ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3207

I want to believe: Firefox

Der Browser, der auszog, um dem IE das Fürchten zu lehren?

Autor: flo - Datum: 20.09.2004

Kann es wirklich sein? Passiert es? Löst sich die geschundene Internetseele endlich, wenn auch gemächlichen Tempo von Weinbergschnecken, die noch nie etwas von "Vorsprung durch Technik" gehört haben, dennoch in messbaren Schritten von der Browser-Farce Internet Explorer? Immerhin: Seit Juni schrumpft der Marktanteil Microsofts bei den Browsern kontinuierlich, glaubt man den Zahlen von WebSideStory, zuletzt um 1,8 Prozentpunkte bis auf 93,7%. Eine immer noch ziemlich unerschütterliche Zahl, da mag auch der deutliche Anstieg aller Gecko-Browser auf etwas über 5% erst nicht recht ins Gewicht fallen.

Dennoch, und selbst wenn man gegenüber solcher Browser-Analysen gerne drei Pfund Misstrauen hegen darf, wenigstens fällt der Marktanteil Microsofts überhaupt einmal. Und speziell ein Browser scheint der Star der Stunde zu sein: Firefox. Wenngleich gerade eben erst in einer (überflüssigen?) 1.0 "Preview Release" erschienen (als hätten wir noch nicht genügend nightlies hinter uns), wurde diese neueste Version binnen 100 Stunden weit über eine Million Mal heruntergeladen und in den Statistiken wird insbesondere Firefox mit (in Relation gesehen) großen Marktanteilssteigerungen hervorgehoben. Und selbst wenn in absoluten Zahlen 1 Million Browserdownloads eher wie ein Tropfen in den Ozean erscheint, ist die Berichterstattung drumherum doch recht auffällig, oder zumindest lässt es die Firefox-Community-Site so erscheinen. Und irgenwie muss es ja beginnnen, oder? Auf dass es kein Sturm im Wasserglas sein/bleiben möge!

Kommentare

preview release

Von: njyo | Datum: 20.09.2004 | #1
...vermutlich wollten die Developer nur zeigen, dass bald das Release kommt, aber sie konnten sich inzwischen wohl noch nicht auf einen neuen namen fuer das Produkt einigen... =D

greetz
/W

13 Tage

Von: str | Datum: 20.09.2004 | #2
man bedenke:
Apple hatte mit Safari anno 2003 genau 13 Tage für 1 Million downloads ... und unterstützt nur eine Plattform!

Daten kann ich bestätigen

Von: eRob | Datum: 20.09.2004 | #3
Ich habe Euren Bericht mal kurz zum Anlaß genommen und mir die Browserstatistik einer gut besuchten Website (400.000 Pageviews/mtl.) angesehen.

August 2003 (IE6: 61,7%, IE5: 31,7%)
August 2004 (IE6: 80,0%, IE5: 11,6%)
Mozilla wuchs im selben Vergleich von 0,8 auf 2,4%
(Netscape 4+7 bleiben unverändert bei 0,6 und 0,5% an Zugriffen)

Ha!

Von: Gulaschpizza | Datum: 20.09.2004 | #4
Ich nutze schon seit ewig Mozi bzw jetzt Firefox. Und auf meiner stinkenden Dose macht sich die Mac-Like-GUI gut :-)

auf einem alten Mac (dual 450) mit ATI 9000...

Von: eRob | Datum: 20.09.2004 | #5
... ist Safari echt langsam im Seitenaufbau, da pfeift Chimera schon deutlich flotter vor sich hin und meist verwende ich ihn auch.

@ alter Mac...

Von: eRob | Datum: 20.09.2004 | #6
Camino heißt er ja jetzt... :-)

Der >FeuerFuchs< wird sogar von einigen MGs benutzt:

Von: RoB*-) | Datum: 20.09.2004 | #7
[Link]

Is' ja auch ' flotter Flitzer ...

@jamesp.Sullivan: ?????

Von: Ole | Datum: 20.09.2004 | #8
So ganz erschließt sich mir der Sinn des Postings nicht. Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd.

Auf jeden Fall lassen sich bei mir auch ohne geöffnetes Fenster die Einstellungen ändern.

Und was meinst Du mit „herumschwirrenden Sheets“?

In der Tat...

Von: RollingFlo | Datum: 20.09.2004 | #9
.. die genannten Punkte können sich auf keine funktionierende, aktuelle Version beziehen.
Safari hat natürlich trotzdem die schönere GUI, aber immer wieder offenbart es eklatante Schwächen. Wenn auf der Keynote angekündigt wird, die nächste Version könne Websites endlich komplett (mit Bildern usw.) speichern, und alles jubelt, dann kann ich wirklich nur sagen, daß es auch unter Mac-Usern jede Menge Leute gibt, die "die noch nie etwas von "Vorsprung durch Technik" gehört haben" (Zitat aus flos Artikel).
Safari ist schön und gut, aber technisch gesehen ist es Firefox, und nicht nur dem, wirklich unterlegen. Und das eigentliche und einzige Killer-Feature, daß es Firefox voraus hat - und auch der Grund, warum ich hier meistens Safari benutze - ist die Rechtschreibprüfung. Ja, ich weiß, Omniweb... :)

Spiegelleser wissen mehr

Von: cws | Datum: 20.09.2004 | #10
[Link]

und

Das Monopol bröckelt
Von Frank Patalong
[Link]

So, ein Browser verliert 2% Marktanteil ...

Von: johngo | Datum: 20.09.2004 | #11
... ist ja eine aufregende Zahl. Ich finde,
die ist absolut natürlich, wenn man
bedenkt (und das haben all die
professionellen Statistiker irgendwie
übergangen) das der IE mittlerweile
zu den ältetsen Releases gehört.

Ein Automdell ... "oder eher ein Mac" der zwei
Jahre nahezu unverändert angeboten
wird, dürfte auch nicht mehr "boomen".

Entscheidend ist nur, was MS im nächsten
Release bietet und wie die Zahl dann
aussieht. Fällt sie weiterhin, dann
hat MS geloost. Im Moment sehe ich
das noch nicht.

Gruss

johngo

1.0PR ist mitnichten überflüssig...

Von: Quoth the Raven | Datum: 20.09.2004 | #12
...denn die neue Firefox Version stopft unter anderem diverse Sicherheitlöcher.

Neue Browser-Umfrage (Nur für Mac-User :D) !

Von: RoB*-) | Datum: 20.09.2004 | #13
HIER -> [Link]

@RollingFlo

Von: bodo | Datum: 20.09.2004 | #14
... nein. Was Safari wirklich einzigartig macht ist die Tatsache, das er bisher der Einzige Browser ist, der eingebetete Profile in Grafiken ausliest.

Deutsch für Bild-Leser?

Von: Querulant | Datum: 20.09.2004 | #15
wenn sich sowas schon lese: »das Fürchten zu lernen!«. Dem ist Scheißendreck-Deutsch und muss sich heißen »das Fürchten zu LEHREN«!!! Merkt euch das!!!!

@bodo

Von: RollingFlo | Datum: 20.09.2004 | #16
Also, da bin ich kein Experte (mehr), aber:
a) glaube nicht, daß man das heutzutage schon als Killer-Feature ansehen kann, weil es im Web nicht viel Sinn macht. Was nützt ein Browser, der das Profil liest, wenn 99,99% der Benutzer kein kalibriertes Display haben? Sicher, im Intranet von Kreativagenturen ist das was anderes, insofern mag es für manche eine tolle Sache sein.
b) Kann/Konnte das nicht auch der IE for Mac? Ich glaube, ich kann mich dunkel erinnern. Und Omniweb kann Colorsync mit Sicherheit schon seit Version 4.irgendwas.

@Querulant und so...

Von: Marcel_75@home | Datum: 20.09.2004 | #17
Dass es eigentlich "das Fürchten lehren" heißen müsste ist mir auch aufgefallen, dennoch kann man auf solche Patzer doch etwas dezenter hinweisen, oder? ;)

Der Ton macht eben wie so oft die Musik...

Was den sinkenden Marktanteil des IE betrifft:
ist es nicht eher so, dass realistisch gesehen noch viel weniger als xx?% den IE benutzen, dass aber gar nicht korrekt "gemessen" werden kann, da sich heutzutage fast jeder Browser aus "Kompatibilitätsgründen" als IE-Browser "tarnt", damit die Seiten korrekt funktionieren?

Außerdem darf man IMHO diesbezüglich nicht unbedingt den durchschnittlich interessierten Benutzern den Vorwurf machen sondern wohl er den Website-Programmierern ---> man sollte jede Seite, die den IE voraussetzt strikt und einfach boykottieren!!!

Ansonsten fällt mir zum Thema Statistik auch nur ein: die Kuh ertrank nach drei Schritten, obwohl der See im Durchschnitt nur 50cm tief war... ;)

my 2 cents

Statistik

Von: Ralf Saalmüller | Datum: 20.09.2004 | #18
Wer misst misst Mist. nicht erst nachdem im Web überall Anweisungen herumschwirren wie man störrischen IE-Seiten mittels Änderung der Browser-Kennung dennoch zum funktionieren bringen kann. iCab verstößt sich selbst, weil die Nutzer vorgeblich immer anderes nutzen.

Nein so geht es nicht, allein von der Browser-Kennung her läßt sich keine Statistik führen. Und wie die Zahlen zustandekommen verrät auch niemand -> unbrauchbar.

Es gibt Seiten, da hat der IE nicht mal 20%. Schade das sich FireFox eigentlich nur über das Linux Wachstum bemerkbar macht. Und das kann's nicht geben, denn auf 11 von 18 betreuten IA32-Fensterkisten ist der FireFox schon als Standard-Browser eingerichtet, seit 0.9.2. Das macht bereits 61% Marktanteil!

Da lügt doch einer ;-)

*DAMN R6

Von: Mauti | Datum: 20.09.2004 | #19
Hi,

auf meiner Mac Spiele Website *DAMN R6, [Link] hat sich das Browserverhalten von 2001 -> 2004 extrem stark verändert. 2001 verwendeten IE noch 89%, heute verwenden 76% andere Browser wie Safari, Mozilla basierende, etc...

150.000 - 170.000 page views/mtl.

Ciao,

Mauti

@RollingFlo

Von: bodo | Datum: 20.09.2004 | #20
... ich selbst nutze Camino. Aber Safari ist definitiv der einzige Browser mit ColorSync-Unterstützung.

Natürlich haben die wenigsten einen (aktuell-) kalibrierten Monitor, aber selbst ohne wäre das auch für Otto-Normalverbraucher nützlich (wenn etwa das Monitor-Profil des Erstellers eingebetet wäre), um gnaz grobe Darstellungsfehler zu vermeiden.

zu b.) IE konnte das definitv noch nie

nochmal @RollingFlo

Von: bodo | Datum: 20.09.2004 | #21
... Du hast recht - Omniweb ist auch Colorsync-fähig:)

Was mir bei Safari noch fehlt:

Von: T1000 | Datum: 20.09.2004 | #22
diese komischen Kommentar-popups.
Also ich mein diese kleine gelben Fensterchen, die aufgehen wenn man kurze Zeit einfach mit dem Zeiger drauf stehen bleibt.

Wie nennt man die eigentlich?

ohne IE-only -seeliges Grinsen-

Von: cws | Datum: 20.09.2004 | #23
Ralf Saalmüller: ... nicht erst nachdem im Web überall Anweisungen herumschwirren wie man störrischen IE-Seiten mittels Änderung der Browser-Kennung dennoch zum funktionieren bringen kann. ...

Mit einer erkennbaren Verschiebung in den Marktanteilen werden die IE-only Seiten sicher weniger, schon das wäre ein Erfolg für den ich dankbar wäre. Wenn dann noch jemand Frontpage und Aktive X abschafft, und die W3C Buttons zur Pflicht macht ... Nein, soweit gehe ich nicht einmal in meinen Träumen, hätte aber Charme :-P

@T1000 ...gibt es doch...

Von: struffsky | Datum: 21.09.2004 | #24
also zumindest in der Funktionsleiste gibt es diese Erklärungen...

@T1000...geh mal auf die Seite...

Von: Jochen | Datum: 21.09.2004 | #25
[Link]

und fahre mit der Maus über die Titel der Beiträge in der linken Spalte.

Da kommt auch der Beginn des Textes in einer Vorschau.

Jochen

(überflüssigen?) 1.0 "Preview Release"

Von: Aronnax! | Datum: 21.09.2004 | #26
Dieser 1.0 "Preview Release" ist, zumindest für den Mac, alles andere als überflüssig.
Zum Glück wird an der finalen Mac 1.0 noch deutlich rumgeschraubt und diverse Macbugs und fehlende Features nachgeholt.
Leider erst, wenn die finale Dosen/Linux Version raus ist, aber immerhin.
siehe dafür auch die Roadmap: [Link]
und hier [Link]

je mehr Browser, desto besser ...

Von: Peter Linzenkirchner | Datum: 21.09.2004 | #27
Ich benutze eh mehrere Browser (lade mir auch immer alle aktuellen Versionen auf die Platte), aber als Standard immer Safari. Das liegt an einigen Features, die mir in Firefox (und anderen Browsern) fehlen, bzw. die ich dort als nicht so gut gelöst betrachte: die Schlüsselbund-Unterstützung fehlt mir z. B. ganz arg (ich müsste an die hundert Passwörter erneut eingeben), ausserdem kann ich die Safari-Lesezeichen nicht importieren. (Warum eigentlich nicht?). Eine Adressbuchunterstützung und die Dienste wären auch nicht schlecht.

Das komplette Sichern von Webseiten, wie es Firefox beherrscht, ist aber schon sehr fein, die Darstellung des Quellcodes auch. Aber man muss sich ja nicht endgültig festlegen. Ich surfe mit Safari und dann und wann öffne ich einfach eine Seite mit einem anderen Browser. Wenn man in Safari das Debug-Menü aktiviert, gibt es dort eine Option: Open Page with: einem der anderen Browser im System. Einfacher geht es nicht. Somit gibt es keine Notwendigkeit, endgültig auf einen bestimmten Browser umzusteigen. Einfach immer den nutzen, der aktuell am besten passt.

@Peter

Von: RollingFlo | Datum: 21.09.2004 | #28
Da gebe ich Dir recht. Kein Browser ist perfekt, aber zusammen benutzt, hat man immer den richtigen.
Zur Benutzung der Safari-Bookmarks in Firefox oder anderen Browsern empfehle ich dieses Programm:
[Link]

WebSideStory ist doch gekauft!...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.09.2004 | #29
"Still, WebSideStory's Johnston does not think the numbers suggest a slippery slope. Rather, the slide could be limited to a set population of IE haters without expanding to the mainstream of Web users. It still takes a lot to drop IE.


"People do what they need to do to avoid pain," Johnston said. "If they don't have an emotional vested interest in dropping IE, it will take a lot for them to switch."

Hmm, also wenn Viren, die man sich per Websurfen holt, Exploits, die die PIN- und TAN-Nummern beim Onlinebanking lustig ins Internet verschicken und der fast tägliche Root-Exploit nicht genug sind dann weiss ich auch nicht... Dazu braucht's kein "emotional vested interest" und keine Anti-M$-Überzeugung, dass ich sicheres Online-Banking will!

@Peter Linzenkirchner

Von: bodo | Datum: 21.09.2004 | #30
... Also Camino unterstützt auch den Schlüsselbund.

@Kai: Da war ich mit dem selber korrigieren wohl deutlich schneller - wozu also diese Meldung?

@jochen

Von: T1000 | Datum: 21.09.2004 | #31
Also Safari zeigt das nicht an, IE schon. Geht das bei dir mit dem Safari?

@T1000 Das geht bei mir problemlos...

Von: Jochen | Datum: 21.09.2004 | #32
mit Safari 1.2 und 10.3.3.

Evtl. musst Du in den Einstellungen von Safari was machen????

Jochen

OK, alles klar

Von: T1000 | Datum: 21.09.2004 | #33
Ich hab ja noch Jaguar drauf, hab ich ganz vergessen ;-)
Aber mein iMac kommt bald, juhu!

@Jochen

Von: Aronnax! | Datum: 21.09.2004 | #34
Safari in der 1.0 beherscht kein title=
in p, span, and div Tags.

Bei apfeltalk.de ist es in einem div - einstellen kann er es also nichts

@ kai

Von: johngo | Datum: 21.09.2004 | #35
Glaubst Du denn MS würde tatenlos
zusehen, wenn die Zahlen für den
IE rapide fallen? Popup-Blocker, Skinning,
Taped Browsing, erweitertes Drag and
Drop etc. ... all das ist mit der derzeitigen
IE-Engine Heute schon möglich. Auch
wenn es die Masse der Anwender in
"ihren Explorern" noch nicht hat.

Das es ohne Aufwand geht beweist imho
der "Maxthon-Explorer-Browser", den ich
benutze.

Und wenn das so einfach ist, dann wird
MS es bei Bedarf eben einfach einbauen.

Gruss

johngo

@ nochmal kai

Von: johngo | Datum: 21.09.2004 | #36
Übrigens:

Maxthon und IE benutzen DIESELBEN Bookmarks. Da muss man nichts im- oder exportieren.

Gruss

Ach johngo ...

Von: Aronnax! | Datum: 21.09.2004 | #37
Der Maxthon-Explorer-Browser ist doch nur ein IE-Aufsatz, vergleichbar mit den Macbrowser Shirra.
Hat also auch all die IE Features + Sicherheitslöcher inklusive.

Für normale Anwender sind solche, mit Features vollgepackten Browser, auch nicht sonderlich spannend. Wenn es anders wäre, würden Browser wie Opera oder Omniweb zur Zeit im in aller Munde sein und nicht "schlanke" Browser wie Firefox oder Safari.

----------
"MS würde tatenlos zusehen, wenn die Zahlen für den IE rapide fallen?"
(einen Popup-Blocker gibts ja nun, seit einigen Wochen, mit dem SP 2 auch im IE.)

Sie haben erst vor wenigen Wochen das IE-Entwicklerteam neu aufgestellt (es gab also Jahrelang keines - heisst auch, Null Entwickler für das populärste Programm der Welt).
Auf die schnelle wirds vom IE deshalb auch nichts entscheidend Neues geben. Ausser sie machen einen weiteren Schnellschuss + diverse neue Sicherheitslöcher.
---
Die Gründe für den Marktanteilverlust ist wohl einerseits das verlorene Vertrauen, wegen der Sicherheitprobleme, und anderseits, dass es es mit dem Firefox einen Browser gibt der praktisch in allen relevanten Bereichen deutlich zeitgemäßer ist.

Beides kann und wird MS nicht auf die schnelle wieder zurückholen bzw. einholen.
Bedeutet ebenso, Firefox wird weiter deutlich zulegen und MS kann nichts dageben tun.

..

Von: Heico | Datum: 22.09.2004 | #38
Hi,

----------
Hat also auch all die IE Features + Sicherheitslöcher inklusive.
----------

stimmt leider

----------
Für normale Anwender sind solche, mit Features vollgepackten Browser, auch nicht sonderlich spannend.
----------

so so - bei Firefox stehen als erste Feature 'Popup Blocking' und 'Tabbed Browsing' und auch 'Smarter Search' (Google Search is built right into the toolbar ...) wird sofort genannt. Bei Safari werden auch diese Feature (Built-in Google Search, Browsing with Tabs) hervorgehoben .... und nichts anderes bringen die IE-Aufsätze wie z.B. der AvantBrowser dem IE bei. Diese Feature sind sicher auch für den 'normalen Anwender' - 'spannend'.

Gruß, Heico

'einfach' sind sie alle

Von: Heico | Datum: 22.09.2004 | #39
Hi,

----
Aber eben nicht für alle und für den Massenmarkt ist es viel wichtiger, dass die Browser einfach zu bedienen und sofort zu durchschauen sind - wie z.B. Firefox
----

die Standardfunktionen sind bei allen Browsern gleich oder sehr ähnlich. Der Firefox ist da nicht besser oder schlechter als andere Browser.

Das Problem bei dem IE ist 'nur' seine Fehlerhaftigkeit in Bezug auf Sicherheit - ... das ist schon recht ärgerlich und sicher nicht mehr zeitgemäß.

Gruß, Heico

'einfach' sind sie alle - bestimmt nicht

Von: Aronnax! | Datum: 22.09.2004 | #40
Na ja -
das ist schon eine gewagte These
z.B. haben Mozilla/Netscape oder Opera um die 150 Einstellungsoptionen - bis man die gefunden hat, die man gerade braucht, vergehen schon bei Neueinsteigern und "normalen" Nutzern Minuten anstatt Sekunden.

Fast alle alternativen Browser haben als Zielgruppe die "pro" Gruppe, dementspechend sind sie auch gestaltet und das sie bei "normalen" dann nicht ankommen und für die zu kompliziert sind, ist da nur die logische Folge.

Der IE ist zwar nicht übermässig vollgestopt, aber ein Offenbarung der simplen Nutzbarkeit, sieht sicher anders auch - z.B. sind die erweiterten Sicherheiteinstellungsoptionen ein schlechter Witz - da steigt kaum einer durch.

Ach aronnax! ;)

Von: johngo | Datum: 22.09.2004 | #41
... ich habe doch gar nicht
geschrieben - und glaube auch absolut
gar nicht - das der IE der beste
Browser ist.

Ich habe nur angemerkt, das von den
ca. 92% IE-Anwendern der Grossteil
noch den IE ohne die erweiterten
Möglichkeiten nutzt.

MS kann also noch "nachlegen".

Vielleicht machen sie es ja nicht.
Keine Ahnung. Wäre es mein Produkt,
so würde ich bei unter 90% reagieren
und bei über 90% nicht reagieren.

Eben genau so, wie es MS macht.

Gruss

Google Browser?

Von: Aronnax! | Datum: 22.09.2004 | #42
passt wohl zum Thema
-----------
Google bereitet sich offenbar auf Herausgabe eines eigenen Browsers vor
siehe: [Link]

und auch: [Link]

----
Sollte er kommen und wenn er auf Mozilla Technik basieren wird - wird das ja nochmal richtig spannend.

P.S.
Ach johngo - warum gehst du davon aus, dass es ca. 92% IE-Anwender gibt?
Im Spiegelartikel dazu wird ja sehr plausibel dargelegt das es zur Zeit maximal 80% und dazu deutlich fallend sind.

Ach aronnax (2) ...

Von: johngo | Datum: 22.09.2004 | #43
.. die Zahl ist zweitrangig. Von mir aus
war der IE noch nie bei mehr als 80%.
Es ging um das Minus von 1.8% ...
das ist für MS noch lange nicht
beunruhigend ... aber manch anderem
geht dabei (dessen "+") schon einer ab.
Dabei ist es nur natürlich, das - wenn
neue Akteure auf die Bühne kommen -
sich der Markt neu aufstellt. Das ist
gar nicht anders möglich! Solche Zahlen
sind nun einmal nicht in Beton gemeiselt.

Ich nehme ja auch an, das MS das
nächste Betriebssystem-Release noch
weiter lockern wird um nicht wieder
eine Klagewelle auszulösen. Vielleicht
ist MS eine 80 sogar viel lieber als
eine 93? So wie sie derzeitig mit den
2%* Maccies hervorragend leben können.
Das beruhigt den Markt und vor allem
die Marktwächter.


Gruss

* jetzt bitte wieder nicht die 2% diskutieren! ;)

@ Aronnax

Von: Heico | Datum: 22.09.2004 | #44
Hi,

bzgl. Neueinsteiger.
Lade ich beim Firefox eine Datei herunter, so wird die Standardmäßig auf den Desktop geladen - erst während der Download läuft kann ich in die Optionen gehen um dort den gewünschte Speicherort abzuändern. Bei IE z.B. geht bereits beim ersten Download ein Fenster auf in dem ich den Speicherort aussuchen kann. Wesentlich besser.

Meiner Meinung nach ist die AvantBrowser-Oberfläche eine der besten die es gibt. Bzgl. Sicherheitseinstellungen im IE hast Du recht - auch damit muß man beim AvantBrowser leider leben. Aber die wenigsten fummeln darin (mangels Wissen) eh' herum. Die Hauptnutzung ist doch : Adresse eingeben und vor und zurückblättern, sowie Bookmarks anlegen/verwalten/nutzen. Und das ist bei allen praktisch gleich.
Zum Surfen sind Tabs sehr praktisch und auch wenn man geöffnete Fenster mit einem Mausklick parallel anordnen kann (ich schreibe hier z.B. gerade so : zweimal diese Seite geöffnet, mit einem Mausklick nebeneinander angeordnet. Einmal auf Höhe Deines Beitrags gescrollt, einmal auf Höhe zum Kommentar schreiben) - und mit einem Mausklick alles wieder maximieren (im Firefox das aktuelle Fenster mit einem Mausklick in einem neuen Fenster öffnen - wie geht's ?)
Das sind Feature die sinnvoll für den Nutzer sind - genau wie PopUp-Blocker (Button zum schnellen Ein/Ausschalten im AvantBrowser sofort sichtbar (genau wie für Bilder und Flash)) oder Suchmaschinen-Eingabezeile (auch im AB sofort sichtbar).
Beim Firefox muß ich z.T. erstmal suchen um diese Einstellungen zu finden/konfigurieren.

Gruß, Heico

@ Heico

Von: Aronnax! | Datum: 22.09.2004 | #45
Ich verstehe nicht ganz den Sinn deines Beitrages.
Das was du da aufgezählt hast, geht alles auch in Firefox - mit zusätzlichen Extentions.

Wenn du solche "Pro" Features in einem Paket haben willst - bleib beim AvantBrowser oder schau dir Opera, Mozilla, Omiweb u.s.w. an.

Das bestimmte, für einige Nutzer unverzichtbare, Funktionen nicht drin sind ist eben Teil des Konzeptes.

P.S.
Welcher Browser hat denn ansonsten sowas wie die "Web Developer Extension"
https://update.mozilla.org/extensions/moreinfo.php?id=60
Einer der Gründe warum ich Firefox benutze und bin extrem froh das ansonsten keine anderen "Pro" Features nerven, die angebich zu einem guten Browser dazugehören.

@Nico

Von: bodo | Datum: 22.09.2004 | #46
... Bilderupload bei ebay klappt hier mit Camino einwandfrei ...

...

Von: Heico | Datum: 22.09.2004 | #47
Hi,

-----
Einer der Gründe warum ich Firefox benutze und bin extrem froh das ansonsten keine anderen "Pro" Features nerven, die angebich zu einem guten Browser dazugehören.
-----

iss' ja kein Problem - wenn man Gefallen daran findet, sich die Nutzung des Internets unnötig schwer zu machen, kann man auf das eine oder andere Feature ja verzichten (zwar kann man die Feature in den 'Pro'-Browsern (wie Du sie nennst) auch abschalten, bzw. von dem GUI entfernen, aber es ist natürlich schöner, wenn sie erst überhaupt nicht vorhanden sind (?) ;-) )

Gruß, Heico

bla blub ..

Von: Aronnax! | Datum: 22.09.2004 | #48
"es ist natürlich schöner, wenn sie erst überhaupt nicht vorhanden sind (?) ;-) )"

genau so ist es - übrigens kann man sie in der Regel nicht abstellen (bis auf die Geschichten in der Toolbar)
Sie laufen trotzdem immer mit - z.B. starten diese Browser langsamer - verbrauchen mehr Speicher u.s.w. - haben übermässig lange, unnötig vollgestopfte Kontextmenüs (besonders nervig!)
- man braucht ewig um sie seinen Bedürfnissen anzupassen u.s.w.

Hier, wie fast überall gilt eben - weniger ist meistens mehr.

--------------------------------
--------------------------------
und
damit das nicht in einer dieser elendigen Browserdiskussionen ausartet.

Mal was anderes, die ultimative Rangliste der nervigsten Browserfangruppen:

1. eindeutig Opera Fans - ein total ignorantes Pack - in der Regel Nerds der schlimmsten Sorte

2. Omniweb Nutzer - fast ebenso ignorant aber nicht so penetrant

3. Benutzer von IE-Varianten - fast nicht zu übertreffen beim Erfinden von Scheinargumenten

3. IE Fans - gibt's ja kaum noch, Lemminge neigen ja zum kollektiven Selbstmord.

4. Netscape Nutzer - meist genauso (Hirn)tot wie ihr Lieblingsbrowser

5. Mozilla Nutzer - aus "politischen" Gründen

....

Von: Aronnax! | Datum: 23.09.2004 | #49
und nochmal ..

das mit Sport.de kann ich hier nicht nachvollziehen - nix mit überlagern oder ähnliches

das Downloadverhalten ist eigentlich typisch für Macbrowser - alle Browser auf den Mac verhalten sich so, seit Jahren - mag ja sein das es Dosen Nutzer ungewohnt ist - wenn es so ist, es gibt diverse Downloadextentions für Firefox, die es anders machen und mehr Optionen haben - ansonsten, eine gute Entscheidung der Firefox Entwickler den Dosen Leuten mal zu zeigen wie man es richtig macht ;-)

zum PopUp Blocker - du beschreibst hier das verhalten der 0.9 - bei der 1.0 gibts eine optionale (sehr deutliche) Anzeige oben und das kleine Icon unten - und die geblockten Popups kann man nun sofort per Kontexmenü öffnen - nichts mehr also mit einem reload - ausserdem ja ein gutes Beispiel das man diverses noch verbessern konnte und können wird. zumindest tun sie etwas, im gegensatz zu .. (man weiss ja wer gemeint ist)

---
zur Anzeige - ist doch gut so wie sie ist - übersichtlich eben
und auch hier hast du diverse Extentions zu Verfügung um das zu ändern - kannst den Browser geradezu totscheissen mit neuen Knöpfen und unendliche vielen Optionen.

Ingesammt gibt es keine Browser, den man so weit individuell einstellen kann und mit Extentions sehr, sehr deutlich viel mehr Funktionen verpassen kann als allen anderen - Dagegen ist dann selbst so ein "Browsermonster" wie Opera ein popeliger Witz.

- man muss es nur selber machen - Lohn der Mühe ist dann auch, dass dann nichts überflüssiges bzw. ungewolltes dabei ist.

und wen es dir das Angebot trotzdem nicht reicht - bleib bei deinem AvantBrowser und freu dich über die nächsten Sicherheislöcher, Viren und Dailer, die bei deinem alle wunderbar, voll automatisch, ohne extra was dafür zu tun, funktionieren. (super benutzerfreundlich übrigens ;-)

bis dann

...

Von: Heico | Datum: 23.09.2004 | #50
Hi,

-----
das mit Sport.de kann ich hier nicht nachvollziehen - nix mit überlagern oder ähnliches
-----
dann schau mal genau hin - z.B. unter 'Sie haben gewählt - die Mannschaft des 5. Bundesliga-Spieltages'
der Link 'das Ergebnis'

-----
wenn es so ist, es gibt diverse Downloadextentions für Firefox, die es anders machen und mehr Optionen haben - ansonsten, eine gute Entscheidung der Firefox Entwickler den Dosen Leuten mal zu zeigen wie man es richtig macht ;-)
-----
wie man es richtig macht ... aha - Grundeinstellung speichert also erstmal dahin wo die Maschine will - nicht wo der User es möchte. Was für ein Feature ...

Wie ist es mit dem Suchmaschinenfenster - das ist erstmal fest in seiner Größe (sehr klein) und auch nicht verschiebbar. Was ist denn das für eine Grundeinstellung.
Gerade weil Du Neueinsteiger erwähnt hast : der pfriemelt sich erstmal mühsam durch die Funktionen. Das ist doch alles nicht anwenderfreundlich.

-----
zum PopUp Blocker - du beschreibst hier das verhalten der 0.9 - bei der 1.0 gibts eine optionale (sehr deutliche) Anzeige oben und das kleine Icon unten - und die geblockten Popups kann man nun sofort per Kontexmenü öffnen - nichts mehr also mit einem reload - ausserdem ja ein gutes Beispiel das man diverses noch verbessern konnte und können wird.
------

stimmt - in der 1PR-Version kann man jetzt auch PopUp's öffnen. Ein Button zum schnellen Ein- und Ausschalten fehlt dennoch.
Zudem ist die Version 1 auch ein PreviewRelease - in Deutsch ist 0.9.3 aktuell.
Ach ja - was hast Du noch vor kurzem geschrieben ? 'unnötig vollgestopfte Kontextmenüs' - aber jetzt findest Du es gut ... na ja - ist ja auch im Firefox ;-)
Das vollkommen überflüssig animierte Bestätigungsfenster gibt es auch noch in der 1.0er Version. Wie hattest Du so schön geschrieben : 'Hier, wie fast überall gilt eben - weniger ist meistens mehr' .... und deswegen animieren die anderen Hersteller diese Fenster auch nicht.

-----
Extentions
-----
schönes Wort - möglich daß es diese auch gibt. Aber hey, - will ich am Browser basteln oder damit surfen ?
Das Teil muß installiert werden, die notwendigen Funktionen müssen sofort greifbar sein - und er darf nicht überladen wirken. Deswegen hatte ich ja das GUI des AvantBrowser erwähnt.

Mit den Sicherheitslöchern hast Du ja recht - absolut keine Frage. Wenn es aber um die Bedienung geht, dann ist das mit dem Firefox nicht so weit her.

ach ja :
-------
zumindest tun sie etwas, im gegensatz zu .. (man weiss ja wer gemeint ist)
-------
schau auf die AvantBrowser-Website - das Teil wird ständig, in recht kurzen Abständen, weiterentwickelt und verbessert.

Gruß, Heico

noch mehr bla blub ...

Von: Aronnax! | Datum: 23.09.2004 | #51
Hallo.
zuerst einmal muss meine Rangliste der nervigsten Browserfangruppen erneuern.

Platz zwei geht nun an Benutzer von IE-Varianten z.B. der Avant Browser

Die Begründung bleibt natürlich gleich
- nicht zu übertreffen beim Erfinden von Scheinargumenten
-------------
-------------
hier mit Firefox 1.0 auf den Mac, gibts keine Darstellungsfehler bei Sport.de
-- --
"Grundeinstellung speichert also erstmal dahin wo die Maschine will - nicht wo der User es möchte. Was für ein Feature ..."

Du hast natürlich Recht mit deiner Kritik!
Es ein schwerer Fehler eine Funktion so einzubauen das es dir so nicht gefällt!!!
- bin überzeugt; in Zukunft sollten sie nur noch dich fragen, was und wie sie etwas einbauen - So kann es ja auf keinen Fall weitergehen!


----
Suchmaschinenfenster - natürlich kann man es verschieben und das sehr einfach - hast du dir Firefox überhaupt genau angeschaut?

die grösse - geht nur mit aufwendigen Tricks
siehe: [Link]

----

- die deutsche 1.0 kommt wohl noch diese Woche

"unnötig vollgestopfte Kontextmenüs"
was für eine blödsinnig, scheinheilige Argumentation ist das denn?
Es gibt dann, unter dem PopUp-Anzeigeicon,
ein Kontextmenü mit dem man es aufrufen kann
- hat nichts mit dem Normalen zu tun - und dort im PopUp-Anzeigeicon sind nur sehr sehr wenige Einträge drin.

---
zum anderen - dazu ist doch hier alles gesagt -

Firefox scheint eben nicht für dich gemacht zu
und wenn ich mir deine Begründungen und Änderungswünsche anschaue - ist es auch gut so.

bis dann

IE, Avant Browser, sch...egal

Von: Krischan | Datum: 23.09.2004 | #52
solange der IE und seine Abkömmlinge nicht schaffen, moderne Webstandards sauber zu interpretieren, ist er eh für die Tonne. Da ist die ganze Konkurrenz meilenweit vorne.

Diese Feature-Diskussion ist im Vergleich dazu so was von zweitrangig.

hin und her

Von: Aronnax! | Datum: 23.09.2004 | #53
View/Toolbars/Customize
oder anders einfach auf die Toolbar klicken- rechte Maustaste /Customize (genauso wie in dem AB eben)
und dann findet auch der Freund von vielen Knöpfen einige mehr und kann sie hin und her verschieben oder auch rausschmeissen, was ich natürlich mit Vorliebe mache.
--------
wenn du sonst was verstellen willst
about:config in die Adressleiste eingeben und dort kann man fast alles ein- oder abstellen bzw. verstellen
ist zwar nur für Feaks da - aber du scheinst mir ja einer zu sein
----------
zu den Tabs - das geht auch in Firefox einfacher z.B. gibts zum schiessen ja den Knopf ganz rechts - oder einfach ein doppleklick auf die Tapleiste und ein Neuer erscheint - Tableiste immer anzeigen gibts in den Einstellungen

oder wie üblich mit diversen Extentions - weit mehr Möglichkeiten

---
P.S.
Warum führt du eigentlich elendig lange Diskussionen über Browser, wenn du dir die einfachsten Sachen nicht mal anschaust - z.B. die Möglichkeiten der Veränderung der Toolbar.

...

Von: Heico | Datum: 23.09.2004 | #54
Hi,

---
eine irgendwie überflüssig Diskussion - aber egal
---

stimmt ;-)

---
man hat mit Firefox mehr Möglichkeiten mit allen anderen - dein AD ist übrigens auch nichts anderes als eine IE-Extension - also erzähl hier doch nicht, dass vergleichbares beim Firefox zu umständlich wäre.
---
zu umständlich, weil bestimmte Dinge nur aufwendig über Eingabe von bestimmten Zeichenkombinationen möglich ist. Das beste Beispiel hast Du ja selbst gegeben : Größenänderung der Suchmasch.-Eingabenzeile. Sowas sollte immer nur mit einem kleinen Maus-Schubser erledigt sein (genau wie das Verschieben der Symbolzeilen von oben nach unten oder umgekehrt) - nicht mit kryptischen Eingaben für Eingeweihte (im direkten Vergleich verbrauchen bei kleinen Symbolen die Symbolzeilen des Firefox übrigens ~ 1/4 mehr Platz als beim AB)
Wo stellt man eigentlich das animierte Downloadfenster ab ?
Kann Firefox bei unerwartetem schließen des Browsers die aufgerufenen Seiten beim Neustart erneut autom. aufrufen ?

----
Aber Webseiten kann man nur im Rahmen der Möglichkeiten der Browser bauen.
Vom IE seit Jahren nichts neues, heisst dann auch Stillstand an Möglichkeiten bzw. Innovationen und das bekommt, auch wenn es ihm nicht direkt auffallen kann, eben auch der normale Benutzer mit - bzw. er bekommt nicht die verbesserten Seiten, die mit modernen Browsern möglich wären.
----

jain - die Sache mit neuen Möglichkeiten müssen auch immer Sinn machen (wenn man sie einsetzt). Verspielte Flash-Seiten gibt es ja inzwischen genug.

Gruß, Heico

...........

Von: Aronnax! | Datum: 24.09.2004 | #55
"Sowas sollte immer nur mit einem kleinen Maus-Schubser erledigt sein"

ja ja - funzt dann eben in einer neuen Version, irgendwann oder auch nicht - wenn du sonst keine Probleme hast
-----
"~ 1/4 mehr Platz als beim AB"
mein Gott wie schlimm
es gibt übrigens auch Themes - einige sind extra klein gebaut - scheinbar extra für dich

------

"das animierte Downloadfenster ab ?"
sonst noch Wünsche - schau doch selbst
- kannst ja erstmal mit diesen 7 Download Extension anfangen.
https://update.mozilla.org/extensions/showlist.php?category=Download%20Tools

---

"Kann Firefox bei unerwartetem schließen des Browsers die aufgerufenen Seiten beim Neustart erneut autom. aufrufen ?"
z.B. hiermit - aber Vorsicht, ist eine Extension
und unglaubliche 31KB gross und man muss sogar den Browser neustarten - weiss jetzt echt nicht, ob es dir vielleicht schon zu kompliziert ist?
sessionsaver: [Link]
------
------
weiss heisst den hier "jain" - was hat das Werkzeug Flash damit zu tun das es auch dumm eingesetzt werden kann.

Eine bessere Rendering Engine ist für Webentwicker das entscheidende Werkzeug,
das kann gar nicht gut genug sein - jemals eine Webseite gebaut?
-----
-----
Ach nur nebenbei, sollte ich jemals den AB benutzen wollen - brauche ich ja umbedingt
sowas wie die
"Bible Toolbar"
[Link]

alle oder vergleichbaren Extension bzw. Funktionen vom Pornzilla-Projekt
[Link]

- Mausgestensteuerung
- integrierte RSS Funktionen
und
umbedingt alle Funktionen der Web Developer Extension

gibts das - und wo - ohne gehts echt nicht!

..

Von: Heico | Datum: 24.09.2004 | #56
Hi,

----
- kannst ja erstmal mit diesen 7 Download Extension anfangen.
-
aber Vorsicht, ist eine Extension
und unglaubliche 31KB gross und man muss sogar den Browser neustarten - weiss jetzt echt nicht, ob es dir vielleicht schon zu kompliziert ist?
----
*lol* jaja - eine prima Lösung sich erstmal irgendwo im Netz irgendwelche Einzelteile zu sammeln.

----
Eine bessere Rendering Engine ist für Webentwicker das entscheidende Werkzeug,
das kann gar nicht gut genug sein
----
häää ? - erst schreibst Du was von
----
Aber Webseiten kann man nur im Rahmen der Möglichkeiten der Browser bauen.
Vom IE seit Jahren nichts neues, heisst dann auch Stillstand an Möglichkeiten bzw. Innovationen und das bekommt, auch wenn es ihm nicht direkt auffallen kann, eben auch der normale Benutzer mit - bzw. er bekommt nicht die verbesserten Seiten, die mit modernen Browsern möglich wären.
----
und jetzt was von Rendering-Engine (was meinst Du damit eigentlich ?)
Irgendwelches Zeug in einen Topf werfen, kräftig mischen .... wird schon ein Argument draus werden ... oder wie ?
Die Rendering-Engine ist das entscheidene Werkzeug ? Schau an, und ich dachte immer der Inhalt und das Design wären die wichtigen Dinge einer erfolgreichen Website ;-)
Aber bzgl. Rendering - seit wann gibt es z.B. VRML ... und wie oft wird es tatsächlich eingesetzt ?

So, - ich denke aber nun ist gut und ich für meinen Teil werde die Diskussion hier beenden. Bleibe Du bei Deinem sicheren Browser, welcher bei der Handhabung umständlicher ist - und den man bei Bedarf mit Fundstücken aus dem Netz aufpeppen kann. Ich bleibe bei meinem unsicheren, der Bedienungskomfort gleich mitbringt.

Gruß, Heico

P.S.
abschließend noch ein kleiner Tipp : 'umbedingt' ... schreibt sich mit 'n'

...........

Von: Aronnax! | Datum: 24.09.2004 | #57
"So, - ich denke aber nun ist gut - allerdings


nur eins noch

was Rendering Engine bedeutet

Beispielhaft an Gecko erklärt:
[Link]

Gecko (Rendering Engine)
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Gecko ist der Name eines Programmmoduls, das zur Darstellung des HTML-Codes einer Webseite verwendet wird. Jeder Browser braucht ein solches Modul, um die reinen HTML- und CSS-Textdateien einzulesen und auf dem Bildschirm als formatierten Text, Grafik, Animation etc. auszugeben (zu rendern). Gecko ist Freie Software und kann daher uneingeschränkt und kostenlos von jedermann angepasst und benutzt werden. Die Browser Netscape Navigator, Mozilla, Mozilla Firefox sowie die Compuserve-Software verwenden die Gecko Rendering Engine. Für die Plattform Mac OS X ist Gecko in der AOL-Software, für GNU/Linux z.B. in Galeon, Epiphany und Skipstone integriert. Auch der KDE-eigene Browser Konqueror kann auf Gecko umgeschaltet werden.

---

Von: Heico | Datum: 24.09.2004 | #58
Hi,

... eigentlich wollte ich nichts mehr posten - aber Du mußt mir jetzt doch noch was erklären (was rendern ist, wußte ich nämlich schon - nur Du scheinst da was durcheinander zu bringen) :
-----
Eine bessere Rendering Engine ist für Webentwicker das entscheidende Werkzeug,
das kann gar nicht gut genug sein
..
bzw. er bekommt nicht die verbesserten Seiten, die mit modernen Browsern möglich wären.
-----
wie Du durch den selbst eingefügten Text vielleicht selbst bemerkt hast, ist die sog. Render-Engine lediglich für die Umwandlung des Codes in sichtbare Elemente zuständig.
- ein Werkzeug ist es nicht ... denn damit erstellt man keine Websites. Dieser Programmteil wandelt nur den vorher erstellten Code in eine sichtbare Website um (oder meintest Du '... eine dem Standard konformere Rendering Engine der Browser ist für Webentwicker eine Erleichterung ...')
- der Code ist größtenteils standartisiert ... zwar kochen manche Browserhersteller (auch der IE) ihr eigenes Süppchen, so daß leider nicht immer alles gleich dargestellt wird, aber nur weil Mozilla & Co sich eher an Standards halten, bedeutet das noch lange nicht, daß es 'besser' ist - oder 'bessere' Möglichkeiten eröffnet. Manchmal ist es sogar andersherum : [Link]
In jedem Fall aber gibt überwiegend der Code die Möglichkeiten vor - eher weniger die Render-Engine des Browsers.
(es stimmt allerdings, daß der IE bei einigen neuen 'Dingen' wie Umlauten (ä,ö,ü) oder XML Probleme hat - aber problemlos ist der Mozilla ja nun auch nicht : [Link] .... man muß dort auch immer schön selber darauf achten, neueste Updates zu machen)


Gruß, Heico

...........

Von: Aronnax! | Datum: 24.09.2004 | #59
Du bist ein unübertroffener Haarspalter.

Ok - es ist nur indirekt ein Werkzeug
oder wenn man es genau nimmt ist es gar keines. Entschuldige die falsche Wortwahl.
Was gemeint war, hast du ja trotzdem rausbekommen - oder auch nicht?

----
"In jedem Fall aber gibt überwiegend der Code die Möglichkeiten vor - eher weniger die Render-Engine des Browsers."

Dann versuch doch mal Code einer, nur mit CSS Angaben formatierten Seite, auf Netscape 1 oder dem IE 3 oder sonst einer alten Krücke laufen zu lassen - geht nicht, weil die Render-Engine es nicht kann - da kann man coden so lange man will - so einfach ist es

:-)

Von: Heico | Datum: 24.09.2004 | #60
Hi,

---
Entschuldige die falsche Wortwahl.
Was gemeint war, hast du ja trotzdem rausbekommen
---
kein Problem - ich habe öfter mit Leuten zu tun, die was anderes sagen als sie eigentlich meinen ;-)

---
Dann versuch doch mal Code einer, nur mit CSS Angaben formatierten Seite, auf Netscape 1 oder dem IE 3 oder sonst einer alten Krücke laufen zu lassen - geht nicht, weil die Render-Engine es nicht kann - da kann man coden so lange man will - so einfach ist es
---
*lol* - und wer spaltet denn jetzt die Haare ? ;-)
Man muß ja den IE6 und z.B. den Firefox1.0 miteinander vergleichen - und da sind die kreativen Möglichkeiten für die sinnvolle Gestaltung einer Website ja nun nicht besonders weit voneinander entfernt.

Wobei sich die nächste Frage dann eh' stellt, in wie weit in Zukunft konventionelle Browser noch eine Rolle spielen - und nicht bestimmte Dinge gleich enger mit darauf spezialisierten Anwendungen zusammenarbeiten, bzw. dahin weitergegeben werden.

Gruß, Heico

und nun .. Geschätz - Variante 70

Von: Aronnax! | Datum: 25.09.2004 | #61
"kein Problem - ich habe öfter mit Leuten zu tun, die was anderes sagen als sie eigentlich meinen ;-)"

Bist du da so sicher?
Mal überlegt, das es auch an deiner selektiven Wahrnehmung liegen könnte - oder kurz gesagt: An deiner Borniertheit.
---
"und da sind die kreativen Möglichkeiten für die sinnvolle Gestaltung einer Website ja nun nicht besonders weit voneinander entfernt."

dann schau doch mal hier vorbei:
[Link]
Ist eine Seite von Microsoft - dort wird praktisch alles aufgeführt, was dem IE zur Zeit fehlt und was andere Browser in der Regel bereits unterstützen.

----
"Man muß ja den IE6 und z.B. den Firefox1.0 miteinander vergleichen"

sollte man, auf jeden Fall - um zu sehen was heute mindestens möglich sein sollte bzw. mit Firefox bereits heute möglich ist.

Aber darum geht's gar nicht.
Selbst alle anderen Browser unterstützen die verschiedenen Techniken nicht ausreichend.
MS macht seit drei Jahren nichts mehr in der Richtung - sie verdammen das Netz für Jahre zum technische Stillstand
Am Geld kann es ja nicht liegen - sie haben eigentlich die Verpflichtung eine treibe Kraft zu sein - sind es aber nicht - darum geht es

----
"in wie weit in Zukunft konventionelle Browser noch eine Rolle spielen"
wird man dann ja sehen - nur kann man sich wohl ziemlich sicher sein - gute neue Ideen werden bestimmt nicht von MS sondern von anderen kommen.

und die heutigen Rendering Engines werden für Jahre hinaus immer noch eine entscheidende Rolle spielen
Wenn auch im anderen Gewand und mit neuen Techniken - dein AD ist da ja auch ein Beispiel für sowas

@ aronnax!

Von: johngo | Datum: 25.09.2004 | #62
" ... Am Geld kann es ja nicht liegen - sie haben eigentlich die Verpflichtung eine treibe Kraft zu sein - sind es aber nicht - darum geht es ..."

Da irrst Du Dich. Sie haben überhaupt gar keine Pflicht! Du wünscht Dir vielleicht, das es so wäre bzw. Du wünscht Dir eigentlich, das ein Open-Source-Browser der Marktführer wird. Aber eine Verplichtung gibts da nirgendwo. Der IE ist ein kommerzielles Produkt, welches ein bestimmte Anzahl Features hat und andere Features eben nicht.

Das ist wie mit einem Golf. Der ist auch der unbestrittene Marktführer in Deutschland und deshalb nicht das beste Auto oder muss gar alle Features haben, die denkbar sind.

Golf oder IE. Es sind nichts anderes, als Produkte. Und Du hast die freie Wahl ... wie die Abermillionen, die sich für den IE entscheiden.

Gruss

johngo

@ johngo

Von: Aronnax! | Datum: 25.09.2004 | #63
unglaublich - es liest noch jemand mit

Aber Johngo

All die Hersteller von Browsern sind im W3C.
Sollten dort gut Vorschläge machen und sie dann auch gemeinsam umsetzen.
Nur MS das zur Zeit nicht ausreichend.
Wenn sie dazu nicht mehr bereit sind sollten sie den IE eben einstellen.

Das gleiche gab es doch bereits mit Netscape 4,
Der unterstützte die damals aktuellen Techniken nur unzureichend und alle (die Webentwicker) müssten darunter, für Jahre, extrem leiden.

Von wegen Pflicht - zumindest eine "moralische" Pflicht haben sie der gesamten Webindustrie gegenüber - haben ja auch mit mit allen Mitteln versucht alle Wettbewerber zu verdrängen und das Web zu reißen - jetzt haben sie es - sollen sich also gefälligst auch entsprechend darum kümmern.

Die Pflicht, die du hier meinst - OK - die gibt es nirgends - es war doch aber mehr als klar was ich meinte - versuchst du Heico an Haarspalterei zu übertreffen?
----
"Du wünscht Dir eigentlich, das ein Open-Source-Browser der Marktführer wird"

Ich will in erster Linie gute Browser und offene Webstandards - ob das nun mit Open-Source-Browser oder Closed-Source-Browser umgesetzt wird ist vollkommen egal

...................

Von: Aronnax! | Datum: 26.09.2004 | #64
Hallo.

schön das du das hier rausgesucht hast.
So zeigt es genau das, was ich hier anspreche, und haben will - also mehr Möglichkeiten für Webseiten/programme.

Ansetze dafür gibts ja viele - und sind vom technischen Konzept alle sehr vergleichbar bzw. von einander abgeschaut.
----

Von MS also XAML und weiteres dann in Longhorn.

Von Mozilla bereits heute XUL.

Von Apple - einige Erweiterungen für Dashboard
in OS X 1.4
[Link]

Ansonsten - Einen neue PlugIN Schnittstelle und weitere Erweiterungen die sich Apple, Opera und Mozilla in der whatwg ausdenken.
[Link]

von Macromedia - Flex (MXML)

u.s.w.
-------

Hier gibts ja
[Link]
z.B. ein interessante Spekulation über einen möglichen Google Browser und warum er auf Mozillatechnik basieren könnte.
Kurz gesagt - mit XUL wäre ein deutlich bessers GMail möglich.

Wo du Amazon angesprochen hast - schau dir das mal an [Link]
der Mozilla (XUL) Amazon Browser - also genau das gleiche

------

und nun kann man das ja alles werten wie man will

Nur eins ist klar - mehr Möglichkeiten, auf einer breiten allgemein akzeptiert Basis sind in absehbarer Zeit nicht zu erwarten.

----------------

Alles eine große Scheiße! - weil der eine sein Monopol verteidigen will andere irgendwie dagegen halten wollen.

..

Von: Heico | Datum: 26.09.2004 | #65
Hi,

---
Alles eine große Scheiße! - weil der eine sein Monopol verteidigen will andere irgendwie dagegen halten wollen.
---

ja, stimmt.
Aber so ist das eben - jeder versucht durch eigene Innovationen ein möglichst großes Kuchenstück zu bekommen.
Nun könnte man idealistisch auf Richtlinien und Open Source verweisen - aber solange da (an der Börse agierende) Firmen mit drinhängen, die Geld verdienen müssen, wird es immer dieses Gerangel geben.
Bei manchen Dingen kommt man dann schlußendlich als 'Designer' eben nicht daran vorbei Zugeständnisse machen zu müssen : z.Zt. Flash bei sehr dynamischen Websites, Qicktime bei Panoramen (gibt zwar bessere Lösungen, aber Apple's Player ist halt dsbzgl. am verbreitetsten) ... und für Streaming Movies hat man außer einer recht teuren Java-Lösung keine Alternative zu *.mov oder *.wmv

Gruß, Heico