ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3168

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

MSN Music Service in den Startlöchern

Autor: flo - Datum: 30.08.2004

Es wirkt nach wie vor. Microsoft hat noch nichts zu bieten, aber man zittert schon einmal prophylaktisch vor sich hin. Wie die New York Times berichtet, wird Microsoft sein eigenes Musikangebot "later this week" an den Start bringen. Und natürlich zittert die NYT: "For Microsoft, taking a trail blazed by others - then trying to dominate the market - is a familiar tune." Wie selbstverständlich wird angenommen, dass mit dem MSN Music Store der große, unaufhaltsame iTMS-Widersacher zum Überholen ansetzt. Nichts ist bekannt. Nicht die Größe des Katalogs, nicht die Angebotskonditionen inklusive Preis, wo wird es verfügbar sein, nichts. Ungefähr so teuer wie Apple, ungefähr so viele Songs. Ginge es danach, könnte Apple keine 70% Marktanteil haben, denn zwar haben sie einen größeren Katalog als Real, aber nicht so viel größer. Und da wäre ja auch noch Loudeye/OD2, die sich viel auf ihre 1,3 Millionen Songs einbilden, aber eben bislang auch nur ein vergleichsweise kleines Licht sind.

Aber natürlich betritt mit Microsoft eine ganz andere Gewichtsklasse den Ring. Real, Napster und die diversen OD2-Reseller haben "nur" einen Onlinestore. Sie greifen zurück auf eine Reihe an Playern, die diese Musik abspielen können und stützen sich andererseits auf den WMP von Microsoft, teilweise mit putzigen Skins "individualisiert", als könne man mit drei Ecken mehr und einer anderen Farbe ein eigenes Produkt schaffen.

Microsoft zeigt ein ähnliches Profil wie Apple: der All-in-one Anbieter. Sie gebieten über den Softwareplayer und können ihren Store daran anpassen (oder andersherum), die verfügen über die bereits etablierte Plattform (MSN, man mag es kaum glauben, dieses Ding macht Gewinn) und sie können sich ihres Totschlagvorteils bedienen: vorinstallierte Software. Man braucht kein Hellseher zu sein um vorherzusagen, dass jeder demnächst verkaufte Rechner (oder jeder mit dem nächsten Software-Update aktualisierte Rechner) sofort "MSN-Shop-ready" daher kommt. Kiste anmachen, Musik kaufen wollen, gucken, aha, da ist was, MSN Store, ist recht, klick und gut. Das hat beim IE funktioniert. Warum nicht auch mit einem Musikstore?

Letztlich wird die installierte Basis Microsofts stärkstes Argument sein, egal ob sie nun vielleicht 10 Cent billiger sein werden, egal ob sie oder wer anderes nun als erstes den begehrten "Beatles-Katalog" anbieten. Darauf werden sie bauen. Sind sie damit aber zwangsläufig Apples großer Konkurrent? Der unaufhaltsame Konkurrent? Es ist wohl kein Zufall, dass Apple mit dem HP-Deal genau mit derselben Waffe schon einmal präventiv dagegen hält...

Als erstes sollten die "restlichen 30%" Muffensausen bekommen. Denn hier wird das MS-Angebot unzweifelhaft für eine gewisse Flurbereinigung sorgen. Denn diese grenzen sich gegen das (vermutlich ähnliche) MS-Angebot am wenigsten ab. Da wird Loudeye mehr tun müssen als hin- und herzuhampeln und zu rufen "Wie haben aber mehr Songs". Real kann seinen 49-Cent-Amoklauf auch nicht ewig durchhalten und steht dann auch nicht besser da, insbesondere wenn ihnen Harmony doch noch um die Ohren fliegt und damit das Lockargument "Plays on iPod" flöten geht. Und Sony... gute Nacht (auch ohne MSN-Angebot, im Übrigen).

Was MS aber im Gegensatz zu Apple nicht hat ist ein Hardwareplayer wie der iPod. Apple ist ja nicht nur mit dem iTMS Lichtjahre voraus, sondern verfügt mit dem iPod auch noch um ein sensationell erfolgreiches Gerät, welches, zusammen mit der ähnlich nimbus-artigen Software iTunes und der Verbindung aller dieser Komponenten, das am besten funktionierende System darstellt. Und zwar aus Sicht des Anwenders (Whalfreiheit hin oder her) und des Anbieters. Da wird Microsofts "Plays for sure" (welches kompatible Player kennzeichnen soll) einen schweren Stand haben.

Dazu kommt, dass das Thema "Onlinemusikkauf" oder genauer "DRM" wie kein anderes sehr emotional belegt ist. Und hier muss Microsoft nicht nur gegen Marktteilnehmer ankämpfen, sondern gegen eine breite Antipathie seitens der Anbieter. Wobei man hier berücksichtigen muss, dass die abwehrende Haltung, wie man sie in Internetforen antrifft, so nicht die Stimmung der großen Nutzerschaft wiedergibt. Vielen wird die Diskussion um DRM und dergleichen (noch) gar nicht gegenwärtig sein.

Allerdings ist hier die Lernphase steil und die Schmerzgrenze niedrig. Sprich: Wer einen Song kauft, herunterlädt und dann diesen nicht brennen kann oder Probleme mit seinem MP3-Player hat, pfeift schnell auf den Dienst. Interessanterweise waren und sind sich die überwiegende Mehrheit der iTMS/iPod-Kunden keiner Einschränkung bewusst. Da liegt sie also, die Schmerzgrenze. Ob Microsoft so niedrig wird zielen können?

Kommentare

Wie schaut der drm vom microsoft aus?

Von: Markus | Datum: 30.08.2004 | #1
Wie oft darf man des kopieren und brennen?
Und können die das vielleicht nachher noch verändern? wie das apple mit itunes 4.5 gemacht hat?
Wenn man die marktherrschaft mal hat wär sowas verlockend.

lg markus

Konkurrenz belebt das Geschäft

Von: tomvos | Datum: 30.08.2004 | #2
Mal ehrlich - der iPod hat sich seit seinem Erscheinen nur wenig weiterentwickelt. Ich habe habe hier einen 5GB der ersten Generation und einen mini. Sind zwar beides geniale Geräte, und es hat sicherlich eine kontinuierliche Verbesserung gegeben - aber das große Sprung von einer Generation zur nächsten blieb aus. Wenn Apple den iTMS vor allem hat, um iPods zu verkaufen, dann sollten man den iPod deutlich attraktiver machen.

Mir würden da spontan:
• Home on iPod
• Airport Express Fernsteuerung
• direkter Support für Digicams
• AAC mit komplexen Profilen einfallen
einfallen. Ich weiss nicht, was davon wirklich realistisch ist...

Allerdings wäre ein iPod mit vielen nützlichen Funktionen ein Kaufargument - und wer einen iPod hat, der geht auch zum iTMS.

Thomas

Shock me!

Von: tonidigital | Datum: 30.08.2004 | #3
Bevor ich das Dingen nicht sehe, bin ich nicht weder beängstigt oder beeindruckt...

Ipod ohne Recording? Lachhaft.

Von: berto | Datum: 30.08.2004 | #4
das einzigste was dem ipod wirklich fehlt ist anständiges recording in variablen bitraten + lossless + line-in.
sowas kostet c.a. 5 dollar material ...

apple schnarcht rum, weil sie 76% marktanteil am audioplayer-makrt innehaben. Ein verhalten was Marktführer in 99,9% aller Fälle immer an den Tag legen.

Scheuklappen ab, Leute!

5 $ Material für ein Nischenfeature, was dann 1% der Benutzer evt. braucht?

Von: Kabe | Datum: 30.08.2004 | #5
Berto, vielleicht solltest Du Dir 'mal überlegen, was ein Massenprodukt und was ein Nischenprodukt ist.

5$ für ein 1% Feature bedeutet, letztlich 500$ zu investieren, um einen Benutzer glücklich zu machen.

Vergisses.de

Kabe

100% ACK!

Von: Gulaschpizza | Datum: 30.08.2004 | #6
iPod Recordable - ich würde 600€ dafür zahlen. Sofort.

Mein Lieblingszitat dazu...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.08.2004 | #7
..steht hier:
"They want to show that the Apple universe is a little one, and Microsoft is a big one,"

Manchmal kann man gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte...

$5 mehr...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.08.2004 | #8
Heisst im Verkaufspreis etwa $50 mehr. Das ist das, was die Leute bei ihren kurzsichtigen "Boah, ey, das Bauteil kostet 10 Cent!" immer wieder vergessen. Mal nen BWL-Studenten fragen, die kennen sich idR besser mit sowas aus.

Zusätzlich kommt dann bei nem Line-in zumindest in Deutschland noch *satt* GEMA-Gebühr drauf weil das Ding dann ja als Aufnahmegerät gilt. (DV-in bei Camcordern anyone? Die Dinger kosten mit DV-in genau deswegen ca. 50 Euro mehr und sind IDENTISCH mit den DV-in losen Modellen!)

Das ist also alles nicht so einfach, wie sich die Leute in Foren immer so vorstellen!...

@Kai

Von: tomvos | Datum: 30.08.2004 | #9
Warum denn dann nicht den iPod in eine PRO und eine CONSUMER Reihe aufteilen? PRO mit mehr Features - CONSUMER wie gehabt? Oder meinetwegen mini mit den gleichen Features wie bisher (ok, etwas größe Festplatte) und ein PRO Generation, die *etwas* mehr Features des Portal-Player-Chips nutzt.

$5 mehr...
$5 mehr...

Von: ERNIE | Datum: 30.08.2004 | #10
@Kai: Die DV-Cams mit freigeschalteter Aufnahmefunktion kosten sogar fast 100EUR mehr :-)

@berto: habe gerade mal so nachgedacht, ueberlegt, nachgedacht: Wozu brauch ich Line-in ?! Damit ich ne Analog-Radio-Sendung LOSSLESS auf meinen iPod aufnehmen kann ? lach. (nen bissel uebertreibung muss sein, sorry).

Das einzige, was ICH fuer wirklich sinnvoll halten wuerde, waere ein problemlos tauschbarer Akku (und zwar SO problemlos, dass man unterwegs auch mal nen Reserve-Akku einlegen kann). Wuenschen wuerde ich mir (meinetwegen auch von Drittherstellern) etwas professionelleres iPod-in-Car-Equippment (aber das ist nen Thema fuer sich)...

Naja, so hat jeder seine Wuensche... und an den unterschiedlichen Wuenschen sieht man mal, wie breit gefaechert die Zielgruppe ist. Und da wir, trotz unserer unterschiedlichen und (noch) unerfuellten Wuensche, einen iPod besitzen, heisst das doch nur, wie "gut genug" der iPod doch schon ist :-)

Frech von Apple finde ich aber mal wieder die Tatsache, dass eine Reihe von Neuerungen des aktuellen iPod nur Software-seitig sind, den "alten" iPods aber vorenthalten werden.
Aber solche Frechheiten hat Apple auch schon ohne Marktfuehrerschaft gebracht...

iPod mit line-in!

Von: Stefab | Datum: 30.08.2004 | #11
Ja, das ist das absolute Killer feature, was dem iPod noch fehlt!

Der Creative hats... wenn das der iPod ENDLICH in guter Qualität könnte (16 bit, 48 Khz, Stereo), würde ich mir SOFORT den neuen holen! Dann kann ENDLICH der mini-disc recorder übern Haufen geschmissen werden, mit dem ist das dauernd so zeitaufwendig und stressig...

Stefab

Batterie...

Von: Stefab | Datum: 30.08.2004 | #12
..ist mir noch nie ausgegangen beim iPod... aber beim Filmen und Mixes nehm ich gern mal auf.
Diktiergerät ist zwar nett, aber NUR für den einen kleineren Zweck kauf ich mir das Teil nicht... wenn dann mit 48 Khz stereo

gema

Von: timtaler | Datum: 30.08.2004 | #13
@ kay, gema is eh schon drauf.

DV als aufnahme gerät...

Von: timtaler | Datum: 30.08.2004 | #14
... wird einfach anders verzollt ;-)

mfg

@Stefab

Von: tomvos | Datum: 30.08.2004 | #15
Hast du deinen iPod mal länger unbenutzt liegen gelassen? Ich habe meinen zuletzt am Donnerstag benutzt, da war er noch halb voll - und heute morgen zeigt er mir nur noch die Batterieanzeige. Da hätte ich mich schon über die Möglichkeit gefreut, einen Ersatzakku einsetzen zu können.
Naja, wofür hat man zwei? Im alten iPod war noch genug Saft für den Weg zur Arbeit und zurück :-)

@Tomvos

Von: GalamaDiRama | Datum: 30.08.2004 | #16
Das werd ich bei meinem 1G-Pod auch nie verstehen wieso der auch ohne Benutzung so schnell leer geht. Da hab ich mit auf der C-Bit so einen "Disco-Player" gekauft: [Link]

Das Ding ist nicht leer zu kriegen, lag nun schon 2Monate wieder so rum, und läuft trotzdem schon 2h!
Kann prima aufnehmen, hat Line-In und Radio...

Leider ist das "Human-Interface" übel und der Klang sch...

Als Hardware-Entwickler sind mir manche Produkt-Erscheinungen ein Rätsel:

1. Ein iPod darf nicht nach einer Woche den Akku leer saugen. Vor allem nicht wenn er schon >2G ist..

2. Aufnahme ist doch schon in der Hardware vorgesehen, bzw. die Hardware ist schon beinahe vollständig vorhanden, nur nicht per Software frei.

3. OT: Gerade die iBooks sollten einen Line-In Eingang haben wenn man sich mal die Zielgruppe anschaut..

Gruss vom Oliver

timtaler:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 31.08.2004 | #17
Ja, aber für AUFNAHME-Geräte gelten halt ganz andere Sätze als für ABSPIEL-Geräte! ;-)
Und Zoll gilt dann ja auch für den iPod, also egal... Kann mir niemand erzählen, inwiefern sich ein iPod rechtlich von nem Videorekorder unterscheidet!

Trotz allem: So'n Line-in wär schon cool. Schon allein, dass die ganzen DJs mit iPod ihre Mixes mitschneiden können oder die ganzen Garagen-Bands (die echten! ;-) ihre Konzerte...

Aber nen richtigen AUSSCHALTER würd ich mir halt auch arg wünschen! Dann braucht er halt ein paar Sekunden zum einschalten, na und? Man muss den jetzigen Schlafmodus ja nicht abschaffen, bei den Macs brauch ich ja auch beides!

Apple müsste das Ding echt mal mehr offenlegen. Dass selbst das mit BMW zusammenentwickelte Ding da IMMER noch keine ID3-Tags "extern" anzeigt ist einfach peinlich! Bissle Doku über die Schnittstelle und das Protokoll veröffentlichen kann dem iPod nur gut tun, dann gibt's gleic noch nen Sack mehr an Zubehör, Zubehör, das dann Sound DIGITAL überträgt und das endlich mehr kann als die mitgelieferte Fernbedienung!...

Und der Akku, naja, unterwegs geht mir der Strom selten aus und wenn doch, dann hätt ich garantiert den Ersatzakku nicht dabei! Wenigstens kann man mit moderater Bastelei den eingebauten Akku tauschen, wenn er mal tot ist!
Ansonsten gibt's da ja noch das externe Batteriepack...

sehe ich auch so,

Von: nico | Datum: 31.08.2004 | #18
apples 70% marktfuehreschaft erstrecken sich ja nicht auf 70% der weltweiten computernutzer. ein abbild auf diese gruppe waere wohl sehr bescheiden. und da wird ms nun ansetzen. apple hat zu ms´ glueck onlinemusicstores etabliert.
bin auch gespannt was wird - es ist wirklich erstaunlich - noch nix genaues da, nur saebelrasseln - trotzdem wird gezittert vorm schwarzen mann...

M$ braucht ja PRmäßig was gg den neuen iMac5

Von: gast | Datum: 31.08.2004 | #19
schätze, dass M$ einfach nur den "Bang!" vorziehen will/muss, um gegen die neue Hardware von Apple was in der Tasche zu haben.
Aber, wir als Markteroberer, haben ja gesehen, sooo einfach bringt man nicht n Store an den Start und zum Laufen…-
Richtig lustig wird's, wenn sich die zahlreiche M$Hackergemeinde darüber hermacht…- erst grabbe ich mir per Wurm Deinen account, dann stell ich alles per P2P ins Netz… weia!

Ohne verlässliche Käuferanalyse ...

Von: johngo | Datum: 31.08.2004 | #20
... ist es sehr schwer zu sagen, wer wen wann und womit verlieren wird. Leider bekommen wir ja immer nur die absoluten Zahlen präsentiert. Dabei ist es ein riesiger Unterschied, ob 100.000 Kunden innerhalb einer Woche je einmal einen Shop antesten oder ob 1.000 Kunden ihren gesamten Musikbedarf ausschliesslich und immer wiederholend an einer Stelle befriedigen. Im zweiten Falle sind es wenige aber verlässliche Kunden im ersten Fall hat man zwar eine breite Streuung vor der Vor-MS-Musikshop-Zeit ... kann aber nur bedingt auf Auswirkungen in der Mit-MS-Musik-Shop-Zeit schliessen.

Es wird spannend ... in ein paar Tagen.

Gruss