ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 318

Genossenschaft der Apple-Händler gegründet!

Born to be wild

Autor: bh - Datum: 13.04.2002


Wie aus verschiedenen Quellen zu uns gedrungen ist, wurde diese Woche die "IT-Fachhandelsgenossenschaft eG" gegründet. Eine Genossenschaft ist eine Partnerschaft von selbstständig bleibenden Unternehmen. Dennoch ist die Genossenschaft eine juristische Person, die Geschäfte tätigen und die Interessen der Mitglieder juristisch vertreten kann. Schon seit längerem läuft der Verdrängungswettbewerb zwischen den Anbietern von Apple-Computern etwas dubios, nun schliessen sich die Fachhändler also zusammen, um gemeinsam Apple und der Konkurrenz gegenüberzutreten. Im Aufsichtsrat sind vertreten:

Eric Haus, Intranet Systemhaus
Frank Fischer, Fischer Systeme & Service
Michael Reutlinger, CityMac
Michael Bense, Bense Computersysteme
Jürgen Sauerzapf, GS Technical Support Center

und der Vorstand besteht aus:

Harald Schneider, SCS Schwarz & Co.
Hans-Günther Groh, GS Technical Support Center
Hans-Peter Bauer, Bauer-Macs

Die Satzungen werden voraussichtlich in der kommenden Woche mit einem Beitrittsformular online gestellt, alle bisher an der Interessenvertretung beteiligten Händler (über 100) werden zum Beitritt aufgefordert. Die Genossenschaft wird nun sozusagen das juristische Korsett sein, in welchem die Initiative arbeitet. Dies ist offenbar auch notwendig, denn Apple tritt dieser Tage mit neuen Verträgen an die Händler heran - die mit einer neu formierten Lobby wohl etwas selbstbewußter auftreten können. Web-Auftritt, Logo und alle anderen wichtigen Dinge sind bereits in Arbeit, wie uns angedeutet wurde. Genossenschaft wozu, Händler unzufrieden wieso? Eine kleine Zahlenspielerei mag die aussichtslose Lage verdeutlichen:

Den iMac G4 700 Mhz (combo) kauft der Händler beim Distributor um 1848 Euro. Im AppleStore kostet das Gerät 1949 Euro, damit wäre eine theoretische Spanne von 101 Euro für den Händler maximal machbar. Cancom/Novodrom bieten dasselbe Gerät allerdings für 1775 Euro an - wo liegt da der Einkaufspreis?
Nicht anders das Bild beim PowerMac G4 933 Mhz:

AppleStore 2699 Euro
Einkaufspreis für Händler 2557 Euro
Cancom bietet das Gerät für 2369 Euro.

Wie stellt Apple sich das Händlernetz vor? Ein Haufen von Masochisten, die unbedingt Geld verlieren wollen und deshalb Apple Computer verkaufen? Noch vom interimistischen Chef bei Apple, Herrn Deichmann, wurde zugesichert, die perverse Situation zu klären, die Ankündigung wurde von Frank Steinhoff wiederholt; man werde für Gleichheit sorgen. Die Händler warten bis heute darauf, in diesem Licht ist wohl auch die Gründung einer Genossenschaft zu sehen. Die aktuelle Preispolitik von Apple zertrümmert den eigenen Markt - wie lange soll das noch weitergehen? Die MacGuardians wünschen der Händlergenossenschaft viel Erfolg. Das Zauberwort in Sachen Preisgestaltung, das viele Hintertüren öffnet, heißt R‹CKVERG‹TUNG; ein Beitrag zu diesem Thema ist in Vorbereitung. Stay tuned - guarding the mac, serving the community.

Kommentare

Bense Computer noch dabei?

Von: MAC | Datum: 04.12.2002 | #1
Was wird denn nun aus der tollen IT-Gemeinschaft, wenn die treibene Kraft wirklich zum 31/12/02 in Insolvens geht sollte?
Wir werden es erleben......