ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3178

Spekulatius bei der Macwelt

Die Zukunft des PowerBooks

Autor: flo - Datum: 02.09.2004

Die Vorstellung des neuen iMacs hat, nebst den zu erwartenden Iiihhhs und Booahhhs, vor allem eine Argumentation hervorgebracht: Der PowerMac G5 ist einen halben Meter hoch, der iMac G5 nur noch 5 cm, ergo kann das PowerBook G5 nicht weit sein (q.e.d.). Postwendend meldete sich Tom Boger, Power Mac Produkt Marketing Manager (das sind Titel, die die Welt nicht braucht), zu Wort und verneinte vehement ein G5 PowerBook noch in diesem Jahr. Ähnlich deutlich erteilte er schon nach der WWDC im Juni einem baldigen Erklimmen des 3-GHz-Gipfels eine Absage. Diese Absagen verleiten die Macwelt dazu, die mögliche Zukunft der PowerBooks zu beleuchten, und stoßen dabei auf alte Bekannte: Motorola bzw. das fast schon flügge gewordene Kind Freescale mit dem DualCore G4. Gedankenspiele in diese Richtung finden sich auch in unserem Artikel Des einen Leid ist des anderen Freud'?

Die für Apple eher untypischen, klaren Statements zu noch nicht veröffentlichten Produkten verführt die Macwelt dazu, den G4 noch als länger andauernde Möglichkeit für die PowerBooks anzusehen. Und möglicherweise wäre das gar keine allzu düstere Aussicht, denn, so der Artikel, würde ein DualCore-Prozessor einem Single-G5 durchaus das Fürchten Lernen (außer, die betroffene Applikation ist Dual-unfähig, was in erster Linie Spiele betrifft). Zudem wäre der in Freescales neuem G4 angeblich enthaltene Speichercontroller ein Performance-Pluspunkt, der Stromverbrauch soll geringer sein als bei den jetzigen G4s (wie auch immer das geht bei zwei Kernen). Durch die noch enthaltene MPX-Bus-Anbindung könnte die CPU recht leicht in die PowerBooks eingesetzt werden.

Soweit, so gut, doch die Macwelt konstatiert auch, dass diese CPU erst Anfang Oktober auf dem Fall Processor Forum angekündigt wird -- und somit frühestens Mitte nächsten Jahres zur Verfügung stünde. Als Überbrückung könne der 7447A dienen, eine 90nm-Variante des jetzigen G4s. Wobei sich hier meinen Informationen nach ein Fehler eingeschlichen hat, denn der 7447A wird bereits verbaut (und ist definitiv ein 130nm-Chip), wahrscheinlich ist der für demnächst angekündigte 7448 gemeint. In welchem Prozess dieser gefertigt wird, ist (mir) bislang unbekannt, sollte es tatsächlich ein 90nm-Chip sein, könnte dies zum einen auf eine reduzierte Stromaufnahme bei zugleich höheren Taktraten bedeuten -- für das PowerBook ein Traum. Der geringe Sprung in der Versionsnummer lässt mich hier aber noch zweifeln.

Prinzipiell könnte aber das, was die Macwelt da skizziert, dem nächsten PowerBook sehr nahe kommen, denn nach den (wiederholten) Statements von Tom Boger scheint ein G5 PowerBook erst einmal nicht greifbar zu sein. Zwar ist kein noch so flacher iMac ein direkter PowerBook-Konkurrent, aber etwas seltsam mutet die neue Kraftverteilung in Apples Produktlinie schon an. Das wird spannend, was Apple sich hier einfallen lässt.

Kommentare

Was fällt der Macwelt ein ?-)

Von: RoB*-) | Datum: 02.09.2004 | #1
Hier ist doch DIE "Mac-Spekulatius-Seite-Nr.1" !-)

Nach diesem [Link] Artikel erst recht ...

;)

Naja, aber...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.09.2004 | #2
...letztlich habe ich der Macwelt ja auch diesen Artikel zu verdanken:

[Link]

Demnach ist dann die Macwelt doch die Mutter aller Gerüchte(köche) ;) Oder vielleicht eher der Sherlock Holmes unter den Alfons Schubecks :D

G4 in 90nm ??

Von: Bosskopp | Datum: 02.09.2004 | #3
Wenn es Motorola oder meinetwegen freescale gelingen sollte den G4 auf 90 nm zu bringen, warum sollten wir glauben, dass die den 90nm Prozess besser in den Griff kriegen als die gesamte restliche Industrie. Warum sollte man also auf den geschrumpften G4 warten wenn es den G5 schon längst gibt in 90nm?
Darüberhinaus weise ich nur mal auf Intel, die ja mit dem Pentium 4 bewiesen haben, dass die Verkleinerung auf 90nm Strukturen nicht zwangsläufig niedrigeren Stromverbrauch bedeutet.
Nee, nee das traue ich Moto nicht mehr zu ...

@Bosskopp

Von: Derek | Datum: 02.09.2004 | #4
und wir trauen Moto eine Menge zu, nachdem sie die letzten 3 jahre Quantensprünge in der CPU Fortentwicklung bewiesen haben, gelle.

naja, mäckwelt... was soll man erwarten ? am besten nix.

Von: berto | Datum: 02.09.2004 | #5
...wer headlines wie "PC-Killer" ...und aufm Cover "Großer Photoshop-Test" bringt und dann ist das eine halbe seite... naja... macwelt... haha.

@Derek

Von: Murdock | Datum: 02.09.2004 | #6
Schwimmt da jetzt Ironie mit, oder täusche ich mich?

@berto

Von: ERNIE | Datum: 02.09.2004 | #7
LOL, ganz meiner meinung...

MacBILD ...aeh... Macwelt dir deine Meinung... hahahaha

Finde ich gut

Von: So sollte man es machen | Datum: 02.09.2004 | #8
Man sollte eigentlich alle halbwegs lesenswerten Artikel der Macwelt hier nacherzählen, denn das spart das (Premium-) Abo.

Weder BILD noch Abo

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.09.2004 | #9
Dieser Artikel war weder BILD-formatig, noch war er im Premium-Bereich. Also immer langsam mit der Kritik, was ist denn dran auszusetzen?

@bosskopp

Von: mcj | Datum: 02.09.2004 | #10
... naja, so halb. Das ist wohl so, dass der Idle-Betrieb stromhungriger ausfällt, während der maximal Stromverbrauch niedirger wird. Könnte ein Designvortiel sein von wegen Kühlung, wenn auch nicht zu längerer Akkulaufzeit führen.

Ansonsten ist mir gar nicht so sehr aufgefallen, dass Prozessoren umbenannt werden, 'nur weil' der Fertigungsprozess sich ändert. Solange Moto nicht das schaltungs-design ändert (was zugegebener maßen bei den 90mn migrationen aber eher danach aussieht), warum sollten die dann den Namen ändern?

vielleicht würden die

Von: Locutus v.Borg | Datum: 02.09.2004 | #11
ja dann nen tower mit dualcore cpu günstig......ach neh, is ja appel......hat ich schon ganz vergessen

warum wollen alle g5 powerbooks?

Von: zuqbu | Datum: 03.09.2004 | #12
das 1,33er alu geht ab :) und fuer die superrechenintensiven geschichten wie videoschnitt, A1 plakatproduktionen in photoshop etc. reicht mir das 15" display eh nicht, also?

tomvos:

Von: Karl Schimanek | Datum: 03.09.2004 | #13
Du kannst dich doch sicher noch daran erinnern, wie schlecht der Pentium 4 im Vergleich zum Pentium 3 war als dieser erscheinte?

Warte mal ab bis IBM mit der nächsten XL C/C++ Version mit Autovektorisierung Ende 2004 rauskommt.

Ist übrigens ein G5 Compilier ;-)

You get the idea :-)

jaja, die Macwelt

Von: jirjen?! | Datum: 03.09.2004 | #14
Dualcore G4: super, wegen mir. Muß ja nicht unbedingt überall G5 draufstehen.

Macwelt: jaja, die gehen mir langsam auf den Geist, jede dritte Ausgabe die Überschrift "Apple startet durch!", "Apple gibt Gas!", "Der schnellste Mac!" oder "Apple will´s wissen!" und das in allen Varianten.
Das ist echt lahm...

neue produkt matrix?

Von: gast | Datum: 03.09.2004 | #15
hübsch der satz "nur bei spielen" . absolut richtig! wie sieht der markt aus? Profis: die stört die riesenkiste nicht, hübsch platz für alle arten der erweiterung (platten, gakas); Mobile: was macht man aufm knie in der flughafen lounge? wirklich das neue puff daddy video schneiden...?; Consumer, da gibt's zwei: stationäre (… jetzt neu: der Computer als TV ersatz - wenn schon flatscreen, dann auch mti internet anbindung… steve, Du überholst das verahsset fernsehen auf der ganz linken spur!) und mobile… und auch hier die frage: daddelt der doomer 5 stunden im park? oder doch in seinem kinderzimmer? sind gamer ÜBERHAUPT eine Apple zielgruppe? klar, die ganzen amerikanischen kindsköbbe (sorry, offending) in den highschools und colleges können nix mehr handschriftliches, bekommen die ganze hardware schon im kindergarten hingestellt (wenn sie im "richtigen" kindergarten sind, nix public), und wollen natürlich 'was zum spielen…- persönlich fände dann aber ne standalonelösung leistungsfähiger (bin opa, keine ahnung, viel meinung).

für unterwegs wäre dual G4 schon n knüller - auch ohne 200fps beim egoshooter ;-)

Tolle Vergleiche ...

Von: Ralf Saalmüller | Datum: 03.09.2004 | #16
die schon beim schreiben hinken. Richtig, wenn ein Bench in den L2 passt oder wenig Daten über die Speicheranbindung verschieb, wird ein G4 Prozessor bei gleicher Taktung die Leistung eines G5 Prozessors erreichen. Welch Überraschung.

Es gibt zu einem G5 keinen "gleich hoch getakteten" G4! Der iMac G5 wird trotz aber vor allem wegen seiner Speicheranbindung schneller sein als ein aktueller oder "kompatibler" G4. Denn die Speicheranbindung ist der Flaschenhals der aktuellen G4 Designs, und ausgerechnet die soll beibehalten werden? Selbst ein G3 mit schneller Speicheranbindung schlägt einen höher getakteten G4 bei Benchmarks die viel Daten über den Bus schicken.

Siehe dazu auch diesen

Die Macwelt ist die mieseste Computer-Zeitung der Welt!

Von: -rw-r--r-- | Datum: 03.09.2004 | #18
Das oben schon erwähnte Phänomen der RIIIESIG angekündigten "Halbseiter". Nervt! Die Schreibe! Nervt tierisch! Allein schon der Passus: "Eine Software flott aufspielen" (beliebig 1000fach verwendet von Ch. Möller & Konsorten) erregt. Kotzkrampf!
Einzig die Gastschreiber, ob das nun Selle oder eine Koryphäe aus der IT- oder Audio-Welt ist, wirkt entspannend. Ist aber viel zu selten. Allein für Selle kaufe ich keine Macwelt und wenn ich Audiozeugs lesen will, kaufe ich eine Fachzeitschrift für Audiozeugs.
Leztlich habe ich die Entscheidung zu Boykott dieser Journaille getroffen, als auf den Titel was von "Tiger auf dem Sprung" o. ä. zu lesen war (144 pt!) und sich innen neben dem berüchtigtem Halbseiter eine riesige Klinke befand, in der zu lesen war, was sich 10.4 alles von Longhorn abgucken muss IHR ARSCHLÖCHER!!!

Und wenn ich Boykott sage, dann meine ich Boykott! Ich lese mir nicht einmal am Kiosk das Inhaltsverzeichnis durch!!!

(Ok, ich brauch Urlaub...)

@ Ralf Saalmüller

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 03.09.2004 | #19
Speicherbus vs. FSB. Der DualCore G4 von Freescale ist ja anzunehmenderweise mit einem DDR-Speichercontroller auf dem Die ausgestattet. Somit läuft die Speicheranbindung direkt über die CPU statt wie bisher durch den Flaschenhals FSB (MPX-Bus, der kein DDR kann).

Der DualCore würde also den Speicher per DDR-Bus _direkt_ ansprechen, über den lahmen MPX FSB würden "nur noch" die I/O (inkl. Grafik, was immer noch ein Flaschenhals ist, aber entlastet um _jedweden_ Speicherzugriff!) laufen.

Das sagt der Macwelt-Artikel respektive auch der MaGu-Artikel dazu. Nirgendwo wird die Beibehaltung der Speicheranbindung erwähnt. Und dann ist der G3 endgültig abgehängt.

@ flo

Von: Ralf Saalmüller | Datum: 03.09.2004 | #20
Ohne viel Sarkasmus, weil ich's nicht weis und zu faul zum nachschlagen bin. Mal angenommen der Dual-Core G4 schafft alles, sprich schneller als 1,6 GHz, 90nm und trotzdem stromsparend und das alles mit hoher Ausbeute (wunder soll es ja angeblich geben). Wird er den in der Produktion günstiger sein als ein PoerPC 970FX? Sprich die gleiche oder eine kleinere Fläche auf dem Wafer belegen?

Unwahrscheinlich

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 03.09.2004 | #21
Mich hat schon die Info überrascht, dass der DualCore G4 angeblich stromsparender sein soll als der bestehende G4 (zwei Kerne -- weniger Stromaufnahme??). Auf alle Fälle wird die Diefläche des Dualcore-G4 logischerweise relativ groß sein, den meisten Platz beansprucht zwar der L2-Cache (und der wird von beiden Kernen geteilt, also nicht doppelt ausgeführt), dennoch müssen zwei Kerne auch irgendwo hin ;) Ich habe jetzt auf Anhieb allerdings keine Zahlen zum G5 (Transistoranzahl, Diegröße), aber ich tippe mal darauf, dass ein DualCore-G4 eine größere Fläche einnimmt. Demnach wäre er theoretisch wahrscheinlich teurer. Zudem kommt ja noch der (angebliche) Speichercontroller zu, der nochmal einiges an Komplexität hinzufügt -- auch kein Kostenbremser. Ich hatte das auch schon im "Des einen Freud, des anderen Leid" angedeutet.

Nachdem der DualCore aber Zukunftsmusik ist, kann man da lange spekulieren, so schnell wird da eh nichts draus ;) Spannender ist momentan die Frage, was der ominöse 7448 bringt. Die Freescale-Doku ist -- gelinde gesagt -- mehr als verwirrend schon zu den jetzigen CPUs (da existiert ein Wirrwarr an Infos), so dass man schon kaum sagen kann, was der 7447(A) nun wirklich ist (und was sie an Apple liefern ist nochmal was anderes :/), sodass der noch überhaupt nicht erwähnte 7448 völlig im Dunkeln liegt. Diese CPU wird aber meines Erachtens in der nächsten PB-Generation zum Einsatz kommen, womöglich gegen Ende diesen Jahres...

Wozu die Aufregung?

Von: thomm | Datum: 04.09.2004 | #22
ich interessiere mich immer erst für ein neues Modell bzw. ob man mit dem Kauf warten sollte weil bald neues da wenn ich wirklich eins brauche!!!! Solange ich meine Arbeit mit dem aktuellen gut machen kann, ist mir dieser ganze Quatsch wurst!

Und das Mäckwellt ein totales Schrottblatt ist, muß man nicht extra erwähnen! Ist eben das "Schwesterblatt" der Pehzehwellt und da werden wohl öfter mal überzählige XP-ABM-mer hin und her gereicht......