ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3101

Irgendwie ist sie spurlos vorübergegangen…

…die MacWorld Expo Boston 2004

Autor: roland - Datum: 16.07.2004

Nicht nur an uns, sondern auch an vielen Macianern in den USA. Ja, gut, ein paar Besucher haben sich schon in die Hallen verirrt, aber viele waren es wohl nicht, wie etwa diese Fotos beweisen. TheMacMind Ted O'Hayer sind eigentlich nur zwei Stände besonders aufgefallen – der wohl recht üppige von SpyMac und jener Stand, an dem ein mit Xserve und Xserve-RAID aufgemotzter PKW zu bestaunen war. MacMinute äußert sich neben allerlei nostalgischen Rückblicken auf frühere Ostküsten-Events bis 1987 gegen Ende eines längeren Berichts ebenfalls recht eindeutig:
"Economic factors, dwindling market share (who cares!), expo vendor costs, personality clashes ... it doesn't matter. I think the East Coast shows have lost their value, no matter how much we grasp at straws to convince ourselves otherwise."
Was bleibt also zu berichten, während Apples Aktienkurs sich weiter den Aufwärtskanal zwischen 32 und 38 US$ emporhangelt (ich habe es Euch ja prophezeit!)? Boston ist genau so gelaufen, wie es ohne die Beteiligung von Apple zu erwarten war: mau. Ein untrügliches Indiz dafür ist auch die vergleichsweise geringe Zahl der in der berühmt-berüchtigten Hess-Events List von Ilene's Machine aufgeführten Parties rund um die Bostoner Expo. Man darf wohl davon ausgehen, dass mehr noch als in den vergangenen Jahren die Westküsten-Expo in San Francisco der Nabel der Mac-Welt ist und bleibt.

Kommentare

Deutschland Expo 10.916 Besucher

Von: maclulu | Datum: 16.07.2004 | #1
Kölnen Expo (10.916) vor Bostoner Expo

Gut beobachtet, maclulu

Von: Roland Mueller | Datum: 16.07.2004 | #2
Und ich bin mir deshalb auch ziemlich sicher, dass die MacWorld Expo 2005 in Köln noch mal deutlich eins drauflegt. Insofern: forget Boston! Zumal Köln eh für uns viel näher liegt...