ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3521

Warten auf Godot

Gedanken zu den neuen Powerbooks

Autor: dd - Datum: 02.02.2005

Am Montag hat Apple also endlich das längst überfällige Update der Powerbooks vorgenommen, doch ausser niedrigeren Preisen und dem Scroll-Touchpad gab's keine wirklichen Neuerungen. Apple steckt wieder in der Klemme. Die Powerbook-Verkäufe sind im Keller, weil viele potenzielle Kunden auf ein Powerbook G5 warten. Derweil kriegt Motorola den Hintern (bzw. die Taktrate) einmal mehr nicht hoch, was vielleicht daran liegt, dass der G4 nie für derart hohe Taktraten vorgesehen war, und IBM kann noch keine kühlen G5s liefern. Es bleibt Apple also nichts anderes übrig, als die Powerbooks über zusätzliche Features bei gleichzeitig niedrigerem Preis attraktiver zu machen.
Bedenkt man, dass die ganzen Centrino-Notebooks standardmässig WLAN und meist auch Bluetooth mitbringen, ist es eher verwunderlich, dass es so lange gedauert hat, bis auch Apple diese Schnittstellen serienmässig anbietet, und die Dual-Link-Grafikkarte ist eine logische Konsequenz aus der Existenz des 30" Cinema Displays.
Bleiben noch das Scroll-Touchpad und der Schock-Sensor für die Festplatte. Das sind zwar beides nützliche Features - ich bin gespannt, ob die neuen Pads besser funktionieren als die Software "SideTrack", mit der ich mich gar nicht anfreunden konnte - aber der der Bringer sind auch sie nicht. IBM verbaut übrigens schon seit einiger Zeit einen Schock-Sensor in ihren Highend-Noteboooks.

Alles in allem gleichen die neuen Powerbooks in meinen Augen eher einer Verzweiflungstat denn Innovation. Sicher hätte uns Apple gerne das Powerbook G5 präsentiert, aber vor gewissen Problemen ("the mother of all thermal problems") müssen selbst die Ingenieure in Cupertino - zumindest bis auf weiteres - die Waffen (oder Wafer) strecken, sofern sie nicht heulende Ziegelsteine auf den Markt werfen wollen.

Vielleicht kaufe ich mir trotzdem demnächst eines der neuen Powerbooks - mein Tibook wird langsam (altersschwach). Ansonsten bleibt uns nichts anderes übrig als zu warten.

Kommentare

1,67

Von: flip | Datum: 02.02.2005 | #1
1,67 ghz sind für mich kein indiz, dass freescale nicht aus den puschen kommt.. der kleinste g5 liegt auch nur bei 1,6 (imac g5)...

Ende des Jahres...

Von: Knut Holst | Datum: 02.02.2005 | #2
...hoffe ich zumindest, sind die G5 PB's fertig. Dann habe ich auch eventuell das Geld zusammen, das ich mich entscheiden muss:
PowerMac oder PowerBook? Brachiale Kraft oder etwas weniger Kraft, dafür aber mobil???

von 1 GHz auf 1,67

Von: das Orakel | Datum: 02.02.2005 | #3
sind immerhin 67 %. Beim G5 seit Erscheinen im Jahr (war es 2003 ?) von 2 GHz auf nun immerhin 2,5 GHz nur 25 % mehr Takt. O.K. AMD Chips takten auch nicht höher. Für die Notebookx (Powerbooks) wird es auf absehbare Zeit keinen G5 geben. Apple sollte lieber darauf hinwirken dass der G4 mit 2 MB Cache ausgestattet wird damit man dem Centrino Paroli bieten kann. Ob das mit dem G4 geht weiß ich nicht, aber das wär doch mal ne Maßnahme.

das Orakel

Mein 17" 1GHz reicht...

Von: DC | Datum: 02.02.2005 | #4
...für das, was ich mache: Office, Internet, eMail, Photoshop, InDesign. Was mich bremst, ist die langsamme Platte, nicht der "langsamme" Prozessor.

Schock-Sensor...

Von: booster | Datum: 02.02.2005 | #5
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das ich schon vor zwei Jahren, als ich mein iBook G3 gekauft habe, gelesen habe dass Apple einen derartigen Schock-Sensor verbaut. Und zwar auf der Seite die die Stabilität des iBooks anpreist - "geeignet für den harten Schulalltag" usw...

Kann es sein dass Apple diesen Sensor schon länger verwendet, und jetzt erst beginnt ihn aktiv zu vermarkten? War er bisher nur in den iBooks? Lag es daran dass die iBooks damals IBM Platten hatten?

Kann mich hier mal jemand aufkären?

Kleiner Fehler im Bericht

Von: Mauti | Datum: 02.02.2005 | #6
Hi,

"Bedenkt man, dass die ganzen Centrino-Notebooks standardmässig WLAN und meist auch Bluetooth mitbringen, ist es eher verwunderlich, dass es so lange gedauert hat, bis auch Apple diese Schnittstellen serienmässig anbietet"

Sind schon seit der letzten Revision bei allen PBs Standard gewesen, danach hatten auch alle iBooks Airport zumindestens Standard.

Im Übrigen bin ich verwundert, daß niemand darauf hinweist, daß der Performanceabstand zwischen 12er iBook und PB wieder deutlich größer. So gesehen passt das Update besser ins lineup.

Ciao,

Mauti

@Derrenger -

Von: ctopfel | Datum: 02.02.2005 | #7
@Derrenger

hab auch das Titanium 1 Ghz teil, und bin sehr zufrieden, habe noch eine 7200er HD eingebaut, die bringts echt!

mal eine Frage: ich nehme an, du hast bluetooth extern, oder? ich habe nämlich nichts internes gefunden, um bluetooth beim TiBook nachzurüsten.

gruss ctopfel

Antichoc

Von: Pascal B. | Datum: 02.02.2005 | #8
Désormais, chaque PowerBook G4 est équipé du nouveau Sudden Motion Sensor d'Apple, pour favoriser la protection de votre bien le plus précieux : vos données. Le Sudden Motion Sensor détecte tout changement de position axiale et tout mouvement accéléré. En cas de chute, il parque instantanément les têtes du disque dur pour éviter qu'elles ne le rayent à l'impact, limitant ainsi les risques d'endommagement et de perte des données. Lorsque le Sudden Motion Sensor détecte que votre PowerBook est à nouveau posé à plat, il débloque automatiquement les têtes du disque.

Centrino und standardmässig WLAN & Bluetooth

Von: lukas | Datum: 02.02.2005 | #9
also dem kann ich nicht zu stimmen, es gibt fast keine centrino notebooks die genau die beiden funkarten eingebaut mitbringen.
und wer will schon im seinen notebook einen bt usb dongle.

Bluetooth

Von: Kurdwubel | Datum: 02.02.2005 | #10
Apple verbaut (angeblich) als erster Bluetooth 2.0

Pudotuspelin voittaja

Von: Mikka L. | Datum: 02.02.2005 | #11
Nyt jokaisessa PowerBook G4:ssä on mukana Applen Sudden Motion Sensor -tekniikka, joka auttaa suojaamaan sitä kaikkein tärkeintä: tietojasi. Sudden Motion Sensor tunnistaa painopisteen muutoksen ja kiihtyneen liikkeen. Jos kone putoaa, Sudden Motion Sensor pysäyttää automaattisesti luku/kirjoituspäät, jotta ne eivät naarmuttaisi levyjä kosketustilanteessa. Näin vaurioiden riski pienenee ja arvokkaiden tietojen palauttaminen onnistuu paremmin. Kun Sudden Motion Sensor havaitsee, että PowerBook on taas turvallisessa asennossa, se vapauttaa luku/kirjoituspäiden lukituksen automaattisesti.

Bis auf die Preissenkung nicht so Revolutionär

Von: G.M | Datum: 02.02.2005 | #12
Irgendwie kommt es mir vor als ob die thermischen Probleme eines G5 PB´s und die daraus resultierende Tuningmaßnahmen am G4 etwas mit künstlich beschnittenen iMac G5 zu tun haben.

Der ist ja im Vergleich zu einem eMac G4 nicht um so viele Längen schneller - Trotz G5, der lt. Apples Versprechungen ja sensationell schneller sein soll. Jedoch nur, wenn man die Anbindung des Prozessors nicht künstlich beschränkt.

Ein G4 PB liegt in etwa auf dem gleichen Leistungsniveau eines iMacs G5 (jedoch weit von den aktuelen Powermacs G5, was logisch ist)

Wäre ja auch peinlich, wenn die Consumerlinie (iMac & Co.) so viel schneller wäre als die portablen Profimaschinen von Apple.

Sollte ich also überhaupt ein PBin betracht ziehen dann nur ein G5 und davon frühestens die 2. Revision. Das selbe gilt für den imac G5. Nicht vor der 2-ten Revision

Man darf also gespannt sein.

gruss
gm

12" powerbook display

Von: archi | Datum: 02.02.2005 | #13
ich sehe als problem bei den powerbooks weniger die prozessoren als das nicht mehr brauchbare 4:3 display der 12" books hier gibtes schon sehr schöne querformatdisplays die dann auch mit den paletten dre programme harmonieren würden.
ciao martin

Taktraten

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #14
Vielleicht könnte Freescale ja auch höhere Taktraten liefern; aber damit wird halt auch die Meßlatte für die G5-PBs gelegt. Will sagen: Steckte jetzt ein 2 GHz-G4 im PB, müßte das G5-PB mindestens die gleiche Taktrate aufweisen (die Kunden würden das sonst nicht akzeptieren, denke ich). Und sie wollen sich das Kühlen sicher nicht noch schwerer machen, als es ja scheinbar eh schon ist.

Ich meine ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #15
... gebt dem G4 einen doppelt so großen L2 Cache (also 1 MB bei vollem Prozessortakt statt nur 512 KB), dann rockt dass Ding richtig.

Und es wird für den G5 bei "NichtFürG5OptimiertenProgrammen" ganz schön eng (da das jetzt und in absehbarer Zeit so ziemlich alle sind).

Welche Auswirkungen das haben kann, sieht man doch schon beim Pentium M

Kann mir jemand erklären,

Von: Marcel_75 | Datum: 02.02.2005 | #16
warum in den neuen PowerBooks immer noch die Radeon Mobility 9700 drin ist (welche ja auch schon in meinem PowerBook vom Mai 2004 tickt) und nicht die aktuelle (schon seit mind. 3 Monaten auf dem Markt wenn ich mich nicht irre) Radeon Mobility 9800?

War der Leistungsunterschied zwischen den beiden zu gering was die Hardware betrifft?

Oder wären die 9800er nicht schneller, da die Treiber-Entwickler (Apple selbst oder ATI?) leider immer ewig brauchen, bis sie die Hardware wirklich gut nutzen?

Eventuell war es ja auch eine Entscheidung zugunsten günstigerer Preise?

Radeon Mobility 9800 seit Mai/Juni 2004

Von: Marcel_75 | Datum: 02.02.2005 | #17
Habe gerade noch mal nachgeguckt, die Radeon Mobility 9800 wurde tatsächlich schon in der c't 19/2004 vorgestellt (was in etwas Ende Mai/Anfang Juni 2004 entspricht).

Die ist also wirklich schon so lange am Markt, dass Apple alle Zeit der Welt gehabt hätte, sie zu verbauen - warum also nicht?

Ausländisch...

Von: Klaus Major | Datum: 02.02.2005 | #18
@Pascal, Mikka und Co.

Es gibt in der Dokumentation der "Sudden Motion Sensor" Technologie doch sicher auch eine deutsche Seite, oder?

DIE wäre hier wohl angebrachter, weil das finnisch und französich hier bei den meisten doch nicht SOOO dolle ist...

Danke! :-)


Gruß

Klaus

pimp my powerbook ?

Von: bob | Datum: 02.02.2005 | #19
hey warum wollen alle unbedingt ein G5-book ?
damit der akku so wie beim acer mit mobile
amd64, nur mehr 1 1/2 stunden schafft ?
oder wollt ihr mit dem ding eier kochen ?
oder braucht ihr um 10fps mehr bei d00m3 ?
nein danke - mein dad hat so ein teil, und
jedesmal wenn er mein 17er powerbook sieht
und hört ,dann wird er ganz blass ...
allein schon der lärm den sein acer erzeugt.

ich hatte sogar schon einen G5 dual 1,8 -
hab ihn aber nach einer woche zurück-
gegeben, weil mir das geheule vom netzteil
auf den a**** ging ...

also muss es immer grösser, besser und
heisser sein ? - und sch*** laut dazu ???

mfg bob.

@ bob

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #20
Nein, Mann: Weil die Dinger schneller werden sollen! Und wenn sie dann heiß, laut oder sonst irgendwie schlecht werden, ist das kein Naturgesetz, sondern schlechte Arbeit bei Apple.
Es gibt bei Notebooks einfach noch tierischen Leistungsspielraum nach oben. Und schau Dir Intel an: Die haben es auch hingekriegt. Daher brauchst Du zum Vergleich nicht den absurdesten Chip (AMD64 für Desktops) anzuführen; sprich lieber vom Pentium m, der läßt mittlerweile die Desktop-CPUs im Regen stehen!

Also: Niemand fordert einen G5 im PB, weil G5 so ein schöner Name ist. Da kann von mir aus auch was ganz anderes drinstecken, es soll nur schneller sein als die G4s!

@ElRhodeo

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #21
Daran sieht man mal wieder, dass du NULL Ahnung hast. Aber Hauptsache, die Klappe weit aufreißen und Leistung fordern...

Halt's doch einfach mit Dieter Nuhr, ja?

@psycho ....

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #22
... wieso unterstellst Du @ElRhodeo dass er keine Ahnung hat.

Er hat doch richtig als Positiv-Beispiel den Pentium M angeführt?!

Ich denke, was ihm am G4 sauer aufstößt, ist dessen Speicherinterface. Und das ist seine wirkliche Schwachstelle. Und unter OS X ist der G5 allein wegen seines schnellen Frontside-Bus schneller als ein gleich getakteter G4 (in beiden Fällen ausreichend RAM vorausgesetzt - ansonsten ist die Festplatte das Nadelöhr)

Wow, es wird persönlich!

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #23
Super, Dein Stil. Fahr mich nicht so scheiße an, ok? Und werd mal ein bißchen sachlich.

Das PB G5

Von: neo | Datum: 02.02.2005 | #24
Hallo,

ich bin fest der Meinung das die Powerbooks mit G5 Proz. erst mal fast ein Reinfall werden, die Verkaufszahlen werde nicht nach oben schnellen, sollte Apple nicht auch gleich eine andere Strom Versorgung vorsehen. Es gibt meines Wissens keine Anzeichen das IBM an ULV PPC970 xy CPUs Arbeitet.
Wenn man mal so hoch rechnet dann verbraucht ein G5 (2,5GHz) ungefähr das selbe wie ein P4 (Pescott) mit 3 Ghz zumindest Laut Wattmeter bei mir im Idlemode so um die 30 Watt unter Volllast jedoch 85Watt, die Rechnung ist nicht genau sondern soll nur stellt eine Richtung zeigen.
So müste das Powerbook mit ca 80 Watt untervoll Last leben ... das würde mich an die 3GHz Gerikom Dinger erinnern die wie ein Fön in der Vorlesung einem den Nacken Wärmten.

Mal schauen was da so kommt.

Neo

Was soll das Geweine?

Von: Bernd | Datum: 02.02.2005 | #25
Wer BRAUCHT tatsächlich G5-PowerBooks? PowerBooks sollen in erster Linie mobil sein mit langer Akkulaufzeit. Wer Leistung auf dem ersten Platz seiner Einkaufsliste stehen hat, der sollte sich besser einen PowerMac G5 kaufen. Die aktuellen Modelle sind völlig ausreichend ausgestattet - eigentlich sogar etwas zuviel der Leistung - die Laufzeit meines TiBook mit 667 MHz war mit 4h fast doppelt so lang wie die meines aktuellen Alu mit 1,5 GHz. Die subjektive Leistungszunahme des neuen PB ist dagegen eher gering: Mail, Safari, RagTime und Dreamweaver laufen (subjektiv!) jetzt nicht unbedingt viel schneller. Jedenfalls nicht so schnell, dass es die Neuanschaffung dieses PowerBook G4 oder die eines PowerBook G5 rechtfertigte.

Apple möge sich alle Zeit nehmen, die notwendig ist um die G5-PowerBooks zu ausgereiften Geräten zu machen. Leider werden es bestimmt (zunächst!?) laute, heisse und stromfressende oder schwachbrüstige (siehe iMac G5) Neuvorstellungen werden.

@ bodo

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #26
Genau so ist es, danke. Der werte Herr psycho geht sicher davon aus, daß außer ihm eh keiner was Sinnvolles mit Computern macht; ich kenn diese Fraktion.
Ich bin Logic-Anwender und benutze ein G4-PB als Hauptrechner; da wird es nach einer Weile immer sehr eng von der Leistung. Logic ist massiv G5-optimiert und profitiert angeblich sehr von der schnellen Speicheranbindung.

@ Bernd

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #27
Zeit nehmen sie sich ja wohl, da braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Was die Akku-Leistung betrifft

Von: Marcel_75 | Datum: 02.02.2005 | #28
hatte ich mal irgendwo die Vermutung gelesen, dass Apple da mit IBM zusammen arbeitet (was ja nahe liegt... ;) und so ein Akku bringt, wie es wohl in manchen IBM-HighEnd-Notebooks schon verwendet wird - da wird dann die gesamte (untere) Fläche des Books fürs Akku genutzt und wenn ich mich recht entsinne, wird da auch irgend eine neue Technik eingesetzt, die die Laufzeit um einiges anheben soll (was der G5-Stromhunger dann wieder ausgleichen wird, so dass man am Ende wieder bei 3-4h hinten raus kommt).

@Booster

Von: mcj | Datum: 02.02.2005 | #29
Das iBook hatte nur einen shock-absorbing Rahmen, in dem die Platte verbaut ist. Das ist viel einfacher als ein Motion Sensor, der bei zu hohen Beschleunigungswerten die Platte parkt.

Im übrigen wäre es wohl schick, wenn man auf den Sensor per Software zugreifen könnte: dann könnte man scholche Scherze machen wie schon beim neu vorgestellten Samsung-Handy: einmal schütteln entleert den Papierkorb.

Und wege der ewigen Benchmark Diskussion: An alle Pentium-Liebäugler: nehmt mal euer G4 PowerBook (1Ghz reicht da locker) sucht Euch einen Intel-Notebook Besitzer Eurer Wahl und dann macht mal den MP3-Rip test: einfach mal das gleiche Lied jeweils als AIFF auf Platte (um Lesefehler im Laufwerk zu umgehen) nach MP3 konvertieren. Kann jeder machen ist daher super einfach. Und wenn Euer PowerBook dann früher fertig ist, dann freut Euch, dass AltiVec an den entscheidenen Stellen in der Software den Vorsprung bringt, bei dem Banias und Co alt aussehen.

Und wenn das Intel-ding doch schneller war, dann war das wohl schon der Dothan ... aber der ist ja auch ganz neu. Hat zig Pipelinestufen (was die Intel Crew diesmal ja nicht verraten will) kommt mit 2MB L2 Cache ...

was ich wollen taete:

Von: core icke | Datum: 02.02.2005 | #30
ein mobile prozessor mit ordentlichen stromsparmechanismen und ordentlicher busanbindung!
watt mich eher weniger interessiert:
mir isses egal ob der sich nun mehr am g4 oder am g5 orientiert - hauptsache er taugt!

mit den aktuellen g4 und g5 waere ich im powerbook nicht so gluecklich.

die wenigen aenderungen am kern des motherboards sehe ich als untruegliches zeichen, das dieser produktzyklus kurz ist und mit einem knall endet! ich denke ihr wisst was ich meine ;-)

@ElRhinozeros

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #31
Wenn du ein Pb als Hauptrechner (!!) für Logic verwendest, zeigt das mehr als deutlich, dass du wirklich keine Ahnung hast.
Bei einem Laptop legt man in erster Linie Wert auf Mobilität und Akkulaufzeit, nicht auf High-End-Leistung. Wenn du hauptsächlich Leistung brauchst, bist du mit einem Powermac oder - der Mobilität zuliebe - mit einem iMac G5 besser bedient. Und jetzt halt die Klappe, bevor es ganz peinlich wird.

@psycho ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #32
... mal grundsätzlich:

Ein PowerBook ist für den PowerUser gedacht (der in der Profi-Liga spielt, und der darf auch High-End-Power verlangen;-), alle anderen könne sich mit einem der iBooks verlustieren.

Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern das ist ganz klar Apples Produkt-Strategie.

Von Musikproduktion hast Du nicht wirklich Ahnung, da in vielen Fällen eine gewisse Mobilität durchaus gefordert wird - vor allem wenn man es mit echten, lebenden Musikern zu tun hat- und nicht nur irgendwelche Samles zusammen schiebt!

@psycho

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #33
Ich glaub echt, Du tickst nicht ganz. Machst Du das im Alltag auch so, fremde Leute anpöbeln? Oder nur im Internet, wo Dir keiner was kann? Echt lächerlich, speziell das Dieter-Nuhr-Ding... das ist so alt, da rattert im Keller die Bartaufwickelmaschine.
Und um auf Deinen Senf einzugehen: Notebooks sind die Computer der Zukunft. Mobil sind sie prinzipbedingt schon, Schwachstelle ist die Leistung. Also, woran arbeitet man eher, an einem Aspekt, der schon wunderbar ist, oder an einem Schwachpunkt? Was spricht dagegen, Logic auf einem Powerbook zu betreiben? Eben, die Leistung. Muß das so bleiben? Nein. Klingt ziemlich einfach, find ich.

@bodo

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #34
Das ist es nämlich; Wenn man viel unterwegs ist und trotzdem immer all seine Produktionen dabeihaben will, um ganz spontan mit irgendjemandem dran zu arbeiten... oder wenn man in der Hochschule mischen will, was man zuhause gebastelt hat... oder wenn man in einer Kirche in der Pampa ein Quartett aufnehmen will - spricht alles schwer für ein Laptop.

@bodo bagger

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #35
Falsch. Ein Powerbook ist zwar durchaus für Profi-User gedacht, die Schwerpunkte liegen aber auf Mobilität und Unabhängigkeit vom Stromnetz. Das Rhinozeros verlangt als Schwerpunkt aber Leistung - und selbst bis in die afrikanische Steppe sollte sich rumgesprochen haben, dass dann ein Laptop generell die falsche Wahl ist. Wenn er G5-Leistung UND eine gewisse Mobilität will, soll er den G5-iMac nehmen. Der hat die Leistung, ist noch einigermaßen einfach zu transportieren und liegt preislich im gleichen Rahmen (ist sogar billiger, je nach Ausbaustufe).
Und glaub mir - mit Logic arbeitet es sich auf dem G5 iMac besser als auf einem Powerbook - ICH kenn mich aus.

Akku am Boden und wofür notebooks?

Von: neo | Datum: 02.02.2005 | #36
Hallo noch mal,

Wofür brauchen wir Notebooks? Ein G5 mit an Geschraubten 20" Display und USV auf Rädern kann durch aus länger Laufen als ein G3 iBook mit Nagel neuen Akku. Ups ja tragen ... es gibt Fitnessstudios!
Also Warum Notebooks weil man mal unterwegs Arbeiten Möchte, für Menschen die nur Unterwegs sind und kein zu Hause haben mag es ja stimmen das sie die Schnellsten Notebooks haben wollen, aber ich möchte mein Notebook Tragen können aber so das ich es kaum spüre, Ich hätte sogar lieber ein iBook mit 2cm höhe und max 1,6 kilo Gewicht mit gleichbleibender Akkulaufzeit. Wo wir dann schon wieder beim Thema sind, Akku Laufzeit, wenn ich unterwegs bin dann möchte ich durch aus mal 4 Stunden ohne Aufladen Arbeiten können, sprich Arbeiten ohne Display Abdunkeln und Ständiges Einschlafen nach 5 min. Also Akku mit 3Kilo Gewicht?

Ich denke das Apple das als Größtes Problem hat, den G5 Kühlen kann man, das PB Hört sich dann an wie ein Xserve. ;)

Gruss Neo

offensichtlich ...

Von: Konrad | Datum: 02.02.2005 | #37
... scheint mir aber eine Verwendung eines PB als "Musikinstrument". Da ist es schon nicht schlecht, nicht das ganze geraffel eines G5 zum Konzert mitschleppen zu müssen. :)

Ach so.

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #38
>> ICH kenn mich aus.

Hab ich übersehen, sorry. Dann nehm ich natürlich alles zurück.

@psycho

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #39
Daß Du nicht merkst, was das für eine blöde Argumentation ist:
Ich sage: Ich wünsche mir ein Powerbook mit der Leistung eines G5.
Du sagst: Ein iMac G5 ist aber schneller als ein Powerbook.

?
Ägypten?
?

Mir ist auch klar, daß ein Desktop immer schneller sein kann als ein Laptop. Aber das ändert doch nix daran, daß man versuchen sollte, die Dinger so schnell zu bekommen, daß für den Laptop-Anwender ein stationärer Computer entbehrlich ist.

@Rhinodino

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #40
Du begreifst es nicht, oder?
Es gibt keine G5-Laptops. Und wird es aus verschiedenen Gründen (Kühlung, Akkulaufzeit etc) auch noch eine ganze Weile nicht geben. Da kannst du dich noch so rotzfrech hinstellen und einen G5-Laptop fordern, nur weil Intel das ja auch schon geschafft hat.
Apple könnte heute schon einen G5-Laptop auf den Markt werfen. Allerdings wär das dann kein würdiger Apple: Zu schwer, zu laut und mit einer peinlichen Akku-Laufzeit. Und dann wärst DU der erste, der wieder laut über Apples Arbeit motzen würde.
Apple macht es stattdessen richtig: Weiterentwickeln, bis ein Laptop rauskommt, der den Anforderungen entspricht. Und bis dahin bist DU mit nem iMac besser bedient.

Sagt mal.....

Von: faustocoppino | Datum: 02.02.2005 | #41
gehts Euch noch gut?? Jetzt kriegt Euch mal wieder ein. Sicher ist ein portabler G5 NOCH nicht da aber man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder? Und für mich wäre ein G5 PB auch ein Grund den Desktop zu verbannen. Bis dahin heißts halt warten.....

@psycho

Von: FOX | Datum: 02.02.2005 | #42
wie kannst du nur so anmaßend über die einträge anderer herfallen? so etwas ist mir völlig unverständlich!
diese überhebliche einstellung wird dir hoffentlich in deinem umgang mit anderen menschen nie begegnen!
aber vielleicht würdest du sie dann einmal wahrnehmen und begreifen, warum solche mitmenschen bei anderen nicht sonderlich geschätzt werden.

@psycho

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #43
Sag mal... kennen wir uns irgendwoher? Ich hab grad mal im Archiv gesucht, ob wir uns schonmal gekloppt haben, aber ich find nix. Nix, was Deinen Tonfall rechtfertigen würde. Also steig ich hier mal aus.

Und zu Deinen spaßigen Spitznamen für mich: Entwirfst Du bei Ferrero die Ü-Ei-Figuren?

Immer das selbe, schon seit Jahren

Von: Cavallo | Datum: 02.02.2005 | #44
Hi,

hab mich die letzte Zeit etwas selten hier blicken lassen. Gott sei Dank ist aber noch alles beim Alten.

Was ich nicht so richtig verstehen will sind ein paar Sachen, wie:

Wenn man Apple so gut und lange kennt, wie die meisten hier, kann ich die nicht verstehen, die ernsthaft mit einem G5 PB gerechnet haben!
Apple sagt entweder gar nichts oder sie nehmen ganz klar Stellung zu etwas. Und dann ist das so und zwar ganz unwiederruflich! Ganz klare Stellung hat Apple schon mehrmals zum frühmöglichsten Termin der G5 PB genommen. Nicht vor 2006! Was sollen also die Debatten?

Wenn ein G4 PB für den mobilen Musik-Einsatz nicht taugen würde, dann frage ich mich, warum so viele hochkarätige Musiker so auf das Teil abfahren? Haben die keine Ahnung oder?

Habe ich bei einem Centrino oder Schlepptop die Möglichkeiten eines OS X? Nein! Ist letztlich der gleiche Mangel, wie bei den Desktops. Ein System als Virus!

Als nächstes hätten wir dann noch den kommenden Tiger! Da wette ich doch 1:10 daß Tiger mit Core Image, Core Video und den sagenhaften neuen Futures auch alle G4 so richtig das rennen beibringt. Panther wird gegenüber Tiger ein harmloses Kätzchen gewesen sein.

Was bitte soll das gejammere. Es sind nur Vorlagen für die Mac Basher.

Gruß Carlo

@ Cavallo

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #45
Ich hab ja gar nicht damit gerechnet, nachdem Apple klar zu verstehen gegeben hat, daß da erstmal nichts kommt. Ich WÜNSCH es mir nur.

Und klar hast Du recht, daß viele Musiker mit G4-Laptops arbeiten; ich ja auch. Aber die Vision einer kompletten, anspruchsvollen Produktion auf einem Laptop ist halt bisher nur mit Mühe umsetzbar. Da ist noch einiges an Luft nach oben, und ich freu mich darauf, daß das vielleicht mit dem G5-Laptop in etwas greifbarere Nähe rückt.

> Habe ich bei einem Centrino oder
> Schlepptop die Möglichkeiten eines OS X?
> Nein! Ist letztlich der gleiche Mangel, wie
> bei den Desktops. Ein System als Virus!

Sowas ist halt auch übertrieben... viele Kollegen arbeiten mit PCs, und Deine Schilderung entspricht einfach nicht den Tatsachen.

> Als nächstes hätten wir dann noch den
> kommenden Tiger! Da wette ich doch
> 1:10 daß Tiger mit Core Image, Core
> Video und den sagenhaften
> neuen Futures auch alle G4 so richtig das
> rennen beibringt. Panther wird gegenüber
> Tiger ein harmloses Kätzchen
> gewesen sein.

Glaube eigentlich nicht, daß Tiger einen Performancesprung bringt. Muß es auch gar nicht; daß es bei 10.3 so war, fand ich schon bemerkenswert genug. Immerhin werden andere Betriebssysteme mit jeder Version langsamer.

@psycho

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 02.02.2005 | #46
Ein PowerBook muß natürlich annähern die Leistung eines Standrechners liefern, weil es eben ein PowerBook für PowerUser ist, die nicht immer Zuhause sind, um an der Mühle zu arbeiten.

Bin selbst seit nunmehr sechs Jahren nur mit PB unterwegs und mache alles damit, weil ich mir das ganze Geraffel sparen will. PowerBooks sollen Power liefern. Sonst könnten wir uns auch gleich mobile Schreibmaschinen kaufen…

Außerdem: [Link]

Soviel zu Deiner "Argumentation"…

Die neuen PBs finde ich...

Von: gast2 | Datum: 02.02.2005 | #47
...gar nicht so schlecht. Zwar fehlt mir das bessere Display beim PB dennoch finde ich die Neuerungen gar nicht so schlecht. Eben das "schlechte" Display finde ich ein bisschen schade, vor allem weil es bessere Displays bei gleichem Stromverbrauch gibt. Man bekommt für sein Geld ein bisschen mehr, durch den Zwang von den Kunden auf Apple, neues PBs raus zu bringen. Da es keine G5-PBs gab, wurde eben der G4 ein bisschen "aufgemotzt". Dass es keine neuen 12" PBs (in 16:9) gibt liegt vermutlich daran, dass sich die Hülle vom 12" PB und 12" iBook doch recht ähnlich sehen. Will sagen, dass im iBook bestimt noch genug Platz ist, die 12" PB-Features einzubauen, die es dort noch nicht gibt.

Wenn einem die Akku-Laufzeit von 3h nicht ausreicht, kann man sich ja noch einen zusätzlichen Akku kaufen, und somit 6h mobilen Strom zur Verfügung haben. Das, was Apple noch rausbringen sollte ist eine xBook-unabängige-Ladestation für die Akkus.

Dennoch: Ich würde nicht auf die jetzt vorgestellten Features bei einem G5-PB verzichten wollen. Ich muss keinen G5 haben, wenn die G5-PBs schlechter sind, als die jetzigen G4.

Für mich ist das momentan eh nicht so wichtig. Ich habe ein 867er TiPB und werde mir vermutlich 2006/07 ein neues PB kaufen. Wenn es bis dahin 13" gibt, nehme ich ein 13" oder eben wieder ein 15".

@ Dirk

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #48
Hugh! So ist es.

so jetzt haben wir neue powerbooks....

Von: Besti | Datum: 02.02.2005 | #49
... jetzt können die powermacs kommen
gibts gerüchte?? hat jemand connections :-P
bin schon ganz heiß auf die teile
was glaubt ihr wann die kommen
hoffentlich nicht zu spät

mfg
besti

...

Von: cyc2222 | Datum: 02.02.2005 | #50
Ich wäre mit einem 1.67 ghz G4 vollstens zufrieden und bräuchte überhaupt keinen G5, wenn Motorola es schaffen würde dem Ding einen ordentlichen FSB zu verschaffen, damit ich mein neues RAM auch ordentlich nutzen kann.
Hier liegt der eigentliche Flaschenhals des G4's, nicht bei zu geringer Prozessorleistung.

@psycho ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #51
... weißt Du, eigentlich (be)schreibst Du selbst recht lautstark das eigentlich ursächliche Problem, um die sich diese Diskussion hier im Grunde dreht:

..."Wenn du hauptsächlich Leistung brauchst, bist du mit einem Powermac oder - der Mobilität zuliebe - mit einem iMac G5 besser bedient. Und jetzt halt die Klappe, bevor es ganz peinlich"

Fällt Dir was auf?

PowerBooks sollten (und hatten auch immer) mehr Leistung als die Consumer- (iXXXX) Rechner! Dieser Grundsatz wurde zum ersten Mal mit Einführung der Schneekönigin (iMac-Lampe) verletzt! Relativ bald stellte dann Apple aber die Hackordnung wieder her.

Jetzt herrscht die selbe Situation - und um mehr geht es nicht.

Und an alle anderen, die gleich wieder mit dem ..." Was bitte soll das gejammere." Spruch kommen:

Hätten diese die Beiträge gelesen und verstanden, wäre Ihnen aufgefallen, dass hier nicht gejammert wird, sondern nur der Stand der Dinge rekapituliert wird.

Und nein, ich hab nicht auf der Stelle ein G5 PowerBook verlangt, es kann gerne ein mit zeitgemäßen Features ausgestatteter G4 sein.

Dies haben Andere ich in vorhergehenden Beiträgen eigentlich gut verständlich ausgeführt.

Nachtrag ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #52
... es soll natürlich heißen:
Dies haben Andere und ich in vorhergehenden Beiträgen eigentlich gut verständlich ausgeführt.

Peinlich dass ...

Wo bitte..

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #53
... steht geschrieben, dass Powerbooks eine bessere Leistung haben müssen als Consumer-Produkte? Du vergleichst soeben Äpfel mit Birnen! Das Powerbook muss schneller sein als das iBook. Und der Powermac muss schneller sein als der imac. Aber wieso muss ein Laptop schneller sein als das Consumer-Flagschiff? Soll Apple den imac künstlich runterbremsen (und im Consumer-Bereich Boden gegenüber den PCs verlieren), nur weil sonst die Powerbook-User angepisst sind?

Meiner Meinung nach macht Apple das genau richtig: der Schwerpunkt bei den Desktop-Rechnern liegt auf Leistung (was nicht heißen muss, dass sie nicht auch portabel sein können - siehe mac mini oder imac), der Schwerpunkt bei den Laptops hingegen auf Mobilität und Akkuleistung (was nicht heißen muss, dass die Laptops nicht trotzdem leistungsstark sein dürfen).
Wer als Hauptrechner (!) einen Rechner mit Leistung braucht, soll zu den Desktoprechnern greifen. Dafür sind sie da. Und wer dann so dumm ist und trotzdem (weil's ja hipp ist) einen Laptop kauft, soll sich bitte nicht beschweren, wenn der Consumer-Desktoprechner mehr Leistung bringt als der Profi-Laptop. Denn dann geht es in Wirklichkeit nur darum, dass man angepisst ist, weil man das Falsche gekauft hat und nen Schuldigen für die eigene Dummheit sucht! Anstatt sich vorher zu überlegen, was man eigentlich genau braucht...

@psycho ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #54
... mit Deinem letzten Posting hast Du Dich endgültig selbst disqualifiziert!

Du hast keine Ahnung.

halb OT: Wie oft (und wie laut) hört Ihre Eure Lüfter am AlBook?

Von: HAL | Datum: 02.02.2005 | #55
Ich kenne ein 400 MHz Pismo und ein 400 MHz Titanium, und bei beiden ist der Lüfter nur zu hören, wenn man die Dinger mal ein Weile auf eine Wolldecke o. dgl. stellt. Beim normalen Arbeiten auf dem Tisch bzw. DVD schauen habe ich sie noch nie föhnen gehört. Wie ist es bei den Alu-Books? Würde mir gerne eines anschaffen, und die Lärmentwicklung ist ein wichtiges Kriterium.

Danke für Eure Erfahrungen!

Wegen einem nichtexistenten G5-PB schlagen sich hier

Von: Michael Kreuzer | Datum: 02.02.2005 | #56
die Leute die virtuellen Köpfe ein!

Geht's noch?

Ihr geht ja ab wie Triebtäter! ;-)

Ich persönlich finde, dass die neue Revision zwar spät dran ist - jedoch die PBs dennoch wieder attraktiv gestaltet. Da könnte man jetzt noch näher drauf eingehen, mach ich aber nicht.

Locker bleiben! Wir sind doch keine Dosen-Mimosen =D

gruß,
Michi

@ bodo

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #57
Schön. Dann geh in die Ecke Kekswichsen und stör nicht länger, wenn hier Profis diskutieren. Heul n bisschen über deine falsche Kaufentscheidung.. aber geh mir nicht mehr aufn Sack!

@psycho ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #58
... Du armer Wicht.

Du reißt hier auf Verdacht den Schnabel auf, und glaubst zu Wissen, in was ich investiert habe?

Sehr anmassend.

Ich sitze hier an einem G5. Wie schon gesagt, keine Ahnung, aber den Dicken geben. Jedenfalls trägst Du nicht unerheblich zum Unterhaltungswert dieses Treads bei!

Auch ein Verdienst:)

Bin ich hier bei Heise?

Von: moosbüffel | Datum: 02.02.2005 | #59
N/T

@Bodo

Von: psycho | Datum: 02.02.2005 | #60
Schon fertig mit Kekswichsen? Dann lass ihn dir schmecken, mein Bester.

@all

Von: tante.may | Datum: 02.02.2005 | #61
den beiträgen von "psycho" braucht man wohl keine weitere beachtung schenken. immerhin sagt sein nick ja schon das er nicht ganz dicht ist.

gruss tante.may

MINI IST DA!!!

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #62
Tschuldigung, OT, aber die Freude... jetzt auspacken! Bis später!

don't feed psychos

Von: meta | Datum: 02.02.2005 | #63
@HAL

Mein mittlerweile schon etwas angestaubtes AlBook mit 1GHz (1,5GB RAM, 60 GB HD) macht kaum Geräusche ich normalen Betrieb. Nur bei 100%iger Auslastung lässt der Lüfter nach längerer Zeit kurz von sich hören. Bei allen normalen Aufgaben, die so anfallen, konnte ich den Lüfter noch nicht vernehmen. Einzig die Festplatte rauscht ein wenig, was aber wohl auf die 5400rpm zurückzuführen ist.

@Artikel
Die Upgrades sind doch ok. Man bekommt nun wirklich sehr viel Leistung fürs Geld. Für die beruflichen Anforderungen reicht mir heute ja der 1GHz G4 noch locker. Da wären 1,67GHz schon wieder ein ordentlicher Sprung. Wer ein 1,5GHz-Gerät gekauft hat, wird sicher kaum einen Anreiz finden, das neueste Modell nun zu kaufen (abgesehen von der ich-will-immer-das-neueste-Fraktion ;)

aett alle

Von: titus | Datum: 02.02.2005 | #64
der austausch über erfahrungen mit den modellen würdeb nich mehr interessieren als ... - schwanke zwischen altem 12er oder 15er - der monitor beim 12er scheint mir allerdings nicht mehr zeitgemäß - sowas interessiert mich mehr als g5 oder g6 oder oder sieben.

lol

Von: Yemeth | Datum: 02.02.2005 | #65
Heise lässt Grüßen...
Das Geschrei nach einem PB G5 kann ich persönlich auch nicht so 100% nachvollziehen, klar gibt es Leute, die gerne mehr Leistung unterwegs haben wollen, aber wenn das noch ein Jahr länger dauert ist es doch auch nicht der Weltuntergang. Als Apple-User trifft man die Kaufentscheidung doch eh kaum nach reinen Kraft-Kriterien.

Das ein PB G5 zwangsweise kommen muß wenn Apple halbwegs am Ball bleiben will, ist klar, aber irgendwie hat man teilweise das Gefühl, daß Apple verpflichet wäre den Usern permanent ihre Wünsche zu erfüllen... am besten schon gestern.

@Yemeth ...

Von: bodo | Datum: 02.02.2005 | #66
... "...aber irgendwie hat man teilweise das Gefühl, daß Apple verpflichet wäre den Usern permanent ihre Wünsche zu erfüllen... am besten schon gestern."

Ähhh, Apple möchte verkaufen, und ist eine Firma, die im Grunde nur schnöde Computer herstellt (unter anderem), ist eine kapitalische Firma, die sich bewußt den Kräften des Marktes aussetzt... usw. usf.

Apple tät gut daran, die Wunschen der User zu bedienen - ansonsten könnten sie ja gleich aufhören ...

An alle PowerUser hier...

Von: www.MacForce.de | Datum: 02.02.2005 | #67
Hallo liebe Freunde der ansprechenden Diskussionskultur!
Habe mit Begeisterung und Unterhaltung Eure Beiträge gelesen. Laßt Euch folgendes sagen: Beide Fraktionen (also alle auf der einen Seite und psycho auf der anderen) haben recht! Aber halt jeder auf seine Weise.
Daher muß ein Powerbook auch immer ein guter Kompromiß sein zwischen Leistung und sinnvoller Mobilität.
Davon abgesehen: Wenn einer Logic auf einem Powerbook betreibt, dann hat er seine Gründe dafür. Und soweit ich das einschätzen kann, sind das im Zweifelsfall gute Gründe, denn sonst hätte er zumindest stattdessen einen G4 Dual oder einen G5 Desktop.
P.S. Es zählt in diesem Zusammenhang durchaus auch als Grund, wenn die entsprechende Person einfach "lieber" auf einem Laptop Musik machen möchte als auf einer dröhnenden Donnerkiste, die unter oder auf dem Schreibtisch zuhause wie Blei festklebt... ich würde das als Grund verdammt nochmal akzeptieren! Wo sind wir denn hier? Wie war das mit "Think different"...??

schmeisst den psychoPATEN raus!

Von: MacDilbert | Datum: 02.02.2005 | #68

@ macforce

Von: ElRhodeo | Datum: 02.02.2005 | #69
Sehr gut ausgedrückt. Das erste mal, daß ich eine sinnvolle Interpretation von Apples Werbeslogan gelesen habe.

Akkulaufzeit…

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 02.02.2005 | #70
Wenn ich mich nicht irre, kommen die Revisionen mit 5400er Platten, oder? Die ziehen doch noch mehr Strom. Damit wäre die Zugfahrt mit DVD-Genuß ohne Stromkabel leider Geschichte, oder? Denn die Akkus laufen doch jetzt nicht so hammerlange. Einige Freunde schauen sich bereits nach Zweitakkus um. Wie peinlich – da sitzt man im Zug neben diesen ganzen Thinkpads und darf nach der Hälfte des Films die Steckdose suchen gehen, während die Typen fröhlich weitergucken…

Oder falle ich auf einen Denkfehler rein?!

@HAL

Von: Bernd | Datum: 02.02.2005 | #71
Ich war beim Umstieg auf mein 1,5 GHz AluPB SEHR angenehm überrascht. Der Boden wird zwar sehr warm, die Lüfter habe ich jedoch während der täglichen Arbeit noch nie gehört (dass sie tatsächlich vorhanden sind und auch gut funktionieren, weiss ich erst seit ich das PB einige Minuten in "Open-Firmware" habe stehen lassen ;-)

@bernd

Von: titus | Datum: 02.02.2005 | #72
umstieg von einem anderen powerbook ? kennt jemand stärken und schwächen vom -alten 15er mit 1.33 prozessor?

@HAL @titus

Von: mcj | Datum: 02.02.2005 | #73
wegen 1.5Ghz Alu: kann das mit dem Lüfter nur bestätigen. Das Ding geht nur an, wenn mal die Load auf überlast steigt (grösseres Projekt kompilieren, mal drei Anwendungen gleichzeitig was machen lassen -> also eher selten), sonst ist nur ein leises Surren der Platte zu hören. Ich habe das Ding auch oft im reduced mode, weil ich das default für den Batteriebetrieb eingestellt habe: kein nennenswerter Unterschied.

ich war übrigens mal eine Zeit lang in den Subtropen mit dem Ding unterwegs: Dort ist allerdings der Reduced Mode unerlässlich, weil sonst der Lüfter auf Dauer-An-in-Hochstellung läuft, was man nach kurzer Zeit ungesund findet. Naja, war im Sommer, war hohe Luftfeuchtigkeit und so.

ich finde übrigends die langsamere Platte hier die bessere Alternative: weniger Strom und leiser sind mir Verzicht auf 5400 Umdrehungen wert. Habe seinerzeit die Datenblätter der Festplatten rausgekramt ("abgesurft") und und mir eingebildet, dass das seinerzeit einen Unterschied machte.

@titus: Wenn Dir das 12" von Screen her gefällt ist das das beste Gerät. ich kenne eine Reihe hochzufriedener Leute. Mir ist der Bildschirm einfach zu klein. Aber ich benutze das Teil auch als "Hauptrechner". Daher würde ich ungern auf das 15" Display verzichten. Ansonsten würde ich die Combo-Variante kaufen: Ein Freund hat sich heute den 99Euro teuren externen USB2 DVD-Dual Layer Brenner (16x DVD-R schreiben, LiteOn Mimik) vom Consumer-Elektronik-Markt unseres Vertrauens geholt: läuft. ("läuft Punkt", aber nicht mit iDVD oder so, dazu braucht man PatchBurn?) Ist besser als den Aufpreis für ein internes zu bezahlen finde ich. Schau' Dir einfach das Display vom 12"er Alu an ...

PS. der besagte Freund hatte übrigends ein iBook G4: nachdem wir ein wenig mit dem externen Brenner herumgespielt haben und ich ihm noch via Airport ein Update für die Brennsoftware unseres Vertrauens transferriert habe, wurde noch 4:04 Batterielaufzeit angezeigt. *SIGH*:Das 15" Alu hat echt den Nachteil, dass man nie selbst bei *extremen* Stromsparmassnahmen über so ca. 3:45 kommt. Und so ein iBook macht das ganz locker ...

Genau

Von: Cavallo | Datum: 02.02.2005 | #74
Ich denke, daß wird mit Tiger kommen. CoreImage und CoreVideo werden sicher auch mit dem GUI zusammenarbeiten und 64 sowie 32 Bit Systeme unterstützen.

und der digitale ein- und ausgang

Von: macres | Datum: 02.02.2005 | #75
nicht zu vergessen.

@mcj

Von: titus | Datum: 02.02.2005 | #76
das Warten auf Godot hat sich gelohnt !
Danke und -think different-

Akkulaufzeit iBook vs PowerBook

Von: oli | Datum: 02.02.2005 | #77
Mal ne Frage: Warum laufen die iBooks deutlich länger als die PowerBooks (wohl selbst bei gleicher Prozessorleistung)?

@oli

Von: www.MacForce.de | Datum: 03.02.2005 | #78
Darauf haben wohl außer der puren Prozessortaktung noch andere Faktoren Einfluß, so zum Beispiel die verbauten Festplatten und Grafikkarten. Die iBooks-Festplatten laufen alle mit 4200rpm, die in den Powerbooks haben 5400rpm. Sowas kostet Strom. Und ich will nicht wissen, wieviel mehr Strom die - verglichen mit der Radeon9200 in den iBooks - leistungsstarken 9700er in den Powerbooks brauchen.