ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3280

5,6 Terabyte Leberwurst bitte

Jaja, Speicherplatz darf's auch sein, wenn die Wurst schon aus ist

Autor: flo - Datum: 19.10.2004


Apple hat heute neben den iBooks und dem Low-End-PowerMac auch die Speicherlösung XRaid neu aufgelegt. Während die technischen Spezifikationen -- bis zu 14 Laufwerke an unabhängigen ATA/100-Controllern, zwei unabhängige RAID-Controller für RAID 0, 1, 3, 5 und diverse Mischformen, zwei 2GB Fibre Channel Schnittstellen -- beinahe unverändert blieben (allerdings haben die RAID Controller nun standardmäßig 512 MB Cache pro Controller statt 128MB!), punktet das neue XRaid in erster Linie durch die neuen 400GB-Bays. Dadurch steigt bei Vollausstattung das Fassungsvermögen von 3,5 auf 5,6 Terabyte. Erhältlich sind drei Modelle: Das kleinste kommt weiterhin mit vier der herkömmlichen 250-GB-Bays (1 TB) für 5.775 Euro, das mittlere mit sieben 400-GB-Bays (2,8 TB) kostet 8.189 Euro und für das Topmodell (5,6 TB) werden 12.542 Euro fällig (jeweils netto). Damit sind sie preislich mehr als wettbewerbsfähig. Apple bewirbt die Lösung mit 2,3 Dollar pro GigaByte (vorher rund 3$) und der hohen Durchsatzrate: "high enough to support two streams of uncompressed 10-bit HD video editing using protected RAID level 5." Welche Festplatten in den neuen Bays verwendet werden, konnte ich nicht finden, Hitachi liefert aber solche Laufwerke seit dem Frühjahr dieses Jahres. Die neuen RAIDs sollen in etwa einem Monat lieferbar sein. Einzelne 400-GB-Festplattenmodule konnte ich im Apple Store noch nicht entdecken.

Kommentare

Seit wann?

Von: MacDilbert | Datum: 19.10.2004 | #1
...seit dem Frühjahr dieses (!) Jahres ;-)

Kennt jemand einen Sponsor für mich ?

Von: DC | Datum: 19.10.2004 | #2

diesen/s Jahres

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 19.10.2004 | #3
Ich bin Bayer, ich darf das ;)