ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3436

Ist jetzt auch noch der iPod micro fix?

ThinkSecret gibt keine Ruhe

Autor: flo - Datum: 06.01.2005

Gestern noch verklagt, heute mit den nächsten Insiderinfos online: ThinkSecret ist überzeugt, dass Apple nächsten Dienstag den iPod micro aka Flash iPod vorstellen wird. "Apple's long-rumored flash-based iPod will be introduced at Macworld Expo in 1GB and likely 2GB versions, Think Secret has confirmed."

Aufgrund gefallener Flashpreise seien Preise von 149 (1GB) bzw. 199 Dollar (2GB) möglich. Ein einfallsloser USB-Stick, wer das wirklich geglaubt hat, werde es nicht werden. Auch wenn über das Bedieninterface noch Unklarheit herrscht, verfüge der iPod micro über ein ebenso breites und lediglich weniger hohes Display. Wann der neue kleinste iPod verfügbar sein werde, sei aber noch offen. Um die üblichen Lieferschwierigkeiten zu umgehen, könne sich der Start noch um einen Monat verzögern. Mal für einen Augenblick angenommen, dieses Gerücht entspricht tatsächlich der Wahrheit -- immerhin hat sich praktisch kaum etwas geändert seit dem ersten Aufkommen, selbst der SigmaTel-Chipsatz ist immer noch mit von der Partie -- so bleiben weiterhin die bereits früher angemeldeten Zweifel am Sinn eines solchen Geräts.

Aus dem ThinkSecret-Report lässt sich schließen, dass der iPod micro (oder wie er letztlich heißen möge, wenn er denn kommt) nicht signifikant kleiner ausfallen wird als der iPod mini. Etwas weniger hoch wohl (wenn es beim Click-Wheel bleibt) und wohl auch weniger dick und damit auch etwas leichter. Aber eben nur "etwas" und "ein wenig". Das einzige, was ordentlich ausfällt, ist die Speicherkapazität -- die ist nämlich ordentlich geringer. Daran gemessen, und immer noch angenommen, dass der neue iPod nicht signifikant kleiner wird als der iPod mini, ist die Preisdifferenz zumindesat im Falle des kolportierten 2GB-Modells gering. 199 Dollar gegen 249 Dollar. Was jedoch viel schwerer wiegt (in meinen Augen), ist, dass man damit den iPod mini und auch den iPod im Preis zementiert hätte. Der iPod mini kann gar nicht billiger werden, weil ja sonst der micro nicht mehr ginge, und wird der mini nicht reduziert, wird auch der Preis des "kleinsten großen" iPod auf lange Sicht gleich (hoch) bleiben.

Das ist, das sei natürlich angemerkt, eine rein persönliche, subjektive Einschätzung. Ich halte diese Aufteilung für unflexibel, auch wenn sie in der Tat praktisch alle Bedürfnisse abdeckt: Große Geräte (iPod) für große Sammlungen und für den Einsatz als portable Platte, kleinere Player für kleinere Sammlungen und Vielreiser, denen ein iPod tatsächlich zu groß und zu schwer ist, und letztlich ein noch kleinerer iPod für Jogger zum Beispiel, oder eben die "preisbewusste" Klientel (wir reden hier immer noch über 150 bis 200 Dollar, 'ne Menge Holz für einen Walkman). Für jeden Fall ein bestimmtes Gerät. Meins ist das nicht. Was würde ich auch heute noch dafür geben, einen aktuellen iPod (einen echten) mit 10 GB zu bekommen ...

Genauso sei aber angemerkt, dass es natürlich eine Klientel für einen möglichen iPod micro geben würde. Noch leichter, noch kleiner, noch günstiger. Sportler, Gelegenheitshörer, Jugendliche.

Für meinen Geschmack müsste ein solches Gerät aber entweder deutliche Vorteile hinsichtlich Größe und Gewicht mit sich bringen (wonach es bislng nicht wirklich aussieht, aber was weiß man schon), oder -- auch eine elegante Lösung -- es kommt schlicht als iPod mini. Was im Inneren steckt -- Flash, Mikey oder 45"-Festplatte -- interessiert doch, Verzeihung, keine Sau. Der iPod mini hat einen hervorragenden Formfaktor. Klein, leicht, trotzdem handlich und "full-featured". Man könnte einfach einen kleinen Flash-Speicher einbauen, das Gehäuse meinetwegen etwas flacher machen (der ausgewachsene iPod kommt ja auch in unterschiedlichen Dicken, gerade wie es die Innereien zulassen), und gut. Man hätte dann einen 1-, 2- und 4- oder 5-GB iPod mini. Völlig gelöst wären dann die Probleme mit der Preisgestaltung natürlich immer noch nicht, aber meiner Meinung nach wäre es einfacher.

Denn wohin die Reise mit dem iPod mini geht, lässt sich ja durchaus abschätzen: Voraussichtlich schon im dritten Quartal werden die 1"-Festplatten (Mikeys) 8 bis 10 GB Fassungsvermögen erreichen, was gleichzeitig wohl einen Preisrutsch bei den kleineren Platten auslösen wird. Was dann? Gibt es weiterhin nur einen iPod mini mit dann 10 GB für 249 Dollar? Und wie sehr entwickelt sich bis dahin der Flashspeicher? Wie groß könnte ein iPod micro bis dahin werden? Für 199 Dollar? 4 statt 2 GB? Und was kostet das dann? Da wird das Verhältnis immer schlechter. Gäbe es aber einfach nur eine iPod mini Familie, setzt man unter das 10GB-Modell ein 8- und 5-GB Modell, die preislich dann bis hinunter zu 199 oder gar 179 Dollar gehen. Das kleinste Modell stockt man auf 2GB Flashspeicher auf und hat weiterhin sein 149 Dollar-Modell. Hat man aber zwei Familien (mini und micro) müsste man aufwändiger jonglieren -- einen mini für 199 Dollar könnte es dann nur geben, indem man das 199 Dollar-Flash-Modell aus dem Sortiment nimmt (weil es ja eigentlich keinen weiteren Vorteil gibt, außer dass es mal billiger war als ein mini).

Nunja, aber das sind laienhafte Gedankenspiele eines Fans, der sich im Rausch des PKS (Prä-Keynote-Syndrom) befindet. Bislang hat Apple noch nie gemacht, was ich mir so denke, und funktioniert hat es -- erstaunlicherweise ;) -- doch noch immer.

Kommentare

kommt mir irgendwie bekannt vor...

Von: Timo | Datum: 06.01.2005 | #1
...diese Argumentationskette. Bei der Einführung des iPod mini waren es exakt die gleichen Argumente: "Größe und Preis liegen viel zu dicht am größeren iPod, jedoch bietet der mini viel weniger Kapazität - wer will das denn..." Und wir wissen ja alle, was der mini für ein Renner wurde.

Timo

Von: dermattin | Datum: 06.01.2005 | #2
Stimme dir da zu. Bisher waren die Bedenken ein einziges mal zutreffend: der iPod Photo verkauft sich schlecht(er). Er ist aber auch teurer also die älteren Modelle und liegt anscheinend über der Preisgrenze, die man angesichts der anderen Modelle heutzutage zu zahlen bereit ist.

Günstigere Preise scheinen jede "zu Nah dran am nächsten Modell" Argumentation auszuhebeln.

Er wird quer sein...

Von: -rw-r--r-- | Datum: 06.01.2005 | #3
Display links, click-Wheel rechts. Falles die Ergomoniker jetzt aufschreien: wenn das Gerät kleiner als der Mini wird, ist er eh am Rande der Unhandlichkeit: Zu klein...

Warum sollte Apple die Preise senken?

Von: aeschli | Datum: 06.01.2005 | #4
Für Apple gibt es derzeit keinen Grund, die iPods oder den iPod mini im Preis zu senken, da die Nachfrage weiterhin das Angebot übersteigt. Deshalb macht es durchaus Sinn, die tieferen Preisregionen durch ein günstigeres Gerät abzudecken. Vermutlich sind hier auch die Fertigungskapazitäten höher, sodass Apple beim iPod micro weniger Lieferprobleme hätte.

Quer?

Von: Timo | Datum: 06.01.2005 | #5
Wenn die Gerüchte stimmen und das Display genauso breit wie bisher jedoch zwei Zeilen kürzer ist, wird der iPod micro sicher nicht im Querformat kommen - denn mit Klickwheel wäre er dann genauso breit wie der mini hoch ist...
Mal abgesehen davon, daß der kleinste iPod somit für Linkshänder quasi unbedienbar wäre.

hoffentlich hast das ding KEINEN Akku

Von: nopeecee | Datum: 06.01.2005 | #6
also für normale AAA zellen die man selbst bei bedarf gegen AAA-Akus tauschen kann ....

Immer diese Akku-Geschichte...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #7
Ich kann ja nur von meinem ältlichen iPod 1G sprechen, aber dafür gibt es Austauschakkus zu kaufen, und der Wechsel dauert 2 Minuten. Klar, ein Schacht wäre auch recht, dann ging's ohne Werkzeug und noch schneller, aber AA(A)-Batterien? Die sind unendlich schwer, vergleichsweise groß und halten lange nicht so lang wie ein LiIon-Akku, solange man sie nicht in rauen Massen einsetzt.

an flo

Von: poenn | Datum: 06.01.2005 | #8
Genauso isses, habe auch noch meinen 10GB 2g und warte mit dem Akkutausch nur ab, falls demnächst ein 5g mit eingebauter iTunes-Remote über Blauzahn oder Flughafen rauskommt, der meine AX fernsteuern kann... :-)

grütze
pönn

Batterien sind...

Von: dermattin | Datum: 06.01.2005 | #9
...mit das lästigste was man an/in einem Player finden kann.

Bluetooth iPod? Bin da gerade auf was Seltsames gestoßen...

Von: Kabe | Datum: 06.01.2005 | #10
In einer Pressemittelung von Burton zur CES, zu finden unter:
[Link] ...

...heißt es:
Jacket – the Bluetooth-enabled jacket links a rider’s cell phone and/or iPod with an imbedded system operated via an easily removed control module on the jacket sleeve.

Wäre ja wirklich zu geil für diese Welt ;-)

Ihr habt das total falsch verstanden...

Von: dermattin | Datum: 06.01.2005 | #11
...mit dem Flash iPod:

Apple bringt eine neue Designer Droge auf den Markt, das iPott. Und das flasht so richtig.

ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!

hmm...

Von: poenn | Datum: 06.01.2005 | #12
Könnte nicht eine der Rumor-Seiten absolut fest überzeugt von einem PBG5 berichten? :-))

poenn

Von: dermattin | Datum: 06.01.2005 | #13
[Link] http://mactechnews.de/show_news_print.php?news_id=8743 Demnächst Powerbooks mit 1,7 Ghz, G5 Powerbooks in der zweiten Jahreshälfte.

@poenn

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #14
AI berichtet doch überzeugterweise von PBG5s. Aber halt erst im zweiten Halbjahr (wozu man jetzt nicht gerade Prophet sein muss, zugegeben ;)

Mittlerweile ist's ja einfacher, augzuzählen, was am Dienstag _nicht_ vorgestellt wird.

preise

Von: FOX | Datum: 06.01.2005 | #15
@flo:
du schreibst, dass der preisunterschied des "micros" mit 199 gegenüber dem des mini mit 249 eher gering wäre. ich denke, 50 euro (oder besser 100 mark) sind gerade für junge leute und schüler doch ein dickes ding.
deshalb glaube ich, dass der flashplayer in dieser preislage durchaus seine abnehmer findet.
wenn es den micro dann auch noch in weiß gibt, sind die teile wieder monatelang ausverkauft...

noch ein gerücht (nämlich meines): es gibt auch wieder einen cube! single G5 für 999 $

Bluetooth

Von: radneuerfinder | Datum: 06.01.2005 | #16
Bluetooth gibts bald als Zubehör: [Link]

A Propos CES: MS-Bluescreen statt Bluetooth

Von: Anonymer Feigling | Datum: 06.01.2005 | #17
Microsoft hat mal wieder Probleme mit seinen
Präsentationen

[Link]

jetzt gehts nur um die preise...

Von: gordon | Datum: 06.01.2005 | #18
Ich hoffe jedenfalls, dass sie nach der Expo auch die iPod Preise "europäisieren".
Ein iPod micro/mini um 150 Euro ist als iPod Einstiegsdroge sicher ganz nett,
wenn der micro dann aber bis zu 250 Euro kostet und demnach nicht billiger als die ursprünglichen minis wäre, werden doch mehr Leute nach den "großen" iPod 4Gs greifen und der flash iPod wäre sinnlos.

@FOX

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #19
Dass ein etwaiger iPod micro für 199 Dollar und weniger seine Abnehmer findet bestreite ich nicht und unterschreibe ich sofort. Apple wird das Teil im Leben nicht in genügend Stückzahlen ausliefern. Wenn es ein iPod wird und bleibt (Bedienungskomfort). Aber was anderes wird sich Apple nicht trauen.

Meine Ausführungen sind in der Tat rein subjektiv.

too drunk

Von: lx | Datum: 06.01.2005 | #20
"I got too drunk, I woke up with a hooker," O'Brien said. "Bill got too drunk, he woke up with an Apple computer."

Schön oder?

@gordon

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 06.01.2005 | #21
Wenn das Dollar-Euro-Verhältnis beim möglichen iPod micro so bleibt, wie es derzeit beim iPod ist (wobei hier das Verhältnis schwankt zwischen 0,89 - 0,95), dann würde ein US-Preis von 199 Dollar irgendwo zwischen knapp über 200 Euro und knapp 220 Euro landen. Da der iPod mini ein günstigeres Verhältnis aufweist, würde ich eher auf die untere Grenze tippen, und wenn man schon so knapp an der 200-Euro-Grenze schrammt, dann würde ich meinen, sägt Apple den Preis auf "runde" 199 Euro hin.

Offtopic: G5-Netzteil eigenhändig tauschen

Von: Flesh & Bones | Datum: 06.01.2005 | #22
Hallo,
mich würde mal interessieren, wie man an den PowerMac G5 Modellen von Juni/Juli 2004 (Rev. B) mit den durchgängigen CPU-Kühlkörper die CPUs ausbauen kann? Gibt es dazu irgendein Service-Manual so wie für den ursprünglichen PowerMac G5 Dual mit getrennten Kühlkörper pro CPU (Rev. A), indem beschrieben wird, wie man die CPU-Boards herausschrauben kann? Ich möchte die Netzteil-Lüfter tauschen, die sind eindeutig das lauteste Bauteil im ganzen System. Für Hinweise bin ich äußerst dankbar!

ipod micro - ipod mini

Von: Pofi | Datum: 06.01.2005 | #23
Irgendwie sind mir die Namen zu ähnlich. Da besteht große Verwechslungsgefahr.
Ich denke, falls Apple einen low-memory, low-budget Player herausbringt, dann nicht unter einem neuen iPod+Zusatz. Wie wär es mit einer ganz neuen Bezeichnung? Irgendwann war ja der Name iPod auch neu.

Zudem könnte man Features sparen, welche man von einem iPod erwarten würde.

iPod Preise

Von: .Mac | Datum: 07.01.2005 | #24
<spekulier>
Apple hat so viele Produkte im Preis reduziert, die iPods werden nach der Keynote bestimmt auch billiger. Die Preisreduzierung wurde schließlich mit dem Euro/Dollar-Wechselkurs begründet.

Es werden neue Modelle kommen, minis mit größerer Festplatte usw.! Apple konnte daher die iPod-Preise nicht vor der Keynote senken, weil es sinnlos ist, die aktuellen iPods im Preis zu senken, nur um sie eine Woche später durch andere Modelle zu ersetzen.
</spekulier>

Egal ob Micro oder Flash-Mini

Von: ERNIE | Datum: 07.01.2005 | #25
Ich glaube, dass man als Apple-Fan ein wenig anders denkt, als der allgemeine (deutsche) konsument.
Noch viel mehr anders denkt man, wenn man zur arbeitenden bevoelkerung und z.B. nicht zur cronisch pleiten Jugend gehoert.

Letztendlich ist (meiner meinung nach) der formfaktor fast egal... wichtig ist, dass er weniger kostet, als der 4 (5) GB- iPod mini !
Und "nur" 50 oder 100$ weniger ist verdammt viel. Daran sieht man mal, wie sehr wir uns daran gewoehnt haben, dass EUR=DM :-)

Nehmen wir meine 15 jaehrige cousine:
Sie ist total "scharf" auf einen iPod, besitzt aber nur einen Medion-256MB-USB-Stick.
250EUR als geburtstags- oder weihnachtsgeschenk sind zumindest in meiner familie nicht unbedingt ueblich.
Alternativ gibt es da so etwas mit dem namen "sammelgeschenk", wo jeder, der etwas schenken wuerde seinen beitrag in einen gemeinsamen topf schmeisst.
auf diese weise koennten 150-200EUR zusammen kommen. Was einen Flash-iPod (wenn er denn kommt/ zu diesem preis) ermoeglichen wuerde.

Schauen wir noch ein wenig zum arbeitenden DAU (besser DAV = Dummer Allgemeiner Verbraucher). Dieser will vielleicht einen MP3-Player. (PUNKT).. also wuerde er den naechst billigsten MP3-Stick mit 256MB oder ggf. 512MB kaufen gehen...
Will der Verbraucher aber lieber einen "Hippen" MP3-Player (Statussymbol), waere er wohl bereit seine persoenlich gesetzte Ausgaben-Grenze von sagen wir mal 100EUR etwas zu ueberschreiten: TADAAA -> Flash-iPod.

Man sieht es ja auch bei ebay.. da werden GEBRAUCHTE G4-iMacs fuer preise verkauft, die gerade mal 150EUR unter einem aktuellen/NEUEN iMac-G5 liegen !!!

oder es gibt leute, die geben ein SCHWEI... GELD fuer prozessor-upgrades aus, um ihre G4/466MHz/100MHz-Bus/RagePro-Kruecke auf nen gutes GHz zu beschleunigen.
Das man aber bei verkauf des 466er rechners + den preis fuer das Prozessor-Upgrade + die hier niedergemachten 50 bis 100EUR einen NEUEN XXX-Fach besser ausgestatteten PowerMac bekommen vergessen sie !

Ich glaube.. nein, ich BIN MIR SICHER, dass ein Flash-iPod eine Existenzberechtigung hat.