ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3228

HDTV-Fernseher

1. Komponente eingetroffen

Autor: thyl - Datum: 30.09.2004

Nachdem ich einige Zeit ziemlich frustriert über HDTV war und hier entsprechend berichtet habe, ist jetzt von den drei notwendigen Komponenten zur Ablösung des PAL-Fernsehens, Empfang (Sat-Box), Aufzeichnung/Archivierung (D-VHS, BlueRAy oder was auch immer) und Wiedergabe (Fernseher) die erste Komponente manifest geworden, zumindest fast. Wie "AreaDVD" berichtet, will Sharp mit einem LCD-Fernseher kommen, der tatsächlich, wirklich und nicht geschummelt 1080i (Auflösung 1920 x 1080 Bildpunkte) kann.

Für HDTV verfügt er über einen Komponenteneingang und einen DVI-I-Anschluss. Ob damit dann auch wirklich eine digitale Einspeisung von 1080i-Bildern erfolgt, oder wieder mal nur eine Abspeisung der Zuseher mit analogen Signalen (die ja ebenfalls über DVI-I kommen können), unterliegt vermutlich der üblichen "Wie man Kunden zum Kauf verleitet und doch die Digital-Rights-Industrie befriedigt"-Geheimhaltungsstufe.

Fehlen "nur" noch Empfang und Archivierung. Ach, ich vergaß: und Sender.

Kommentare

Vorteil 2: Gut für SpieleKonsolen...

Von: co | Datum: 30.09.2004 | #1
Eine neue Fernsehergeneration würde auch wohl die Spieleindustrie bzw. Konsolenhersteller befürworten. Denn hier wird es endlich mal Zeit für eine anständige Auflösung.

Wenn es in vielen Diskussionen hier um die mangelnde Spielefähigkeit der Apple-Grafikkarten geht, wird gerne immer vorgebracht sich eine Konsole zu kaufen. Prinzipiell nicht schlecht, aber die Konsolen werden primär einfach durch die Auflösung des Fernsehens begrenzt.

Der neue Grafikchip der XBox2 oder PS3 ist sehr performant. Allerdings sehen Spiele auf den gängigen Fernsehen trotzdem immer irgendwie verwaschen aus. Daher wäre auch in diesem Bereich die Einführung höherer Auflösungen absolut überfällig.

Bitte diese Tatsache auch beachten, wenn das Spiele-Mac-Konsolen-Argument vorgebracht wird.

Vorteil 3: Und an den Mac

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 30.09.2004 | #2
nehme ich jetzt mal an, und das wäre schon der Knaller, zumindest für bestimmte Anwendungen

ginge auch ein Cinema Display?

Von: radneuerfinder | Datum: 30.09.2004 | #3
Könnte man auch ein Cinema Display zum Fernseher aufrüsten? Antworten bitte im Forum unter [Link]

Cinema Display hat kein Digital Rights Modul!!

Von: Stevo7 | Datum: 30.09.2004 | #4
Ich habe mal den Samsung DVD Player (Der kann 1920x1080 über DVI ausgeben) an ein Cinemadisplay 23 gesteckt. Ging natürlich nicht (but - who knows?).

Erstens: Das Cinemadisplay hat keinen Gegnstück zum Digital Rights Management Modul des DVD Players. Das haben nur Wohnzimmerdisplays und -beamer.

Zweitens: Ist das 1920px Bild vom Samsung analog?

Lösung: Einfach einen Computer (Zum testen habe ich einen PC Barebone (Komplett 250 Euros neu: 2,5Gig, 80HD, DVI, DVD) an das Cinemadisplay gesteckt und die Trailer in 1080i von Microsoftdings geladen. DAS IST DER HAMMER! T-2 in HDTV ist definitiv eine andere Welle als DVD!

Die T-2 DVD mit WMHD Film kann man aber in Germany nicht abspielen wegen einer Onlineabfrage beim Hersteller bezüglich Standort. Es gibt aber illegrrrralllee Patches :-)

HDMI & DVI

Von: Tobias | Datum: 30.09.2004 | #5
Die digitale Zuspielung über DVI und HDMI Stecker ist noch ein kleines Problem. Das Rechtemanagement des HDMI Steckers (der eigentlich nur ein DVI ist) läßt da keine Computer als Zuspieler zu.

Beim Sanyo Z3 Projektor z.B. findet man nur einen HDMI Stecker. Dieser kann aber zum Glück (entgegen des "Standards") auch DVI darüber akzeptieren. Somit kann man den Rechner, als auch den digitalen DVD Player (mit Schutz) daran anschließen.


Premiere wird ab 2006 in D-Land drei HDTV Kanäle haben. Da tut sich was.

Den ersten werden wie immer die Hunde beissen

Von: Jochen | Datum: 30.09.2004 | #6
Wer in diesem Segment jetzt investiert bezahlt im günstigsten Fall zuviel Geld.
Vielleicht ist er auch in 2 Jahren gezwungen alles neu zu kaufen um wirklich HDTV einzusetzen.
NeNe derzeit ist mir die Richtung zu unklar um dort Geld zu lassen.
Gruss Jochen