ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3202

iPod-Generation: Twens mit Knopf im Ohr?

This generation was designed in Cupertino and assembled in Taiwan

Autor: bh - Datum: 16.09.2004

Vor langer Zeit hatte ein böswilliger Erwachsener einmal das Bedürfnis, den Jugendlichen seiner Zeit ein Schild umzuhängen, um sie besser pauschal verteufeln zu können: "Generation X" war vielleicht wirklich keine sehr glückliche Gruppe, sofern es sie so homogen überhaupt je gegeben hat. Der Großteil der MacGuardians-Redakteure würde wohl eher für die "Generation @" votieren, diese flinken Kerlchen, die ganz vorne mit dabei waren, als das Web von 100.000 Sites auf Milliarden Pornoseiten anwuchs. Das waren Zeiten, mit Netscape Navigator 1.0 auf einem 14.4 Modem durch die virtuellen Straßen zu reiten, die damals wohl eher Gässchen waren. Verständlich, dass ich mir VERDAMMT ALT vorkomme, wenn ich jetzt von der "iPod-Generation" lese? Apple hat es offensichtlich nicht nur geschafft, eine singende Festplatte zu jedermanns Desiderat zu machen, sondern ein Musikabspielgerät soll jetzt schon eine Generation prägen? Tja, vielleicht freuen wir uns aber zu früh - der Begriff stammt aus der Pressemitteilung, mit der sich die Tageszeitung NEWS (Verlagsgruppe Handelsblatt) auf den Markt der Frankfurter Printmedien wirft. Kaum war diese Schubladisierung der zukünftigen Leser dem PR-Kerlchen entfleucht, wurde eifrig weiterzitiert. Vorne mit dabei natürlich Onkel Heinz, dann mit deutlich distanziertem Klassenbewußtsein die taz und gibt man nun "iPod-Generation" in Google ein, findet man diesen Begriff bereits 13.200 mal. Die Macher von NEWS schätzen die iPod-Generation, für die sie ihre Tageszeitung machen wollen, übrigen auf allein 80.000 in Frankfurt. Hoffentlich hört Apples CEO diese optimistische Schätzung nicht, sonst schauen die ohnehin guten iPod-Verkäufe hier wieder schlecht aus und irgendwer wird "gesteved"...irgendwelche Freaks hier, die sich zur "iPod-Generation" zählen?

Kommentare

ipod-generation

Von: mullzk | Datum: 16.09.2004 | #1
bin ich definitiv nicht - aber ich halte deine google-suche für etwas tendeziös, schliesslich kann man auch in zusammenhang mit ipods 1., 2., 3. und 4. generation von ipod-generation sprechen....

Die Österreicher sind schuld :)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 16.09.2004 | #2
Oder wie war das mit "Alles jetzt" oder wie auch immer diese Zeitung hieß? Selbes Konzept. Das habt ihr doch hier eingeschleppt? :P OK, gut, nicht ganz neu, die Kölner haben das auch schon mal entdeckt, Zweitverwertung und alles kürzen, Sinn hin, Sinn her, Sinn weg. Noch hat es beinahe jede dieser Zeitungen, inkl. der eingangs erwähnten, dahingerafft, und selbiges wird hoffentlich auch bald mit der NEWS (wie sind die nur auf den Namen gekommen...) geschehen.

medien buzzwords: jedes jahr die gleiche leier...

Von: berto | Datum: 16.09.2004 | #3
ipod-generation, in den 80ern walkman-generation, in den 90ern generation x, oder oder oder...

alles gewäsch, damit die medienlandschaft ein paar schlagwörter in die birnen der konsumenten hämmern kann und auch tante emma irgendwann sowas vor sich hinbrabbelt, anstatt sich selber ne meinung zu bilden...

bin grad grantig... nix für ungut.

schließe mich berto an

Von: ElRhodeo | Datum: 16.09.2004 | #4
Ziemlich überflüssiger Beitrag.

Ein wunder,...

Von: ERNIE | Datum: 16.09.2004 | #5
... das nicht die BILD dieses Wort erfunden hat :-)

Wie maken uns eine Trend

Von: Smørebrød | Datum: 16.09.2004 | #6
rømpømpømpøm, ah!

JA.

Von: Andi | Datum: 16.09.2004 | #7
[Link]

Ich gehöre dazu!

Von: cochrane | Datum: 17.09.2004 | #8
Und bin sogar noch einer der ersten, mit meinem 2G-iPod.

Generation X

Von: Tim | Datum: 19.09.2004 | #9
Das »Generation Bla«-Theater in den darauffolgenden Jahren mal beiseitegelassen: Douglas Coupland verteufelt die von ihm dargestellte Generation X in dem gleichnamigen Buch nun wirklich nicht.