ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3519

Schlagzeilen-Risotto della casa

***Get great prices on medications!***

Autor: bh - Datum: 01.02.2005

Was in den letzten Tagen an Nachrichten irgendwie auf der Strecke blieb, haben wir fürsorglich eingesammelt, gewaschen, kleingehackt und servieren daher nun jene Textform formerly known as "Schlachtplatte". Man bekommt es bald mit Angst zu tun: in der BILD-Zeitung gibt es online einen unglaublich positiven "Testbericht" über den Mac mini. Nicht nur die geringen Ausmaße werden gelobt, auch auf die glückliche virenfreie Situation des MacOS wird hingewiesen!

Wie sehr sich das Klima verbessert hat, erkennt man auch an FileMaker. Die stolze Meldung, dass Apples Tochterfirma im Jahr 2004 mehr als 25 Preise und Auszeichnungen erhalten hat, hätte noch vor zwei Jahre für einen langen Artikel gereicht. Heute sagen wir "fein, gut gemacht" und schubsen die Information Richtung Schlachtplatte.

Wie der Standard (der übrigens die erste deutschsprachige Zeitung mit Online-Ausgabe war) berichtet, liegt der Verkauf der PC-Sparte von IBM an den chinesischen Hersteller Lenovo auf Eis. Die Einspruchsfrist wurde um 45 Tage verlängert, das Finanzministerium runzelt offenbar gehörig die Stirn und befürchtet Industriespionage. Kongress-Abgeordnete der USA hatten eine Prüfung beantragt, weil zu befürchten sei, dass über Lenovo auch chinesische Staatsunternehmen Zugang zu amerikanischem Know-How bekämen. Homeland security, sie verstehen schon.
Im Dezember 2004 hatte sich IBM mit Lenovo auf einen Kaufpreis von 1,75 Milliarden US-Dollar geeinigt und damit sein ehemaliges und nunmehr stark defizitäres Kerngeschäft aufgeben wollen.

Weil wir schon dabei sind: ist der homeland secure, jah? Zwar sprechen Regierungsvertreter in den USA gerne von der Freiheit, Datenschützer und Bürgerrechtler sehen die Lage aber etwas düsterer. Ziemlich alt, aber immer noch gut (nur mit Ton): Pizza bestellen.

Aus Fehlern wird man klug: Apple probiert es noch einmal mit Pepsi. Auf der Innenseite von 600 Millionen Flaschen diverser Sorten Zuckerplörre befinden sich wieder Gewinncodes für den iTunes Music Store, mit denen man je einen Song gratis laden kann. Apple hofft naturgemäß auf die Einlösung von möglichst vielen der gedruckten 200 Millionen Codes und verlost pro Stunde einen iPod mini unter den Einlösern. Wie schon 2004 soll auch bei der diesjährigen Superbowl am nächsten Wochenende ein TV-Spot für die Aktion werben. Damals half das Werbebudget nichts: der iTMS war gerade erst im Anrollen, noch nicht ausreichend iPods unter die Leute gebracht - von 100 Millionen Gewinncodes wurden lediglich 5 Millionen eingelöst.

Der WDR hat eine durchaus anständige Berichterstattung zur MacWorld abgeliefert (auf der Seite runterscrollen). Im Audio-Beitrag jedoch erklärt ein Spezialist, dass "die PC-Tastatur und PC-Maus an dem Mac mini nicht läuft, da kocht Steve Jobs immer noch sein eigenes Süppchen". Ja gut, also wenn USB das Süppchen von Apples CEO ist, dann bin ich Bugs Bunny und werde mich demnächst als Spezialist beim WDR bewerben. Vorsicht WDR, wir haben wieder mal Lust auf die Vergabe des "Nix-Checker-Awards"...

So, und weil Johnny Carson verstorben ist, ohne dass Kollege Dirk einen Nachruf geschrieben hätte, hier mein Lieblingszitat des alten Komikers: Democracy means anyone can grow up to be president, and anyone who doesn't grow up can be vice president.

Kommentare

Keine Rede mehr von "die PC-Tastatur und PC-Maus an dem Mac mini nicht läuft"

Von: Ulrich | Datum: 01.02.2005 | #1
Offensichtlich haben die Redakteure ihren Faux-Pas bemerkt und verbessert! :-D

Viele Grüße

WDR

Von: Klaus Major | Datum: 01.02.2005 | #2
Ein paar Mädels und Jungs aus diversen Foren haben halt bitterböse Mails geschrieben und der Koloss WDR hat tatsächlich reagiert :-)


Gruß

Klaus

WDR

Von: roland (der andere) | Datum: 01.02.2005 | #3
…und warum ging der Faux-Pas gerade über meine Lautsprecher? Nix mit „reagiert“ - Und gesendet wurde es schließlich schon…

Ich gehe jetzt hin und schließe mein Bügeleisen an einen PC an…

nach wie vor

Von: Bert | Datum: 01.02.2005 | #4
Also im Audiobeitrag ist dieser Quatsch nach wie vor enthalten. Gruß, Bert

WDR

Von: Klaus Major | Datum: 01.02.2005 | #5
Sorry, da habe ich leider etwas verwechselt :-(

Es war der NDR und deren Website, wo der Fehler korrigiert wurde...


Gruß

Klaus

@Bert

Von: Deutschlehrer | Datum: 01.02.2005 | #6
Hast du ein Schwanzproblem oder was soll diese ständige Wichtigtuerei mit Anglizismen? Wir glauben dir ja , dass du in der Lage bist einen englischen Text zu erfassen, aber musst du uns das permanent beweisen?
Mir würdest du mehr imponieren, wenn du weitestgehend auf diese spätpubertären Verhaltensweisen verzichten könntest.

Mit freundlichen Grüssen

@Deutschlehrer: geht´s noch

Von: apprendi | Datum: 01.02.2005 | #7
If you are really keen on bashing people, just move over to troll.com - they´ll like ya!

Grüße...

Von: André | Datum: 01.02.2005 | #8
...Herr Deutschlehrer, es sind immer noch die Grüße. Das sollten Sie aber wissen.

Meine "ß"-Taste klemmt

Von: Deutschlehrer | Datum: 01.02.2005 | #9
Thema verfehlt! Mir scheint, mein Junge, du hast die eigentliche Problematik nicht erfasst.

Macht aber nichts :-))

@bert

Von: tante.may | Datum: 01.02.2005 | #10
"Wir glauben dir ja"


woher willst du wissen was wir glauben ?

GRUSS tante.may

Mehr solche berichte!

Von: cyc2222 | Datum: 01.02.2005 | #11
Solche berichte brauchen wir (bis auf den tastatur ausrutscher...) die den mac positiv der breiten masse präsentieren.
So nach dem motto:

"in der bild steht, das ding is toll, billig und kriegt keine viren...das muss gut sein!"

Und Onkel Heinz?

Von: lime | Datum: 01.02.2005 | #12
Onkel Heinz wurde doch heute (und gestern schon) von bösen Enkeln (oder waren es die Nachbarskinder?) lahm gelegt und hat sich bis jetzt nicht richtig davon erholt. Das hätte auch noch in die ... die... wie heisst der Eintopf jetzt? Hätte jedenfalls auch da reingehört.