ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3324

Mac:Strip 002: Von Drogen und Bananen

News-Restposten

Autor: matz - Datum: 13.11.2004

shark-01-2.jpgNachgetreten: Der Start der "bösen" neuen Suchmaschine MSN-Search führt jetzt zu ersten noch unkoordinierten Boykott-Aktionen im Internet. Auf der Website Blog Idle Words gibt es eine kleine Anleitung wie man das Auslesen der eigenen Domain durch den Microsoft-Crawler verhindern kann. Parallel kann man sich in eine Boykott-Liste eintragen.
Drogen: Wirklich gutes Zeug muß Ben English von Microsoft rauchen. Wie Onkel Heinz berichtet, hat der "Microsoft Security und Management Product Manager Ben English" jetzt auf einer Presseveranstaltung in Sydney erklärt, dass keine wichtigen Funktionen im Internet Explorer fehlen würden. Als Beispiel nannte English, laut Heise, "das Tabbed Browsing, das für Anwender des Internet Explorer unwichtig sei". Okay, verstanden, Tab geschlossen!
spiegelbanane-01-2.jpgSpargel-Banane: Die unendlich kreativen Titan-Blogger von IT&W verpassen jetzt Spiegel-Online in nachweislich markanten Fällen eine "Spargel-Banane" für Texte die beim Leser reifen. Bereits in mehreren Fällen konnten die Kollegen nachweisen, dass Spiegel-Online (SPON) Inhalte nachträglich korrigiert oder Inhalte gar ganz vom Netz genommen haben. So hat der Spiegel einen läppischen und ironisch gespickten iMac-G5-Artikel vom Netz genommen, nachdem die Kollegen bei SPON vermutlich merkten, dass das durch den Kakao gezogen Gerät gerade von der Redaktion als erster Preis für einen Kreativwettbewerb ausgelobt wurde.
Warez: Einen peinlichen Schnitzer haben sich die Saubermänner aus Redmond geleistet. Wie die PC-Welt nach einem Tipp der Macwelt berichtet, werden mit dem aktuellen Windows XP auch einige Sounddateien mitgeliefert, die mit einer geknackten Version der Software Sound-Forge erstellt wurden. Zahlreiche mit dem XP-System ausgelieferte Soundfiles tragen demnach die Kennung "Deepz0ne", welche als Gruppe Ende der 90er eine geknackte Version der Software Sound-Forge in Umlauf brachten. Die ganze Story gibt es auf der PC-Welt.

Kommentare

Warez

Von: Derek | Datum: 13.11.2004 | #1
Das Statement von Microsoft steht noch aus, mal sehen, was Microsoft hierzu sagt....

Ja, wir warten.....

IT&W Link nicht korrekt

Von: Quoth the Raven | Datum: 13.11.2004 | #2
Hier ist der richtige Link:
[Link]

THX

Von: Yemeth | Datum: 13.11.2004 | #3
Lol... danke für den erheiternden Artikel.
Auch wenn ich den MSN-Boykott für etwas albern halte.
Schliesslich wollen alle Leute von Suchmaschinen gefunden werden und der Masse ist es nunmal egal, ob die Engine von MS oder google stammt...

Wer liest noch freiwillig SPON?

Von: der faule Beamte | Datum: 13.11.2004 | #4
Mittlerweile bekommt selbst der geneigetste Leser ob der allfälligen Rechtschreibfehler und den manchmal doch arg kruden Satzkonstruktionen Augenkrebs. Weiterhin ist die Seite bei der Abstimmung auf netzeitung.de durch Manipulationen aufgefallen, schlechte Verlierer,

meint der faule Beamte

msn aussperren ...

Von: dirk | Datum: 13.11.2004 | #5
... schon passiert. Wenn mehr Leute zu diesem Mittel greifen, dann werden die User andere Suchmaschinen zu schätzen wissen, weil sie andere (bessere?) Ergebnisse bringen.

Dirk.

Aussperren?

Von: Kurdwubel | Datum: 14.11.2004 | #6
Ok.
Mal ganz objektiv: Wie viele Leute haben sich bis jetzt schon beschwert, dass Google wegen der Suchergebnissvermüllung durch eBay und Online-Shops völlig im Arsch sei?
Ne Menge.
Ist es da nicht schön, eine Alternative zu haben? Oder zwei? Google baut in letzter Zeit auch viel Mist, habe ich das Gefühl...

Ausperren ja, eintragen nein.

Von: MSNo | Datum: 14.11.2004 | #7
Die geschilderte Methode, den MSN-Bot auszusperren ist ja nun wirklich alles andere als neu, was sie aber natürlich nicht schlechter macht. Meine Seiten auf eine Liste zu setzen, die Artikel wie [Link] zum Nachbarn hat, verkneife ich mir aber.

Drogen und Bananen

Von: System8 | Datum: 14.11.2004 | #8
Wer sich die Muße gönnt und Country Joe McDonald, den "ewigen Macuser" lauscht, wird wissen, dass Bananen Drogen sind.
Bananen und Drogen..., ein weites Feld.
Wo sind die Bananajoints?