ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 334

Lemminge in Position: Aldi-PC kommt

Und der Haken ist allemal das Betriebssystem

Autor: bh - Datum: 10.04.2002

Der Aldi-PC: immer wieder nimmt der Lebensmitteldiskonter einen Windows-PC ins Sortiment auf, der binnen Stunden ausverkauft ist. Aldi zählt dadurch amüsanterweise zu den größten PC-Händlern Deutschlands, fast jedes Computerangebot war von Prügeleien begleitet, teilweise gab es blutige Kämpfe um den letzten Computer. Was ist diesmal dran?

Ein Medion-Rechner: Intel Pentium 4 Rechner bei 2 Ghz Taktfrequenz, 512 Second Level Cache, 80 Gb Seagate Festplatte, 256 Mb DDR SDRAM von Siemens, nVidia GeForce4 MX 460 Grafikkarte und 64 Mb. Das Ding hat ein DVD/CD-R Laufwerk, 2 FireWire-Anschlüsse, 2 USB Ports und eine 10/100 Netzwerkkarte, einen 6-Kanal Audio-Controller und noch so lustige parallele Anschlüsse, zwei Monitore kann man anhängen.

Dieses Paket bietet Aldi um 1249 Euro ab 11. April an und wird auch diesmal wieder rasend schnell ausverkauft sein. Der Haken ist das Betriebssystem: Microsoft Windows XP Home Edition. Die verbaute Hardware ist in Ordnung, der Pentium 4 zwar kein Brüller, aber der Rest ist solide - nur wer garantiert mir die nötige Verständigung zwischen den Hardwareteilen? Microsoft? Die Lemminge werden laufen und sich bei Aldi über die Klippe werfen, zuhause aber mehr ihr System administrieren als arbeiten. Aber vielleicht administriert ja System ja jemand anderer für sie, der freundliche Hacker, der über die vielen Backdoors in WinXP hereingekommen ist...

Kommentare