ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3509

Maximale Lobhudelei für den Mac mini

Beispiele von USA Today bis AnandTech

Autor: roland - Datum: 27.01.2005

Wer hätte das gedacht? Wohin man schaut in der (derzeit) amerikanischen Presse: Kein PC-geschlagener Redakteur, der nicht Apples Undercover-Switcherwaffe applaudiert. Das ist ja fast schon peinlich... Beispiel 1: USA Today, wo Edward C. Baig jubiliert "It's the slickest little budget computer I've seen."

Beispiel 2: Die Nachrichtenagentur Associated Press, wo sich Matthew Fordahl zu der Anregung versteigt "…you could abandon Windows altogether -- at the risk of breaking out in a cold sweat, not knowing what to do with the money you would have spent on anti-virus and anti-spyware software."

Beispiel 3: CBS News, wo Dan Dubno freundlich empfiehlt " It’s meant to be a super way for folks to replace a clunky, outdated PC with a zippy, fresh new Mac with minimal trouble and expense. It’s also meant to be an affordable way for families to introduce themselves to Macintosh without buying a whole new system with keyboard and mouse, etc., if they already have those. To those people, we say this: Relax. It’s just a computer. A small, elegant, utilitarian, nifty and fun computer. OK? Good. Now, switch to decaf."

Beispiel 4 und von diesen drei willkürlich ausgewählten das für PC-User weitreichendste, weil einflussreichste: AnandTech, wo PC-Testguru Anand Lai Shimpi einen 18-Seiten-Test (inklusive iLife 05 und iWork 05!) traditionell mit den für seine Verhältnisse ungewohnt enthusiastischen Final Words beschließt "Apple did a very good job with the mini. They effectively completed the transition of the entry-level computer into a commodity.  To the average joe, the Mac mini isn't a computer - it's another iPod or DVD player, just a lot better and a lot more feature-filled.  It's a DVD player that can edit and create DVDs, and it's an iPod that can make and play music, and it's a box that you can retrieve your email. To the rest of us, it's a small, quiet, stylish looking box that finally breaks down the price barrier to Mac OS X.  As a second system for any PC user, the Mac mini can't be beat."

Irgendwie erschreckend, nicht wahr?

Kommentare

Aufhören!!!!!!!

Von: Tanus | Datum: 27.01.2005 | #1
Noch mehr von solchen Kommentaren und die Hacker-Szene interessiert sich für uns :-(

Tanus

Von: dermattin | Datum: 27.01.2005 | #2
Die interessiert sich seit einigen Jahren brennend für uns.

Aber mal was anderes: Völlig egal, wie gut der Mini ist, Apple wird nur ein 1/10 liefern können.

Lieferfristen bereits jetzt

Von: Roland Mueller | Datum: 27.01.2005 | #3
...schon 3 bis 4 Wochen laut Apple Store Deutschland!

Genau!!! Aber nicht nur die!!!

Von: Mathias | Datum: 27.01.2005 | #4
Ich seh' schon, bald tummeln sich die ganzen Heise Trolls hier rum -müsse sie ja. Nur: DANN SIND DAS JA EIGENTLICH KEINE TROLLS MEHR, WEIL....WEIL.....DANN SIND DIE JA SO WIE WIR.
UUUUUAAAAARGH.....

Sorry, wenn ich ein bischen lauer geworden bin. Aber wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich jeder einen Mac besitzt? Wer will denn einen Porsche, wenn jeder einen hat?

Nee, nee, nee...

Mathias

Genau!

Von: Terrania | Datum: 27.01.2005 | #5
Denn, wenn man die Bestenliste im Applestore sieht, müßte der öfter als der iPod über den Ladentisch gehen, und damit in die Millionen pro Quartal gehen. Und da sehe ich komplett schwarz für Apples Supply-Chain.

Marktanteil

Von: Grasaffe | Datum: 27.01.2005 | #6
Wenn sich das Ding wirklich so entwickelt, dann dürfte sich Apple's Marktanteil drastisch erhöhen, werden hier doch die verkauften Einheiten gezählt.

Und @Tanus: die interessieren sich schon sehr lange für OS X, nur hat noch keiner was Brauchbares gefunden. Aus diversen Proof of Concepts wurde nie was Ernsthaftes entwickelt, weil die Realisierung für die Kiddies zu aufwändig ist...

Genial...

Von: Yemeth | Datum: 27.01.2005 | #7
Wäre zu schön, wenn der Mini wirklich solchen Anklang findet... in einem Jahr wird man wirklich sehen können, ob er dauerhaft erfolgreich ist und ob es Apple was gebracht hat.

Die Lieferzeiten... naja, Apple halt ;-)

apple-supply-chain??

Von: el druidos digitalos | Datum: 27.01.2005 | #8
welche supply-chain? ;P

bin froh, dass mein kleiner wassergekühlter hier mal irgendwann angekommen ist ...

Hilfe

Von: banditexl | Datum: 27.01.2005 | #9
@Mathias
Wer will denn einen Porsche, wenn jeder einen hat?

Unter Porsche Fahrern zählt der Boxster auch nicht als echter Porsche. :) Nur der 911 ist der wahre Porsche.

Auch in den deutschen Medien läuft’s gut

Von: Tim | Datum: 27.01.2005 | #10
Im NDR lief heute bei DAS! ein Beitrag über den Mini. Habe ihn gerade eben so verpasst, aber was hier steht geht größtenteils voll in Ordnung:
[Link]

Natürlich ist es glatter Humbug, dass der Mini nur mit Apple Tastatur und Maus betrieben werden kann. Aber machen wir uns nix vor, USB ist bei den Billig-PCs, die in den Wohnzimmern unserer Nachbar einstauben noch ein Fremdwort ...

@Mathias

Von: Thesi | Datum: 28.01.2005 | #11
mir graut auch schon ein wenig davor!

In diversen Mac-Foren kann man auch schon merken, wann die Schule aus ist... das ist keine schöne Entwicklung. Na ja, abwarten und Tee trinken.

Gruß T.

Aufnahmestop beim Mactreff

Von: Makko | Datum: 28.01.2005 | #12
Also wir haben hier jetzt schon mal vorsorglich einen Neuaufnahmestop für unseren lokalen Mac-Stammtisch beschlossen. Ausnahmen nur nach persönlicher Vorsprache beim Vorstand und Besitznachweis eines G5. Oder was richtiges Altes, das ist dann auch wieder cool. Mal sehen, vielleicht führen wir auch 'nen Sondertermin ein für Mac mini Switcher - nachmittags. Aber die guten alten Zeiten sind vorbei, das ist uns allen klar.

das wars dann

Von: jfk | Datum: 28.01.2005 | #13
wir sind nichts besonderes mehr, habe mich schon bei sgi umgeschaut eine Tezro kann mann schon für 28 000€ bekommen oder doch lieber eine Octane2

Trillionen grüne Karten..

Von: dermattin | Datum: 28.01.2005 | #14
...und nur eine rote: Stimmt, die Mac User spriessen z.zt. aus dem Boden, bin gespannt, ob sich diese Wahrnehmung auch in Verkaufszahlen niederschlägt. Ist ungewohnt, in manchen Chatrooms ist die Mehrheit, wenn Apple mal liefert, bald aus Apfelmasse.

So'n mist

Von: reikon | Datum: 28.01.2005 | #15
Jetzt darf ich am Ende noch auf Solaris oder Linux umsteigen um 'ner Nische anzugehören ...
Obwohl Linux ist ja auch schon bald Massenware ... damn. Läuft Qnx aufm Mac? ^_^

-> EinDeutscher

Von: roser | Datum: 28.01.2005 | #16
Leider hast du nicht recht.
1. Da in Deutschland keine Entwicklung gemacht wird, die als Produkt in den Markt weltweit geht, gibt es auch keine "deutschen" Worte.

Also: Immer Ruhe bewaren, Dr. Seltsam.

Oh, Horst ist zurück!

Von: Terrania | Datum: 28.01.2005 | #17
n/t

@ Deutscher: Armes Deutschland

Von: chris | Datum: 28.01.2005 | #18
das ist branchenübliches vokabular.

@ein Deutscher

Von: Patrick | Datum: 28.01.2005 | #19
Dann sei bitte so konsequent und verbanne auch alle anderen Begriffe, die nicht "deutsch" sind, aus Deinem Sprachschatz. Dumm nur, daß Du dann nicht mehr antworten kannst :-)
Naja, vielleicht nicht ganz so extrem, aber die deutsche Sprache wäre im einiges ärmer, wenn nicht die vielen Begriffe, die aus Frankreich, Italien, England, etc. stammen, wären.

Du hast natürlich recht, daß man fremdsprachliche Begriffe nur verwenden sollte, wenn es Sinn macht. Allerdings gibt es gerade im Bereich der persönlichen Kleinrechnern viele englische Ausdrücke, die man nicht oder nur schlecht ins Deutsche übersetzen kann. Auch wenn man "Proof of Concept" als "Machbarkeitsstudie" übersetzen könnte, trifft der deutsche Begriff nicht genau den Punkt.

Wenn Du aber schon etwas an "cool" oder "Goodbye" auszusetzen hast, dann müssen natürlich auch "Hi", "Ciao", "Adieu" bzw. sogar "Ade" und "Tschüss" (siehe [Link] ) weg.

Solch eine engstirnige Deutschtümelei geht mir auf den Wecker, das sind ja schon fast französische Ausmasse...

@ Deutscher: Armes Deutschland[2]

Von: chris | Datum: 28.01.2005 | #20
"Mit eiserner Faust gegen muttersprachliche Mängel. - Die mitunter fanatische Jagd auf Rechtschreibfehler und Sprachfehler überhaupt ist der neurotische Versuch, die einem selbstdangetane Gewalt gegen andere auszuüben, wobei man die eigene Deformation stolz in den Dienst der um sich schlagenden Normalität stellen darf." - Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer (Germanist)

Richtigstellungen im NDR ...!?

Von: Dieter | Datum: 28.01.2005 | #21
@@ Tim

Mal sehen, wie die Korrektur ausfällt und wann diese zu lesen ist! Hatte "Beide Einschränkungen, die der Nutzer in Kauf zu nehmen hat" richtig gestellt ...

-----

Sehr geehrter Zuschauer,

vielen Dank für Ihren Hinweis!

Die Autorin des Beitrages hat die Richtigstellungen in ihren Beitragstext
aufgenommen.


Einen schönen Tag,
Ihr DAS! Team

Ich auch Dieter!

Von: Terrania | Datum: 28.01.2005 | #22
... und habe denselben "E-Brief" gekriegt!

E-Brief

Von: Axel | Datum: 28.01.2005 | #23
Ja, die Antwort flatterte auch in meinen Strompostkasten... :-)

Viel geändert hat sich im Artikel übrigens nicht. Aber.. immerhin... wolln wir mal nicht pingelig sein...

Oh, da ham wir die ja ganz schon zugespammt...

Von: ElRhodeo | Datum: 28.01.2005 | #24
...ich hab nämlich auch den NDR angemailt. Die verdrehen bestimmt schon genervt die Augen... aber selber schuld, warum recherchieren die auch nicht anständig. Ich hab schon oft gehört, daß Testberichte meist von Produktseiten abgeschrieben und mit Fantasie zusammengekleistert werden - aber die schauen sich noch nicht mal die Werbung an. Und ich glaube nicht, daß sie das Gerät wirklich "getestet" haben, sonst wäre es ihnen wohl aufgefallen, daß man Maus und Tastatur mit USB-Steckern anschließt. Alles Pfeifen.

Ich verstehe euch nicht

Von: Agrajag | Datum: 28.01.2005 | #25
Erst verschwendet ihr viel Energie damit, andere von OSX zu überzeugen. Wenn dann einige darauf eingehen und tatsächlich ins Auge fassen sich zumindest einen Zweitrechner in Form eines Macs hinzustellen, dann wird hier gejammert. Total bescheuert.

Wer sich einen Mac gekauft hat, weil er sich dadurch elitär vorkommen kann, dem ist nicht mehr zu helfen. Im übrigen war ich dann ja wohl über 11 Jahre lang deutlich elitärer -- auf RISC OS.

Vorurteile pflegen

Von: Makko (Dual G5) | Datum: 28.01.2005 | #26
Ja genau. Immer schön das Vorurteil vom elitären Mac-User pflegen, der sich für was besseres hält! :-(
Dieser Satz ergibt keinen Sinn.

Das hab' ich mir doch gedacht ...

Von: RoB*-) | Datum: 28.01.2005 | #27
Jetzt fühlen sich einige Mac-Freaks bedroht :)

Nur wegen ein paar Switchern ...

Wenn Apple seinen Marktanteil verdoppeln würde, wären es grad mal 4-6 % !!

Also - immer locker bleiben !

Verdeutschung, Stolz und Sorge der Macianer

Von: gast Flugel | Datum: 29.01.2005 | #28
Da die Computertechnologie, wie wir sie heutzutage benutzen, im englischen Sprachraum entwickelt wurde, und es oft treffender ist, gewisse Begriffe im Original zu uebernehmen, anstatt sie zu verdeutschen, sehe ich keinen Grund dies zu beanstanden.

Und noch etwas, Macianer bilden sich nicht ein etwas Besseres zu sein! Sie sind nur ueberzeugt die besseren und eleganteren Produkte der Computerindustrie zu benutzen, und sind stolz darauf!

Natuerlich sind wir etwas besorgt, wenn der Mac durch den Mac mini zur Massenware verkommen sollte, wie z.B. die jetzt bereits bei [Link] angebotene baldige Installation des Mac mini in jedes beliebige Auto. "What will be next?" Welcher Mercedesfahrer, z.B., ist erfreut, wenn sein geliebtes Gefaehrt sich so verallgemeinert?

Es hilft ... meim NDR!

Von: Dieter | Datum: 29.01.2005 | #29
@@ Tim
@@ Terrania
@@ All

Es hilft die fehlerhaften Aussagen sind zwar nicht korrigiert, statt dessen einfach ersatzlos gestrichen.

[Link]

Die Aussagen scheinen aus dem WDR2 Radio Interview zu stammen (der WDR meldet sich aber nicht):

[Link]

(AUDIO!)

@banditexl

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 29.01.2005 | #30
Wobei der Boxster der Ur-Porsche ist… Und meiner Meinung nach auch nicht so vorderfründig mit den Muckis spielt wie ein 911…

määäääääääääääääähhhh

Von: soleil | Datum: 31.01.2005 | #31
das gejamere hier ist echt zum kotzen. da steht ein wandel bevor und man beschwert sich das man nicht mehr in der dunklen ecke sitz mit seinem scheiß mac. ich hoffe die liefern viele minis aus damit es eine regelrechte überschwemmung gibt. das wäre mal in der computergeschichte was einmaliges. nämlich das sich innovative produkte auch massenmäßig durchsetzen. wie viele computersysteme gab es den in der vergangenheit die gegen die dosen einegegangen sind? ich errinere mich da so an die alten amiga und atarizzeiten. ich glaube die amigianer wären froh wenn ihr geliebtes system noch heute so frisch und munter am markt wäre wie anno 87. scheiß mac futzies hier !!

ja und ?

Von: soleil | Datum: 22.02.2005 | #32
wo bleibt denn die verdammte kiste ? bei cyberport steigt das verfügbarkeitsdatum stehtig an. jetzt sind schon 2 monate rum, aber kaufen kann man das scheißteil nirgends. sinnlos mal wieder. wenn das im laden verfügbar is, kann man es gleich wieder verkaufen, da die bude dann wieder ein überteuertes mistspielzeug für versnoppte computerheinis ist das in punkto leistung ein witz ist und wo gleich wieder jeder nach mehr power fragt......ttztztztztzt

Switcher

Von: ArtAttack | Datum: 06.03.2005 | #33
Als auch ex Mac&RicOS-User kann ich beide Seiten verstehen.

Beispiel: Wenn ich Bahn fahre und dann steigt ein Normal-nur-Auto-Fahrer ein und fängt gleich an der Tür an über die Bahn zu meckern bis er an seinem Sitzplatz endlich ruhe gibt dann nervt das einfach und bringt auch dem System Bahn dann nichts wenn er später überall rumerzählt wie schlimm die einzige Bahnfahrt seines Lebens war. Schlimm ist in dem Zusammenhang nichts wirklich, aber sicher, es ist anders als im Auto.

Das Beispiel zeigt ganz deutlich, bei den Umsteigern muss man sehen, sind diese Bereit sich mit dem System auseinanderzusetzen oder nicht?

Es gibt Menschen, für die gilt nur das was sie kennen. Da kann das System noch so schnell, toll und kompfortable sein, Person X kennt es nicht so als meckert Person X nur rum.
Solche Kunden sollte man in ihrem eigenen und im Markeninteresse nicht umsteigen lassen.
Aber offene Kunden die an neuem interessiert sind kann Apple und der Apple-Markt gut gebrauchen.
Das kann nämlich auch mehr Software bedeuten und das schadet sicher auch nicht den eingeschworenen Macianern.

so ist es

Von: fazzur | Datum: 18.03.2005 | #34
[...]
nein, ist mir doch zu blöd darauf einzugehen.

ich freue mich für jeden der Lust auf den Mini bekommen hat und werde gerne helfen wenn ein Mac-Probierer Probleme haben sollte.

Um die Mac-Gemeinschaft kennenzulernen sollten alle Leser lieber das Forum aufsuchen, das gibt einen deutlicheren und damit besseren Einblick.

Die 5% einer jeden Gemeinschaft schafft es immernoch ein sehr schlechtes Bild auf alle zu werfen. Ich persönlich kann und will mich auf diese 5% nicht einlassen.

Es gibt soviele Dinge im Leben die mir wichtig sind, aber solche Systemdogmen gehören eindeutig nicht dazu.
Menschen die nur noch das haben bedauere ich zu tiefst.