ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3442

Apples Sicherheitslöcher

...und keine Firewall schützt!

Autor: omar - Datum: 08.01.2005

Es ist wahrlich ein Manifest. Jedesmal, wenn es auf eine Keynote zugeht, steht die Mac-Gemeinde Kopf. Die Kreativität kennt keine Grenzen, frühzeitig enträtseln zu können, was Mr. Jobs im Schilde führt und mit warscheinlich fast 20 Jahre alter Jeans auf der Bühne die ersehnte Wahrheit verkündet.
Stets ein Lächeln im Gesicht beim Thema "Sicherheitsfragen", so neurotisch werden viele, wenn es um Neuigkeiten aus dem Hause Apple geht.
Das Stillschweigen aus Cupertino bietet durchaus auch seine Vorteile. Stellt euch mal vor, wie schnell andere Hersteller sich doch von Apples Innovationstalent inspirieren lassen würden!
Ein hartes Business dieses Segment, wo es ehrlich eingestanden um mehr geht, als nur einen Kult zu zelebrieren. Im Schatten von Microsoft & co. erhebt Apple ganz andere Ansprüche, die irgendwie geschützt werden müssen.
Die andere Seite, die der Konsumenten, bildet eine ebenfalls verständliche Reaktion auf diese Taktik. Eine fast kriegsartige Zone wo geforscht, ausgeplaudert, eingeklagt und spekuliert wird. Eine andere Art von Sicherheitslöchern prägt "unsere Welt" und das Witzige daran ist, dass es keine Möglichkeit für Apple gegeben hat, diese zu stopfen.

Eines ist klar: Jeder will im Voraus wissen was kommt. Unsere Neugier ist ein mächtiges Mittel und die Angst vor einem voreiligen Kauf lässt uns nicht ruhig schlafen. Aktuell wird über diverse neue Errungenschaften diskutiert: iPod micro, iWork, Tiger, PowerBook G5...usw. Ich jedenfalls fände iHome am interessantesten. Auf jeden Fall ein guter Fake!

Am 10. beginnt die Expo und das Geheimnis wird wieder mal gelüftet!

Stay tuned!

Kommentare

Wenn iHome so aussieht ...

Von: altivec | Datum: 08.01.2005 | #1
... dann hab ich bald einen Drittrechner ;)

muss ein fake sein....

Von: besti | Datum: 08.01.2005 | #2
apple ist eine amerikanische firma und würde center mit "er" und nicht wie auf dem bild mit "re" schreiben

nur meine meinung

Auf den zweiten Blick

Von: altivec | Datum: 08.01.2005 | #3
... sieht man auch diverse Ungenauigkeiten, trotzdem, ein Rechner in dieser Richtung wär schon nett ;)

center, centre

Von: omar | Datum: 08.01.2005 | #4
yep, korrekt! "centre" ist französisch...

federleicht

Von: donfritzl | Datum: 08.01.2005 | #5
... wie der Typ das "Centre" da in der Hand hält - wiegt nicht mehr als 100 gramm!

Hehe

Von: ERNIE | Datum: 08.01.2005 | #6
Wenn du gerne einen beklebten Steropor-Block als drittrechner haettest.....

wieviel bist du denn bereit auszugeben ? Hehe...

aber mal im ernst: wenn apple ein Media-Center bringen WUERDE, dann hoffentlich NICHT in weiss ! .. wuesste garnicht, wo ich das im wohnzimmer hinstellen soll, ohne mir die optik meiner TV-/Audio-Anlage zu versauen !
Da finde ich die Optik des Hifidelio (oder wie das ding heisst) schon passender...
In dieser Umgebung ist diskrete optik viel wichtiger, als herausragendes design...

Aber diese frage wird sich imho wohl LEIDER eh nicht stellen.

Ich glaube

Von: Karl Schimanek | Datum: 08.01.2005 | #7
die MacWorld wird einschlagen wie eine Bombe :-)

Die Farbe...

Von: micknet | Datum: 08.01.2005 | #8
wird eine Mischung aus Gold und Silber sein.
Silger sozusagen...

lol...

Von: Bertzo | Datum: 08.01.2005 | #9
eine bombe sollte in die macworld einschlagen...

Centre vs. Center

Von: BesuCHer | Datum: 08.01.2005 | #10
Ganz so klar ist die Sache nicht mit Centre und Center. Centre ist nicht einfach nur französisch, sondern UK-englisch, während Center US-englisch ist. Aber auch die UK-Variante Centre trifft man im Land von Uncle Sam an. Oder man suche mal auf apple.com nach "Centre" .... obwohl natürlich nicht immer gleich klar ist, wofür Centre/Center denn steht (im übertragenen Sinne, als Gebäude etc.). Eins ist aber klar "Centre" ist ganz einfach als Bezeichnung viel cooler als das banale "Center". Freuen wir uns auf iHome ;-))

Für omar wünsche ich ..

Von: macbeth | Datum: 09.01.2005 | #11
... dass die MacWorld ein neues Apple-Office mit sagenhaft guter automatischer Rechtschreib- und Grammatikprüfung bringt :)

.m.

G5mdd + iLife’05

Von: Aldous Huxley | Datum: 09.01.2005 | #12
Wenn der Jobsy am 10.Jan.’05 kein Jaguar-kompatibles iLife’05 und keine gscheitn G5s mit zwei (2!) DVD-Schächten rausbringt, kann er sich heimgeigen lassen. Soviel steht fest.

Ganz nebenbei bemerkt...

Von: Tzach' | Datum: 09.01.2005 | #13
... würde Apple nie ein paar Styropor-Blöcke rechts neben das Gerät in die Packung quetschen. Oder?

Die Schachtel ist verkehrt herum bedruckt..

Von: Kellni | Datum: 09.01.2005 | #14
Bei Apple sind die Schachteln immer so dass wenn man die am Henkel trägt die ganze Welt sehen kann was man mal wieder geiles gekauft hat... :)

Und auf den Bildern ist der Deckel 180° verkehrtherum..

Gruss
Kellni

ich glaube auch nicht, dass Apple

Von: mickel | Datum: 09.01.2005 | #15
ein simples Blatt Papier nimmt um "iHome" aufs Gerät zu schreiben... Auf diesem Foto sieht man das doch hervorragend:

[Link]

Kopfschüttel

Von: McInsider | Datum: 09.01.2005 | #16
Die Einladung von Bill Gates nach Cupertino kann verstehen wer will. Was hat eine Demo von Longhorn auf der Expo zu suchen?

@Aldous Huxley

Von: wolfgang | Datum: 09.01.2005 | #17
und warum kaufst du dir nicht einfach eine maxitowerdose, dann kannst du 4 - 6 stk. 5 1/4 " laufwerke reinstecken.

iLife für jaguar ? vielleicht gleich eine OS 9 version ?

so und jetzt gehst wieder schön brav spielen und wir rufen dich, wenn das essen fertig ist ;-)

Longhorn Demo

Von: tciny | Datum: 09.01.2005 | #18
Könnte was damit zu tun haben wieviel Geld zwischen den beiden Firmen fließt.

iHome-Clone: µMac

Von: Thomas | Datum: 09.01.2005 | #19
Das habe ich gerade über einen von Rolands Mac-Blog-Links gefunden:

[Link]

Nette Idee (müMac / meiMac) und sieht gut aus.

es ist ein fake

Von: Grabis is Scheive | Datum: 09.01.2005 | #20
aber ein schlechter.

Gates ?

Von: pm | Datum: 09.01.2005 | #21
Bill Gates taucht normalerweise nicht einfach so auf einer Macworld auf. Wenn das stimmt gibt es für mich nur 2 Erklärungen.
a) iWork ist fertig und Steve und Bill demonstrieren sich gegenseitg grossen Respekt auch des Office Paketes
b) Gates hat eine abgespeckte Version von Longhorn fertig, ohne Schnittstellen die auf Tiger 10.4 aufsetzt. (Posix) Würde mich wundern, wenn Avie Tevanian dieses Wunder schon jetzt vollbracht hätte. Oder diese abgespeckte Variante kann auf iHome installiert werden. Dafür spricht, dass Gates schon seit einiger Zeit mit PowerPC Chips experimentiert für seine Konsolenlösung.

µMac

Von: ERNIE | Datum: 09.01.2005 | #22
Der µMac waere ja noch viel fetziger, als das iHome !
Allerdings muesste das geraet ZWANGSLAEUFIG etwas grosser sein, denn in den Schlitz, der da im µMac ist, passt mit sicherheit keine CD/DVD... wohl eher mehrere Flash-Speicher... und diese muessten dann gleich die festplatte ersetzen, die in dem gehaeuse wohl auch keinen platz hat :-)

Cupertino mit 2 p!

Von: lime | Datum: 09.01.2005 | #23
Oh mann ich fass es nicht!

"Das Stillschweigen aus Cuppertino"

Sowas sollte HIER nicht passieren, ja?

Cuppertino, Cappuccino...

Von: Mathias | Datum: 09.01.2005 | #24
Wo ist da der Unterschied...;-)