

Bin ja mal gespannt,

Von: Karl Schimanek | Datum: 15.07.2004 | #7
ob sich ein iMac mit G5 besser verkaufen wird...

@ karl schimanek

Von: FOX | Datum: 15.07.2004 | #8
ich glaube, auf einen imac G5 warten so ziemlich alle heimanwender (inklusive mir). wenn das teil keinen bildschirm "dranhängen" hat, dürfte das teil verkaufsmäßig abgehen wie eine rakete.

ein halbwegs normaler preis wäre hier natürlich von vorteil. aber wenn ich mir den aktuellen imac 17" für 19xx euro ansehe, ahne ich schlimmstes.
dummerweise werden die bestellzeiten bei gutem preis wieder "unter aller sau" sein...

Apple Topthema bei SZ Online

Von: Jouls | Datum: 15.07.2004 | #9
Apple, Quartalszahlen, iPod mini und iTunes Shop sind Topthema bei SZ Online. Einfach auf der Homepage etwas nach unten scrollen.

Jouls

[Link]

Aktienkurs

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 15.07.2004 | #10
Die Aktie hat sich gestern noch um dezente 1,23% nach oben bewegt, auf etwa 29,5 Dollar, doch nachbörslich sei (laut Heise) der Kurs auf über 31 Dollar abgegangen... ;)

NTV hat in einem 4 Minüter darüber berichtet

Von: Terrania | Datum: 15.07.2004 | #11
War ein ganz ausführlicher Bericht heute Morgen in den Märkten am Morgen. Gravis Store Berlin war lange gefilmt, mit Interviews von Kunden: Warum Mac? Weils funktioniert!
Dann ein Interview mit dem gravis-Boss von berlin, dazu die iPods, der iTMS etc. War eigentlich gar nicht schlecht. Gute PR.

bitte erklären

Von: Marty | Datum: 15.07.2004 | #12
Was ist denn der grosse unterschied zwischen einen 1.5ghz G4 und 1.6ghz G5 , ausser jetzt die 0.1ghz mehr speed. Wenn man sich die ganze Kühlung in den G5 anschaut kann ich mir schwer vorstellen das Apple einen 2ghz in einen iMac rein tut. Passt ja nicht zum konzept des (fast) Lüfterlosen iMac.
Gleiche frage ich mich auch immer wenn hier die Leute nach einen PBook mit G5.

@Carlo

Von: Roland Mueller | Datum: 15.07.2004 | #13
Sorry, da hatte sich eine Null rausgestohlen ;-)

Marty

Von: dermattin | Datum: 15.07.2004 | #14
"Was ist denn der grosse unterschied zwischen einen 1.5ghz G4 und 1.6ghz G5 , ausser jetzt die 0.1ghz mehr speed."

Vorteile G5: 64Bit, doppelte velocity engine, doppelt so viele FPUs einheiten, doppelt so viele integer einheiten, doppelte load/store units, branch prediction, doppelt grosser instruction cache, 13 mal mehr IiF, doppelt so grosser L2 Cache...= der G5 ist wesentlich schneller :)

Naja...

Von: Stefab | Datum: 15.07.2004 | #15
@ Marty

Derweil nicht viel, was aus diversen Benchmarks hervorgeht. zB auf barefeats.com mal schauen...
Ein 1.6 Ghz G5 bringt praktisch nur die 0.1 Ghz mehr auch an tatsächlicher Leistung.
Aber vielleicht könnte sich das verbessern, wenn die Software stärker optimiert wird.

Auch wenn der FSB VIEL schneller ist, und auch sonst der G5 einige architektonische Vorteile hat. scheints derweil nicht wirklich was zu bringen. (ausser der höheren Taktung natürlich)

Jedenfalls klingt G5 mehr nach "Haben Will" und hat auch mehr Zukunftspotential...

What does Branch-Prediction do?

Von: Kiddo | Datum: 15.07.2004 | #16
I don't know ... predicts branches.

ROFL

Kiddo - my first comment

Definition Gewinn

Von: Aldekamp | Datum: 16.07.2004 | #17
:-)