ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3483

Hiiiieeeeelllllfeeeee!

Die Kollegen von TidBITS suchen Unterstützung

Autor: roland - Datum: 21.01.2005

In der weltweiten Community der Mac-User gibt es einige Fixpunkte, die so manchem von uns den Weg in die Welt des Mac geebnet haben. Und einige dieser Fixpunkte weisen noch heute alten und neuen Mac-Anwendern den Weg zu mehr Erkenntnis, interessanter neuer Software oder profunderem Umgang mit der Hardware. Der wöchentlich erscheinende Newsletter TidBITS ist einer dieser Leuchttürme. Seit vielen, vielen Jahren von Adam Engst in den USA betrieben, erfreut er sich längst von Holland bis Japan bester Reputation. Und ja, natürlich auch hier in Deutschland, nachdem er von einem kleinen, aber engagierten Team hierzulande wöchentlich und ehrenamtlich ins Deutsche übersetzt wird. Und genau da liegt das Problem! Dieses Team – zu dem auch ich schon eine ganze Weile gehöre – braucht Verstärkung. Einfach, um die Übersetzungsarbeit auf mehr Schultern verteilen zu können, damit sie den Einzelnen um so leichter von der Hand geht. Ein kleiner oder größerer Absatz pro ein, zwei Wochen, ganz nach Gusto und freier Zeit, das ist alles. Außer Ruhm und Ehre in der Community ;-) gibt's hin und wieder auch als kleine Prämie ein ansonsten kostenpflichtiges Take Control eBook. Und ganz gratis natürlich das gute Gefühl, erstens anderen Mac-Usern eine Hilfe zu sein und zweitens das eigene Beherrschen der englischen Sprache mit jeder Übersetzung weiter zu schulen.

Deshalb hier mein Aufruf an alle, die fit sind am Mac und zudem der englischen Sprache ausreichend mächtig: Meldet Euch in Scharen! In den Kommentaren zu diesem Beitrag. Oder per Mail bei mir (roland@macguardians.de). Oder direkt beim deutschen TidBITS- Übersetzerteam.

Kommentare

Merkwürdig

Von: LordOfTheMac | Datum: 21.01.2005 | #1
Habe mich vor 2 Jahren oder so schon mal als Übersetzer angeboten und keine Antwort bekommen.

Hmm.

Lohnt sich dieser Aufwand ?

Von: pm | Datum: 21.01.2005 | #2
Ehrlich ich frage mich wirklich ob sich das lohnt. Die englische Version kriege ich auch wöchentlich aber das Teil noch übersetzen. In der letzten Version waren zu 90% Apple Produktvorstellungen. Dies kann der Apple (D) Presseverteiler einfacher handhaben.
Sonst sehe ich eher wenig an inovativem im Tidbits Newsletter.

Meine Erfahrung

Von: Roland Mueller | Datum: 22.01.2005 | #3
Ich habe mal nachgeschaut: Ich übersetze jetzt seit TidBITS #689 fürs deutsche Ü-Team Teile des US-Newsletters. Es gibt mehr deutschsprachige Interessenten unter den Macusern da draußen, die nicht sooo perfekt Englisch verstehen, als man denken sollte. Zumindest ergibt sich diese Erkenntnis aus dem Response von zufriedenen Lesern, der immer wieder mal reinkommt. Und ich denke, nachdem wir durchaus selektiv übersetzen und manchmal nur fuur den US-Markt interessante Beiträge außen vor lassen, dass jedes Apple-unabhängige Medium seine Berechtigung hat, wenn es darum geht, dass Anwender sich eine eigene Meinung zu Hard- und Software bilden können. Die Kommunikation der Übersetzer untereinander läuft mittlerweile ähnlich wie hier in der MaGu-Redaktion über eine interen Mail-Liste und seitdem reibungslos. Insofern wird heutzutage eine Anfrage wie Deine damals, mein lieber LordOfTheMac sicher nicht unbeantwortet bleiben ;-)


w/kind regs (Roland)

"Bitte melde Dich" :)

Von: JP Franke | Datum: 25.01.2005 | #4
LordOfThe Mac und meta: Meldet Euch bitte per E-Mail bei mir (ich koordiniere die deutschen TiDBITS). Wir haben mit Sicherheit Raum für Euer Engagement!