ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3435

iPod von Medizinern empfohlen

Und wer hat's erfunden? Die Schweizrrrr…

Autor: dk - Datum: 06.01.2005

Auch Ärzte haben es in Tagen knapper Finanzen nicht leicht, gerätetechnisch immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Doch wenn es die teuren Spezialgeräte nicht gibt, gehen die Weißkittel (oder grün bzw blau? vergessen…) einfach zum nächsten Apple-Händler und legen sich einen iPod zu. Und während Internisten und Chirurgen wahrscheinlich die Stöpsel in den Ohren lassen, um täglich wiederkehrenden Hypochondern nicht länger zuhören zu müssen bzw. eine ruhige Hand beim Führen des Skalpells zu bekommen, tragen Radiologen damit ihre Bilder durch die Gegend. Nein, nicht die der Familie, sondern die ihrer Patienten. Radiologen der UCLA und Kollegen in Europa und Australien nutzen die schnuckelige kleine Musikschachtel für den immensen Datenumfang der Bilder in 3D, 4D und sogar 5D. (Fragt mich nicht, wie das geht… ein Punkt in Mathe, drei in Physik…) Um die Daten automatisch auf den iPod überspielen zu können, haben Dr. Ratib von der UCLA und der Genfer Radiologe Antoine Rosset ein Programm namens OsiriX
entwickelt, eine Mac-basierte Software für die Betrachtung und Bearbeitung komplexer medizinischer Bilder.

"Wir können so auf einfache und kostengünstige Art und Weise Teleradiologie betreiben", erklärt Dr. Ratib, "Ich kann mich mit einem meiner Kollegen unterhalten, und er kann zusehen, was ich mit den Bildern mache." Denn anstatt daß die Herren Doktoren ihre Gesichter dank iSight sehen, wurde die Software so programmiert, daß das Gegenüber den Bildschirm sehen kann. Natürlich könne er das jeweilige hochauflösende Bild zusätzlich als Anhang schicken, damit er es mit seinem Kollegen sofort bewerten kann, so Dr. Ratib weiter.

OsiriX ist kostenlos und wird mit Open Source Licensing vertrieben. Das Programm wurde schon mehr als tausendmal von Usern in der ganzen Welt heruntergeladen. Dr. Ratib rechnet allerdings mit einer fünfmal so hohen Anwenderzahl. "Ich will, daß jeder mitmacht", sagt er. Der Mann ist vorbereitet: er hat eine Keynote-Präsentation erstellt, die sich jeder herunterladen kann, der seinen Chef davon überzeugen will, daß die nächste Investition ein G5 sein sollte.

Eine vollständige Wiki-Dokumentation findet sich hier. Und damit auch alles vollständig ist, hier noch schnell der Link auf den Artikel in der Radiological Society of North America.

Kommentare

kernspin-aufnahmen?

Von: flip | Datum: 06.01.2005 | #1
lassen sich damit auch kernspin-aufnahmen ansehen?? oder haben die alle ein anderes format??
ansonsten, warum ne tragbare festplatte nur für die informatiker-steuererklärung ;-))

find ich gut

Von: core icke | Datum: 06.01.2005 | #2
hat sogar was innovatives.

und jetzt wirds OT:
IBM laessts krachen ;)

zitat:
-- IBM-led consortium to build fab in N.Y., say reports --
New York Gov. George Pataki is expected to unveil a plan
for an IBM-led consortium to invest more than $2.5 billion
in a wafer fab, according to a Reuters report.

juhuu ;)

$2.5 billion?

Von: nico | Datum: 06.01.2005 | #3
eine billion sind tausend milliarden? solche zahlen sind sehr abstrakt, nicht so begreifbar. dass kostet wirklich so viel?

billion = milliarde

Von: Bertzo | Datum: 06.01.2005 | #4
1 billion (us-english) bedeutet 1 milliarde (deutsch) ...

$2.5 billion = $2.5 Milliarden

Von: Tom Tyler | Datum: 06.01.2005 | #5
Der angelsächsische Sprachraum benennt große Zahlen anders als wir Teutonen. Ein Interessanter Artikel über die geschichtlichen Hintergründe dieses babylonische Desaster findet sich hier: [Link]

2.5 englische billions sind 2,5 Milliarden n/t

Von: Alex | Datum: 06.01.2005 | #6
n/t

Billion = Milliarde

Von: calibro | Datum: 06.01.2005 | #7
@nico

Eine amerikanische Billion = eine deutsche Milliarde.

US(Million, Billion, Trillion) = DE(Million, Milliarde, Billion).

Umsätze von Unternehmen

Von: calibro | Datum: 06.01.2005 | #8
Man kann solche Zahlen auch mit einem wirtschaftlichen Maßstab einschätzen: Alle größeren Unternehmen auf der Welt machen jährliche Umsätze im Milliarden Dollar (oder Euro) Bereich, nicht mehr.

IBM Investition

Von: pal05 | Datum: 06.01.2005 | #9
Nicht vergessen das IBM auch Prozessoren für die PS3 von Sony Herstellt. Nicht jede IBM Meldung muss zwangsläufig etwas für Apple sein.

@pal05

Von: core icke | Datum: 06.01.2005 | #10
ich wollte damit ja nur sagen, dass IBM weiterhin an der chipsparte festhaelt ...
und das ist gut fuer apple

5. Dimension?

Von: DASKAjA | Datum: 06.01.2005 | #11
Kann jetzt mal jemand sagen was die 5. Dimension ist? Meine mich nur erinnern können das die 4. Dimension meistens die Zeit darstellt. Vielleicht frag ich nächste Woche mal meinen Physik-Prof.

Re: 5. Dimension?

Von: egal | Datum: 06.01.2005 | #12
Das kann ein völlig beliebiger Parameter sein. Bei Aufnahmen im optischen Bereich z.B. könnte zu jedem Zeitpunkt noch jede Wellenlänge aus einem gewissen Bereich aufgenommen werden. (im gewissem Sinne also die Farbe als 5. Dimension).

monitorpublishing

Von: Gerd | Datum: 06.01.2005 | #13
Es wäre toll, wenn man nicht nur medizinbilder per ichat publizieren könnte, sondern wenn man "einfach" den bildschirm publizieren könnte.
Na, will jemand diese Heausforderung ;-)

5. dimension

Von: core icke | Datum: 06.01.2005 | #14
die vierte ist temporal und die fuenfte funktional steht doch auf der webseite.

welche funktion(en) das nun beinhaltet weiss ich nicht.man koennte sich ja vorstellen, das son herz nicht nur entlang der zeitachse begutachtet wird, sondern auch mal im schongang und dann unter volllast. stellt sich mir nur die frage wie der hometrainer in den computertomographen kommt. ;-D

Osirix Medical Imaging Software

Von: pm | Datum: 06.01.2005 | #15
Schade, dass unser Redaktor hier, das Produkt nicht benannt hat. Es ist sehr selten eine solch leistungsstarke Software auf OS X vor sich zu sehen. Das Ding kann archivieren, synchronisieren mit iDisk und eben auch auf den iPod ausgeben. (Vor allem für Vorträge)

[Link]

@pm

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #16
Ähm, Du scheinst nicht gesamten Artikel gelesen zu haben. Denn da taucht der Name sowie der Link zum Download auf… macht ja nix… ;-)

Dirk

@pm:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #17
Äähm, bei welchem "Redaktor" fehlt dir denn der Link auf die resp. Benennung der Software? Ist doch überall benannt und verlinkt?

hehe

Von: Gerry | Datum: 06.01.2005 | #18
Aber witzig finde ich das schon für was der iPod schon alles herhalten muss. Die einen schicken Video Clips damit um die Welt (Wurde beim dreh von Herr der ringe) wird in Australien an Studenten verteilt uns jetzt auch noch das.
Ob die bei Apple da je an so was gedachte haben als sie die Idee zu dem Ding gehabt haben?

Sorry

Von: pm | Datum: 06.01.2005 | #19
Sorry, ich habe nicht den ganzen Beitrag gelesen.

Mag keinen iPod.

Von: Huxley | Datum: 07.01.2005 | #20
Lügt doch ned immer so!
Der iPod kann solche Fotos noch lange nich darstelln. Is viel zu lasch dazu. Und das, obwohl er so teuer is. Schmu!

Modern art

Von: name jogo | Datum: 27.10.2005 | #21
Ist doch toll!So wird jeder Patient zum absoluten Dauerburner