ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3499

Silbrige Konfetti?

Selbermachen beim CD-Vernichten

Autor: bh - Datum: 26.01.2005

Falls außer mir da draussen jemals einer auf die Idee kommen sollte, nicht mehr benötigte CD-ROMs aus Gründen der Datensicherheit zu zerbrechen - ich würde ihn gerne warnen. Zerbrechen ist nicht die Lösung! Zwar können die Bösewichte (die da draussen lauern - just because you´re paranoid does not mean that they are not after you) uns nach vollbrachter Tat die Daten wirklich nicht mehr klauen, aber alles ist voll mit silbrigem Flitterzeugs und tritt man in die seltsamerweise herumliegenden Scherben, tut es scheußlich weh. Vielleicht wäre lochen doch die bessere Variante? Nochmal brennen? Details zum Splitterverhalten der gängigsten CD-ROMs sowie Erläuterungen des Wortes "Sollbruchstelle" richten Sie bitte vertrauensvoll an "den Datensicherheitsexperten" unter dem Kennwort "pechvogel".

Kommentare

Noch ne Lösung:

Von: zany® | Datum: 26.01.2005 | #1
Mikrowelle bei voller Leistung, 5 Sekunden reichen...

z.


Kids, don't try this @home!

Daß es Konfetti gibt ...

Von: Michael | Datum: 26.01.2005 | #2
... hättich Dir auch vorher sagen können ... ;-)

Pearl

Von: Haiko | Datum: 26.01.2005 | #3
Was soll den der Link auf den Pearl Billlig-PC-Ramschverkäufer? Versteh den Zusammenhang nicht?

mit der Schere kurz über dem mülleimer ...

Von: mcj | Datum: 26.01.2005 | #4
... ein bisschen Oberschicht der CD abkratzen. Das klappt bei Rohlingen dann ganz gut. Aber Konfetti entsteht trotzdem, nur das landet dann gleich an der richtigen stelle.

mit stainley cutter

Von: ji | Datum: 26.01.2005 | #5
einfach ein paar gerade tangenten um das Loch schneiden/kratzen und das ding ist garantiert unlesbar. = schnell & sauber.

Recyceln

Von: noop | Datum: 26.01.2005 | #6
Aber mal im Ernst - nicht nur der Datensicherheit wegen, auch das Material, welches ja fast unverrottbar ist könnte man doch sinnvollerweise wiederverwerten. (schöner bandwurmsatz)
vor ettlichen jahren, kann ich mich im saturn an rückgabeaufsteller (eine art riesenspindel) erinnern. kann man heute noch irgendwo cds zurückgeben?

p.s. unverrottbar - siehe quarks-versuch: von einer typischen mülltüte ist nach 100 jahren nur noch die cd, aber die bestens, erhalten

Mikrowelle nur nicht zu stark oder lang...

Von: thomas b. | Datum: 26.01.2005 | #7
...denn dann stinkt es penetrant.

Etwa 5 Sekunden auf Auftauen geben ein schönes marmoriertes Muster mir etwas Feuerwerk.

Sandpapier

Von: Kurdwubel | Datum: 26.01.2005 | #8
Einfach bißchen drüberschmirgeln.

Paranoia oder nicht?

Von: Klaus Major | Datum: 26.01.2005 | #9
Hi bh,

...die da draussen lauern - just because you´re NOT paranoid does not mean that they are not after you

NOT, sonst ist doch der Witz weg :-)


Gruß

Klaus

@Kurdwubel

Von: meta | Datum: 26.01.2005 | #10
Hoffentlich reibst du die Oberseite (zum Beschriften) ab und nicht die Unterseite. Denn die Unterseite besteht aus Polycarbonat, welches auch wieder schön blank poliert werden kann und damit die CD wieder lesbar wird.

Die Mikrowellenaktion würde ich nicht machen, denn die entstehenden Dämpfe riechen nicht nur schlecht, sie sind auch giftig. Danach sollte man das Gerät gründlich reinigen.

Ich nutze für die Vernichtung sensibler Daten eher schweres Gerät: Bunsenbrenner :-D

CD-Vernichter…

Von: Juggly | Datum: 26.01.2005 | #11
…im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Ich hatte sowas früher als ich noch angestellt war. Das ist quasi ein Eimer, welcher Obendrauf einen Einzug für die CDs/DVDs hatte. Im Innern wurde dann die CD durch ein Walzenwerk (beheizt) gequetscht. Raus kommt so was wie eine kleine Fajita (Anm. der Red.: mex. Teigfladen zum Verzehr und temporärem Transport von Speisen). Ich persönlich bevorzuge die Mikrowelle, weils Spass macht und gut aussieht!

@ Kurdwubel: Kann mir nicht vorstellen, dass da Dämpfe entstehen. Das geht Ratzfatz und da dampft nichts. Ist nur so, dass die Silberschicht nicht gerade Freude an der Strahlung hat. Darum gibts dann so schöne Muster. Bei mir dauerts 1.5 sec. bis es gewittert. Das geräusch ist auch schön…

Noch eine Möglichkeit: Ein Mobile bauen und auf den Balkon hängen, dann gibts auch garantiert keine Vogelschisse mehr in der Nähe! Nach ca. 1 Jahr sind dann die Scheiben auch nicht mehr lesbar…

Viel Spass noch

weitere Idee...

Von: Christian R | Datum: 26.01.2005 | #12
Es sollen auch schon Mikrowellen kaputtgegangen sein bei sowas... es gibt auch extra CD-Vernichter, die so arbeiten wie normale Aktenvernichter, d.h. statt Papierschnipsel hat man dann nachher CD-Schnipsel. Allerdings im Auffangbehälter...

CD in Zeitungspapier...

Von: Matthias B | Datum: 26.01.2005 | #13
...einschlagen, bevor man sie knickt und zerbricht.

Einfach Feuerzeug...

Von: Kabe | Datum: 26.01.2005 | #14
...3 Sekunden im Innenbereich der CD-Oberseite. Dabei wird dann nicht nur das Inhaltsverzeichnis unleserlich, sondern die CD verzieht sich auch so, dass sie kein Brenner mehr nimmt.

Kabe

Sicher und umweltfreundlich

Von: Anykey | Datum: 28.01.2005 | #15
1. Mit dem Cutter die CD auf der bedruckten Seite von innen nach aussen einritzen
2. Klebeband rechts oder links vom Schnitt aufkleben
3. Klebeband mit einem Ruck abreissen - dadurch geht reichlich Beschichtung ab, und das Ding ist nicht mehr zu lesen. Und ein bisschen Konfetti gibt's auch ab + zu :-)
4. Die entwerteten Rohlinge kann man bei Gelegenheit beim Recyclinghof in die CD-Tonne werfen. Das Material (Macrolon) ist wertvoll und wird daher auch wirklich recycled.

@Klaus Major/Paranoia: Lass mal, die erste Version war schon richtig :-)
- Ich glaube, sie sind hinter mir her
- Ach du bist ja paranoid
- Nur weil du paranoid bist...