ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3493

NYC, die Nachlese

Zum Geburtstag gibt's auch ein paar Fotos…

Autor: dk - Datum: 24.01.2005

Bin zurück im alten Europa. Während hier ein harmloses dünnes Weiß die Straßen bedeckt, versinkt New York wie der gesamte Nordosten der USA gerade im Schnee.

Mein kleines schneefreies Geschenk anläßlich dieses Mac-Feiertages: eine kleine Nachlese plus einiger Fotos des Apple Store SoHo, die ich mit der Kamera in meinem Handy gemacht habe. Erstaunlich, was diese Gadgets heute alles so können… Dear Mac, Happy Birthday!

Der Apple Store in NYC war der erste, den ich je besucht habe. Und es war sofort um mich geschehen. In einer solchen Umgebung muß sich der Verkäufer nicht lang den Mund fusselig quatschen. Das Kaufen wollen-Gefühl kommt von ganz allein. Das coole unaufdringliche Design des Stores mit seinen hellen, hohen, lichtdurchfluteten Räumen und die hellen Holztöne akzentuieren die Macs und das ganze Utensil-Gebimmsel perfekt. Fähige Angestellte, die einen nicht nerven, sondern helfen, wenn man danach verlangt. Wenn das doch nur überall so sein könnte…

Im ersten Stock bleibt man vor einer Regalfront stehen – manche gar mit offenem Mund –, in der sich Spiele und Software und Bücher aller Art tummeln. Hier oben, dem Himmel ganz nah, kann der wissbegierige Macianer Softwareschulungen zu allen nur denkbaren Themen und Programmen in bequemen Sesseln über sich ergehen lassen. Und wer den Ausführungen nicht mehr folgen kann oder will, der klinkt sich einfach ins wlan ein und surft durch die Welt.

Wenn auch die vielwissenden Verkäufer nicht mehr helfen können, führt einen der Weg zur Genius Bar, an der sich User und Profis austauschen. Ausruhen, telefonieren, surfen auf Bänken im gesamten Shop. Hier kann der Kunde oder der Apple-Tourist verweilen, eine Pause machen, eine Adresse raussuchen, eine eMail nach Hause schreiben. Kein Zwang, sich zu beeilen und gefälligst etwas zu kaufen. Man muß kein schlechtes Gewissen bekommen, wenn man nach einer Stunde kostenlosen Surfens den Shop ohne eine Apple-Tüte samt preziösen Inhalts wieder verläßt. Denn eines ist sicher: wer einmal hier war, kommt wieder. Und kauft dann wahrscheinlich auch was…

Kommentare

Und wieder...

Von: Roland Mueller | Datum: 24.01.2005 | #1
...stellen wir uns die alte Frage: Wann endlich eröffnet Apple auch hierzulande in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München derlei Stores?

ja, …

Von: Grabis is Scheive | Datum: 24.01.2005 | #2
ja, in Berlin, weil normen est omen.

Bin demnächst in London...

Von: Skooter | Datum: 24.01.2005 | #3
...und schon mal sehr gespannt auf den Apple Store.

Ich glaube ich gebe mein Geldbeutel vorher irgendwo ab oder vergesse ihn im Hotelzimmer. :)

-> Roland:

Von: Chmul | Datum: 24.01.2005 | #4
Ich fände es auch gut wenn Apple solche Läden in Deutschland eröffnen würde, die Frage ist dann aber ob den deutschen Händlern nicht ein wenig zu arg in den Hintern getreten wird. Da gibt es nämlich einige die dem Mac treu geblieben sind und ihre Daseins-Berechtigung haben!

Händler in D

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 24.01.2005 | #5
Da ich nicht davon ausgehe, daß Apple gleich flächendeckend eröffnen würde wie in den USA, wäre das sicher kein Problem für die örtlichen Händler. Und ein wenig würde die Attraktivität des/der Stores auch auf die Händler abfärben…

Tja...

Von: Roland Mueller | Datum: 24.01.2005 | #6
...aber andererseits, XChmul, gibt's auch in den USA eine Menge Apple-Händler, die ihr Auskommen haben, obwohl ein Apple Store in der Nähe ist. Ich denke, es ist einfach eine Abwägungssache, wieviel mehr Publikum ein Apple Store in seinem Einzugsgebiet aktiviert, das vielleicht sonst gar nicht an Apple geraten würde. Was dann in der Summe den ortsansässigen Händlern durchaus zugute kommen kann. Ansonsten mietet Apple ja, wie wir gesehen haben, nur die absoluten Toplagen in Großstädten an. Da sollte rundum ausreichend Luft bleiben für qualifizierte Händler. Aber wirklich garantieren kann man das natürlich nicht, schon wahr.

Ich will so einen bei mir!

Von: cochrane | Datum: 24.01.2005 | #7
In meiner Stadt gibt es nirgendwo einen Laden, wo man Macs begutachten kann. Nur ein kleiner Laden, der Macs zum Listenpreis verkauft, generell keine auf Lager hat und keine Beratung liefert (und das auch sagt). Wir haben bei uns ein großes Karstadt, wenn das Pleite geht kann da doch ein Apple Store rein... Aber wohl unwahrscheinlich bei 40.000 Einwohnern.

@ Roand Müler

Von: johngo | Datum: 24.01.2005 | #8
"...ein Publikum ...das vielleicht sonst
gar nicht an Apple geraten würde. ..."

Was dann gegen einen Store in Berlin
sprechen würde, denn dort ist Apple
garantiert präsent genug!

Es ist eine Art Egotrip, wenn ich vor Ort
umgarnt werde. Den Berlinern würde das
natürlich genau auf den Laib geschrieben
sein.

Gruss

johngo

Hannover

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 24.01.2005 | #9
Ich plädiere für Hannover. Zentral gelegen, gut erreichbar (und meine Heimatstadt…) ;-)

Wie wärs mit Stuggi…

Von: jamesp.Sullivan | Datum: 24.01.2005 | #10
Auf der Königstraße natürlich. Da macht grad so'n 100 Jahre altes Sportgeschäft die letzten Atemzüge. Ab 1. März wär da also Platz für Apple… Der Gravis in der Schwabstraße is zwar nicht schlecht, aber das ist eben keine Top-Lage...

@johngo

Von: meta | Datum: 24.01.2005 | #11
Teile uns doch bitte deinen Wohnort mit damit wir uns über selbigen lustig machen können oder dessen Einwohner wunderbar über einen Kamm scherend diffamieren... *plonk* >:-(

Apple Store Deutschland ... hier ist er....

Von: Rio1906 | Datum: 24.01.2005 | #12
hmm ganz im Apple Stil ist doch alles schon da... auch wenn die Glastreppe fehlt..

Apple Store Bremen

[Link]

@LoCal (OT), @all: Gravis Berlin

Von: RollingFlo | Datum: 24.01.2005 | #13
LoCal:
Kein Wunder, denn NYC hat mit dem Rest der USA nicht allzu viel zu tun. :)

Alle Berliner:
Was ist eigentlich mit diesem Gravis "Flagship Store", der sich angeblich die Apple Stores zum Vorbild genommen hat? Taugt der was?

Apropo Reisen

Von: Mauti | Datum: 24.01.2005 | #14
Tut leid offtopic aber das ist ein Fall für die Mac Guardians auch wenn ihr nicht zu Microsoft verlinkt, diesmal zahlt es sich aus!!!!

Man nehme sich die Zeit, es zahlt sich aus !

Falls jemand wissen will, was passiert, wenn man Microsoft nach dem Weg
fragt:

1. Aufrufen [Link]

2. beim start: adress in: norway / city: haugesund

3. beim ziel: adress in: norway / city: trondheim

4. get directions drücken

[]


5. wundern...

6. Zurück gehen (Zurück im Browser)

7. Route umstellen von Quickest -> Shortest

8. get directions drücken


[]


9. Nochmal wundern

Ciao,

Mauti

applestore soho

Von: sebastian | Datum: 24.01.2005 | #15
hallo.

wenn ich nur an den applestore in soho denke wird mir warm ums herz.... wirklich genial muss man gesehen haben. das umfeld (soho) trägt dazu natürlich nochmal positiv teil.

ich will wieder nach nyc.

lg s

PS: bis wir in wien einen applestore haben wirds wohl noch ein bisschen dauern... obwohl es so schön zentral in europa liegen würde

Apple-Store...

Von: Dirk(1812) | Datum: 24.01.2005 | #16
sollte nach München in die Maxi oder in die Fünf Höfe! Nur so meine persönliche Meinung ;-)

Apple Store NY SOHO im August 2002

Von: Rio1906 | Datum: 24.01.2005 | #17
Ich war im August 2002 im SOHO Store... das Sortiment ist mittlerweile schon fast historisch.....

[Link]

Apple Store NY SOHO im August 2002 die ZWEITE...

Von: Rio1906 | Datum: 24.01.2005 | #18
Ich war im August 2002 im SOHO Store... das Sortiment ist mittlerweile schon fast historisch.....

hatte Probleme mit Homepage ( erste mal....) hier der neue Link

[Link]

@ Mauti

Von: Joachim | Datum: 24.01.2005 | #19
Na ja, wenn man viel Zeit hat...

Ist aber echt genial!

Apple Store NY SOHO im August 2002 die Dritte

Von: Rio1906 | Datum: 24.01.2005 | #20
Ich war im August 2002 im SOHO Store... das Sortiment ist mittlerweile schon fast historisch.....

hatte Probleme mit Homepage ( zweite mal....) hier der neue Link

[Link]

Grabyss

Von: Kurdwubel | Datum: 25.01.2005 | #21
Der Gravis-Händler in Mannheim hat letztes Jahr auch umgebaut und sieht jetzt sehr schnieke aus. Man kann sich zwar nicht hinsetzen, aber alles angrabbeln. Und die Mitarbeiter hatten auch immer gute Laune und Ahnung von dem, was sie erzählten.