ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3484

Mac mini doch ein heimliches Mediacenter?

Steht uns ein iTunes für Filme bevor?

Autor: roland - Datum: 22.01.2005

Hätte es da fast ein iTunes für Filme gegeben? Fragen über Fragen. Wenn man sich diese Notiz auf der gerade eingestellten Website von Helixent anschaut, könnte man schon ins Grübeln kommen. Wer hat da so überraschend die Reißleine gezogen und ein Softwareprojekt gestoppt, das hochinteressant zu werden versprach? Apple? Hat Cupertino kurzentschlossen zugegriffen – wäre ja nicht das erste Mal, dass man sich in einem Überraschungs-Coup ein Stück Schlüsseltechnologie sichert – und Helixent iFlicks abgekauft? Eine gewisse Affinität war ja schon länger vorhanden, nachdem iFlix via Apples eigener Website hier heruntergeladen werden kann. Oder stecken die großen, bösen Film- und Unterhaltungskonzerne dahinter, die befürchteten, dass ihnen durch iFlicks ähnliche Gefahren drohen wie weiland den Musik-Majors durch iTunes? Wie auch immer, irgendwas läuft da hinter den Kulissen, nachdem The Unofficial Apple Weblog am 4. Januar auf iFlicks hingewiesen hatte. Wie gesagt: Fragen über Fragen. Aber vielleicht sehen wir ja auch nur grüne Gespenster…

Kommentare

itunes filme

Von: pm | Datum: 22.01.2005 | #1
Ich denke, dass itunes spätesten in Tiger Bücher und Filme verwalten kann. Es könnte durchaus sein, dass dieser Technologieteil aufgespart wurde. Ich denke man will zuerst h.264 (Phone) sauber implementieren und das Teil nachher auf den ipod bringen.
Rechtelizenzen können durchaus eine grosse Rolle spielen.

iFlix ist noch downloadbar...

Von: schlesi | Datum: 22.01.2005 | #2
... und zwar hier: [Link] .

Schon gesaugt. Danke für den Link

Von: DC | Datum: 22.01.2005 | #3

Ja, was denn nun?

Von: jamesp.Sullivan | Datum: 22.01.2005 | #4
iFlicks oder iFlix? Für mich sind das 2 verschiedene Programme…

Vobis verkauft ihn auch

Von: Michaela | Datum: 23.01.2005 | #5
Gerade beim Langeweile-Surfen entdeckt. MM und iPS sind bei beim alten Dosen-Händler im Angebot. Cool. Jetzt switchen schon ganze PC-Ketten. *g*

@ Michaela • Vobis verkauft ihn auch

Von: maclulu | Datum: 23.01.2005 | #6
Nicht nur MM und IPS, sonder die ganze Palette:
[Link]

iVideo

Von: marvin | Datum: 23.01.2005 | #7
gibts aber noch!

MacVideo

Von: Tobias | Datum: 23.01.2005 | #8
Onkel Steve hat doch bei der Keynote all die neuen iApps präsentiert. Das neue iPhoto kann doch auch Filme verwalten, oder ?

Dies ist wohl der Anfang. Ich bin sicher das da bald ein neues iApp á la MediaCenter herauskommen wird. Der iTunes Erfolg wird Apple sicher auch zur Online Videothek führen. Da können die momentan noch dementieren wie sie wollen. Filme (legal) werden ganz sicher zukünftig über das Netz verteilt / verliehen / verkauft werden.

ZZ mangelt es natürlich noch an Bandbreite, Infrastruktur, oder dem Interesse des Kunden den Film über den Computer abzuspielen. Das wird sich ändern/bessern und zwar rasant.
Bzw. ist ja eigentlich schon möglich.

Schaut doch mal 2 Jahre zurück, da hat sich enorm viel getan. Der iTMS hat ja auch schon einan langen Weg hinter sich.

Vieles deutet doch darauf hin. Der neue h264/mpeg4 codec, skalierbar vom Mobiltelefon mit 160x120 bis zu HD. Ein Codec für alles, mit sehr guter Kompression/Qualität.

Der MiniMac ist Wohnzimmertauglich. Bezahlbar, klein, leise, anschlußfreudig (LCD TVs und Beamer haben DVI), außerdem reicht die CPU Power für bis zu PAL/NTSC locker. Kleines HD (1280x720) ist je nach Codec auch abspielbar.

Apple wäre sicher in der Lage mit H264/mpeg4 Filme zu verteilen. Im iTunes Store klappt es mit AAC ja auch. Der Formatkrieg ist beeinflußbar.

Außerdem kann man Plattformunabhängig bedienen.

Das sich Apple bei Akamai eingekauft hat ist doch sicher ein Testballon, inkl. den Kinotrailern und Keynotes die darüber verteilt werden. Da steckt mehr dahinter als bloß Hits durch die Filme auf die Apple Seite zu bekommen.

Wie beim iTMS wird das 1-2 Jahre dauern, aber die Saat ist schon lange ausgebracht.

Apple hat irgend etwas vor

Von: b.chic | Datum: 23.01.2005 | #9
Ich finde es auch auffällig, wie sehr Apple auf h.264 rumreitet. Ein weiterer Codec für QT, na ja, das ist doch kaum der Rede wert. Was ist schon dabei? Nun, ich denke mehr als das bisher gezeigte neue iChat, das dank h.264 nun Videokonferenzen zw. 4 Teilnehmern erlaubt. Nur was? Digitaler Videorekorder? iTunesMovieStore? Wer weiß.

Affinität?

Von: Stefan | Datum: 23.01.2005 | #10
Apple nimmt so ziemlich jede Software ins Verzeichnis auf, das hat nicht viel mit Zuneigung zu tun.
Was H.264 angeht - der Codec wird sowohl bei Blu-ray, als auch bei HD-DVDs Verwendung finden. Vielleicht gibt es ja bald das SuperDrive HD :-)

Klar wird das irgendwann kommen...

Von: dermattin | Datum: 23.01.2005 | #11
aber schon so früh? Vielleicht wenn h264 gut verbreitet ist, der lässt sich ja vorteilhafterweise von Handy-, über iPod- bis Kinobandbreite skalieren.

...warum denn nicht so früh...

Von: Stefan | Datum: 23.01.2005 | #12
Sowohl Philips als auch Toshiba werden dieses Jahr Blu-ray bzw. HD-DVD Brenner rausbringen. Und angesichts von Apples HD-Trip (iMovie HD, Final Cut Express HD, Final Cut Pro HD) würde es mich eher wundern, wenn sie einen bis 2006 zappeln lassen.

@ alle; movies mit iTunes

Von: Joachim | Datum: 23.01.2005 | #13
gelesen auf:

[Link]

"The first hint came to me a day or so before the MacWorld show when right at midnight my computer stopped playing Apple movie trailers. The only way to watch QuickTime movie trailers (the closest I get to a movie since we have little kids) was suddenly through iTunes 4.7, which takes you straight through the iTunes Music Store. The regular QuickTime player wouldn't work. Apple had made no announcements, nor had they upgraded QuickTime, so I'd say it was a glitch that presaged the eventual replacement of that player for the selling of movies. Since then Apple fixed things and the QuickTime player now works for playing trailers, but I had already seen the future."