ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3170

Paris -- eine erste Zusammenfassung

Von Verhältnissen und was wirklich wichtig ist

Autor: flo - Datum: 31.08.2004


Keynotes, insbesondere in Paris, bestehen eigentlich seit jeher aus 90% Geblubber und zu 10% aus one more thing. Wobei Geblubber schon etwas hart ist, denn ganz uninteressant ist es nicht, was Steve oder diesmal eben Phil an Zahlen und Demos so präsentieren. So gibt es für den iPod schöne neue Lautsprechersysteme von Altec und Bose und der iTMS schreibt weiterhin seine positive Geschichte fort: 5 Millionen Songs in 10 Wochen in Europa. Eigentlich könnte Apple diesen Part auch direkt in die Büros von Real, Napster und Microsoft streamen -- für die sind diese Zahlen und Ankündigungen wohl gedacht: Das Apple Universum ist so klein nicht. Im gleichen Maße, vielleicht aber auch zur Selbstberuhigung dienen die Erwähnungen zur Anzahl an nativen Apps (12.000) und den vielen Spielen, die immer öfter zeitgleich für Mac und PC erscheinen (aber nicht auf Rechnern mit GeForce 4 MX laufen, meine Lieben...).

Und selbst die Tiger-Demos beeindrucken zwar die Anwender und lassen sie schon Monate vor Verfügbarkeit Blut lecken, aber man suhlt sich geradezu in der Sonne des Vorsprungs gegenüber Microsoft, den insbesondere Spotlight demonstriert. Wenn wir ehrlich sind: Auch das freut uns Macianer doch, oder? Deshalb, und nicht nur wegen der resstlichen 10%, sehen wir uns Keynotes während der Arbeitszeit an.

Nach wie vor behält Apple den Fokus auf Software. Oder genauer: auf dem Zusammenspiel von Software untereinander (iLife, Production Suite), Software und dem System (Safari, Mail, Adressbuch etc.), Software und der Hardware (Profi-Software, die auf die G5-Rechner zugeschnitten wird). Das war und ist das Digital Hub. Wovon alle reden, aber wohl kaum jemand mit der gelebten Konsequenz von Apple verfolgt. Das macht den Unterschied.

Eigentlich ist es fast verwunderlich, dass meist der Fokus der Medien auf die letzten 10% gelegt werden, warum die Emotionen vor allem hier hoch kochen, warum man in der letzten Viertelstunde die ersten 1,5 Stunden voller Ankündigungen und Demos und Produkten augenscheinlich vergisst, die doch viel direkter einen Nutzen für den Anwender bringen als funkelnde Hardware. Sollten letzten Endes die 90% Gelaber, wie ich sie blasphemisch betitelt habe, vielleicht gar wichtiger sein als 10% "one last thing"?

Möglicherweise lässt sich Hardware leichter greifen, lässt sich damit leichter argumentieren, ist es doch die Hardware, die als erstes auffällt, insbesondere bei Apple. Nun, purer Materialismus (oder Hang zum... äh... Vergleich des Gehänges) ist es wohl auch nicht, der die Hardware immer in den Vordergrund schiebt. Denn wenn auch Apples Software (System), wenn man mal in sich geht, der eigentliche Grund ist, weswegen man eben Apple treu bleibt, so ist eben jene Software ja auch nicht gerade zimperlich was die Hardware-Voraussetzungen angeht. Wer wirklich Spaß haben will in Apples Software-Universum, der sollte schon auch hardwaremäßig up-to-date bleiben. Nur, selbst so gesehen, man kauft sich ja keinen Rechner, nur um ihn zu besitzen. Man tut ja auch was damit. Arbeiten. Womit? Mit Software. It's the software, stupid!

Und dennoch, zum Schluss, traditionell dem Hauptargument gewidmet, folgt das one more thing, ohne das eine Keynote eben keine Keynote wäre -- wer sagt denn, dass man sich am wirklich wichtigen auch am meisten erfreuen muss? Ist es nicht eher anders rum? Ich habe noch niemanden unterm Weihnachtsbaum gesehen, der angesichts dringend nötiger Taschentücher einen freudigen Purzelbaum schlägt.


Alsdenn: Der iMac. Weiß. Schaut aus wie ein Display (von der Seite), der "dünnste Desktop der Welt". Rechts oben ein slot-in Drive, Anschlüsse auf der Rückseite. Ein G5 im Inneren, eh klar. 17", 1,6 GHz und trotzdem kaum hörbar (angeblich). 256 MB RAM, GeForce FX 5200 (64 MB), 80 GB S-ATA, Combo. Oder mit 1,8 GHz und Superdrive. Oder 20", 1,8 GHz, 160 GB S-ATA und Superdrive... Für 1359, 1629 bzw 2059 Euro.

Details folgen, prügeln darf man sich (oder Apple, je nach Gusto) jetzt schon.

Kommentare

Wenn der ...

Von: alla | Datum: 31.08.2004 | #1
G5 Imac so dünn ist, kann ein G5 Powerbook nicht weit sein. (Hechel, Hechel)

nettes one more think

Von: Steinklumpen | Datum: 31.08.2004 | #2
naja immer wieder das gleiche spiel apple hechelt der pc welt davon

mit diesem pc is es wieder mal drei jahre klar wohin die design entwicklung bei den DOSEN hingeht,
bis uns Jonathan mal wieder was neu4es hinstellt

Apple hat ' s tatsächlich getan ...

Von: RoB*-) | Datum: 31.08.2004 | #3
und All-in-one bebehalten ...

Hmm - aber die Preise scheinen diesmal etwas vernünftiger ...

Das Design fand ich beim G4-iMac cooler ...

Also an Alle : KAUFEN !-))

dannhatmanihnzuweihnachten ;)

erster Eindruck

Von: Grabis is Scheisse | Datum: 31.08.2004 | #4
also doch ne aufgehängte Pizzaschachtel.
Kube mit Cinema-Displays hätte mir besser gefallen.

Bin ich froh...

Von: fränk | Datum: 31.08.2004 | #5
...einen G4 iMac zu haben!

Naja

Von: Michael | Datum: 31.08.2004 | #6
Das Kühlkonzept ist sicher durchdacht, aber richtig vom Hocker hauen mich die Infos und Bilder auf der Apple Seite nicht. Dazu der Preis, der sich daraus ergibt das man noch immer ein Display aufgezwungen bekommt. Für Einsteiger kostet der Einstieg in die Apple Welt mit 1400,- EUR (den Ram noch nicht mitgerechnet) viel zu viel und Agenturen freuen sich sicher auch schon auf den teuer zu bezahlenden Zwangsmonitor.
Ja, ja ich weiss, nur Gemeckere. ;-)

Gibt´s den Stream schon irgendwo?

Von: Hans | Datum: 31.08.2004 | #7
????

Na ja …

Von: BjoernImNetz | Datum: 31.08.2004 | #8
gibts ja schon ähnlich von Sony.

es gibt keinen stream ...

Von: Don Ronaldo Del Aqua | Datum: 31.08.2004 | #9
sonst hätten sie ihn ja ge-stream't :-)

Ich will ...

Von: blue-skies | Datum: 31.08.2004 | #10
... endlich einen headless IMac! Oder noch lieber einen Cube 8-)

Schitte

Von: Hubbi | Datum: 31.08.2004 | #11
wenn Apple so weiter macht sind die bald pleite

Echt, das neue Din so sowas von Scheisse aus

ich geh kotzen

Preise wie Orgelpfeifen

Von: donfritzl | Datum: 31.08.2004 | #12
wenn man sich das im US Apple-Store anschaut vom kleinsten iMac bis zum größten G5 ...

Für einen Moment hatte ich gehofft...

Von: dermattin | Datum: 31.08.2004 | #13
dass der Monitor separat ist, aber dann schaute ich nochmal genauer in die Adressleiste ;)

All Inn Onn !..

Von: shorm | Datum: 31.08.2004 | #14
Wenn Apple mal nicht an dem All-In-One-Konzept festgehalten hätte, könnten sie mit 'nem miniPowerMac den gleichen Durchbruch wie beim iPod schaffen...

...die Grafikkarte ist doch in 'nem halben Jahr hoffnungslos veraltet.

Gruss shoRm

Michael

Von: salco | Datum: 31.08.2004 | #15
Der Einstieg in die Apple-Welt liegt immer noch bei 800 € (eMac). Und wem das noch zuviel ist, kann sich ja auf dem Gebrauchtmarkt umgucken.

Zum neuen iMac fält mir nur eins ein: Wow! In meinen Augen ist das ein echter Hingucker, der bei mir das Haben will-Stechen in der Magengegend auslöst.

P.S. Wieviele Postings es wohl brauchen wird, bis sich einer über die Grafikkarte aufregt ;-)

Zu spät

Von: salco | Datum: 31.08.2004 | #16
Damit hat sich diese Frage schon beantwortet ;-D

Design...

Von: couch | Datum: 31.08.2004 | #17
haut mich icht vom Hocker.
"iLamp" war irgendwie lustiger, freundlicher, oder so.....

Furchtbar

Von: kolai | Datum: 31.08.2004 | #18
Also ich find das Ding ausgsprochen häßlich. Warum nur hat Apple es so mit diesem sterilen, emotionslosen weiß. Und das dann auch noch kombiniert mit Metall.
Außerdem ist "All-in-One" genau das, was sich wohl die meisten Anwender nicht wünschen. Wieso kapiert Apple das nicht, daß die meisten Leute schon einen Monitor haben und den nicht wechseln wollen.
Nach all den Problemen, die ich mit Apple-Produkten hatte (Hard- und Software; und ja: auch MacOS X kann wunderbar abstürzen), ist Apple für mich erstmal passé. Denn so ein G5-Tower ist für mich einfach zu teuer und zu groß. Einen kleineren und billigeren Rechner ohne Zwangsdisplay gibt es von Apple leider nicht. Schade eigentlich.

Wieder kein...

Von: Maxefaxe | Datum: 31.08.2004 | #19
..Volksmac. Anscheinend will man den Marktanteil nicht erhöhen. All-in-one wird auch mit dieser Designstudie nicht wieder auferstehen. Schade.

Aber VESA !

Von: RoB*-) | Datum: 31.08.2004 | #20
"Moderne Kunst lässt grüßen

Der iMac überzeugt durch seinen geringen Platzbedarf. Doch Sie können sogar noch eins draufsetzen und dafür sorgen, dass er gar keine Stellfläche mehr benötigt, indem Sie einen optionalen VESA Mount Adapter verwenden. Damit befestigen Sie den iMac beispielsweise an der Wand oder an einem Schwenkarm und profitieren von einer Freiheit, auf die Sie nicht mehr verzichten wollen."

Design

Von: Grabis is Scheisse | Datum: 31.08.2004 | #21
das Design sieht plump aus.
Was is bloß mit Ive los?
Warum nimmt man nicht den Cube
als iMac???????????

Verhältnismässigkeiten

Von: Grendel68 | Datum: 31.08.2004 | #22
Der 17er sieht nicht gerade toll aus. Dort ist der 'Rand' insgesamt viel zu groß. Aber beim 20er ist das Verhältnis von Display und Rand wesentlich besser, so dass ich mich damit auch besser anfreunden könnte.

Eigentlich ist ja die software wichtiger

Von: alla | Datum: 31.08.2004 | #23
und nachdem ich die news zur neuen software gelesen habe, komm ich zum schluss
das die wichtiger!! ist als die form des Macs.

Also wem das Ding nicht gefällt soll einen Windows Rechner kaufen

Von: pm | Datum: 31.08.2004 | #24
Ich denke rein optisch und auch leistungsmässig gibt es da verhältnismässig wenig zu meckern.
Das Teil sieht sehr gut aus und durch die Kompaktheit kommt vielleicht die eine oder andere Firma auch auf die IDEE den Mac als Firmenrechner einzusetzen. Passt toll in jede Agentur

Sieht doch gut aus...

Von: apprendi | Datum: 31.08.2004 | #25
Endlich ein Rechner der keinen großen Platz beansprucht. Sicher erstmal ungewohnt. Aber, warum nicht? Und all-in-one sorgt zumindest dafür, dass man nicht über die Kabel stolpert - so ist es gut.
Homeuser sollten glücklich werden können. :-)

toll pm

Von: Hubbi | Datum: 31.08.2004 | #26
willst du mir jetzt sagen wie mein geschmack sein soll?

Das ding ist der größte Dreck nach M$.

100Mbit für Firmenrechner

Ahnung hast du nicht

Und jetzt soll ich mir auch noch PC kaufen?

Was ist los mit Dir

Optisch ist er top...

Von: shorm | Datum: 31.08.2004 | #27
...und gefällt mir sehr gut:
Schlicht, elegant, praktisch - quasi "Modern Bauhaus"

Ein neuer Rechner soll für 2 Jahre seinen dienst tun, und da muss er halt ein paar (leistungsmässige) Reserven haben.

Die sind bei Grafikkarte und Festplatte aber schon voll ausgeschöpft... 8-(

ich finde

Von: syrinxx | Datum: 31.08.2004 | #28
diesen i mac wunderbar. es gibt nur ein "feature" welches mich sehr sehr traurig macht ... die scheisse langsame GRAFIKKARTE. ich weiß nicht was los ist mit apple. diese Karte ist alt und lahm. und dazu noch 64mb.

ich wollte das teil heute bestellen - hab wirklich drauf gewartet und hab mich unglaublich gefreut als ich ihn gesehen hab. mag dieses schlichte und reduzierte sehr ... aber jetzt muss ich warten bis er rev. wird ... denn das ist ein witz :-)

es geht ja nicht nur um "hab schon einen monitor"...

Von: Martin | Datum: 31.08.2004 | #29
...ich denke, dass sich apple mit dem all-in-one auch damit ins bein schießt, da man so einen rechner so schnell nicht wieder gegen einen neuen austauschen möchte... beim röhrenmonitor zum tft war das ja noch ein anreiz... aber wer will denn z.b. seinen 2 jahre alten imac g4 20 zoll nun hergeben, wenn er das display, das nach 2 jahren (im vergleich zur restl. hardware) noch immer uptodate ist austauschen muss...

gabs da nicht mal eine kettensägenfirma in canada, die so haltbare sägen baute, dass sie letztendlich pleite gingen, da sie an alle nur "einmal" verkauften?! ;-(

sehr schön, aber warum erst Mitte September?

Von: eRob | Datum: 31.08.2004 | #30
Also erstmal gefällt mir der iMac G5 sehr gut...

Schön, dass das ganze Innenleben in dieses flache Ding passt. Ich habe schon befürchtet, dass hier noch was unter dem Tisch daherkommt, so wie ein Netzteil (siehe Displays). Der alte iMac hat mir nie gefallen und der Cube war und ist tot.

Einzig der Liefertermin mit Mitte September ist ärgerlich... Klar, das sind nur 14 Tage, aber wir kennen ja unsere Obstrechner-Company und was sie zur Zeit liefern... angeblich wurde ja nur die Veröffentlichung verschoben, also sollten genug der Dinge verfügbar sein.

...

Von: shorm | Datum: 31.08.2004 | #31
'ne 160er Platte und GeForce 6800 / Radeon 9800 in allen Modellen...

(bei gleichen Preisen)

...und das Ding hätte gerockt.

Bei all dem Genöddel hier schon wieder....

Von: Olli | Datum: 31.08.2004 | #32
kann man sich natürlich schon über das Design streiten. Bzgl. der Farbe Weiß verweise ich auf einen Artikel in der SZ am Wochenende über Ive. Für den ist das absolute Weiß der Hit.
Die olle Lampe war schon schöner, gebe ich ja auch zu, aber wenn ich mir vorstelle, einen 20" mit 250G Platte daheim als Fileserver und Workstation auf den Tisch zu stellen, ist es schon wieder kultig.
Die Dicke des gesamten Gehäuses sollte wirklich nicht viel dicker sein als ein Powerbook. Auch mir läuft bei diesem Gedanken schon das Wasser im Mund zusammen :-)

Olli

Zielgruppe bedenken ...

Von: Hannes Gnad | Datum: 31.08.2004 | #33
Leute, denkt immer, für wen so ein Gerät gedacht ist: 1. US-Markt. 2. Privat-User, die vielleicht mal zocken, aber keine Powergamer sind. 3. Schreib-, Mal-, Zeichen- und Schulplätze, bei denen 100 MBit vollkommen ausreichen.

Ich bin mir relativ sicher, daß dieser iMac sich weit besser verkaufen wird, als Apple anfangs liefern kann ...

Kleingeist ganz groß

Von: Paule | Datum: 31.08.2004 | #34
Es ist immer schön, wenn so mancher Kleingeist seinen bescheidenen Horizont als Mittelpunkt der Welt erklärt. Ich kenne bestimmt genau so viele Leute die einen All-in-one Rechner haben wollen wie umgekehrt. 20 Kabel hier, eine Kiste unterm Schreibtisch, ein Monitor auf dem Schreibtisch, Boxen, Tastatur....Wenn das All-in-one Konzept nicht beim Kunden anbekommt, wieso boomt der Notebook Verkauf. Der größte Teil der gekauften Notebooks haben nie den Schreibtisch verlassen und dienen als Desktop Ersatz. Hier platziert Apple genau in der richtigen Nische! Ich frage mich immer, wenn keiner dieses Konzept haben will, wieso ist es immer wieder so erfolgreich, dass sogar Monate lang keine iMacs mehr geliefert werden konnten?

stark

Von: Nr17 | Datum: 31.08.2004 | #35
Klasse, genau dieses All-in-One Design ist es, was Apple so klasse macht. Ich finde es toll und liebe Apple noch mehr! Aber dass sich zuerst immer die Berufsnörgler melden ist sowieso klar.

der imac bekommt keine beseren specs solange....

Von: Besti | Datum: 31.08.2004 | #36
apple konnte die specs nicht besser machen!!!
die imacs waren immer schlechter als die PMs

Vergleich mit dem PM dual 1,8
GK ist die gleiche
HD ist die gleiche
Ram ist der gleiche

ihr könnt nicht erwarten das sich apple durch die imacs den kleinsten PM abschießt

wir können nur hoffen das im Januar(oder wann auch immer) die neuen PMs eine top GK, 160-250GB als standart HD und noch 1GB ram haben.
erst dann wird der iMac mit besseren specs vorgestellt

MFG
besti

GF52000

Von: kelrin | Datum: 31.08.2004 | #37
@zaggo, hat sich doch noch keiner über die GraKa aufgeregt... aber ich werd jetzt mal:
@shorm: in nem halben jahr veraltet? wir reden über eine absolute lowcost GraKa, die langsamer ist als meiner ZWEI jahre alte geforce 4Ti. ich weiß, dass man auf dem mac ja eh nicht spielen darf, aber das ist ja wohl ein hartes stück. und apple bewirbt dieses stück nicht-technik mit spielen wir UT 2004 und doom3. nach einem aktuellen test schafft die karte mit einem athlon 64 und 2.4 GHz bei einer auflösung von 800x600 und runtergeschraubter qualität lockere 27 fps. hui, da wird das spielen spaß machen.

außerdem befürchte ich - wirklich, will gar nicht unken - dass das gute teil beim anschluß von 3 oder 4 kabeln nach hinten kippt oder automatisch in die verikale dreht.

irgendwie macht mich das ganze nich sooo glücklich.

Nett

Von: Knut | Datum: 31.08.2004 | #38
Ich würde für den meinen gerade erst 1 1/2 Jahre alten iMac glatt verkaufen und mir den neuen kaufen...aber auch ich finde die Graka ist da ein Argument für mich, da ich denn auch gerne halbwegs vernünftig mit Motion würde arbeiten wollen, das auf der Lampe ja sowieso nicht läuft :(
Eine BTO-Karte wäre schön.

Hallo, kommt mal alle runter...

Von: tonidigital | Datum: 31.08.2004 | #39
der neue iMac ist echt geil, bei dem Preis von 1390Euro bekommt man einen 17" G5 1,6GHz iMac, also wo ist euer Problem? Ich arbeite teilweise noch mit einem iMac DV mit einer 4MB ATI Rage 128 und OS X Panther läuft da völlig gut drauf, also lasst mal auch die Radeon 9800 weg, ich meine das ist doch nicht mehr Realistisch für diesen Preis was besseres als eine nVidia GeForce 5200 zu bekommen. Und so schlecht ist die Graka auch nicht.

Große GPUs schwierig ...

Von: Hannes Gnad | Datum: 31.08.2004 | #40
Ich hätte es gut gefunden und erwartet, daß die GPU einen kleinen Schritt macht, z.B. zum 5700/5900.

Richtige große GPUs bekommt man in so ein Gehäuse nicht rein, daßsklappt weder bei der Kühlung noch bei der Stromversorgung. Schaut Euch mal eine 6800 an, die ist allein so groß wie das iMac-Board hinter dem 17" Schirm ...

Motion läuft ...

Von: Hannes Gnad | Datum: 31.08.2004 | #41
Siehe:

[Link]

Genug RAM rein, und schon läuft Motion. Aber bitte, der iMac ist eine Consumer-Maschine, und Motion eine "Pro App".

Ist ja (fast) portabel

Von: pm | Datum: 31.08.2004 | #42
Also wenn da noch ein Traggriff dran wäre, könnte man das Ding ja für Präsentationen benutzen. Als reiner Laptop glaube ich nicht. Aber so für den "Notfall".

@hubbi

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #43
jetzt erzähl mir mal wofür ihr in euerer company gigabit braucht? für normale netzwerkrechner absoluter blödsinn. normalerweise hängt man 10 bis 20 100MBit an einen 100MBit/GBit switch und verhängt dann die switchs untereinander mit GBit. du kannst sowieso nie alleine auf das netz zugreifen, da brauchst auch du kein GBit. Gbit am Rechner ist sinnvoll in sehr kleinen Netzwerken, in denen sehr grosse Datenmengen verschickt werden und in hochoptimierten clustern wo software bottlenecks versucht zu vermeiden. weder für das erste noch fuer das zweite brauchst du einen consumer rechner. und für das zweite natürlich erst recht keinen Ai1. für alle anderen ist GBit ein ersatz für andere dinge... also hubbi, bitte zuerst denken!

kaos

Pizzaschachtel

Von: marc | Datum: 31.08.2004 | #44
Genau. Ich will mir nicht alle 18 Monate ein neues Display kaufen müssen - also kommt so ein iMac nicht in die Tüte.
Der Original-Cube ist gefloppt, weil er teurer war wie ein iMac damals. Warum Apple das nicht begriffen hat...
Heute würde ich sowas wie den LC kaufen wollen, gerne hochkant hinterm LCD aufstellbar, aber trotzdem getrennt davon. Netzteil unterm Tisch ist auch OK.

Hin-und-Hergerissen

Von: ERNIE | Datum: 31.08.2004 | #45
Schlichtheit hat was, zumindest mag ich es beim PB. Ob mir der neue iMac gefaellt, weiss ich noch nicht, beim "alten" habe ich auch ein wenig laenger gebraucht, bis ich ihn elegant fand.
Beim ersten iMac war es liebe auf den ersten Blick, mittlerweile habe ich mir das Design der G3-iMacs aber "uebersehen".

Grendel68 muss ich allerdings recht geben, beim 20"er wirkt das Display nicht so EINGESETZT.

Wirklich skeptisch werde ich nur beim Blick auf das hochkant verbaute Slot-In-Laufwerk, aber vielleicht hat sich in dieser Hinsicht technisch ja einiges getan... keine Ahnung, mit der Schwachen Grafikkarte ist man's ja nicht anders gewohnt bei Apple....

Ist Jobs eigendlich krank, oder ist er selbst so wenig von dem Design ueberzeugt, dass er lieber andere den Rechner vorstellen laesst ?

Ein endgueltiges Urteil werde ich mir jedenfalls erst erlauben, wenn ich den iMac in Natura gesehen habe...

Motion

Von: Knut | Datum: 31.08.2004 | #46
Ich meinte ja auch, dass es auf meiner Lampe nicht läuft. Hätte natürlich auch gerne einen PowerMac, nur ist der als Studi etwas schwierig zu finanzieren (ja, ich kenne die Finanzierungsangebote, doch bin ich momentan nicht wirklich bereit Schulden zu machen) Also: mal sehen.

warum sollte der imac für privatanwender sein?

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #47
der imac ist perfekt geeignet für grössere macnetzwerke. da kann man auch, wenn man eine neue maschine kauft die alte mit monitor an einen weniger anspruchsvollen arbeitsplatz migrieren. ich kenne labors in denen imacs eingesetzt werden. die haben für computer eigentlich eh keinen platz. die werden den neuen lieben! (und ja, auch ich finde die lampe schöner)

kaos

Kotz die Kotz... und noch noch ein paar Prachtstücke

Von: Ich Kotzpille | Datum: 31.08.2004 | #48
Also, ich habe mein ganzes Frühstück eben erbrochen, hättet Ihr über das Bild nicht nen schwarzen Balken kleben können? Habe schon schwarzes Gafferband auf mein PB geklebt, wenigstens bis zum nächsten Erscheinen eines neuen Gerätes. Das Ding ist ein zusammengepresster E-Mac. Nicht doll.... ohhhh würg.........



Entschuldigt, musste kurz noch den Rest aus meinen Magen wegbringen. So, jetzt dürfte nur noch der Rest Magensäure rauskommen.

Ich prophezeie

Von: salco | Datum: 31.08.2004 | #49
daß sich dieser iMac deutlich besser verkaufen wird als der iMac G4, allein Apple wird mir der Produktion wieder nicht nachkommen.

Und Leute die in einem solch kleinen Rechner zu diesem Preis eine Geforce 6800 erwarten, sollten mal ihr Reality Distortion Field ausschalten.

mr jobs war grad im krankenhaus

Von: kelrin | Datum: 31.08.2004 | #50
und hat sich einen tumor entfernen lassen. also nicht unbedingt ein zeichen für mangelnde eigenüberzeugung

@ERNIE

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #51
jobs erholt sich noch von seinem pakreas karzinom wenn ich mich recht erinnere.

preise

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #52
CH
1949 CHF
2249 CHF
2849 CHF

DE
1369 EURO
1579 EURO
1999 EURO

technisch nett, aber...

Von: timtaler | Datum: 31.08.2004 | #53
... ich finde gegenüber des lampen-designs hat er an funktionalität verlohren, man kann ihn nun weder schwenken, noch in der höhe zustieren, das ist schade.
zudem finde ich das der breite rand unterhalb des tft, das teil wie ein billig-pc-tft wirken läst.
die preise fürs top modell machen jedoch vieles wieder gut(was kostet ein 1.8 PM mit 20" ?).

bleibt abzuwarten, wie das teil in natura wirkt, die geränderten fotos von apple sind ja doch nnur augenwischerrei.


gruss timtaler

Das einzige was mich bei der iMac-Geschiche wundert...

Von: Zaggo | Datum: 31.08.2004 | #54
ist, dass die neuen Teile mehr oder weniger so aussehen, wie His Steveness es bei der Vorstellung des TFT-G4-iMacs vor einigen Jahren kurz vorgestellt hatte, um dann mit nem Spruch wie "that's not the way to go" das (jetzt alte) TFT-G4-iMac-Design vorzustellen.
Damals hieß es noch, das die Performance des optischen Laufwerks zu sehr unter der nicht-waagrechten Einbauweise leiden würde etc. etc.

Hat sich jetzt die Technik weiterentwickelt oder hat sich nur ein anderes Designteam durchgesetzt?

GPU

Von: ERNIE | Datum: 31.08.2004 | #55
"Ich hätte es gut gefunden und erwartet, daß die GPU einen kleinen Schritt macht, z.B. zum 5700/5900."

Ganz meine Meinung !
Wollte mich dazu zwar nicht weiter oeffentlich aeussern, aber nachdem hier argumentiert wird, dass man mit ner 6MB-Karte ja auch noch ARBEITEN kann (was ja auch stimmt), muss ich doch noch was dazu loswerden:

Auch wenn man nur Gelegendlich spielt, will man sich keine Standbilder ansehen, oder die Texturqualitaet auf .:uebertreibung an:. C64-Grafik .:uebertreibung aus:. herunterdrehen !

Dazu braucht man nicht die neuste High-End-Grafikkarte, aber wenigstens Zeitgemaess sollte sie sein ! Selbst auf dem 9,95EUR-Grabbeltisch haben die GeForce 5200er-Karten 128MB und fuer nen fuenfer mehr gibts sogar ne *ETWAS* schnellere GPU !

bin auch gespannt...

Von: Marcel_75@home | Datum: 31.08.2004 | #56
wie er -live- aussehen wird... :)

Beim PM G5 dachte ich auch erst, das kann doch nicht ernst gemeint sein - als ich ihn dann das erste mal in natura sah, war ich doch positiv überrascht.

Das war's dann wohl...

Von: Oli | Datum: 31.08.2004 | #57
...für Apple. Nun sieht ein iMac auch so scheiße aus wie die ganze All-In-One Kacke, die in Mediamärkten, bei Satan's Hansi und dergleichen steht. Über die Grafikkarte sage ich mal garnichts.

Hoffentlich gibt's zur Entschädigung bald mal ein neues und besseres iBook-Design sonst kann Apple einpacken.

lieber Kaos

Von: Hubbi | Datum: 31.08.2004 | #58
Wir sind ein Foto/Lithostudio - bei großen Produktionen kommen schnell mal 20-30GB in 3Tagen zusammen. Das über 100Mbit ist echt scheiße

Wall Mount & 250 GB

Von: PST | Datum: 31.08.2004 | #59
nur um die gemüter von zwei leuten zu beruhigen:
laut apple store gibt es eine 250gb festplatte und eine anbrigung an der wand (vesa) ist möglich! ich habe auch irgenwo schon alu-wandhalterungen gesehen (sahen sehr cool aus) ;-)

@hubbi

Von: tonidigital | Datum: 31.08.2004 | #60
Dafür gibt es FW

@hubbi

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #61
ja eben - wie gesagt:

Gbit am Rechner ist sinnvoll in sehr kleinen Netzwerken, in denen sehr grosse Datenmengen verschickt werden

nur wenn du mit so grossen datenmengen arbeitest, wird der imac von der performance wohl nicht reichen? oder?

ausserdem ist das eine recht kleine zielgruppe für die es sich meines erachtens nicht lohnt den imac teurer zu machen. für die gibt es eben den PM - auch wenn sie vielleicht kein DProc brauchen.

kaos

Full ACK @Terrania:

Von: Karl Schimanek | Datum: 31.08.2004 | #62
- Design absolut geil, beansprucht wesentlich weniger Platz als der alte iMac
- Preis absolut top

Nur die Grafikkarte ist suboptimal

VESA

Von: kaos | Datum: 31.08.2004 | #63
kann das auf dne apple seiten nicht finden. wo steht das mit VESA?

kaos

Bin gespannt!

Von: Pretender | Datum: 31.08.2004 | #64
also ich bin gespannt wie gut sich der g5 imac verkaufen wird! mir persönlich gefällt er nicht sehr gut!

@Hubbi

Von: ERNIE | Datum: 31.08.2004 | #65
Aber mal ehrlich die breite Masse derer, die vom iMac angesprochen werden, benoetigen einfach GBit-Ethernet ! Und auch im Gewerblichen Bereich gibt es fuer die Arbeitsplaetze ueberwiegend keinen Bedarf fuer ein schnelleres LAN. Natuerlich waere es nicht verkehrt, wenn Apple ne 1000Base-T Dose im iMac verbaut haette, zumal die Controler dafuer inzwischen recht billig geworden sind (Brauchbare Switches hingegen noch nicht billig genug fuer den Consumer-Markt), aber der 10/100BT-Standard ist fuer den Privatanwender und die meisten Firmen eben noch voll und ganz ausreichend.

Das du hier auch der einzige bist, dem das hier ueberhaupt negativ aufgefallen ist, sollte eigendlich Beweis genug sein ;-)

VESA @KAOS

Von: PST | Datum: 31.08.2004 | #66
[Link]

rechts / zweiter text / ÜBER MAC OS X

VESA 2

Von: PST | Datum: 31.08.2004 | #67
für alle fälle:

Moderne Kunst lässt grüßen


Der iMac überzeugt durch seinen geringen Platzbedarf. Doch Sie können sogar noch eins draufsetzen und dafür sorgen, dass er gar keine Stellfläche mehr benötigt, indem Sie einen optionalen VESA Mount Adapter verwenden. Damit befestigen Sie den iMac beispielsweise an der Wand oder an einem Schwenkarm und profitieren von einer Freiheit, auf die Sie nicht mehr verzichten wollen.

Wenn ich an die Leistung denke....

Von: Fred | Datum: 31.08.2004 | #68
....den dieser iMac gegenüber meinem hat....
Ich weiß, daß die Grafikkarte nicht der absolute Stand der Dinge ist, und über das Design scheiden sich auch hier wieder die Geister.
ABER : Ich werde mit diesem Mac einen kompakten Großrechner haben im Vergleich mit meinem 5 Jahre alten iMac 350MHZ Bondi Blue.

1000Mbit

Von: Hubbi | Datum: 31.08.2004 | #69
die PB ab 15" bieten soetwas auch
Wer schiebt den schon wirklich große Mengen über ein PB?

@tonidigital
FW - den erklär mir mal
Was soll denn der Quatsch
Turnschuhnetzwerk?

Bose

Von: lohla | Datum: 31.08.2004 | #70
Hat wer die neuen BOSE lautsprecher schon gefunden?

@lohla

Von: wonko | Datum: 31.08.2004 | #71
guckst du unter den rechner. strahlen auf den schreibtisch ab.

sorry!

Von: nga | Datum: 31.08.2004 | #72
sollte nicht wieder vorkommen ;-)

<der Designer>

Von: FritzBlitz | Datum: 31.08.2004 | #73
Ich erinnere mich an die Präsen. des Lampen-Mac, da wurde der alte iMac auseinander geschnitten......
Nun scheint Jonatan so ohne Idee zu sein, das er dachte: Was einmal klappt, klappt immer!
Hat den eMac einfach hinten abgesägt und nen Fuss vom neuen Display dran geklebt...irgendwie billig.

Naja...

Von: Stefab | Datum: 31.08.2004 | #74
...Preise sind ja voll ok... aber die Grafikkarte ist wohl der letzte Dreck.

Mit der für € 60,- BTO Option vom Powermac: Radeon 9600 XT mit 128 MB wäre ich VÖLLIG zufrieden gewesen und hätte bestellt.

Zumal für ATI Karten der Support deutlich besser ist: Alle möglichen Demos, Tools, Systemeinstellungen, etc.

Diese 2 Jahre alte GeForceFX5200 ist jedoch der letzte Schrott... die Karte ist praktisch nicht schneller, als die GeForce4MX, die ich im iMac G4 habe... und wenn schon neues Gerät, solls auch in allen Bereichen besser sein...

Echt eine absolute Frechheit! Ich würde mir das mittlere Modell um € 1.600 SOFORT bestellen, wenn es eine halbwegs brauchbare und nicht total veraltete Grafikkarte hätte. (Selbst BILLIGST Aldi und Lidl PCs (so um € 500,-) kommen MINDESTENS mit einer GeForceFX 5700 mit 128 MB)
Wirklich schade... der Powermac mit dem Display extra ist mir dann auch zu teuer... Was soll ich nur tun???? Ich will für 60€ Aufpreis die Radeon 9600XT im neuen iMac!!!! *HEUUUL*

Grafikkarte völlig OK

Von: pm | Datum: 31.08.2004 | #75
Ich bin sicher, gerade wenn auch noch Tiger kommt mit Core Video, dass die Grafikkarte überhaupt keine Probleme damit hat.

Grafik:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 31.08.2004 | #76
Shorm, wieso nur ne 9800 oder GF6800? Was soll der Kinderkram?
Für den Preis muss Apple mindestens ne SLI Dual 6800 mit 512MB VRAM einbauen!

Und 10 Gigabit-Ethernet, denn er soll ja auch fürs Büro taugen. Denn wie wir alle wissen sind heutige Büros ja durchgängig mit Fibrechannel-Backbones vernetzt...

Kelrin:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 31.08.2004 | #77
"und apple bewirbt dieses stück nicht-technik mit spielen wir UT 2004 und doom3. nach einem aktuellen test schafft die karte mit einem athlon 64 und 2.4 GHz bei einer auflösung von 800x600 und runtergeschraubter qualität lockere 27 fps.
[Link]

Okay, die da hat 4mal soviel Speicher, aber in Medium Quality und mit allen Effekten inkl heat haze an und 640x480 schafft der Chip immerhin 38.9 fps average. Das ist akzeptabel.

hui, da wird das spielen spaß machen.

HardOCP, die 0v3rcl0cker-spezis #1 schreiben: "I know some of you are thinking that it would be tough to call gaming at 640x480 a good gaming experience, but the environments in DOOM 3 are very forgiving in terms of resolution as discussed in our IQ section. Do we suggest you use a higher resolution to place yourself in an even more immersive environment? Without a doubt, but it is hardly a requirement to really feel a part of the DOOM 3 story." " The min spec system outlined on the DOOM 3 packaging is very playable, and we will prove that to you in our guide."