ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3468

Es lebe die Oberflächlichkeit!

Oder muss man sagen "typisch SWR3"?

Autor: roland - Datum: 16.01.2005

Da haben sich die Computer- und Multimedia-Experten von Deutschlands reichweitenstärkstem Radiosender SWR3 ja mal wieder mit Ruhm bekleckert. Autor Martin Pittelkow betet bei seinem Vergleich Mac mini vs. Intel-Barebones die vor Jahren üblichen Kontra-Mac-Argumente herunter (kaum Software, leistungsmäßig unterlegen usw.), spart sich auch den zartesten Hinweis auf den Virenmagnet M$ Windows XP, den er stattdessen als "…das Windows-System gilt als offener" umschreibt – herrlich! – und endet damit, dass der Mac mini ausschließlich für Einsteiger gut geeignet ist. O-Ton: "die auch ins Internet wollen, mal einen Brief schreiben wollen – und die kein Interesse haben, sich um Sicherheitsaspekte oder Konfiguration zu kümmern." Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: "die kein Interesse haben, sich um Sicherheitsaspekte oder Konfiguration zu kümmern." Soll heißen: nicht für richtige toughe Kerle (wie bspw. SWR3-Redakteure?), die sich selbst tagtäglich um Sicherheitsaspekte kümmern und gernegernegerne um die Konfiguration. Etwa durch wiederholtes weil notwendiges Neuaufspielen des Betriebssystems? Schwaches Bild für einen Trendsender.

Ich wäre bereit, dem SWR3-Fachautor Pittelkow eine Wette anzubieten, was seine finale Aussage angeht – "Bleibt am Schluss diese eine Zielgruppe übrig: Einsteiger, die auch mittelfristig keine sonderlich hohen Erwartungen an ihr Gerät stellen." – Wetten, dass der Mac mini weg geht wie die sprichwörtlich warmen Semmeln? Wetten, dass es mehr Menschen gibt, die bei der Wahl "ihres Geräts" (hohoho) ganz andere Kriterien anlegen als sich das der Herr Pittelkow so vorstellt?

Wer hält dagegen?

Kommentare

sowas von schwach..

Von: Michael Kreuzer | Datum: 16.01.2005 | #1
Ich bin Pro-User. Und trotzdem überleg ich mir den Mini weil ich ihn so genial finde. Einfach nur zusätzlich.

These wiederlegt.

=D

gruß,
Michi

Switch..

Von: LoCal | Datum: 16.01.2005 | #2
hatte ich vor nem halben Jahr noch Probs meinem Bruder vom Mac zu überzeugen, so hat sich das mit dem Mac mini wohl geändert... denn jetzt fragte er mich ob ich ihm beim Kauf beraten kann... =)

Eigentlich war ich der Meinung,...

Von: salco | Datum: 16.01.2005 | #3
... daß solche Schwachsinnsartikel inzwischen der Vergangenheit angehören, aber anscheinend sterben manche Vorurteile nie aus.

Schüler können also nix mit dem Mini anfangen, da sie nicht dieselbe Software verwenden können wie ihre Freunde. Aha, ein Aufruf zum Raubkopieren, oder wie darf ich das verstehen? Aber es kommt noch besser: denn Spiele sind nämlich sogar ausschließlich für Intel-PCs zu haben. Verdammt ich glaube ich muß mir bis jetzt immer eingebildet haben, an meinem Mac zu spielen, da verkaufe ich den Mac doch besser. Und Computer-Anfänger können nicht dieselbe Software verwenden wie auf der Arbeit, denn solche Anfänger benutzen ja höchstwahrscheinlich va so hochspezielle Software wie Office-Pakte, Web-Browser und eMail-Programme und die gibt es ja bekanntermaßen auf dem Mac nicht.

Oh Mann, ich kann einfach nicht glauben, daß es Leute gibt, die solchen Bullshit verbreiten, und das dann auch noch aus der Warte des angeblichen Computerexperten.

Is ja nicht das erste mal...

Von: hendrikm | Datum: 16.01.2005 | #4
... das alte Kontra-Mac-Argumente aufgewärmt und an die berieselungswilligen Hörer, Leser und Zuschauer weitergegeben werden...
is ganz Recht so, stellt euch vor, jeder dusselige Case-Modder würde nen Mac kaufen und verunstalten... würde doch in der Seele weh tun... Oder noch schlimmer... 90% Marktanteil für Apple... MacOSX im Fadenkreuz der Hacker...

Lächeln und wissen, das man es besser weiss...
Wer nicht will, der hat halt schon...!
Schönen Sonntag noch...

mal wieder ganz schwach

Von: banditexl | Datum: 16.01.2005 | #5
Das selbe Problem wie ein Interview mit einem "Experten" von der CT welches einem Tag nach der Keynote auf Bremen4 geführt wurde.
Ähnliche Worte aber nicht ganz so schlecht.

Ich finde man sollten wenigstens so fair sein zu sagen, das sämtliche Office Anwendungen auch auf dem MAC laufen. Ich denke das brauchen die meisten PC User am häufigsten.
Und das die Dateien mit anderen Office Anwendungen kompatible sind.
FÜr die restlichen Anwendungen wie Musik, Video etc gibt es doch sehr guten Ersatz.
Aber das muß ich hier wohl nicht weiter ausführen. :)

Pittelkow

Von: Katze007 | Datum: 16.01.2005 | #6
Schreibt doch dem Herrn Pittelkow eine email mit dem Subject Multimedia kompakt. Dann bekommt Ihr eine Standardantwort (deren Veröffentlichung untersagt ist... deswegen lass ichs mal). Die ist fast noch "besser" als der Artikel. Man sollte sich nicht die Mühe machen auf sowas zu reagieren....

Pittelkow II

Von: Katze007 | Datum: 16.01.2005 | #7
ok, sorry, sorry, ich fürchte wir tun dem armen Mann völlig unrecht. Wer seine Kohle mit Büchern wie: CDs selber brennen. Das erste Mal. [Link] verdient, dem kann natürlich nicht daran gelegen sein, ein Betriebssystem zu verbreiten, bei dem das einfach so geht :-).

Mail an Piottelkow

Von: morpheus | Datum: 16.01.2005 | #8
Ich habe eben diese Mail erhalten: Schlichtweg eine Frechheit!
Ich habe ihn darufhin mit den Trolls im "heise" Forum verglichen. Er antwortete diesmal persönlich. Ich habs ihm nun erläutert. Ich denke er ist ein Microsoftmann!

eMail mit Postgeheimnis

Von: vergessen | Datum: 16.01.2005 | #9
Er scheint sehr viel Wert auf keine unveröffentlichung zu legen. Darum mache ich das auch nicht, sondern zeig es nur hier im Privaten Kreis was mir der Herr Pittelkow geschrieben hat.
Also, wer sich nicht zu meinem Freundeskreis zählt darf hier nicht weiterlesen.

Tut mir leid. Wenn in einer E-Mail steht, dass sie nicht veröffentlicht werden darf, dann gilt das auch. Inhalt daher entfernt. flo (macguardians)

@Cyrus

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 16.01.2005 | #10
Habe ich doch geschrieben. Wenn in einer E-Mail steht, dass deren Inhalt nicht öffentlich gemacht werden darf, dann gilt es das zu respektieren.

CC an Redaktionsleitung Online!

Von: rob72 | Datum: 16.01.2005 | #11
bitte schickt eure leserbriefe auch in CC an:
reuther@swr3.de, tiersch@swr3.de

Redaktionsleitung online
Redaktionsleitung Assistenz

unfassbar schlechter Artikel....

Auftragssendung

Von: maclulu | Datum: 16.01.2005 | #12
Der Beitrag des "Fachautor" Pittelkow kann nur als Auftragssendung der werbenden Industrie interpretiert werden.

Flo

Von: dermattin | Datum: 16.01.2005 | #13
Aber das war doch eine Standardantwort die Jeder bekommt.

Weiteres zum SRW Artikel zu lesen in einem Blog

Von: klatuu | Datum: 16.01.2005 | #14
In einem Blog [Link] kann man übrigens eine weitere Antwort von Martin Pittelkow auf einen Leserbrief zu seinem Artikel lesen. Unfassbar !!!

Wie sagt doch Dieter Nuhr immer: "Wenn man keine Ahnung hat, ..."

Ein Auszug aus der Antwort von Pittelkow:"Zur Sicherheit des Betriebssystems: Als das sicherste Betriebssystem gilt nicht MacOS, sondern Unix (auch wenn MacOS darauf basiert)."

Setzen, sechs !!!

Und soeiner schrieb mal für das gute alte ST-Magazin ! Kaum zu glauben.

gruss
klatuu

Was soll man auch anderes erwarten?

Von: Gunnar | Datum: 16.01.2005 | #15
Was soll man auch anderes erwarten?
Manche werden halt von Firmen unterstützt. Und wenn Sie halt negativ über die Firma schreiben oder auch Konkurenten in ein gutes Licht rücken wird die Unterstützung halt beendet..... So denke ich mir das.

Gruss
Gunnar

vergesst es

Von: Jogi | Datum: 16.01.2005 | #16
Hallo,
Ich habe ihm auch geschrieben das ich den Artikel für sehr schlecht recherchiert halte. Vor allem seine Bemerkung "eine bessere Schreibmaschine mit Internetanschluss" sei ein schlechter Scherz. Daraufhin schrieb er zurück das man mit dem Mini keine Videos schneiden könne und zur Bildbearbeitung sei er auch nur eingeschränkt zu gebrauchen.
Mein Argument das ich genau dies alles mit einem 700er iMac G4 mache, hat er nicht gelten lassen bzw. ist er nicht drauf eingegangen.
Damit ist das Thema für mich gestorben, nur dumm das viele auf solchen Seiten lesen und eben solche Berichte für seriöse Tests halten.
So wird es die Apple Plattform immer schwer haben !.

grüße,
jürgen

@katze007

Von: morpheus | Datum: 16.01.2005 | #17
He, he. Deshalb gibts das Buch ja schon ab 0,50 €!

Apple Deutschland soll aufwachen

Von: Jorge Pino Garcia | Datum: 16.01.2005 | #18
Was ich nicht verstehe: Warum macht Apple Deutschland nichts (Werbung TV, Zeitschriften, Fachmagazine, Zeitungen etc.) um alte Vorurteile aufzuräumen? Der Apple Care Support ist hierzulande auch kaum mit den USA angebotenen Dienst zu vergleichen. Apple Deutschland macht hierzulande wenig um den Mac generell zu pushen. Ein toller Saturn Stand in Hamburg bringt nicht viel.

Life is live

Von: Katze007 | Datum: 16.01.2005 | #19
Er bietet aber auch so viel Angriffsfläche... nicht nur schreibt er diesen tollen Bücher, nein er ist auch noch oberster Wächter der Rechtschreibung und macht sich über "Deppenleerzeichen" [Link] lustig, aber ilive kam ihm nicht spanisch vor....

... mail an SWR3

Von: barattolo | Datum: 16.01.2005 | #20
... mein Mail an Herrn Pittelkow ... man beachte die PS :)




Hallo Martin Pittelkow,

ich kann dem nichts hinzufügen ...

[Link]

Viele Grüsse
Mario Berluti

P.S.: Vielleicht trauen Sie sich ja nicht auf den Link zu klicken ... könnte ja ein Microsoft-Virus dahinterstecken ... nur Mut!

Danke an Katze007

Von: HHII | Datum: 16.01.2005 | #21
über 300 Seiten Buch um eine CD selbst zu brennen...

ROFL

Gut, ist von 1998, aber ich habe ehrlich gesagt noch nie ein Buch lesen müssen um eine CD zu brennen - auch 98 nicht...

Wo kann man mal diese Antwort-Mail von Herrn P. lesen?

Hat sich erledigt...

Von: HHII | Datum: 16.01.2005 | #22
Dank an "vergessen"...

Geil ist die Aussage das Festplatten...

Von: maxefaxe | Datum: 16.01.2005 | #23
..am Firewirebus NOCH langsamer als am USB-Bus sind. Ich lach mich tot. Jede 3,5" Platte im Firewiregehäuse ist schneller als eine Notebookfestplatte, wie im Mini.

Der Autor ist schon wirklich ein armer Tropf. Er hat auch auf jedes Gegenargument eine Frickellösung zu bieten.

Die E-Mail...

Von: HHII | Datum: 16.01.2005 | #24
... ist Real-Satire - unglaublich.

Und ich dachte wir Mac-User wären verblendet und resistent gegen Argumente...

"...und dann GENAU dieses Programm ebenfalls nutzen wollen..." - ja, ja denn - "Es gibt
tatsächlich auch Software, die man einfach so tauschen kann..."

Unglaublich...

Wenn Möchtegern-Profis Informationen verbreiten...

Von: DerVerwandte | Datum: 16.01.2005 | #25
...dann hört der Spaß auf!

Ich selbst arbeite seit Jahren als System-Admin bei diversen Firmen und habe tagtäglich mit solchen Leuten zu tun. Personen deren Aufgabe eine völlig andere ist, die aber immer alles genau wissen und für die solche Leute wie ich eigentlich überflüssig sind, da sie sowieso das System mit Ihrem Halbwissen bestens selber am Laufen halten.

Gefährliches Halbwissen ist diesbezüglich die richtige Beschreibung. Leute die ohne schlechtes Gewissen solche Unwarheiten verbreiten handeln schlichtweg irreführend.

Bei manchen Aussagen von Herrn Pittelkow könnte ich wirklich in die Ecke kotzen (sorry).

Ich möchte auf alle Punkte garnicht eingehen. Ich weiß nur, dass ich seitdem ich auf den Mac (privat) geswitcht bin, wesentliche Vorteile für mich in der Nutzung meines Computers entdeckt habe, die sich nunmal nicht an Prozessor-Takt, RAM-Speicher und der Anzahl von PCI-Steckplätzen messen lassen und die ich zukünftig nicht mehr missen möchte.

So, ich lern' dann mal wieder für den MCSA... ;)

Tschö

Kritik an Apple Deutschland

Von: Jorge Pino Garcia | Datum: 16.01.2005 | #26
Hallo, wenn ihr schon so fleissig dabei seit Mails zu schreiben, dann bitte auch mal an die Jungs von Apple Deutschland denken. Derren Präsenz hierzulande ist doch ein ziemlicher Witz. Warum macht Apple hier nicht mehr Werbung? (vor allem auch im Bezug zum Mac mini + dem Aufräumen alter Vorurteile aus MacOS9 Zeiten?)

aus welchem Grund war die eMail nicht zu veröffentlichen?

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 16.01.2005 | #27
Hat er den genannt? Ich meine eigentlich widerspricht das doch der Lebensaufgabe eines Redakteurs oder nicht?

Das Beste habt ihr noch vergessen:

Von: thomas b. | Datum: 16.01.2005 | #28
Ich habe den Beitrag von SWR3 auch gehört. Zum Schluss kam noch die Aussage, dass derjenige, der MS-Office benötigt, den Mac mini leider nicht gebrauchen kann, weil es nicht darauf läuft.

Damit hat er sich definitiv selbst abgeschossen.

Erstaunlich...

Von: Marcel_75 | Datum: 16.01.2005 | #29
Würde zu gern mal den Chefredakteur des Senders kennenlernen, den man ja letztlich für die Veröffentlichung eines solchen Schwachsinns verantwortlich machen muss – kann Apple den nicht einfach verklagen? Naja, haben sie natürlich nicht nötig – aber wie schon weiter oben von einem Leser erwähnt ist das schlicht und ergreifend nichts anderes als Rufmord, oder?

Dazu fällt mir noch das passende Thema eines sehr guten Zeit-Artikels ein (wobei der natürlich einen ganz anderen Aufhänger hatte, aber die Richtung der Gedanken ist ähnlich): Wieviel Desinformation verträgt eine demokratische Gesellschaft?

Erm...

Von: dermattin | Datum: 16.01.2005 | #30
"Mann mann, der dient der Mann gut?"

Sollte "Mann mann, verdient der Mann gut? Seht ihr, ich bin äusserst gut dafür geeignet ;)

Arrg....

Von: dermattin | Datum: 16.01.2005 | #31
+ ...." heissen.

Ich bewerbe mich noch heute!

Ächz

Von: Schlumpf | Datum: 16.01.2005 | #32
... Kotz ...

Ich sollte macguardians.de nicht mehr lesen.
Das hat mir jetzt wieder den Abend verdorben :(

Und an alle:
Schreibt lieber dem zuständigen Chefredakteur. Aber bitte kurz, knapp und höflich. Vielleicht getarnt als Bewerbung auf Pittelkows Stelle :)

Oder besser noch

Von: Schlumpf | Datum: 16.01.2005 | #33
direkt an die Personalabteilung des Senders. ("He, was ist denn in Eurer Redaktion los? Wir haben hier 300 unaufgeforderte Bewerbungen als Computer- und Multimediaexperte bei SWR3 ...")

mac mini bereits platz drei im apple store EU!!!!!!!!

Von: kaos | Datum: 16.01.2005 | #34
die apple stores in der Eu haben eine gemeinsame top seller liste (wie man sich leicht veranschaulichen kann, wenn man mal verschiedene store seiten öffnet.)

1. platz iPod shuffle
2. platz iPod mini
3. platz Mac mini
4. platz iPod

in den staaten erstaunlicherweis enichtmal in der top20.

gruss,
kaos

Hey vergesst den Depp...

Von: dermattin | Datum: 16.01.2005 | #35
...hab grad meinen 6. (von möglichen 14) Switcher im Chat gehabt, der sah just, dass WoW auf dem Mini laufen wird und hat vorhin bestellt. Bleiben die restlichen 8 PC Kollegas, die erstmal auf Anwenderberichte warten wollen.

Herr Pittelkow und Macs ;)

Von: Mondfeuer | Datum: 16.01.2005 | #36
Hallo,

Vor einigen Monaten lief auf SWR3 ein Test ueber die legale Musikseiten. Dabei schnitt der iTunes Musicstore sehr schlecht ab, weil angeblich keine aktuellen Lieder gefunden werden konnten. Komisch war, dass ich einige Lieder schon Wochen davor dort angehoert hatte ;)
Nachdem ich einige Mails (auch vertraulich) mit ihm gewechselt hatte, rutsche der iTunes Musicstore ploetzlich auf Platz zwei... Des Raetsels Loesung: iTunes hatte einfach so auf den englischen Store umgeschaltet - deswegen auch die schlechte Kritik bei der Bediungsfreundlichkeit.

Hier der Test:
[Link]

Lest euch mal den Text zu iTunes durch ;)

Mondfeuer

Habt doch Mitleid,

Von: Hasenstein | Datum: 16.01.2005 | #37
mit Herrn Pittelkow, er muss da:
[Link]
arbeiten und hatte immerhin ein "aufreibendes Vorleben (c:/..?, HIGHMEM?, ISA Confilct?) siehe:
[Link]
zu verkraften.

Mal an den Chef schreiben

Von: Zerwi | Datum: 17.01.2005 | #38
Soviel Inkompetenz wie Pitelkow sie hier zur Schau trägt, wird auch noch bezahlt!!! Sollte man da nicht mal ein paar Mails mit entsprechenden Links (zu hier und auch MW-Forum) an seinen Chef senden?

WoW auf dem Mini

Von: ionas | Datum: 17.01.2005 | #39
läuft ziemlich schlecht, ich spiele das auf einem iBook G4 1.25Ghz mit 768MB Ram, die Graka ist vorallem zu lahm und hat zu wenig videospeicher.

Als PRIVATComputer (PC) ist das ding super duper, als Thin Client auch, als Media Server auch. Als Gamingstation nicht und als Workstation im für 3D,Video,Sound,Print auch nicht.

Soll heissen:

Von: johngo | Datum: 17.01.2005 | #40
die für Dich "den ab-hier-Erfolg" definiert. ...

Und ich meine natürlich 500.000 je
Quartal.

Gruss

ionas

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #41
Naja schaun wir mal. Der Mini soll ja performancetechnisch mit dem 1,5er PB anbandeln. Wenn nicht, hat mein Kollega gleich nen Grund um sich einen G5 zu kaufen ;)

"Löschen"

Von: Zaggo | Datum: 17.01.2005 | #42
Lustig finde ich am unteren Ende der SWR3-Seite mit dem Bericht den Link "Löschen". Klickt man drauf, wird man gefragt, ob man den Artikel wirklich löschen wolle...

Was für eine Frage. Fast noch dümmer als der Artikel. Natürlich will ich löschen. Dummerweise erkennt er aber die Userkennung nicht an, die ich auf Verlangen eingegeben habe.

"Schwachsinn" scheint jedenfalls komischerweise kein zugelassener User zu sein. Dabei war ich mir beim SWR3 darüber eigentlich ganz sicher!

Mini-Workstation

Von: Kilian | Datum: 17.01.2005 | #43
ionas: „Als PRIVATComputer (PC) ist das ding super duper, als Thin Client auch, als Media Server auch. Als Gamingstation nicht und als Workstation im für 3D,Video,Sound,Print auch nicht.“

Komisch, meine Workstation ist das Original 17" PowerBook, mit lahmen 1Ghz CPU (ok dafür 1GB RAM), und dürfte somit nicht unbedingt flotter als der Mini Sein. Allerdings habe ich auf diesem Gerät eine TV Commercial der auf BBC und CNN in Japan lief gemacht, habe schon so viele Drucksachen und Faltblätter erstellt, daß ich sie hier gar nicht aufzählen will, und habe (mehr schlecht als recht) auch schon ein paar 3D Sachen darauf gemacht.

Fazit: Sicher ist der Mini keine 3D Workstation, aber für Print und Video ist er gut genug. Auch für Audio bis zu einem gewissen Grad kann er sicher gut herhalten.

Und folgendes haben die ein oder zwei Tage...

Von: roser | Datum: 17.01.2005 | #44
nach der Keynote zusätzlich noch über den Sender gejagt:
"Eigentlich eine bessere Schreibmaschine".
Habe den Beitrag selber gehört, und das im Auto. Wäre beinahe von der Strasse abgekommen.
Nur das mit der Schreibmaschine haben die sich wohl nicht getraut auch zu schreiben.

Und folgendes haben die ein oder zwei Tage...

Von: roser | Datum: 17.01.2005 | #45
nach der Keynote zusätzlich noch über den Sender gejagt:
"Eigentlich eine bessere Schreibmaschine".
Habe den Beitrag selber gehört, und das im Auto. Wäre beinahe von der Strasse abgekommen.
Nur das mit der Schreibmaschine haben die sich wohl nicht getraut auch zu schreiben.

Oh, sollte nicht 2 x sein

Von: roser | Datum: 17.01.2005 | #46
ich freue mich allerdings jetzt darauf, sollte der Autor oder der Sender eine Reaktion zeigen, was da rauskommt.
Los, Frau Tücking, vielleicht ein lecker 80-Jahre-Sponti-Spruch??????

Computerexperten...

Von: Martin | Datum: 17.01.2005 | #47
von: salco - am 16.01.05 um 17:45:51 Uhr

[Oh Mann, ich kann einfach nicht glauben, daß es Leute gibt, die solchen Bullshit verbreiten, und das dann auch noch aus der Warte des angeblichen Computerexperten.]

Sehen wir einfach mal aus Sicht des "persönlichen Arbeitsschutzes": soll ein Berater/Admin etwa ein System empfehlen, für das er später nicht oder nur noch selten benötigt wird?

ionas

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #48
Wenn der Mac mini wirklich so schnell ist wie ein 1,5 PB, dann ist er für Video und Audio sehr wohl geeignet. Das noch aktuelle 1,5er PB mit ich glaube 512 oder 768 MB RAM einer meiner Freunde (übrigens Switcher nummer 8 @2004 ;)) ist sehr viel performanter als sein vorheriger P4 mit 3,06 GHz und 1 GB RAM es war.

Und auch mit FC rennt das Teil allen Pentiumsklitschen dieser Welt zumindest nicht hinterher. Selbst auf einem alten PB mit 1 Ghz und ordentlich RAM ist es noch schön flott.

Es ist natürlich ein Unterschied zum G5 zu spüren, aber arbeiten kann man damit bestimmt sehr gut.

hab dem jetzt auch geschrieben

Von: PublicDelta | Datum: 17.01.2005 | #49
mal sehen was kommt, aber habe aus der Sicht eines Apple Resellers geschrieben, mal sehen ob er noch Lust auf Antwort hat ;-)

@ dermattin

Von: johngo | Datum: 17.01.2005 | #50
Wo ist denn ein 1,5 GHZ G4 sehr viel
performanter, als ein P4 3GHZ?
Photoshop AltiVec ... und wo sonst noch?


Gruss

johngo

@ geier

Von: johngo | Datum: 17.01.2005 | #51
Warum heisst Software, die auch der
Nachbar hat" automatisch Raubkopien?

Wenn Du durch den Mediamarkt gehst,
dann kannst Du zu hunderten Software-
pakete kaufen, die im Schnitt vielleicht
39.- Euro kosten und die zu 90% nicht
auf dem Mac laufen.

Ich nehme an, er hat diese gemeint!

Gruss

johngo

@ geier

Von: johngo | Datum: 17.01.2005 | #52
Warum heisst Software, die auch der
Nachbar hat" automatisch Raubkopien?

Wenn Du durch den Mediamarkt gehst,
dann kannst Du zu hunderten Software-
pakete kaufen, die im Schnitt vielleicht
39.- Euro kosten und die zu 90% nicht
auf dem Mac laufen.

Ich nehme an, er hat diese gemeint!

Gruss

johngo

Johngo

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #53
So weit ich weiss arbeitet er mit Logic, FC und neuerdings auch mit GarageBand ;) Photoshop hat er in diesem Zusammenhang nie erwähnt.

Diese Lösungen sind anscheinend "schneller" als seine PC Pendants (da weiss ich aber nicht mehr was er benutzt hat).

----Ich frage mich----

Von: FritzBlitz | Datum: 17.01.2005 | #54
womit früher die Filme geschnitten und die 3D Anis und Visus gemacht wurden? Gabs da schon Avidstationen mit 2 und mehr Ghz? wieso also kann man mit 1.4 Ghz keine Video´s und 3D arbeiten erledigen? Meine ersten Renderjobs hab ich immerhin auf einem Gravis 200e erledigt.Und die Printjobs werden doch auch nicht erst seit 1 Jahr gemacht!

Ansonsten finde ich, man sollte solch die Dummheit und Unfähigkeit dieses Menschen ignorieren. Ich schätze ihn als einen professionellen Blocker und Ignoranten ein, der sich aufgeilt wenn er Leute Provozieren kann, eine arme frustrierte Seele eben. Ihr müßte eigentlich erkennen, dass er der Typ des SuperTroll´s verkörpert.......dumm, unwissend, arrogant und unfähig des lehrnens. Erklärt ihm nichts, last ihn in ruhe sterben!

@Katze007

Von: Ulrich | Datum: 17.01.2005 | #55
Ja, ja, er verreißt sich ganz schön das Maul, auf "deppenleerzeichen.de" und bemerkt nicht, dass er selber einer dieser Gattung ist, denn was steht da ziemlich weit oben in seiner Seite:
Zitat:
"Darf’s ein Leerzeichen mehr sein?"

... und der Apostroph direkt am "Darf" dran! *LOL*

Dabei sollte jemand, der sich über "Deppenleerzeichen" auslässt wissen, dass der Apostroph als Auslassungszeichen dort positioniert wird, wo der Buchstabe weggelassen wird.

Darf 's ein Leerzeichen mehr sein, Herr Pittelkow?

*lachweg* Er blamiert sich ja ganz schön!


Viele Grüße

Ulrich

Hmm lol?

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #56
[Link] Eine nette Geschichte.

Glaubt der Typ das wirklich...

Von: Jorge Pino Garcia | Datum: 17.01.2005 | #57
Was er da so schreibt? So die Frage in meiner Email und das der Artikel äußerst schlecht recherchiert sei.

Viele Leute sehen das übrigens anders. Die heutige Meldung von heise online:

[Link]

@ dermattin

Von: johngo | Datum: 17.01.2005 | #58
Ich habe ein gutes dutzend identischer
Programme auf Mac und PC. Da ist
der Mac mit 2,5GH (2x 1,25) gegen
z. B. 2,53 GHZ nur in Photoshop wirklich
schneller.

Den Vergleich mit "anderen" Programmen
kann man sich imho absolut sparen.
Denn neben der Zeit gibt es ja auch
immer eine andere (z.B. Render-) Qualität.

Gruss

jjohngo

Wieso ist die Computerei eigentlich so emotional behaftet?

Von: Gunnar | Datum: 17.01.2005 | #59
Hallo
Ich frage mich wieso die Computerei eigentlich so emotional behaftet ist. Das ist ja schon wie in der Autowelt. Wenn man sich die ganzen Heiseforeneinträge anschaut kommt man schon ans Nachdenken.

Gruss
Gunnar

Beitrag offline

Von: groover | Datum: 17.01.2005 | #60
Der Beitrag ist gar nicht mehr online.

Ich wette...

Von: grillbox | Datum: 17.01.2005 | #61
... er war´s einfach leid die emails der Mac-Gemeinde zu beantworten. :-D

Ja er ist nicht mehr zu finden!

Von: Axel | Datum: 17.01.2005 | #62
Ich hatte dem Redakteur auch eine Mail geschrieben. Seine Antwort war die gleiche wie sie hier schon mehrfach zitiert wurde. Auf eine weitere Nachfrage wurde er dann aber etwas geschmeidiger. Unter dem Strich hätte er das ja alles gar nicht so gemeint...
Naja, vielleicht hat er den Artikel jetzt ja ganz zurückgezogen?!

Test-Heft

Von: cws | Datum: 17.01.2005 | #63
Hat jemand von euch das Test-Heft der Stiftung Warentest?
Bei uns (rbb) war letztlich in der Sendung zibb ein Vertreter der Stiftung Warentest -als Fachmann zum Test der mp3-Player- der sagte der iPod könne nur Songs aus dem iTMS abspielen.

Steht das wirklich auch so im Heft?
Dagegen wäre dieser Herr Dingsbums wirklich harmlos.
[Link]

Artikel weg??

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2005 | #64
Ja wo isser denn hin? Beim suchen findet man ihn noch, aber wenn man die Suchergebnisse anklickt kommt nirgendwo was von Mac mini!

Revisionismus oder Reue? ;-)

Spielt der iPod DRM-WMA?

Von: .Mac | Datum: 17.01.2005 | #65
Keine Ahnung was im Heft steht, aber dieser Satz bezog sich wohl lediglich auf Musik-Download Dienste. Soweit ich weiss, spielt der iPod keine DRM WMA-Files aus den anderen Stores ab.
Damit hätte er sich zwar im Interview unpräzise ausgedrückt, aber nicht totalen Unsinn verzapft.

SWR3? Hört das noch überhaupt jemand?

Von: Alex | Datum: 17.01.2005 | #66
Seit der Fusion SWF/SDR zu SWR ist der Sender eh auf null abzurunden. Elmis Rausschmiss war dann der krönende Abschluss. Dass am Schluss jeder deppenhafte Provinzsender "Taxi Sharia" gesendet hat, zeigt, dass die Seele vom SWF tot ist. Ich war beim Start ins Wildall dabei. Im Nachhinein ist mir bewusst geworden, dass das eigentlich eine Beerdigung war.

Der Mac Mini Bericht passt irgendwie hervorragend dazu.

Alex

Konjunktiv

Von: cws | Datum: 17.01.2005 | #67
Keine Ahnung ... wohl lediglich ... hätte ...

Deshalb würde ich ja gerne wissen, was im Heft steht :-)

Keine Antwort

Von: PublicDelta | Datum: 17.01.2005 | #68
Bist jetzt hat der Kerl noch nicht geantwortet ...

@ baschi

Von: HHII | Datum: 17.01.2005 | #69
Toller Kommentar!
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Irgendwie reagiert Herr Pittelkow

Von: edi | Datum: 17.01.2005 | #70
auf meine Mail gar nicht, dabei hab ich so freundlich geschrieben. Schade ich wollte doch auch so gern die supergeheime Standardemail lesen.

Danke baschi...

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #71
..du hast sehr schön die Absurditäten herausgearbeitet :)

Artikel im Google Cache

Von: Detcher | Datum: 17.01.2005 | #72
Wer den Artikel lesen will findet ihn im google-cache

[Link]

Wer den Artikel noch lesen will, der schaue hier:

Von: Ulrich | Datum: 17.01.2005 | #73
[Link]

Wahrsagungen

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 17.01.2005 | #74
Ein bisschen OT, aber gerade habe ich ordentliche Preissenkungen bei Tastaturen und Maeusen von Apple gesehen, ganz wie in einer gewissen, nie dagewesenen Keynote...

nochmal O-Ton, hoffentlich nicht doppelt

Von: Hasenstein | Datum: 17.01.2005 | #75
"Multimedia kompakt – das sind aktuelle News aus dem Computer- und dem Internet-Bereich beim SWR." Dummerweise hat Autor Martin Pittelkow nur so gar keinen Plan. Nicht schlecht, wie er den Preis des Mac mini mit Maus/Tastatur/Speicherausbau/WLAN verdoppelt. Doch dann wird's richtig gut. O-Ton: "Unsere Empfehlung: In der Grundausstattung ist der Mac mini eine gute Schreibmaschine, mit der man auch ins Internet kann - mit nicht mehr ganz so frischer Technik. Die Vorteile: Der Mac mini ist klein und sieht gut aus, die Bedienung ist relativ einfach. Das heißt: gut geeignet für Einsteiger, die nicht sonderlich viel mit ihrem Computer machen wollen. Wenn ihr dagegen Spiele spielen wollt, wenn ihr Software tauschen wollt, oder wenn ihr darauf angewiesen seid, mit so genannter „Standard-Software“ zu arbeiten, dann heißt es: Finger weg!"
[Link]
habe ich gepostet wegen dem "Software tauschen"

Software tauschen ...

Von: cws | Datum: 17.01.2005 | #76
ist wirklich heftig, wenn nicht schlimmer.
Das ist die Aufforderung zu einer Straftat.

Stiftung Wa(h)rentest

Von: DC | Datum: 17.01.2005 | #77
Hab den Artikel im Kiosk überflogen. iPod kommt auf ca. 70%, weil er kein Video abspielen kann, kein Diktiergerät ist und man die Songs nicht so einfach auf den PC zurückspielen kann (siehe Softwareklau weiter oben). Die Benutzeroberfläche kam nicht so gut rüber, andere haben eine mindestens genau so gute Oberfläche. Der Einsatz des iPods kam auch nicht gut rüber, weil man ja gezwungen sei, iTunes zu verwenden. Und WMA läuft auch nicht, also Punkteabzug.

Nach dieser vernichtenden Kritik trotzdem noch Platz 2.

Rein sachlich war an den Test-Details nichts auszusetzen.

Was nicht beachtet wurde, ist z.B. die Zubehör-Landschaft (Auto-Integration etc.) und das Datenformat. Man tut so, als ob MP3 und AAC das selbe wäre. Und als ob WMA absolut notwendig ist und das fehlen desselben Punkte kostet.

Was ich auch nicht OK fand, ist die Gewichtung. Wenn man Musik-Player testet, und eine fehlende Video-Funktion zu 70% Abzug führt, ist das sicherlich fragwürdig.

mich Ärgert immer wieder...

Von: Mikel | Datum: 17.01.2005 | #78
das ich solche Leute auch noch bezahlen muß (GEZ)... können wir uns nicht gemeinsam -asl GEZ-Zahler - mit einer Petition gegen inkompetente Journalisten in den ÖRS beschweren? - Das ist doch eine Kinderkram bei SWF3

ich findes es gut,....

Von: Peter Klein | Datum: 17.01.2005 | #79
dass so viele sich die Mühe gemacht haben, dem Autor zu schreiben. Weiter so!

Kilian

Von: ionas | Datum: 17.01.2005 | #80
1. Auch eine Onyx war mal eine Workstation (lies: dein Gerät mag gut sein, mag eine Workstation sein, aber ist eben nicht aktuell, und darum geht es hier, ich vergleiche keine Erbsen mit Bohnen)
2. Audio: hat nichtmal Digital Out/In, keine Möglichkeiten Profikarten einzustecken.
3. Video: kein Firewire 800
4. Print: Dafür mag es gut gehen, ja, man braucht halt einen Dicken Monitor :-), ach und man sollte vielleicht doch zur 1GB Variante greifen dann.

@ionas

Von: DC | Datum: 17.01.2005 | #81
Ich wohl blöd. Hab n' 17 PB mit 1GHz, FireWire 400 und 512 MB RAM.

- FinalCut funzt gut
- Potoshop CS funzt sehr gut
- InDesign CS funzt sehr gut

Ob ich nun 5 Sekunden oder 1 Sekunde warten muss, ist für ich jedenfalls ziemlich egal. Die Daten auf den G5 zu schieben für die Weiterverarbeitung lohnt sich oft nicht. FinalCut nutze ich nicht kommerziel, aber auch da kann ich mich wirklich nicht beklagen. Für Profis kann das schneller laufen, aber ein Profi kauft eh keinen Mac mini für die Filmbearbeitung.

Apple Mac Mini + E-Plus Combi Vertrag

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #82
[Link] Apple Mac Mini + E-Plus Combi Vertrag

Es geht los! ;)

Artikel für Pittelkow

Von: Katze007 | Datum: 17.01.2005 | #83
Habe gerade diesen [Link] witzigen Artikel gelesen...

Kleiner Auszug:

The geek says Apple doesn't have near as much compatible software as Microsoft.

To which I respond: "Hallelujah!"

@ dermattin

Von: Bert Camem | Datum: 17.01.2005 | #84
darüber hab ich mich auch schon gewundert. gibts da eine marktwirtschaftlich sinnvolle erklärung für ??

Was regst Du dich auf?

Von: koehli | Datum: 17.01.2005 | #85
Was regst Du dich auf? Solche Artikel machen genau soviel Sinn, wie wenn ein Fleischer (Metzger) ein Buch uebers das Backen von Brot schreibt. Die CT und andere Blaetter sind bei Sachen Mac genauso hilfreich wie die berittene Gebirgsmarine.

Bert...

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #86
"darüber hab ich mich auch schon gewundert. gibts da eine marktwirtschaftlich sinnvolle erklärung für ??"

Klar, der Mac kommt nie an und der Vertrag ist unkündbar ;)

Link putt? Artikel nicht zu finden?

Von: Southy | Datum: 17.01.2005 | #87
Hmm, also
[Link]
gibt bei mir nen 404er - und auch über die normale Navigation kann ich den Test nicht finden. Hat er zurückgezogen ;-)?

Southy

Von: dermattin | Datum: 17.01.2005 | #88
Das steht auf _keinen_ Fall in den Kommentaren hier ;)

roland, was...

Von: gui | Datum: 17.01.2005 | #89
...meinst du mit "reichweitenstärkstem radiosender"? ich dachte immer, das wäre der deutschlandfunk... oder meinst du mit reichweite die zahl der hörer? btw. ist der mac mini ja kein barebone.

gruß.

es zeigt sich

Von: Derek | Datum: 17.01.2005 | #90
- auch absolute Trottel können heute noch gutes Geld verdienen.
- unsere Informationsgesellschaft führt sich adabsurdum
- Testberichte sind die Bibel der Freaks
und Anzeigenkunden die neuen Heiligen.

Und eins noch: SWR 3 habe ich noch nicht mal in meinem Auto-Radio eingespeichert, obwohl ich mitten in deren gebiet wohne. musik ist gruselig und die Wortbeiträge sind schön aufgepeppt und fern ab von Wissen und Recherche.

jeder Depp kann IT-Journalist werden

Von: imaculate | Datum: 17.01.2005 | #91
Einfach beschämend diese luschige und unausgewogene Berichterstattung. Und für diesen Schwachsinn zahlen Milliionen GEZ-Gebühren. Es ist offensichtlich das der "Experte" nie mit einem Mac gearbeitet hat. Ich wünsche ihn noch viele "schöne" Herausforderungen mit Viren, Würmern und trojanische Pferden...

Windows, das offene System...

Von: hgs | Datum: 17.01.2005 | #92
...na klar ist dieses unsägliche sogenannte Betriebssystem offen. Nämlich für "Viren, spyware und sonst wie geartete malware",
wie jeder weiß. Wer Spaß daran hat, einen großen Teil der Zeit, die er am Rechner verbringt, damit zuzubringen, die Kiste halbwegs vernünftig am Laufen zu halten, für den ist dieses unsägliche sogenannte offene
Betriebssystem die richtige Wahl.

kleiner Witz

Von: Fips Assmussen | Datum: 18.01.2005 | #93
gibt es eigentlich eine Seite im Netz auf der man sich zentral für 100.000 Newsletter, Infomails, V1agra-mails, Viren und Würmer anmelden kann? Ich würde gerne mal die Resistenz meines XP-Rechners ggen eine solche Spam-, Wurm- und Virenflut testen.

Klar.

Von: Hans | Datum: 18.01.2005 | #94
Klar gibt es so eine Seite. Ich habe einfach mal alle E-Mail-Adressen auf dieser Seite dort eingetragen.

@ DC

Von: ionas | Datum: 18.01.2005 | #95
1 oder 5 Sekunden ist ein ganz schöner Unterschied, wenn du solche Aufgaben dauerhaft machst (=Profi bist) raubt das ganz schön Zeit (=Geld), ich hatte zudem nicht bestritten das Photoshop PS usw läuft, aber 2 Displays kann man an den Mini nunmal nicht anschliessen :-). Lass doch einfach die Argumente stehen, dein Gerät ist trotzdem n <<geiles Teil>>, mit dem man super arbeiten kann!

Scientology ruft !

Von: lukemacwalker | Datum: 22.01.2005 | #96
Das das Gates Imperium von den Scientologen unterwandert ist hat BG selber zugegeben (auch dadurch das der Festplatten-Defragmentierer von eine ST Company geschrieben wurde).

Das aber der SWR nun auch dazu gehoert ist mir neu ... schliesslich bezahlen wir die Bande durch die GEZ doch fuer ihre politische Parteilosigkeit !

Steve: Bill ... I am your father ;=)

WunderZauber

Von: RMG | Datum: 08.02.2005 | #97
Nett wie hier der Autor Martin Pittelkow abgewatscht wird. Aber da stutzt der Bayer. Wie schafft ihr es, dass der Link hinterm Bild auf die macguardians.de fuehrt. Oder war es gar der SWR3 als Friedenstaube?

[Link]